Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 586 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
traveller Offline




Beiträge: 50

06.05.2014 19:21
Fulda antworten

Ich plane in den Pfingstferien mit meinem Sohn die Fulda von Bad Hersfeld nach Hann. Münden zu fahren Wäre für Tipps dankbar, schöne Zeltmöglichkeiten, Sehenswürdigkeiten am Rand der Strecke, Gefahrenstellen, usw.

Mitpaddler sind natürlich willkommen.


Gruß Rudi

Wer heilige Kühe schlachtet --- wird satt

Riverwalker Offline




Beiträge: 195

06.05.2014 19:44
#2 RE: Fulda antworten

Hallo Rudi. Wie alt ist denn dein Spross. Ich Überlege selbst mit einem meiner Söhne zu Paddeln. Das ist nicht zu weit weg

Gruß axel

-------------------------------------------------------------------------
Wer zur Quelle will muss gegen den Strom schwimmen (Konfuzius)

traveller Offline




Beiträge: 50

06.05.2014 19:55
#3 RE: Fulda antworten

Hallo Axel,

mein Junior wird in den Pfingstferien 10.

Gruß
Rudi

Wer heilige Kühe schlachtet --- wird satt

Lasse Lachen Offline




Beiträge: 220

06.05.2014 20:30
#4 RE: Fulda antworten

Wir sind letztes Jahr im Sommer die Strecke ab Rothenburg gepaddelt. Der Anfang war super interessant und (auch für Kinder) kurzweilig. Ab kurz vor Kassel bis nach Hann. Münden fand ich es dann nicht mehr so toll.

Wenn ihr anschließend noch Zeit habt, dann wäre auch ein Stück Weser empfehlenswert. Durch die ganz brauchbare Strömung für einen Wanderfluss, kommt mann gut vorran, und das ohne echte Anstrengung. Eigentlich ein schöner Abschluss für eine Mehrtagestour.

Echte Gefahrenstellen gibt es eigentlich auf der ganzen Strecke nicht. Je nach Wasserstand müsst ihr allerdings zumindest auf dem ersten Teilstück aufpassen, dass ihr immer genug Wasser unter dem Boot behaltet. das war im letzten Sommer teilweise etwas grenzwertig

Lasse Lachen Offline




Beiträge: 220

09.05.2014 18:35
#5 RE: Fulda antworten

Ich hole das hier nochmal hoch. Du hattest ja auch nach Sehenswürdigkeiten und Zeltmöglichkeiten gefragt.

Zu Sehenswürdigkeiten an der Strecke kann ich dir zwar nicht wirklich was sagen, weil bei uns ein Tag mit Boot im Boot abläuft. Da ist mir meine knappe Zeit viel zu wertvoll, als dass ich nebenher noch Sightseeing betreibe. Für mich ist die Umgebung/Landschaft am Fluss genug Sehenswürdigkeit. Und Speziell das erste Stück auf der Fulda, das auch paddlerisch interessanter war, fand ich auch von der Umgebung her sehenswerter.

Zu Zeltmöglichkeiten:
Die erste Nacht waren wir auf dem Campingplatz am Badesee bei Melsungen. Der Platz ist recht ruhig aber hauptsächlich auf Dauercamper ausgerichtet. Wir hatten uns eine ruhige Stelle direkt an der Aussetzstelle gesucht. Entsprechend waren die Wege auf dem Platz recht lang. Sanitäre Ausstattung würde ich als "basic" einstufen. Des Paddlers Paradis sieht aber definitiv anders aus.

Am nächsten Tag hatten wir erst den Campingplatz Fuldaschleife angepeilt, ihn dann aber zu früh erreicht und sind dann noch weiter. Unterwegs hat man uns erzählt, dass der Campingplatz in Kassel geschlossen sein soll. Da es deshalb keinen für uns passenden Campingplatz gab, habe wir unseren zweiten Tag in Baunatal beendet und haben per Auto unser ganzes Gerödel nach Hann Münden zur Übernachtung gebracht um dann an nächsten Tag von Baunatal nach Hann Münden zu paddeln.
Der Campingplatz in Hann Münden ist sauber, zentral gelegen und hat eine große Zeltwiese. Sucht euch da einen Platz aus, der möglichst weit vom Wehr entfernt ist, sonst ist die Nacht eher laut. Sonst hat es uns da aber gut gefallen.

Mit einem 10jährigen wirst du vermutlich einen großen Teil der Strecke mehr oder weniger alleine paddeln müssen. Da würde ich mir an deiner Stelle das Stück ab Kassel verkneifen. Zumindest das Wehr in Kassel und das in Wahnhausen sorgen dafür, dass weite Strecken des Abschnitts quasi stehendes Gewässer sind. Da wird einem der Bereich doch recht lang.

Wenn du von der Strecke her noch etwas flexibel bist, könnte ich die Weser ab Hann Münden empfehlen. da machst du durch die vorhandene Strömung auch ordentlich Strecke, wenn dem Junior die Puste ausgeht.

Wir haben das nächste Mal in Gieselwerder übernachtet. Der Campingplatz ist sauber, ordentlich und ganz in der Nähe ist ein gut brauchbarer Steg, von dem aus es nur ein paar Meter bis zur Zeltwiese sind.

Die weiteren Campingplätze entlang der Weser kenne ich nicht aus eigener Erfahrung, weiß allerdings aus sicherer Quelle, dass es da noch ein paar richtig nette geben soll.

Knuttchen Offline



Beiträge: 4

13.05.2014 15:30
#6 RE: Fulda antworten

hallo Rudi

wir sind diese Strecke vor ein paar Jahren gepaddelt.

Ein Bootswagen war sehr hilfreich bei den Umtragestrecken.

Rothenburg & Melsungen (Bartenwetzer) sind sehr reizvolle Städte.

Das Bedienen der kleinen Schleusen macht dem Sohn sicher Spass.

In Melsungen waren wir am rechten Ufer beim KC stadtnah untergebracht.

Ab und an kleine Schwälle garnieren die flotte Strömung, aber Schwierigkeiten gab es keine.

Wir sahen eine große Wasserschildkröte.

Vor Kassel links, beim Polizeisportverein ist ein guter Zeltplatz.

Unterlagen bei Jübermann und/oder DKV Flussführer

Wir paddelten danach noch die Werra....

viel Spaß, knuttchen

PS. ab Kassel dann Berusschiffahrt Ausflugsdampfer

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule