Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 1.805 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2
Lasse Lachen Offline




Beiträge: 220

20.05.2014 15:45
Kniematte im Ally (und vergleichbaren Faltkanadiern) antworten

Hallo zusammen,

das Knien im Ally ist ja eigentlich eine recht komfortable Angelegenheit, wenn die Querspanten nicht wären. In meinem 13.7 habe ich je nach Position des Sitzes einen Querspent irgendwo zwischen unterem Ende des Schienenbeins und dem Fußgelenk, was auf die Dauer eher unangenehm ist.

Wie handhabt ihr das? Gibt es etablierte Lösungen?

Gruß, LL

mgosx Offline



Beiträge: 154

20.05.2014 16:23
#2 RE: Kniematte im Ally (und vergleichbaren Faltkanadiern) antworten

Hallo,

ich verwende Kniepolster (hatte ich mir im Rahmen eines Kurses bei Georg Petz gekauft).
Zur Vereinfachung habe ich diese mit einem kurzen Seil mit einem Elektrorohr-Clip zusammengebunden, so kann ich die Kniepolster einfach am Mittelspant fixieren.
Ich lege die Polster dann links und rechts an die passende Position (sie sind aber immer durch das kurze Seil dazwischen mit dem Boot verbunden).

Querspanten, die am Spann/Fuss drücken, kenne ich auch, aber durch leichte Variation beim Sitzen (Sitz ein paar cm vor oder zurück) bekomme ich das leicht in den Griff.
Ich fahre jedoch einen 16,5.

Anfangs hatte ich mir aus einer Isomatte streifen geschnitten und diese analog der Packboat Kniepolster um 2 Spanten herum fixiert.
Es war mir aber zu viel Fummelei bzw. zu statisch. Die aktuelle Lösung ist bootsunabhängig und man kann die Position etc. beliebig variieren.

Gruss Mark

MrDick Offline




Beiträge: 1.234

20.05.2014 17:14
#3 RE: Kniematte im Ally (und vergleichbaren Faltkanadiern) antworten

Hallo Mark!
Das klingt interessant. Spontan hätte ich auch die Pakboats-Lösung vorgeschlagen. Irgendwie kann ich mir Deine jetzige Lösung aber nicht richtig vorstellen. Hast Du ein Foto?

Danke, liebe Grüße,
Sebastian

NEU: Infos und News für Canadian-Style- FreeStyle-Interessierte: http://www.freestylecanoeing.org
-
Canadierkurse am Bodensee: http://www.canoespirit.de
Canoes aus Naturfaserlaminaten: http://www.lakeconstance.de/

WeGa Offline




Beiträge: 31

20.05.2014 18:18
#4 RE: Kniematte im Ally (und vergleichbaren Faltkanadiern) antworten

Moin,

Du kannst auch eine Rohrisolierung aus dem Sanitärbereich nehmen, das sollte
ganz gut funktionieren.
Bei meinen Booten (Ally und PakBoat) brauche ich so etwas nicht, habe die Sitzposition so
gewählt, dass der Spannt im Bereich des Knöchels kreuzt, bei mir ist so genug Platz.

Gruß Philipp

Lasse Lachen Offline




Beiträge: 220

20.05.2014 18:20
#5 RE: Kniematte im Ally (und vergleichbaren Faltkanadiern) antworten

Die Pakboat-Lösung sieht doch schonmal recht interessant aus. Kannte ich noch nicht, war aber mit meinen DIY-Überlegungen auch schonmal so in der Art unterwegs.

Deine Kniepolsterlösung kann ich mir auch noch nicht so wirklich vorstellen. Auch ich würde mich über Fotos freuen.
Aber eine reine Polsterung für die Knie ist, vermute ich, nicht das, was ich mir im Moment vorstelle. Letztlich ist mir die Polsterung im Bereich des Querspants wichtiger als ein Polster im Kniebereich (was ich aber trotzdem nicht ablehnen würde ).
Aber mit ungepolstertem Querspant kann ich nicht länger kniend paddeln.

mgosx Offline



Beiträge: 154

20.05.2014 22:36
#6 RE: Kniematte im Ally (und vergleichbaren Faltkanadiern) antworten

Hallo Sebastian,

Fotos habe ich leider aktuell nicht aber ich versuche es mal ausführlicher zu beschreiben.

Ich verwende einen Satz Kniepolster, die man sich normalerweise mit einem Gummiband ans Bein schnallt (ähnlich wie für Fliesenleger, aber bessere "Paddlerform").
Ich habe einfach ein ca. 40 cm langes dünnes Seil genommen und die beiden Enden davon an die beiden Gummibänder der Kniepolster angebunden.

In der der Mitte des dünnen Seils habe ich einen Clip aus dem Baumarkt mit dem man Kabelrohre an der Wand fixieren kann eingeknotet.
Diesen Clip raste ich einfach am Ally-Gestänge ein (ich verwende diese Clips auf noch für diverse andere Fixierungen).

Vorteil: Die Kniepolster bleiben immer am Boot (beim Transport, Einsetzen und beim Kentern) und man kann sie einfach vor sich "ausrichten".

Wenn die Beschreibung noch unverständlich ist, kann ich morgen auch noch ein Foto machen.

Gruss Mark

Lasse Lachen Offline




Beiträge: 220

20.05.2014 23:05
#7 RE: Kniematte im Ally (und vergleichbaren Faltkanadiern) antworten

Danke! Die Erklärung ist deutlich.

Für mich müsste eine Lösung aber in irgendeiner Form eine Polsterung des Querspants enthalten. Die bisher genannten Lösungen helfen mir aber schonmal bei den Überlegungen.

Gruß, LL

MrDick Offline




Beiträge: 1.234

20.05.2014 23:15
#8 RE: Kniematte im Ally (und vergleichbaren Faltkanadiern) antworten

Hallo Mark!
Danke für die Erklärung. Die Polster sind dann aber nur so groß dass die Kniescheibe bequem darauf Platz findet, oder? Das heißt wenn Du die Knie verschiebst (was im Ally ohnehin nicht so leicht sein dürfte) musst Du die Polster nachrücken?

Für den Querspant würde sich wohl tatsächlich die Rohrisolierung aus dem Baumarkt anbieten. Oder eben doch sowas wie bei den Pakboats.

LG, Sebastian

NEU: Infos und News für Canadian-Style- FreeStyle-Interessierte: http://www.freestylecanoeing.org
-
Canadierkurse am Bodensee: http://www.canoespirit.de
Canoes aus Naturfaserlaminaten: http://www.lakeconstance.de/

Spartaner Offline




Beiträge: 846

21.05.2014 06:49
#9 RE: Kniematte im Ally (und vergleichbaren Faltkanadiern) antworten

Ich packe 4 Streifen (Uralt-)Evazotematte zwischen die Längsrohre, eine (Uralt-)Evazotematte quer über alles, und darüber noch meine schöne halbe Aldi-Gymnastikmatte ("Körperwarm, schweißabweisend, abwaschbar, rutsch- und wasserfest, weich und dämpfend.
Maße ca. 185 x 80 x 1,5 cm, 15€"). Natürlich sucht man sich immer noch geeignete Positionen zwischen den Alurohren, aber insgesamt doch ein gutes Gefühl.

Gruß Michael

mgosx Offline



Beiträge: 154

22.05.2014 09:08
#10 RE: Kniematte im Ally (und vergleichbaren Faltkanadiern) antworten

Hallo Sebastian,

wie Du bereits erahnt hast, sind die Kniepolster ca. 15 x 10 cm x 4 cm (habe ich jetzt aus dem Gedächtnis mal geschätzt) und bei Positionswechsel schiebe ich sie mir dort hin, wo ich sie brauche.

Für "normales" Fahren kein Problem, für Kringeln etc. sicherlich nicht optimal.

Ein Vorteil, den die Polster gegenüber einer Matte haben ist die Aufbauhöhe, selbst mit ein wenig Wasser im Boot (Regen bzw. beim Einsteigen etc.) bleiben die Hose am Knie trocken.

Gruss Mark

hinundschmidt Offline



Beiträge: 78

25.05.2014 22:08
#11 RE: Kniematte im Ally (und vergleichbaren Faltkanadiern) antworten

Servus
Ich hab seit Jahren im PakCanoe eine Zellkautschukplatte 20mm aus dem Gummifachgeschäft. Die Platte 1mx1m reicht für 2 Kniematten. Die Matten sind recht gut UV-stabil, nur Sonnencreme mögen sie nicht. Die letzte hat ca. 3 Jahre gehalten, dann ist sie gerissen. Aber ich hab mir dann sofort wieder eine gekauft, weil ich den Komfort nicht missen möchte. Beim 165er Pak reicht die Matte dann bis über die Wasserlinienspanten, so daß man sogar relativ weit in die Seiten reinknien kann. Ganz leicht sind sie nicht, aber dafür liegen sie satt auf und rutschen nie.
Was ich auch schonmal gesehen habe ist, daß einer die Löcher zwischen Spanten und Senten noch zusätzlich mit weiteren verklebten Mattenstücken aufgefüllt hat, so daß eine ebene Fläcke entsteht, aber das ist viel Arbeit und Gewicht, verringert die Vielseitigkeit und ist und m.E. verzichtbar.
Grüße
Holger

khyal Offline



Beiträge: 82

07.06.2014 20:52
#12 RE: Kniematte im Ally (und vergleichbaren Faltkanadiern) antworten

jeweils ein Streifen 9 mm Isomatte, auf doppelte Dicke gefaltet, links, rechts und vor dem Sitz, mit etwas duenner Reepschnur an den Laengsspanten von meinem Ally Solo fixiert, damit sie beim Ein / Aussteigen nicht verrutschen und wenn ich den Ally auf einer Schulter umtrage, nicht rausfallen.

Um mir das Gefummel mit der Schnur zu sparen, werde ich mir bei Gelegenheit aus etwas dickerem, bechichteten Nylonstoff eine "u-foermige" Huelle naehen, in der die 3 Stuecke drin sind und die wird dann nur noch mit 2 Klettbaendern am "Hockersitz" fixiert.

Chrisso Offline



Beiträge: 22

10.06.2014 14:47
#13 RE: Kniematte im Ally (und vergleichbaren Faltkanadiern) antworten

Hallo LL,

ich kann Dir die Z-Lite vom Thermarest empfehlen. Diese kann man falten wie man Sie benötigt, sie ist leicht und eignet sich auf für andere Einsatzzwecke. Bin sehr zufrieden mit dieser Lösung

Gruss aus Trier
Chris

Angefügte Bilder:
ZLite.jpg  
Lasse Lachen Offline




Beiträge: 220

01.07.2014 21:33
#14 RE: Kniematte im Ally (und vergleichbaren Faltkanadiern) antworten

Angeregt durch diesen Thread bekam ich von Sebastian/MrDick das Angebot, mit ein paar Reststücken seiner Kniematten eine Ally-geeignete Lösung auszuprobieren. Natürlich habe ich dieses Angebot gerne angenommen. Danke, Sebastian!

Meine Kniemattenlösung im Ally 13.7 sollte
- aus möglichst wenig Teilen bestehen
- möglichst leicht anzubringen sein
- ein komfortables Knieen ermöglichen
- den Druck vom Querspant auf das Schienenbein reduzieren

Die weiter oben schon angesprochene Lösung von Pakboat habe ich als „Inspiration“ genommen und die Kniemattenstreifen in einem Teilbereich so auf Breite geschnitten, dass sie zwischen die Spanten passen.





Den breiteren Rest der Matte habe ich dann um den vorderen Querspant geführt und nach hinten über die untere Lage und den hinteren Querspant gelegt.







Erste Versuche zeigten dann auch positive Ergebnisse. Durch die breitere obere Lage ist es auch möglich, eine brauchbare Knieposition zum Ankanten des Bootes zu finden.

Das man in einem Festrumpfboot mit einer großen Kniematte mehr Möglichkeiten hat, steht außer Frage. Aber der gefundene Kompromiss scheint im Moment für mich sehr OK zu sein.

Um den Druck des Querspants am Schienenbein weiter zu reduzieren experimentiere ich im Moment noch mit einem Stück Kniekissen aus dem Baumarkt unter der oberen Lage des Kniemattenstreifens. Bei diesem Kniekissenstück habe ich eine der Röhren längst aufgeschnitten und über den Querspant gestülpt. Erste Versuche sind positiv verlaufen, aber „die“ Form habe ich noch nicht gefunden.





Die Kombination aus Matte und Kissen hat es mir aber zumindest schon mal ermöglicht, fast 3 Stunden nonstop in meinem Ally zu knien, was ich vorher ohne jegliche Polster nichtmal eine Viertelstunde geschafft habe. Und alle Teile passen noch zusammen mit dem zerlegten Ally in den Packsack, fallen beim Transport also quasi nicht auf.

Pannacotta Offline




Beiträge: 211

02.07.2014 21:08
#15 RE: Kniematte im Ally (und vergleichbaren Faltkanadiern) antworten

Zitat von Chrisso im Beitrag #13
Hallo LL,

ich kann Dir die Z-Lite vom Thermarest empfehlen. Diese kann man falten wie man Sie benötigt, sie ist leicht und eignet sich auf für andere Einsatzzwecke. Bin sehr zufrieden mit dieser Lösung

Gruss aus Trier
Chris


Lustig, ich habe unabhängig von dem Thread hier auch eina alte Z-Rest, die ich mal aus der Tonne gezogen hatte, ausprobiert: Einmal gefaltet quer ins Boot, weil ich das Gefummel mit den Pakboats-Streifen auch leid war. Tatsächlich verblüffend bequem! Man hat hinterher so ein Eierkartonmuster in Knie und Schienbeine geprägt, aber durch die Dicke der Matte merkt man keinen Spanten mehr, auch wenn man direkt drauf kniet.

Wer so ein Ding noch rumfliegen hat, einfach mal ausprobieren. Früher waren die ja erste Wahl bei Isomatten, bevor Luftmatten erschwinglich wurden, und sind auch heute noch leichter als die…

Schöne Grüße
Florian

___________

mein Kanulog

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule