Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 2.297 mal aufgerufen
 > CANOE REVIEWS
KTMBasti Offline



Beiträge: 75

02.01.2014 16:45
Mad River - Freedom Solo antworten

Länge : 444 cm
Breite : 74 cm
Gewicht : 25 kg (laut Hersteller) - incl. Auftriebskörpern, Verzurrung, Karabiner usw. exakt 26,5 kg- von mir gewogen...
Material : Royalex
Kielsprung - Bug : 6 cm
Kielsprung - Heck : 6 cm
Mittlere Höhe : ca. 36 cm

Habe mir den Freedom Solo vor ca. 2 Jahren, bei meinem Händler in Celle gekauft. Nach jahrelangem solo & tandem paddeln im Mad River Explorer16 (PE), musste ein Solocanadier her. Ich hatte damals das Glück, den "FS" im Vergleich zum "Argosy" auf einem Baggersee,nahe Celle zu testen.- Was soll ich sagen, hat mit beiden sofort spass gemacht. Die Wendigkeit, Beschleunigung, Gewicht (schnell auf die Pritsche gehoben) waren für mich ein Traum (alles im Vergleich zum Explorer-40 kg das waren Welten). Nach längerem Überlegen, entschied ich mich für den "FS", da er mehr Zuladung vertragen konnte und ich meinen heute 7 Jährigen Sohn mit in den Bug setzen wollte.
Es wurde der "FS" in rot, mit Alu-Süllrand, IQ Ausführung. Im Laden war noch ein Plastik-Schalensitz eingebaut,dieser musste aber unbedingt vor dem Kauf einem Flechtsitz weichen. So erwarb ich Ihn für 1500 Euro inkl. Sitzumbau.
Die erste richtige Probefahrt machte ich auf der Aller, bei Hochwasser (3 Grad Außentemperatur). Ich fühlte mich so sicher im Boot, daß auch der Sohn nach 20 Min. mit im Bug saß. Die Anfangsstabilität des "FS" schätzte ich als "sehr gut" ein, du fühlst dich so sicher beim ein&aussteigen.... Die Endstabilität würde ich auch als OK bezeichnen. Das war die Erste u. auch letzte Fahrt auf der Aller, denn meine Vorlieben gelten dem KLEINSTfluss, und dafür habe ich den FS gekauft. Auf meinen Hausflüssen (Örtze,Lachte) fahre ich mittlerweile spielend durch jede Kurve, Ein&Ausschlingen ins Kehrwasser, Seilfähren - alles kein Problem. Wenns mal etwas gröber wird, über Baumstämme rutschen, durchs Astwerk prügeln, Kanten&Sohlschwellen befahren, das stabile Royalex hat bis jetzt alles mitgemacht. Das schnellste Boot wird der "FS" nicht sein, aber da lege ich auch nicht unbedingt Wert drauf. Bin viel mit Kajak-Fahrern (Wildwasser) unterwegs, da kann ich noch ganz gut mithalten. Wie weit der "FS" wildwassertauglich ist, kann ich nicht genau sagen, einzige Tour : WW Klasse1 - Oker : Vienenburg---->Schladen, da hat das Boot eine gute Figur gemacht. Der Kahn könnte noch mehr, aber mehr habe ich bis jetzt nicht gemacht:-)....
Zum Verhalten auf grossen Flüssen oder Seen kan ich leider gar nichts sagen (sorry Habbo :-( ).... würde dies aber als durchschnittlich einstufen. Nicht gerade schnell, aber guter Geradeauslauf, gute Wasserlage & guter Packesel. Gepäck für drei Übernachtungen + Kind ist kein Thema...
Habe den "FS" mittlerweile mit Auftriebskörpern ausgestattet. Es ist eine Verzurrung ohne Bohrungen in den Süllrand möglich, durch IQ-Ösen, die in den Süllrand eingefädelt werden. Es gibt wirklich eine Menge Zubehör für die IQ Süllränder (Ösen, Getränkehalter, Spritzdecken, Gurte usw.), nur leider werden diese Boote nicht mehr gebaut und man kommt immer schlechter an das Zubehör ran. Ein Händler sagte mir : Das wird bald nur noch über Amerika möglich sein.

Mehr kann ich über meinen geliebten Canadier leider nicht schreiben, habe einfach zu wenig Vergleichsmöglichkeiten...

Hier nochmal ein paar Stichpunkte:

Pro: guter Packesel ; sehr steifes&stabiles Royalex ; Wendigkeit; Anfangsstabilität ; Geradeauslauf ; Zubehör für IQ Süllrand ; Sitz lässt sich fasst über die gesamte Bottslänge verschieben ; insgesamt die Verarbeitung

Contra : Vielleicht etwas schwer (gegenüber anderen Royalex- Solocanadiern) ; wenn er einmal eine falsche Richtung einschlägt, muss man etwas mehr Kraft aufwenden (liegt vielleicht am V-Boden ???), um ihn wieder in die richige Spur zu bringen ; wird in IQ&Iq2 nicht mehr gebaut...

Wollte mit diesem Bericht einfach mal einen Anfang machen. Ich denke einige Forenmitglieder können hier noch etwas mehr/genauer über den "FS" schreiben. - Würde mich sehr freuen !!!!


Gruß Basti

Ps. : Bilder kommen noch....

KTMBasti Offline



Beiträge: 75

02.01.2014 17:07
#2 RE: Mad River - Freedom Solo antworten

Ich weiß nicht, wie genau die Hertseller es mit den Gewichtsangaben nehmen. Hatte ja, wie gesagt den Argosy & FS im direkten Vergleich.

Laut Hersteller :

Wenonah- Argosy : 19 kg Royalex
Mad River - Freedom Solo : 25 kg Royalex

...beide Boote haben fast die Selben Maße und das gleiche Material. Frage mich wo diese 6 kg Gewichtsunterschied herkommen ??? Ist das Royalex beim "FS" dicker ??

Beim anheben der Boote konnte ich jedenfalls keine 6 Kg unterschied feststellen....

lupover Offline



Beiträge: 504

22.01.2014 00:40
#3 RE: Mad River - Freedom Solo antworten

Hallo,

seit wenigen Wochen habe ich auch einen Freedom Solo. Farbe rot, gewöhnlicher Vinyl-Süllrand, angeblich das vorletzte Exemplar beim deutschen Importeur.

Erster Eindruck: Sieht gut aus, die Form gefällt mir, etwas schwer, aber tadellos sauber und solide verarbeitet, top!

Die erste Probefahrt: Stabilität gut, Leichtlauf in Ordnung. Aber, wie Basti schon gesagt hat: Wenn er mal aus der Richtung gerät, will er nicht wieder zurück.
Dann finde ich allmählich raus, dass die Steuerbarkeit spürbar besser wird, wenn ich mit dem Hintern nach hinten auf den Sitzrahmen rutsche (ich paddle fast immer sitzend, geht nicht anders, mein Körper ist eben so). Grübel, Fragezeichen, Franks DVD fällt mir ein: "Der Bug wird vom anströmenden Wasser stabilisiert, das Heck neigt zum Pendeln".

Dann muß das Heck eben tiefer! Also basteln. Den Sitz 7 cm nach hinten, die Vorderkante des Sitzes ist jetzt 15 cm hinter der Mitte.

So ausgerüstet läuft das Boot auf einmal wie es soll. Die Wirkung ist erstaunlich und eine Tour auf einem engen und flott strömenden Kleinfluss ist ein voller Erfolg. Gute Kombination aus Gradeauslauf und Wendigkeit. Die Stabilität ist auch gut, das Rumpf ist steif, keinerlei Anzeichen von Oilcanning, so soll es sein!

Die große Tour auf dem See steht noch aus, aber eine erste Rundfahrt von 8 km auf stehenden Wasser verlief zufriedenstellend. Auch das Verhalten bei Wind hat sich verbessert, ist also nicht zu hecklastig geworden. Da hat Basti wohl recht, es geht nicht sensationell, aber sehr ordentlich.


Danksagungen:

An Basti für die Einschätzung! Du hast doch den verschiebbaren Sitz. Versuch mal, ein paar cm weiter hinten zu hocken, mir hat es jedenfalls geholfen!

Und an Frank: Ohne Deine DVD wäre ich nicht auf den Sitzumbau gekommen, schon damit hat sich der Kauf gelohnt!

Gruß

Habbo

KTMBasti Offline



Beiträge: 75

22.01.2014 07:55
#4 RE: Mad River - Freedom Solo antworten

Habe den sitz bei den ersten 2-3 ausfahrten in mittlerer position gehabt. Dann ca. 10cm nach
hinten verschoben... : ein anderes boot!! Diese position habe ich mit weißem edding markiert,und
habe sie seit zwei jahren nicht wieder verändert....

KTMBasti Offline



Beiträge: 75

22.01.2014 16:15
#5 RE: Mad River - Freedom Solo antworten

greoj Online



Beiträge: 7

20.03.2015 08:33
#6 RE: Mad River - Freedom Solo antworten

Hallo

kurze frage ist der solo Fredom noch zu haben ???

lupover Offline



Beiträge: 504

20.03.2015 23:54
#7 RE: Mad River - Freedom Solo antworten

Meinst Du als Neuboot? Könnte eng werden. Der Händler hat mir damals erzählt, dass meiner das vorletzte Exemplar beim Importeur war. Und das ist nun auch schon eine Weile her. Ist zwar noch aufgeführt ( http://www.madriver.de/ ), ich glaube aber nicht dran. Der Preis wäre inzwischen auch höher.

Gebraucht: Unter den Verkaufsanzeigen in diesem Forum findest Du einen Mad River Courier. Mad River Courier, Mad River Guide, Mad River Freedom Solo - immer der gleiche Rumpf. Als Courier gab es ihn in Royalex und in Kevlar laminiert, später nur noch in Royalex.

Gruß
Habbo

MiSchaKu Offline




Beiträge: 129

14.04.2015 10:46
#8 RE: Mad River - Freedom Solo antworten

Hallo Zusammen

Zitat von greoj im Beitrag #6
Hallo

kurze frage ist der solo Fredom noch zu haben ???


Die selbe Frage habe ich vorletzte Woche "blue-and-white" dem Importeuer gestellt.
Die Antwort war Nein, leider nicht. (es gibt ja kein Royalex mehr.... )

Ob es den Rumpf in absehbarer Zeit in einem alternativen Material gibt, ???

Viele Grüße

Michael

P.S Viel.....leicht liegt ja noch einer bei einem Händler...... was ich nicht wirklich glaube.

--------------------------------------------------
GOC-Treffen 2015

--------------------------------------------------
MiSchaKu,
individuelle Kurse, Touren, Beratung

KTMBasti Offline



Beiträge: 75

15.04.2015 07:06
#9 RE: Mad River - Freedom Solo antworten

Also bei “Ekü-Sport“,in Celle,lag bis vor kurzem noch einer im Regal...

In Royalex,rot,mit Vinylsüllrand...

Gruß
Basti

lupover Offline



Beiträge: 504

15.04.2015 18:51
#10 RE: Mad River - Freedom Solo antworten

Alternatives Material wird es so schnell nicht geben, der Solo wurde schon vor dem Royalex-Ende eingestellt. Wahrscheinlich wuchsen die Stückzahlen bei Einern auch nicht in den Himmel.

Der letzte Freedom Solo bei Ekue ist seit Wochen verkauft (heutige Telefonauskunft vom Chef himself den ich wegen einer Frage zum demnächst stattfindenden Kanuflohmarkt angerufen hatte).

Gruß
Habbo

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule