Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 1.158 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Gilbert1985 Offline



Beiträge: 2

10.02.2014 21:38
Anfänger braucht Entscheidungshilfe antworten

Hallo,

ich suche für meine Familie (2 Erwachsene und 2 Kinder) den passenden Anfänger-Kanadier. Kann mir jemand eine Tipp geben? Bei ebay reicht die Preisspanne von € 400 bis € 2.500.

Und: Wer hat Erfahrungen mit dem Transport auf dem Dachträger?

Vielen Dank für Euer Feedback.

Gilbert

Solist Offline



Beiträge: 356

10.02.2014 21:45
#2 RE: Anfänger braucht Entscheidungshilfe antworten

Die Suchfunktion kann dir eine ganze Menge Tips geben! Viel Spass beim lesen.
Frank

lupover Offline



Beiträge: 504

11.02.2014 00:09
#3 RE: Anfänger braucht Entscheidungshilfe antworten

Moin,

zu allgemein gefragt!

Wohin soll es gehen? Heidefluß? Müritz? Mittelrhein? Kiesgrube? Alsterkanal? Nachmittagstour oder Urlaubsreise? Wie viel kannst oder willst Du ausgeben? Darf das Boot etwas schwerer sein? Wie hoch ist Dein Auto? Wie weit ist es bis zum Wasser? Muss es ein neues Boot sein? Geschützter Lagerplatz?

Wenn der Einsatzzweck einigermaßen (das genügt, es gibt recht vielseitige Allrounder) beschrieben ist, gehst Du zu einem vernünftigen Händler und lässt dich beraten. Ich habe durchaus die Erfahrung gemacht, dass die zwar verkaufen möchten, aber auch zufriedene Kunden wollen und einem nicht nur was teures andrehen.

400 € ist aber reichlich wenig. Ein gutes PE-Boot gibt es für für 1000 - 1200 €, das wäre ein vernünftiger (aber 40 Kilo schwerer!) Einstieg. Richtig gute und leichtere Boote kosten schnell 2000 € (Royalex) oder deutlich mehr (hochwertige Laminate). Aber keine Panik, das sind neue Boote, gebrauchte schwimmen meistens auch!

Wenn Du das was bestimmtes im Auge hast einfach hier nachfragen, zu so ziemlich allen Markentypen kann Dir hier jemand eine Einschätzung geben.

Viel Erfolg bei der Suche

Habbo

Haubentaucher Offline



Beiträge: 204

11.02.2014 08:28
#4 RE: Anfänger braucht Entscheidungshilfe antworten

Hallo Gilbert,

Dachtransport von geräumigen 3er Kanus für 2 Erw., 2 Kinder ist problemlos. So ein Boot ist selten breiter als 1 m, wiegt (quasi) immer unter 50 kg, meistens zwischen 30 und 40. Der Original-Dachträger für Enten (2CV) würde das nicht schaffen, ab R4 kein Problem. Wenn Du das Boot alleine aufladen willst, ist es praktisch, wenn das Dach nicht wesentlich über der eigenen Scheitelhöhe liegt. Mit Boot wird Dein Auto etwa 50 cm höher sein.

Was das Boot anbetrifft schließe ich mich Habbo an. Im Material liegt viel Einsparpotential. Zu geizig würde ich nicht sein, weil beispielsweise sehr wellige PE-Böden arg bremsen - auch den Fahrspaß. Zusätzlich ein oder zwei leichte Paddel sind schon auf kurzen Distanzen eine feine Sache.

Gruß
Chris

Keltik Offline




Beiträge: 431

11.02.2014 11:54
#5 RE: Anfänger braucht Entscheidungshilfe antworten

Hallo Gilbert,
interessant wäre auch, ob und wenn ja wie viel Erfahrung Ihr mit Kanus bereits habt.
Seid Ihr Neueinsteiger, Wiedereinsteiger, vom Kajak, hat einer von Euch Kenntnisse, der Rest dafür keine,....
Wenn wenig bis keine Ahnung vorhanden, würde ich ein paar Ausfahrten mit einem Veranstalter vorschlagen oder besser noch einen guten Canadier-Kurs. Da erfühlt man mal die ersten Boote, lernt etwas über Verhalten, Wasser und Boot.
Dann vielleicht den ein oder anderen Bootstest besuchen. Da werden einige hier im Forum ausgeschrieben und diverse Händler veranstalten auch immer wieder Testtage.

LG
Max

ACA & DIKA Guide Flatwater bis WW + ILMS

scope Offline




Beiträge: 10

20.02.2014 16:57
#6 RE: Anfänger braucht Entscheidungshilfe antworten

Ich bin selber noch nicht lange im Besitz eines Kanus und ebenfalls noch nicht lange in diesem Sport aktiv, aber für den Anfang hat mir dieser Bericht schon mal ein wenig geholfen: http://www.genialer-urlaub.de/2011/08/we...-qual-der-wahl/

Don´t hate the playa, hate the Game!

Gilbert1985 Offline



Beiträge: 2

21.02.2014 23:23
#7 RE: Anfänger braucht Entscheidungshilfe antworten

Hallo an alle,

vielen Dank für Eure hilfreichen Antworten. Ich habe folgendes verstanden:

1. Der Dachtransport ist offenbar kein besonderes Problem.

2. Die Auswahl des Kanadiers ist anscheinend komplexer.

Das günstige Angebot bei eBay ist das Modell "Big Indian 550" von ekajak und wiegt lt. Verkäuferangabe rd. 41kg. Ob der Boden wellig ist, kann ich freilich via Internet nicht beurteilen.

Gerne könnt Ihr mir konkrete Tipps für folgende Anwendung geben:

a) Nutzer: Neueinsteiger (bisher nur selten mit gemieteten Kanus auf Seen unterwegs), alle ohne besondere Kenntnisse
b) Nutzungszweck: Seen und ruhige Flüsse (kein Wildwasser)
c) Budget: bis € 1.000
d) Transport: angedacht ist ein Transport auf dem Dachträger, Höhe des Pkw = 1,63m, Dachlast bis 100kg
e) Gewicht: egal, solange es noch Spaß macht, keine sportlichen Ambitionen, Transport durch einen Erwachsenen wäre hilfreich, leichtere Boote wiegen um 28kg - ist der Unterschied zu 41kg ("Big Indian 550") spürbar, zumal bei 2 Erwachsenen und 2 Kindern?
f) Entfernung zum Wasser: zwischen 3km und 40km
g) Lagerplatz: geschützt
h) Gebraucht oder neu? Eigentlich egal, im Süden Bayerns finden sich aber nicht gerade viele Bootshändler, zumal für gebrauchte Boote.

Es würde mich freuen, wenn Ihr mir weitere Infos geben könntet.

VG

Gilbert

Pannacotta Offline




Beiträge: 211

22.02.2014 09:05
#8 RE: Anfänger braucht Entscheidungshilfe antworten

Hallo Gilbert, ich probiers mal, obwohl Franks Hinweis auf die Suchfunktion berechtigt ist: das Thema Canadier für Anfänger wurde hier schon oft abgehandelt...

Zitat von Gilbert1985 im Beitrag #7

Das günstige Angebot bei eBay ist das Modell "Big Indian 550" von ekajak und wiegt lt. Verkäuferangabe rd. 41kg. Ob der Boden wellig ist, kann ich freilich via Internet nicht beurteilen.


Wenn der Verkäufer schon 41kg sagt, sind die Chancen ganz gut, daß Du für wenig Geld knapp 50Kg Boot bekommst

Zitat

Gerne könnt Ihr mir konkrete Tipps für folgende Anwendung geben:

a) Nutzer: Neueinsteiger (bisher nur selten mit gemieteten Kanus auf Seen unterwegs), alle ohne besondere Kenntnisse



Mal an einen Tandem-Kurs denken. Spart viel Ärger, wenn das Boot dann mal da ist...

Zitat

b) Nutzungszweck: Seen und ruhige Flüsse (kein Wildwasser)
c) Budget: bis € 1.000


Also nach einem Gebrauchtboot schauen. Evtl. weitersparen, es kommt noch einiges an Ausrüstung (Westen, Paddel, Trockensäcke - und der Kurs) dazu, evtl. noch eine Saison weiterleihen.

Zitat

d) Transport: angedacht ist ein Transport auf dem Dachträger, Höhe des Pkw = 1,63m, Dachlast bis 100kg
e) Gewicht: egal, solange es noch Spaß macht, keine sportlichen Ambitionen, Transport durch einen Erwachsenen wäre hilfreich, leichtere Boote wiegen um 28kg - ist der Unterschied zu 41kg ("Big Indian 550") spürbar, zumal bei 2 Erwachsenen und 2 Kindern?



Dazu wurde in anderen Threads schon viel - und Gegensätzliches - gesagt.

Zitat

f) Entfernung zum Wasser: zwischen 3km und 40km
g) Lagerplatz: geschützt
h) Gebraucht oder neu? Eigentlich egal, im Süden Bayerns finden sich aber nicht gerade viele Bootshändler, zumal für gebrauchte Boote.



f) ist traumhaft, ich habs weiter, g) ist immer gut!
h): Gebrauchte Boote gibts eh selten bei Händlern, ich würde herausfinden was ich will und dann hier im Forum eine Suchanzeige einstellen, scheint ganz erfolgreich zu sein. Bei Globetrotter gibts auch ein Suche-Biete-Forum.
Es gibt im April am Pilsensee das Globeboot und im Mai das Testwochenende der Kajakhütte in Seeshaupt, da kann man Boote ausprobieren; dieses WE ist die "free" am Messegelände; da kann man Boote zumindest streicheln...

Viel Erfolg und Geduld bei der Suche,

Grüße
Florian

___________

mein Kanulog

Keltik Offline




Beiträge: 431

22.02.2014 10:11
#9 RE: Anfänger braucht Entscheidungshilfe antworten

Guten Morgen,
41 kg (wenn sie denn stimmen, wie Florian schon schrieb) sind schon ne Ansage. Ich Spargel möchte das, auch wenn ich es schaffen würde, nicht allein wuchten müssen.
Ich rate auch zu einem Test verschiedener Modelle. Die von Florian verlinkten Veranstaltungen sind gut geeignet und die Kajakhütte kann ich aus Kundensicht empfehlen. Ich hab da schon einiges gekauft und war immer sehr zufrieden. Die sind auch auf der Free vertreten und haben diverse Hersteller dabei. Auf der Free gibt es auch ein großes Becken, in dem Boote getestet werden. Am besten vor dem Kauf einen Kurs machen, dass man auch beurteilen kann, welches Boot einem liegt... aber das mit dem Kurs hab ich ja hier schon mal gesagt. Mit halbwegs guter Technik macht Canadier fahren gleich noch viel mehr Spaß.
Wo im Süden Bayerns seid Ihr denn? Wenn das 5-Seen-Gebiet für Euch gut erreichbar ist, kann ich Euch etwas Direkthilfe anbieten.

LG
Max

ACA & DIKA Guide Flatwater bis WW + ILMS

lupover Offline



Beiträge: 504

22.02.2014 23:44
#10 RE: Anfänger braucht Entscheidungshilfe antworten

Hallo,

ohne Ebay gibt es den deutlich billiger. http://www.ekajak.com/kanadier-c-4.html Billigboote aus Polen genießen einen eher zweifelhaften Ruf. Keine Panik, Gebrauchtmarkt beobachten. Für dein Budget findest Du zumindest ein PE Boot eines Markenherstellers, das ist dann auch sauschwer aber wenigstens solide und geht nicht gleich beim ersten Steinkontakt unter.

Gruß
Habbo

scope Offline




Beiträge: 10

24.02.2014 21:10
#11 RE: Anfänger braucht Entscheidungshilfe antworten

Gute Seite, danke!

Don´t hate the playa, hate the Game!

«« Etesian
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule