Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 1.971 mal aufgerufen
 Paddelpartner WEST
HSK_Canadier Offline




Beiträge: 9

08.06.2014 14:39
Wer kennt ... Einstiegsstellen an Seen? antworten

Liebe Paddler,

kann mir jemand ein paar Tipps geben, wo man im Hochsauerland, bzw. im angrenzenden Nordhessen gut mit einem open canoe ins Wasser kommt. Ich interessiere mich hier besonders für Seen, z.B. Diemelsee, Edersee, Möhnesee, Hennesee, eventuell noch Biggesee.

Für Flüsse gibt es ja das sehr hilfreiche Flusswanderbuch mit entsprechenden Hinweisen. Leider habe ich soetwas für Seen noch nicht gefunden. Wenn wir in diesem Thread Tipps sammeln, könnte man sich da orientieren.

Es wäre nett, wenn man Koordinaten der Stelle (für's Navi) und ein paar Hinweise, hinsichtlich der Bodenbeschaffenheit (z.B. Sand, Kies, Rasen etc.) und auch bezüglich der Parkmöglichkeiten bekommen könnte. Alle weiteren interessanten Informationen, z.B: ob man eine Genehmigung braucht und wo man die bekommt, ob es Gastronomie in der Nähe gibt, etc. sind natürlich auch höchst willkommen.

Ich danke schon einmal ganz herzlich für jeden Tipp!

Schöne Pfingsten noch!

HSK_Canadier

Lasse Lachen Offline




Beiträge: 220

08.06.2014 15:22
#2 RE: Wer kennt ... Einstiegsstellen an Seen? antworten

Hallo HSK_Canadier,

sicherlich gibt es im Großraum Sauerland (jedenfalls für mein Empfinden) aufregendere Gewässer um unserem Hobby nachzugehen, als die von Seglern, Surfern und Personenschiffahrt bevölkerten Talsperren. Aber für die gepflegte Feierabendrunde sind sie durchaus eine Alternative.

Zum Hennesee führen von der am Westufer verlaufenden Bundesstraße ein paar asphaltierte Straßen direkt bis ins Wasser. Alle sind mehr oder weniger direkt an der Bundesstraße mit einer Schranke abgesperrt. Aber zum Boot vom Auto abladen reicht der vorhandene Platz aus und es gibt immer mal wieder einen Parklatz, von dem man dann auch gut fussläufig zum Boot und zur Einsatzstelle zurück kommt. Mit nem Canadier, selbst auf einem Bootswagen, stellt so eine Schranke ja kein Hinderniss dar. Die von mir beschriebenen Stellen sind eher in Richtung Vorstaubecken zu finden. Vom Damm aus gesehen kommt erst Gastronomie, Ruder- und Segelclub und die Badebucht. da hält man sich mit einem Canadier besser fern.

Am Möhnesee gibt es viele Bereiche, die entweder privat, oder von Vereinen genutzt werden und entsprechend abgesperrt sind. Die besten Einsetzmöglichkeiten dürften da am Südufer sein. Hier gibt es einige öffentlich genutzte Bereiche, an denen man wohl auch einen Canadier einsetzen kann. Am Möhnesee ist allerdings leider kaum kostenloses Parken möglich.

Gruß, LL

HSK_Canadier Offline




Beiträge: 9

08.06.2014 17:01
#3 RE: Wer kennt ... Einstiegsstellen an Seen? antworten

Vielen Dank für die prompte Reaktion. Wir wollen mal auf den See, weil man dann zum Ausgangspunkt zurück kommt und keinen Rücktransport organisieren muss, wie auf Flüssen. Grundsätzlich gebe ich dir aber Recht. Aber die Eder (zwischen Affoldern und Fritzlar) z.B. ist für unser GFK Boot tödlich, weil man dauernd über Steine schrappt.

cello Offline




Beiträge: 185

08.06.2014 18:46
#4 RE: Wer kennt ... Einstiegsstellen an Seen? antworten

Am Möhnesee kann man m.W. am Stockumer Damm in das Wameler Becken einsetzen (gegenüber der Pommesbude) (da kann man sich auch durch das Grün schlagen und ins Körbecker Becken einsetzen), in Körbecke am Seepark müsste es auch gehen sowie beim "Fähranleger" an der Delecker Brücke.

HSK_Canadier Offline




Beiträge: 9

26.06.2014 20:41
#5 RE: Wer kennt ... Einstiegsstellen an Seen? antworten

Für alle, die das interessiert:

ich habe heute eine neue Stelle kennengelernt und zwar am Diemelsee. Da gibt es ein Strandbad, habe "Kirchstraße 12 in Diemelsee" (Heringhausen) ins Navi eingegeben. Dort kann man mit dem Auto zum Abladen bis an die Wasserkante fahren und in unmittelbarer Nähe (keine 100 m) kostenlos parken. Hinzu kommt: direkt dort gibt es auch noch eine sehr freundliche Gastronomie. Die haben eine Terrasse mit Blick auf den See. Es gibt dort auch einen Bootsverleih und einen Campingplatz. Der Diemelsee ist nicht so groß wie der Edersee, aber zum paddeln durchaus geeignet.



[Quelle: http://www.diemelsee.de/tourismus/entdec...port/strandbad/]

Adresse:

Strandbad Heringhausen
Kirchstraße 12, 34519 Diemelsee


Koordinaten:

51°21'48.8"N 8°43'32.5"E

Haubentaucher Offline



Beiträge: 204

27.06.2014 14:54
#6 RE: Wer kennt ... Einstiegsstellen an Seen? antworten

Ahoi,

am Äthersee bei viel Wasser Asel-Süd mit benachbartem Campingplatz. Etwas östlich, auf der anderen Seite der DKV-Campingplatz. Bei weniger Wasser Rehbach, auch mit Camping. Gegenüber liegt Scheid mit Camping und sonst extrem beschränkten Parkmöglichleiten während der Saison. Ganz in der Nähe dort die Liebesinsel, die man aber auch zum normalen Rumgucken betreten darf.
Bei ganz viel Wasser die Jugendherberge Hohe Fahrt. Das Ufer ist dort bei wenig Wasser so lehmig, dass man das Waser kaum erreicht.
Östlich von Rehbach wird der Edersee immer breiter und ist für windempfindliche Boote weniger geeignet. Der Wind musss nur ganz wenig drehen, und Du hast am Ende eines Tages auf dem Rückweg übelen Gegenwind.

Der Rücktransport an der Fulda unterhalb von Hersfeld ist verhältnismäßig problemlos, weil man schöne Strecken mit Bahnhöfen an Ein- und Ausstiegstellen findet. Man gewöhnt sich dran, es gehört einfach dazu. Von Rothenburg nach Melsungen z.B. habt Ihr nur ein Wehr, an dem es sogar eine Schleuse mit interessantem Unterwasser gibt.


VG
Chris

woodsia Offline



Beiträge: 36

27.06.2014 18:14
#7 RE: Wer kennt ... Einstiegsstellen an Seen? antworten

Hallo,

zur Bigge kann man kurz unterhalb der Listerstaumauer gut einsetzen. Von der Listertalstr. geht dort ein asphaltierter Weg runter zum Wasser. An der Lister selbst geht es eigentlich am Badeplatz am Nordufer gut, wenn wenig Badebetrieb ist. Schön ist aus meiner Sicht auch die Aggertalsperre bei Gummersbach. Hier gibt es zwei Einsatzstellen. Eine unmittelbar bei dem Parkplatz an der Staumauer, wo auch die Taucher ins Wasser gehen und eine am Campingplatz bei Lantenbach. Für die Agger musst Du allerdings eine Tageskarte (3 €) oder Saisonkarte (16 €) lösen. Wenn man nicht gerade zu den bekannten Stoßzeiten unterwegs ist, kann man auf dem mittleren und östlichen Aggerarm ziemlich einsam sein, es ist echt schön da.
Wenn man gerne auf Seen fährt, lohnt auch ein Blick zur Wupper-Talsperre im westl. Bergischen Land: http://www.wupperverband.de/internet/web..._talsperre.html. Auf dem Link findet man alle Infos, die man braucht.

VG
woodsia

HSK_Canadier Offline




Beiträge: 9

27.06.2014 18:18
#8 RE: Wer kennt ... Einstiegsstellen an Seen? antworten

Vielen Dank für die netten Hinweise. Da wir hier in NRW jetzt bald in die Sommerferien gehen, ergibt sich bestimmt die ein oder andere Gelegenheit sich das mal vor Ort anzuschauen und auszuprobieren.

Häuptling kleine Wurzel Offline




Beiträge: 188

28.06.2014 06:34
#9 RE: Wer kennt ... Einstiegsstellen an Seen? antworten

Hallo HSK Canadier,

am Biggesee gibt es mehrere Möglichkeiten mit dem Auto ans Wasser zu kommen.
Bootszufahrten gibt es an der Waldenburger Bucht, 57439 Attendorn, 51.109271, 7.898501 ,
unterhalb des Vorstaubecken Kessenhammer Olpe 51.064515, 7.852830 ,
am Vorstaudamm in Stade, Stader Straße, 57462 Olpe, 51.059684, 7.840014 ,
und am Freizeitbad Olpe, Seeweg 5, 57462 Olpe (meistens ist der Parkplatz sehr voll)
Geheimtipp für das Vorstaubecken Olpe/Stade, Olpe 51.039037, 7.827976

Bitte Park dein Auto nach dem Abladen außerhalb des Stauraumes, hat schon Ärger mit dem Ruhrverband gegeben und es gab schon Feuerwehreinsetze wegen ausgelaufenen Autotanks usw.

Mein Tipp zu Bigge, da sie wie alle Stauseen einer großen Wasserschwankung unterliegen und dann die Uferzonen nicht mehr so attraktiv sind, paddel auf dem Vorstaubecke Olpe/Stade.
Der Vorstau hat immer einen ausgeglichenen Wasserstand, die Ufervegetation reicht bis zum Wasser. Starte in Stade Richtung Olpe, dort gibt es ein Lokal (gutes Essen und kühles Bier) direkt am Wasser.

Am kommenden Wochenende 05.07-06.07.14 werde ich wahrscheinlich auf dem Vorstau sein.
Wenn du Lust hast können wir uns dort Treffen und ich kann dir etwas über den Weg zum schöneren Paddeln erzählen.

Gruß Frank

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule