Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 953 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Troubadix Offline



Beiträge: 1.216

07.06.2014 23:38
rettungsaktion antworten

http://www.t-online.de/tv/webclips/spekt...-koepfchen.html

Gruß
Jürgen

sorry, winterpaddeln hab ich erst jetzt entdeckt

el_largo Offline




Beiträge: 565

08.06.2014 15:29
#2 RE: rettungsaktion antworten

Gekonnt! Das werde ich morgen direkt mal ausprobieren!

Grüße aus dem südlichen Süden,

Klaus

Troubadix Offline



Beiträge: 1.216

08.06.2014 23:09
#3 RE: rettungsaktion antworten

ich vermute die Technik gibt's schon seit bevor wir uns auf den Weg gemacht haben Afrika zu verlassen, Albert von Absolut Canoe hat z.Bsp. einen alten Stummfilm in dem das mit dem Canadier bereits gezeigt wird.

Gruß
Jürgen

Skua Offline



Beiträge: 244

09.06.2014 12:28
#4 RE: rettungsaktion antworten

Super gemacht!
In einem Jugendroman, der in der Südsee spielt (ich habe ihn so um 1970 gelesen), kam so eine Szene auch vor. Leider wurde sie in der Verfilmung Anfang der 70er weggelassen. So konnte ich sie mir damals nicht wirklich vorstellen. Hatte immer gedacht, das Kanu würde dabei in Längsrichtung hin und her bewegt. Aber so funzt es recht gut.
Grüße, Skua

Keine Hektik, wer hektisch wird macht Fehler.

Frank_Moerke Offline




Beiträge: 1.433

10.06.2014 09:49
#5 RE: rettungsaktion antworten

Funzt nur, so lange kein Tumblehome vorhanden ist

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

10.06.2014 12:00
#6 RE: rettungsaktion antworten

Zitat von Frank_Moerke im Beitrag #5
Funzt nur, so lange kein Tumblehome vorhanden ist

Trotzdem lohnt es sich das mal in allen Richtungen zu testen.
Auch bei einem schweren Boot, dass man mangels Kraft nicht geflippt bekommt, lassen sich oft viele Liter einfach hinaus befördern.

Das muss nicht immer mit Schwappen sein, wie beim Flippen kann man die Trägheit des Wassers nutzen und das Boot quasi unter dem Wasser wegschieben.

AxeI Offline




Beiträge: 1.001

10.06.2014 12:29
#7 RE: rettungsaktion antworten



Wir haben das am Wochenende - angeregt von diesem beeindruckenden Video - mit einem niedrigen Soloboot und einem Prospector (beide mit wenig Tumblehome) ausprobiert und sind kläglich gescheitert. Entweder liegts an unserem mangelnden Geschick oder daran, dass der Einbaum in dem Video einfach rund und flach ist und keinen Süllrand hat.

Bei unseren Versuchen schwappte mehr Wasser ins Boot als heraus. Der Süllrand reflektiert jede Menge Wasser.

Auch Versuche die Boote durch Wippen mit gleichzeitigem seitlichen Druck zu entleeren waren wenig erfolgreich obwohl wir neben dem Boot auf festem Flussgrund standen. Schwimmend wäre das überhaupt nicht gegangen.

Matthias war beim Sicherheitstreffen mit seinem Holzboot schwimmend erfolgreich. Wir vermuten, dass das mit dem durchgehenden Flare des Bootes und "schlanken" Süllrändern zusammen hängt.

Axel

P A D D E L B L O G
There's more means to move a canoe than paddles

Trapper Offline




Beiträge: 1.561

10.06.2014 14:56
#8 RE: rettungsaktion antworten

Zitat
Auch Versuche die Boote durch Wippen mit gleichzeitigem seitlichen Druck zu entleeren waren wenig erfolgreich obwohl wir neben dem Boot auf festem Flussgrund standen. Schwimmend wäre das überhaupt nicht gegangen.


..es ist ein gewisser seitl. Versatz nötig damit es funktioniert http://youtu.be/UbeaCK3gucA

Internette Grüße Thomas

cb1p111 Offline




Beiträge: 130

10.06.2014 15:37
#9 RE: rettungsaktion antworten

Genau... der seitliche Versatz macht es. Einfach mal schaukeln und im richtigen Moment das Boot unter dem entgegenkommenden Wasser durchdrücken

Ab Minute 8:02 sieht man, dass es sowas schon ewig gibt...

http://www.youtube.com/watch?v=WHEPWF3Df4g

AlexWien Offline




Beiträge: 375

10.06.2014 15:55
#10 RE: rettungsaktion antworten

Zitat von cb1p111 im Beitrag #9

Ab Minute 8:02 sieht man, dass es sowas schon ewig gibt...


Super Video, for allem in Zeitlupe!
Ich kann mich auch errinnern, dass diese Technik in dem ein oder andern Lehrbuch beschrieben wird.
Werde mal später nachschauen, wo das war. (Könnte ein Bill Mason Buch sein)

AxeI Offline




Beiträge: 1.001

10.06.2014 17:48
#11 RE: rettungsaktion antworten

Zitat
ein gewisser seitl. Versatz

das war mit "seitlichem Druck" gemeint. Ist uns diesmal nicht gelungen. Matthias im Wood/Canvas-Boot dereinst sehr wohl. Muss wohl an der Konstruktion (Flare/große Entleerungsöffnungen im Süllrand/"schlanker" Süllrand/...) liegen.

Axel

P A D D E L B L O G
There's more means to move a canoe than paddles

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule