Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 30 Antworten
und wurde 1.960 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
Seiten 1 | 2 | 3
el_largo Offline




Beiträge: 563

13.04.2014 07:31
#16 Ich hab's getan! antworten

Gestern Mittag war der große Moment endlich da:

wir haben das gute Stück besichtigt.

Und es war wirklich so, wie beschrieben: so gut wie neu. Innen nicht ein Kratzer und außen ein paar der unvermeidlichen matten Striemen, die es nun mal beim Anlanden ohne Steg gibt.
Stechpaddel aus Holz (ich hab den Hersteller vergessen aber im Paddelshop nebenan preislich zwischen 70 und 100 Euro) und einen Eckla-Bootswagen sind mit dabei.
Der Süllrand - eigenetlich ist es nur die Scheuerleiste - aus Erle verträgt mal wieder eine Schicht Leinöl, aber sonst ist an dem Boot nix zu tun, außer Spaß zu haben.

Meine Bedenken wegen der Länge waren, als wir das Kanu im Original gesehen haben passé. Mehr Platz brauchen wir nicht.

Jetzt geht es um den Transport.
Der Dachträger ist bestellt, Spanngurte hab ich im Kofferraum (ohne Ratsche! Klar!), eine rote Stofffahne hängt schon am Boot, aber womit spannt Ihr Bug und Heck nach unten ab? Reepschnur? Kletterstrick?

Am Dienstag ist die Übergabe geplant. Termine für Taufe und Jungfernfahrt stehen noch nicht spätestens aber am 26.4. beim Anpaddeln im LKC...

Grüße aus dem südlichen Süden,

Klaus

lupover Offline



Beiträge: 504

13.04.2014 11:29
#17 RE: Ich hab's getan! antworten

Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß damit!

Zitat von el_largo im Beitrag #16

aber womit spannt Ihr Bug und Heck nach unten ab? Reepschnur? Kletterstrick?



auch wenn jetzt alle schimpfen: offen gestanden gar nicht, null Abspannung. Aber vernünftige Gurte und zwischen Träger und Boot ein Stück Plastik (aus alter Iso-Matte geschnitten, die Größe einer Streichholzschachtel reicht), das verhindert das rutschen des Bootes.

Gruß

Habbo

Riverwalker Offline




Beiträge: 195

13.04.2014 11:46
#18 RE: Ich hab's getan! antworten

Also ich schimpfe auch nicht denn ich mach es genauso. Kurze Anfahrten lediglich spanngurte der guten Sorten. Zusätzlich ein fahradschloss fest verbunden mit Trägern. Längere Fahrten Nutze ich die reepleinen und spanne vorn an der abschleppöse hinten an der ahk ab.

Nutze doch das Goc Treffen in Bad Kreuznach für die Taufe. Genau die richtigen Flüssen für den Bob.

Und noch was. Herzlichen Glückwunsch

-------------------------------------------------------------------------
Wer zur Quelle will muss gegen den Strom schwimmen (Konfuzius)

el_largo Offline




Beiträge: 563

13.04.2014 12:11
#19 RE: Ich hab's getan! antworten

Vielen Dank!

Bad Kreuznach wäre schön, aber ich arbeite halt mal wieder an den schönen Terminen. Dreischichtbetrieb machts möglich! Aber was nimmt man nicht alles in Kauf, um kranken Menschen zu helfen

An die AHK dachte ich auch schon, aber an diese Schmotzkugel eine Reepschnur binden... hält das denn?

Grüße aus dem südlichen Süden,

Klaus

GünterL Offline




Beiträge: 1.033

13.04.2014 13:03
#20 RE: Ich hab's getan! antworten

Hi,
du mußt ja nicht direkt an die Kugel anbinden. Meistens hat so eine AHK noch zwei Ösen drauf,
eventuell etwas weiter drunten. An diesen Ösen spanne ich immer ab. Das funktioniert bei meiner
neuen "abnehmbaren" AHK sogar ohne dass ich den Kugelkopf montieren muß.

LG Günter

A bad day on the water is better than any good day at work (Jerry Vandiver)

http://www.aoc.or.at/

el_largo Offline




Beiträge: 563

13.04.2014 13:27
#21 RE: Ich hab's getan! antworten

Stimmt schon Günther, aber je weiter unten der Befestigungspunkt ist, desto länger ist die Strecke, die die Abspannung auch am Heck des Autos aufliegt und scheuert (?)
Und das würde ich wenn möglich vermeiden wollen, denn sooo alt ist der Lack noch nicht, dass es mir egal wäre, wenn er sichtbare Gebrauchspuren bekäme.

Am liebsten wären mir die Abschleppösen vorne und hinten, obwohl ich ja momentan nur eine habe. Aber das lässt sich ja ändern.

Grüße aus dem südlichen Süden,

Klaus

Jörg Wagner Offline



Beiträge: 871

14.04.2014 18:08
#22 RE: Ich hab's getan! antworten

Hi,
Heck abspannen ist nicht so wichtig wie Bug, evtl. sogar vernachlässigbar.
Nach vorne spanne ich an zwei permanenten Schlaufen ab, welche ich an den Motohaubenscharnieren dauerhaft angebracht habe. Diese verschwinden bei Nichgebrauch unter der Motorhaube, und der Vorteil ist, daß das Boot direkt Zug nach hinten bekommt und keine Schnüre am wertvollen Lack scheuern.
Jörg Wagner

strippenziacha Offline




Beiträge: 664

14.04.2014 18:12
#23 RE: Ich hab's getan! antworten

Servus zusammen,

aber die beiden Schlaufen aus dem Motorraum scheuern bei den geringen Spaltmaßen an den Autos heute sicherlich auch an der Motorhaube, wenn man die nicht abklebt oder?
Ich hab das noch nicht probiert, drum frag ich so dumm...

Gruß

Hans

Aus am grantigen Orsch kimmt koa lustiga Schoaß

el_largo Offline




Beiträge: 563

17.04.2014 09:31
#24 RE: Ich hab's getan! antworten

Hallo zusammen und herzlichen Dank für Eure vielen Tipps!

Der Transport ging problemlos, allerdingts hab ich nur das Heck an die Hängerkupplung gebunden. So weit nach vorne konnte ich den Kanadier gar nicht laden, um vernünftig abspannen zu können, zumal ich eigentlich vorhatte, die Abschleppöse dafür zu verwenden.
Mit dem Schwerpunkt über den Querträgern und der Abspannung nach hinten war es trotzdem ok. Ich bin natürlich auch vorsichtig gefahren.

Die Paddel, die beim Boot dabei waren, hab ich mal fotografiert. Gefühlsmäßig sind sie uns beiden viel zu lang, wobei der Verkäufer kleiner ist als ich.
DIe Länge hab ich jetzt nicht im Kopf, werde ich aber gerne nachliefern. Was meint Ihr dazu?

Grüße aus dem südlichen Süden,

Klaus

Angefügte Bilder:
2014-04-16 16.28.19.jpg   2014-04-16 16.28.26.jpg   2014-04-16 16.28.31.jpg  
Als Diashow anzeigen
Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.915

17.04.2014 10:04
#25 RE: Ich hab's getan! antworten

Hans, das geht gut. Bisher hatte ich ( an mehreren Fahrzeugen ) weder Probleme mit Spaltmaß, noch Abscheuern.

Klaus, um zum Transport was zu sagen, wäre ein Foto davon hilfreich. Hinten abhängen und vorne nicht, ist für mich, "das Pferd von hinten aufzäumen". Du hast gefragt und solltest auf den Rat zB von Jörg hören.

Zu den Paddeln meine ich, ohne Deine Größe und die Länge der Paddel zu kennen, logischerweise nichts.
Die Größe des Verkäufers ist ohnedies unerheblich , außer, daß er zu lange Paddel hatte.

Viel Freude mit dem neuen Gespann,
viel Freude am Wasser, W

http://www.canoebase.at/
http://www.swiftcanoe.eu/

Wolfgang Hölbling

GünterL Offline




Beiträge: 1.033

17.04.2014 10:34
#26 RE: Ich hab's getan! antworten

HI,
hier die Links zu einigen alten Beiträgen zum Thema Abspannen der Canadier:
Haken zum Abspannen
Kanadiertransport auf dem Dach - Geschwindigkeit?
Kanutransport auf Autodach

Da sind verschiedene Ideen für die vordere Abspannung dabei.

LG Günter

A bad day on the water is better than any good day at work (Jerry Vandiver)

http://www.aoc.or.at/

cb1p111 Offline




Beiträge: 130

17.04.2014 10:51
#27 RE: Ich hab's getan! antworten

Hallo Klaus,

Paddel sind mit Sicherheit gute Paddel. Also entweder selber nutzen oder verkaufen.

Paddellänge kannst Du doch einfach testen:

-Setz dich gerade auf einen Stuhl
-Den Griff des Paddels zwischen Deine Beine auf die Stuhlfläche stellen und Paddel vor Deine Nase hochklappen
-Wenn dann Deine Augen auf der Höhe sind, wo der Paddelschaft in das Paddelblatt übergeht, dann ist die Länge schonmal gut.

el_largo Offline




Beiträge: 563

17.04.2014 11:55
#28 RE: Ich hab's getan! antworten

Hallo und vielen Dank für Deine Meinung @Wolfgang Hölbling ich werde mir dazu mehr als einen Gedanken machen!
@GünterL Danke für die Links: die werde ich mir in aller Ruhe demnächst zu Gemüte führen.

Nun aber nocheinaml zu den Paddeln, auch wenn das hier eigentlich das falsche Thema ist - ich wollte nicht noch Eins anfangen:

@cb1p111

Das längere der beiden Paddeln ist 160cm (das kürzere 152cm) lang, das Paddelblatt 54cm.
Wenn ich mich aufrecht hinsetze, ist meine Augenhöhe ca. bei 85cm bei einer Körpergröße von 1,84m.

Demnach ist mir das Paddel ca 20cm zu lang und das obwohl der Verkäufer kleiner ist als ich und Boot und Zubehör im "Fachhandel" gekauft hat. Und das sicher mit ausführlicher Beratung! (Es ist ja auch wichtig darüber zu reden! Ich nenne jetzt bewusst keinen Beruf, denn ich will niemandem zu Nahe treten! )

Jetzt bin ich gespannt, was Ihr zu der Länge meint. Achja meine bessere Hälfte und Mitpaddlerin ist 1,65m groß Und ihr Paddel wie schon erwähnt 1,52m...

Grüße aus dem südlichen Süden,

Klaus

cb1p111 Offline




Beiträge: 130

17.04.2014 12:24
#29 RE: Ich hab's getan! antworten

Dann kauf Dir doch 2mal das Grey Owl Voyageur neu (also genau das Paddel Deiner Freundin) Das Paddel ist wirklich gut, dafür noch recht leicht und preislich mit 75-79 EUR im Rahmen.

Übliche Längen im Handel sind bei diesem Paddel 132,137,142,147,152cm

Wenn Du genau zwischen 2 Längen liegst... nimm das kürzere... denn mit der Paddelerfahrung sinkt oft auch die Paddellänge.

strippenziacha Offline




Beiträge: 664

17.04.2014 16:02
#30 RE: Ich hab's getan! antworten

Hallo Klaus!

Da ich grad mein Voyageur grad zur Hand hab, meins ist bei einer Körpergröße von 176cm, 142cm Paddellänge.
bei mir sind es wenn ich auf dem Stuhl sitze ca 80 cm Augenhöhe.
D.h. eigentlich dürfte das Paddel wenn ich es mit dem "Stuhltest" ausmesse sogar noch eine Nummer kürzer sein.
Wobei ich aber verhältnismäßig lange Arme habe.
Drum komm ich mit dem Paddel gut zurecht.
Am Anfang wurde mir auch von Händlern etwas erzählt von "bis zur Kinn- bzw. Nasenspitze"
Das war vieeeeel zu lang.
Ich fühl mich jetzt auch mit den Kürzeren auch viel wohler.
Das mag vielleicht für die Flachwasserrennkanuten zutreffen, die aufrecht knieend paddeln.

Diese überlangen Prügel lagen überall im Bootshaus rum...unbenutzt, da hab ich mir ein paar alte Teile geschnappt und bisserl rumprobiert und gekürzt, war dann gleich viel besser.

Bin ja auch noch Laie beim Kanadierpaddeln, hab mich halt so angenähert, is schon praktisch dass es jetz hier im Forum a paar Profis und alte Hasen gibt die einem da ein wenig helfen.

Bin zwar auch im Süden aber eher im Osten sonst könntest ein paar Paddel zum Testen haben :-)

Oder am 1.Mai Wochenende nach Kallmünz... siehe Veranstaltungen ....

Gruß

Hans

Aus am grantigen Orsch kimmt koa lustiga Schoaß

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule