Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 28 Antworten
und wurde 1.378 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2
MisterTP Offline



Beiträge: 17

16.01.2014 12:27
Frage zu großem PE-Kanadier antworten

Hallo erstmal,

ich bin neu hier im Forum und habe eine Frage zu einem Kanadier. Sommerurlaub wird geplant. Es geht nach Schweden. Zwei Wochen paddeln mit Zelt und ganzer Familie(4personen). Ich bin auf derv Suche nach einem gebrauchten Canadier 5m-5,50m. Habe auch schon ein Angebot 5,27m in PE. Dann hat man mir gesagt, das sich der Boden da aber leicht nach innen wölbt.
Hätte ein ähnliches Boot in 5,50m in Glasfaser, auch Gebraucht zum gleichen Preis. Wäre das die bessere Entscheidung. Pe ist robuster, ich weiß. Gewicht wäre bei beiden ungefähr gleich.
Vielen Dank im Voraus für die ein oder andere Meinung

Frank_Moerke Offline




Beiträge: 1.432

16.01.2014 12:38
#2 RE: Frage zu großem PE-Kanadier antworten

Eigentlich müsste ein GFK-Kanu, wenn es wenigstens mittelmäßige Laminatqualität aufweist, deutlich leichter sein.
So als gaaanz grobe, vereinfachte Orientierung (unabhängig vom Bootsvolumen) sollte ein gutes GFK-Kanu in Deiner angesprochenen Größe etwa 27 - 30 kg wiegen, die einfacheren Boote etwa 30 - 35 kg. Darüber hinaus wird es schon sehr speziell im negativen Sinn.
Nur das Material betrachtet, würde ich GFK vor PE wählen. Viel entscheidender wäre aber die Rumpfform, das ist für mich das erste Qualitätskriterium.

elch62 Offline




Beiträge: 142

16.01.2014 13:54
#3 RE: Frage zu großem PE-Kanadier antworten

Wärs nicht preiswerter und einfacher ein Boot in Schweden zu mieten.

Keltik Offline




Beiträge: 431

16.01.2014 15:21
#4 RE: Frage zu großem PE-Kanadier antworten

Servus,

mal ganz vorsichtig gefragt:
wenn Du bei dieser Bootsfrage überfordert bist, wie schaut es dann mit Euren Paddelkenntnissen aus.
Manche Reviere in Schweden sind nicht ganz ungefährlich. Wenn Ihr noch keine Ahnung habt, würde ich dringend zu einem Kurs und ein paar Testfahrten vor dem Urlaub raten.

Zu den Booten kann man schlecht was sagen, wenn man nicht weiß, um welche es sich handelt.
Hersteller und Typ wären für Tipps hilfreich.
PE muss nicht schlecht sein. Auch mit etwas "Oilcanning" kann man leben, wenn man nicht das letzte Quäntchen Performance haben muss. Das Bessere ist halt der natürliche Feind des Guten. Wenn man bereit ist, den Preis zu bezahlen, sind leichte und steife Boote schon toll, für die Familien-Wander-Tour aber sicher nicht zwingend.
Zu dem Thema gibt es aber hier schon einiges zu lesen und die Meinungen sind vielfältig

LG
Max

ACA & DIKA Guide Flatwater bis WW + ILMS

MisterTP Offline



Beiträge: 17

16.01.2014 15:51
#5 RE: Frage zu großem PE-Kanadier antworten

Vielen Dank für eure Antworten,
zum Mitene des Kanus soviel. Unser Gedanke war, das Kanu auch bei uns in der Region zu nutzen- Leipziger seen usw.
Das Ausleihen kostet für 2 Wochen 300euro.
Wir waren schon mehrmals in Schweden zum Kanufahren und hatten immer einen Linder 525. Bei den gebrauchten Booten, die mir angeboten wurden, handelt es sich meiner Laienmeinung um Qualitätsprodukte einer deutschen Firma(rote Schrift oben- ich will da keinen Fehler machen). Ich denke, für uns mit 2 Kindern sollte es mindestens 5m Länge haben. Ich will ja nicht die Knie an den Ohren haben. Erfahrung im Paddeln habe ich nicht soviel, Wie gesagt mehrmals Urlaub in Schweden mit 4-5 Personen im Linder Inkas. Bei uns im Gebirge sieht es nich so rosig aus mit Kanuangeboten.

Keltik Offline




Beiträge: 431

16.01.2014 18:32
#6 RE: Frage zu großem PE-Kanadier antworten

Es gibt viele sehr zufriedene Nutzer der Boote aus norddeutscher Herstellung.
Selbst hatte ich sie immer nur zum Probepaddeln unter meinem Hintern. Ich hab mich für andere entschieden, obwohl da auch schöne Schiffchen dabei waren.
Wenn der Kahn halbwegs gut in Schuss ist und der Preis passt, warum nicht.

ACA & DIKA Guide Flatwater bis WW + ILMS

MisterTP Offline



Beiträge: 17

16.01.2014 18:56
#7 RE: Frage zu großem PE-Kanadier antworten

norddeutscher Herstellung? Köln in Norddeutschland?
OK, eigentlich weiß ich, was ich in etwa will. Relativ groß mit Platz für 2-3 Kinder, Sicherheit. Es muss nicht der leichteste sein. Ich traue mir zu, die nächsten 10 Jahre das Ding aufs Auto zu heben zu zweit: Wenn die Kinder mal nicht mehr mit von der Partie sind, werde ich weitersehen. Die Frage war halt die. Ich hab zwei gebrauchte im Angebot. 527 PE und 550 GfK. ca 8Jahre alt und sehr gut erhalten, für unter 1000euro. Das komplette Budget für die Kanuausrüstung inklusive Schwimmwesten und Bootswagen und Packsäcke... haben wir für uns bei 1400,- festgelegt. Mehr geht nicht. Und weil ich halt kein polnisches Boot für 450,- kaufen wollte, bin ich bei obengennanten 2 Kanadiern hängengeblieben.

lupover Offline



Beiträge: 504

16.01.2014 19:09
#8 RE: Frage zu großem PE-Kanadier antworten

Moin,

dass Köln im Norden liegt denken im Süden viele, da kann man nix machen. Höchstens ne Stiftung einrichten und die finanziert dann für jeden ABC-Schützen südlich des Mains einen Globus von Deutschland...


Die Boote:
Für Deine Zwecke sind beide geeignet, entscheide nach Zustand und Bauchgefühl!

Beim Stöbern in Ebay ist mir noch der aufgefallen: http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-...9484?ref=search
Über Alu Canadier gibt es grade eine Diskussion in diesem Forum, da steht einiges über die Vor- und Nachteile drin.

Gruß
Habbo

MisterTP Offline



Beiträge: 17

16.01.2014 19:16
#9 RE: Frage zu großem PE-Kanadier antworten

Hallo,
ja, genau den aus der Anzeige hatte ich schon paar mal unter dem Hintern, fährt meiner Meinung nach(wie gesagt, bin kein Profi) sehr schön. Aber Hamburg liegt zu weit weg für eine Abholung. Die zwei, wo ich grad dran bin sind in Berlin- 300km weg. Das geht noch.

lupover Offline



Beiträge: 504

16.01.2014 19:21
#10 RE: Frage zu großem PE-Kanadier antworten

Dann sehen wir doch mal weiter:

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-...9886?ref=search

Nicht ganz billig aber weiter südlich, einigermaßen groß und um Lichtjahre leichter!

georg.boehner Offline



Beiträge: 305

16.01.2014 19:22
#11 RE: Frage zu großem PE-Kanadier antworten

Natürlich liegt Köln in Norddeutschland.

Kurz hinter Hannover fängt doch Südschweden an....


P.S.

Ich werde als Bayer immer gefragt, ob ich auch Skifahrer bin...ich habe aber auch 370 km in die Alpen. In diesem Sinne Grüße nach Norddeutschland

Gruß Georg

MisterTP Offline



Beiträge: 17

16.01.2014 19:27
#12 RE: Frage zu großem PE-Kanadier antworten

Bei den EbayKleinanzeigen ist nur der eine Linder aus Hamburg, oder ich sehe was falsch

lupover Offline



Beiträge: 504

16.01.2014 19:31
#13 RE: Frage zu großem PE-Kanadier antworten

Klick jetzt nochmal, ich hatte erst den falschen Link reinkopiert!

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-...9886?ref=search

MisterTP Offline



Beiträge: 17

16.01.2014 19:41
#14 RE: Frage zu großem PE-Kanadier antworten

OK, habe gleich mal Mail geschickt, ob der schon verkauft ist

MisterTP Offline



Beiträge: 17

16.01.2014 20:13
#15 RE: Frage zu großem PE-Kanadier antworten

Allerdings muss ich mich erstmal kundig machen über das Modell. Ist mir im ersten Moment unbekannt.

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule