Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 53 Antworten
und wurde 6.607 mal aufgerufen
 Kommerzielle Infos, News, Angebote, Termine
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
georg.boehner Online



Beiträge: 304

16.01.2014 19:01
#31 RE: Neues 14er Solo von David Yost antworten

Zitat von Troubadix im Beitrag #29
Moin Marc,

"Auch ich komme vom Kajak (einem Boot, dem man weder bei WildWasser 5 noch bei Windstärke 6 und einem Inselcrossing in der Nordsee Paroli bieten kann… bei dem man sich jederzeit nach einer Kenterung auch ohne Paddel mit einer Eskimorolle wieder retten kann)"

Dogmatikerstatement ?

Gruß
Jürgen




Das gleiche dachte ich mir auch. Also ich finde, für jeden das, was er will.

Ob Kajak oder Kanu, ob Stripper oder Woodcanvas, ob GFK oder Royalex, ob...

Das ganze ist (für die meisten) ein Hobby, also ist doch alles erlaubt. Ob ich jetzt in meinem Prospector im Karo-Hemd sitze oder in meinem Pakboat mit Aqua-Shell sollte wirklich mein Problem sein. Markenbotschafter habe ich beim paddeln auf dem Wasser noch nie gesehen....


Gruß Georg

cb1p111 Offline




Beiträge: 130

16.01.2014 20:34
#32 RE: Neues 14er Solo von David Yost antworten

um das Thema nicht ganz OFF TOPIC werden zu lassen.

Das Statement von mir

Zitat
"Auch ich komme vom Kajak (einem Boot, dem man weder bei WildWasser 5 noch bei Windstärke 6 und einem Inselcrossing in der Nordsee Paroli bieten kann… bei dem man sich jederzeit nach einer Kenterung auch ohne Paddel mit einer Eskimorolle wieder retten kann)"


ist bei weitem kein Dogma, weil alleine schon die Definition eines Dogmas falsch wäre.Wikipedia DOGMA

Es ist einfach meine praktische Erfahrung!
Ich bin aber jederzeit gerne bereit die dort beschriebenen Erfahrungen(in Euren Augen vielleicht Dogmen) mit Euch gemeinsam zu "überprüfen"... ich im Kajak... Freiwillige im Open Canoe.

Als Vorschlag meinerseits für Dogma 1: Wellerbrückenstrecke auf der Ötz:


Vorschlag für Dogma 2: Von meiner Ferienwohnung auf Norderney einmal schnell rüber nach Juist und zurück.
Vorschlag für Dogma 3: Jederzeit bei Euch irgendwo im Schwimmbad beim Eskimorollenraining - OHNE PADDEL

Alleine schon mein Beginn ("Auch ich komme vom Kajak...") zeigt ja eigentlich, dass ich (nun seit 20 Jahren) auch beim Canadier gelandet bin...
-Zuerst wieder im extremen Wildwasser mit einem Gabner Outside (Bild ist nicht von mir, da ich sonst analoge Fotos durchwühlen müsste)

-danach Royalex von Old Town
-danach lange Jahre ein Cedar-Stripe Boot
-und heute schöne schnelle Marathon-Designs aus Kevlar und Carbon

und P.S: ich finde Wolfgang ist im positiven Sinne der Prototyp eines Marken"boot"schafters für SWIFT.


Was mich nur massiv störte ist das Gerede vom "NEIN ES WIRD DEFINITIV KEIN PACK BOOT..."

Ich habe kein Problem mit SITZ AUF DEM BODEN und DOPPELPADDEL!

AxeI Offline




Beiträge: 1.001

16.01.2014 21:25
#33 RE: Neues 14er Solo von David Yost antworten

Ich bekenne, dass ich tatsächlich ein kleines Problem mit Auf-dem-Boden-sitzen habe. Aber das ist ein sehr persönliches Problem und hängt auch damit zusammen, dass man in Kajaks so eingesperrt ist. Ich bin gewissermaßen in Therapie und habe im vergangenen Jahr auch mal einen Kajakkurs belegt.

Umso lieber würde ich mal so ein regelrechtes Packboat ausprobieren - sitzend/"doppelpaddelnd" und kniend/"stechpaddelnd" - und vor allem auch gehend/"tragend". Die Gewichtsangaben lassen ja Assoziationen zu Handtäschchen aufkommen.

Ich bin gespannt, ob sich so ein Boot mal in unsere Breiten verirrt (und könnte mir vorstellen, dass ein derartiges Boot gut in Dein Beuteschema passt, Marc).

Axel

P A D D E L B L O G
There's more means to move a canoe than paddles

Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.916

16.01.2014 23:50
#34 RE: Neues 14er Solo von David Yost antworten

Ja dann ist ja alles klar:

Treffpunkt: AOC- 2014 Faakersee.
Wind und Wasser genug, Zuseher auch, vieleicht fängt auch jemand einen ganz tollen Hecht? Die Gail ist auch nicht weit, mit viel Spielpotential von easy bis tricky. Alle, die es wirklich nötig haben, können rauf fahren, in die enge Gurk. Die ist früh im Jahr richtig gut eingeschenkt, und wer es überlebt, darf allen erzählen was ein echter Baumverhau nach der Zwangspassage direkt unterm Wasserfall bedeutet.

Im Ernst: ich freue mich auf den Vergleich der Möglichkeiten der 14er Keewaydins.

Den Combiseat für den Osprey ( 15 Füße lang, außer bei Stefan, da sind es nur 12 ) bringe ich auch mit. Der ist gar nicht so niedrig, man sitzt eigentlich nicht auf dem Boden, wiewohl ein Schaumblock den Sitz dort abstützt. Tiefer sollte er auch nicht sein, sonst wäre die Bordwand zu hoch für ein Doppelpaddel.
Kenner werden aus den letzten Zeilen unschwer herauslesen, daß ich kaum Erfahrung damit habe, bis zu diesem thread auch nicht zwanghaft versuchte, die letzten Geheimnisse dieser Kombination auszuloten.

Aber jetzt! W

Ps. Axel, verirren nicht. Aber ich bin heuer sicher irgendwann in Eurer Gegend. Dann ....

PPs. Jetzt muß ich mich schnell versichern, daß wir noch unter " Komerzieller"sind, .... ok, ... jetzt kann ich ruhig schlafen.

http://www.canoebase.at/
http://www.swiftcanoe.eu/

Wolfgang Hölbling

Troubadix Offline



Beiträge: 1.213

17.01.2014 01:21
#35 RE: Neues 14er Solo von David Yost antworten

OT
Mir kommt das ..........Statement engstirnig, einschränkend und eingleisig vor.

Zu Memmingers Zeiten war ich mit dem K1 im Wildwasser u.a. auf dem Euphrat unterwegs. Heute kann und will ich das aus verschiedenen Gründen überhaupt nicht mehr.

Von Norderney nach Juist wäre ich mit meinem Kanu zumindest gegen die Tide und bei etwas mehr Wind schneller als die meisten norditalienischen Kajakpaddler! Außer bei "Werner" interessiere ich mich nicht für Wettkämpfe.

Ich mag keine Eskimorollen weil man dabei ständig nass wird. Mein Canadier ist bei schlechtem Wetter sicherer und stabiler als ein Kajak, der kentert erst gar nicht.

Das ist meine Erfahrung! Fotos gibts aus Zeitmangel heute keine.

Grüße
Jürgen

snowgoose.skipper Offline



Beiträge: 40

18.01.2014 16:07
#36 RE: Neues 14er Solo von David Yost antworten

Bitte entschuldigen Sie mich für das Schreiben in Englisch, aber diese Geschichte ist zu kompliziert für mein Deutsch. Das ist mein Verständnis von der Geschichte der Keewaydin 14.

Dave Curtis of Hemlock Canoe Works was one of the original solo guys, along with Jim Henry, Mike Galt, David Yost, Pat Moore, Dave Kruger and so on. His earlier venture was "Curtis Canoes", and his "team" included Harold Deal and David Yost.

Around 1977, Dave Curtis started producing what would become the legendary Curtis Solo Tripper:



Years later, Dave Curtis built an updated SoloTripper called the Peregrine, but we can read his own version of the story...

Zitat
the Peregrine concept goes back to about 1977 when Dave Yost and I set out to create a solo traveling canoe that could stay with decent tandems on lake country trips, paddling and portaging. I don't remember how many strippers we built (DY would do the hulls and I would play around with different trim setups) but there were several, some are still around. We couldn't find anyone interested in building the boats for us so we starting building ourselves. This model was originally named the Solo Tripper, first under the Canoe Specialists label and then as a Curtis canoe.

The Solo Tripper then became the Nomad in the mid 80's after lots of input from experience trippers who offered there varied suggestions relative to the performance of the boat. The shouldered sides were the main improvement which was actually Harold Deal's idea, since he had been conceptualizing the model which became the Dragonfly. After we did the Dragonfly we re-did the Solo Tripper to include the shoulders as well as some bottom changes.


Dave Curtis started producing the Peregrine much later, under the Hemlock Canoe Works name:

Zitat
After the demise of Curtis Canoe, which we had sold shortly after the Nomad upgrade, the designs remained pretty much status quo for 10+ years. In the mid 90's Harold had been working on his new ideas for a solo combined boat (whitewater/flatwater) and sent me the strip plug for the boat which became the SRT, which I believe has proven to be an exceptional solo wilderness tripper.

We then incorporated some of the SRT bottom ideas into the Nomad style boat and that became the Peregrine. At that point we also layed out the stems which I personally prefer to plumb stems.

So; at this point in time the Peregrine is simply my best idea on what a solo lake county tripper should be. Fast enough so that a reasonably skilled solo paddler can keep up with a group of tandems on a trip; on the water and on the portages. Enough load capacity for at least 7-10 days, stable and maneuverable enough for whatever one might encounter and above all seaworthy enough for the toughest conditions. In my experience the Peregrine with an experienced paddler will actually lead the group of tandems.


The Solotripper was also the precursor of the (~1990) Loonworks Mistral, the (~1992) Swift Heron, grand-daddy of Bell's (~1995) Merlin II and Swift's (2011) Keewaydin 15 (reportedly "A little wider and more stable, a little more maneuverable, softened shoulders but significant, 2" side, tumblehome, and 26 lbs in the top drawer laminate" - see source): designed for average sized, male, paddlers and to respond to kneeling technique with a straight paddle and to sitting technique with a bent...

Fortunately, Dave Curtis was serious about getting boats to fit canoeists, so this wasn't the end of the story... which continues with the Curtis Vagabond - first produced ~1983:



This was a downsized Solo Tripper: narrower and shorter to fit smaller folk. Descendants include the (~1992) Swift Loon, Hemlock Kestrel and Placid Boatworks Rapidfire.

In discussing the Solo-Tripper descendants on Paddling.Net, Charlie Wilson notes: "The smaller amongst us could argue that the Vagabond was the best designed of the bunch as it had more rocker, particularly stern rocker".

THIS is the lineage of the Swift Keewayden 14... and the ONLY association with Pack canoes has come via Joe at Placid Boatworks... who worked out that these touring canoes, which had always been designed to work with a high seat, could be adapted (extremely successfully) to the "Pack Canoe" market.

Ps. See also a more recent discussion on Paddling.Net.

Klaus B Offline



Beiträge: 10

22.02.2014 08:46
#37 RE: Neues 14er Solo von David Yost antworten

Der Rapidfire wurde ja einige Male erwähnt. Jörg, ich Du hast meine Begeisterung für dieses Boot völlig richtig wiedergegeben. Ich fahre den Rapidfire in Ostfriesland ganzjährig auf Kanälen und Seen. Wind haben wir immer. Welle je nach Windrichtung und -stärke. Ich fahre gerne lange Strecken bei flottem Tempo. Mit Wind kommt das Boot durch seine mäßige Länge (15') und geringe Seitenhöhe gut klar. Wird der Wind stärker, fahre ich es auch gerne mit Persenning, der Unterschied ist gravierend. Bei sehr kabbeligem Wasser hilft die Persenning auch trocken zu bleiben, da ist die geringe Seitenhöhe halt nachteilig. Ich fahre den Rapidfire ausschließlich im Knien, den Flechtsitz ganz nach oben gesetzt, damit ich halbwegs vernünftig rein und raus komme. Umtragen ist selbst für einen -nicht durchs Paddeln - Rückengeschädigten eine Wonne. 12kg heben sich ganz leicht aus dem Wasser und lassen sich gut auf einer Schulter tragen. Auch optisch gibt der Rapidfire was her. Ja, es ist definitiv ein tolles Boot - egal ob Pack oder nicht!

Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.916

23.02.2014 00:13
#38 RE: Neues 14er Solo von David Yost antworten

..da geb ich noch ein Bildchen rein, der Vollständigkeit halber.

Inzwischen sind wohl auch alle Produkte der Mitbewerber in Wort und Bild hier versammelt? Oder?

Weil ich darauf angesprochen wurde: Sollte sich jemand fragen, ob es mich nicht stört, daß es hier in meinem thread unter Kommerzielles munter gepostet und diskutiert wird: Nein. Ich finde das ist ein lebendiges Forum und denke auch, es schadet nicht.

Bis bald, beim Pack Canoe Testen, beim AOC-Treffen am Faakersee, W

http://www.canoebase.at/
http://www.swiftcanoe.eu/

Wolfgang Hölbling

Angefügte Bilder:
1800172_10152647477254478_1244752251_o.jpg  
Als Diashow anzeigen
Ulme Offline




Beiträge: 793

23.02.2014 13:21
#39 RE: Neues 14er Solo von David Yost antworten

Zitat von Wolfgang Hölbling im Beitrag #38
..
Weil ich darauf angesprochen wurde: Sollte sich jemand fragen, ob es mich nicht stört, daß es hier in meinem thread unter Kommerzielles munter gepostet und diskutiert wird: Nein. Ich finde das ist ein lebendiges Forum und denke auch, es schadet nicht.

Bis bald, beim Pack Canoe Testen, beim AOC-Treffen am Faakersee, W




Nicht alle sind so entspannt, danke.
Alle reden hier immer vom Pack. Hier ist er.
Heute morgen, solo bergauf, diese 2 Stunden kann mir keiner je wieder nehmen.

Angefügte Bilder:
Wie ist dein Name.JPG  
Als Diashow anzeigen
strippenziacha Offline




Beiträge: 664

23.02.2014 14:03
#40 RE: Neues 14er Solo von David Yost antworten

Servus,

genau so schauts aus, also mir würde der 14er schon mal vom Prinzip her gefallen, fehlt nur noch probieren und des Kleingeld :-)

Gruß

Hans

Aus am grantigen Orsch kimmt koa lustiga Schoaß

snowgoose.skipper Offline



Beiträge: 40

03.03.2014 09:59
#41 RE: Neues 14er Solo von David Yost antworten

Eine schöne Rapidfire. Kringelfieber, 2010. Nicht ein "Pack-Kanu"!

Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.916

25.04.2014 06:11
#42 RE: Neues 14er Solo von David Yost antworten

Bill Swift schreibt:

Happy Spring to All,
The Keewaydin 14 is now officially in production! The first 4 will be loaded in a container heading to Austria on Monday!
Cheers,

..genau die richtige Nachricht zum Aufwachen!

Bis bald, am Wasser, W

Ps. ... sollte bis zum AOC-Treffen hier sein, zum Testen.

http://www.canoebase.at/
http://www.swiftcanoe.eu/

Wolfgang Hölbling

Angefügte Bilder:
Keewaydin14_Bug.jpg   Swift_Keewaydin14_KF_CKT.jpg   Keewaydin14_KF_CKT.jpg  
Als Diashow anzeigen
Keltik Offline




Beiträge: 431

25.04.2014 09:39
#43 RE: Neues 14er Solo von David Yost antworten

Schönes Schiffchen. Da hoffe ich gleich noch mehr, dass ich es zum Faaker See schaffe.
Schöne Grüße
Max

I woas nix G'scheids

Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.916

25.04.2014 13:04
#44 RE: Neues 14er Solo von David Yost antworten

Max, das wär was Gschiets!
LGW

http://www.canoebase.at/
http://www.swiftcanoe.eu/

Wolfgang Hölbling

Keltik Offline




Beiträge: 431

26.04.2014 11:07
#45 RE: Neues 14er Solo von David Yost antworten

Scho, aber blöd, dass grad da meine Mitarbeiterin Urlaub hat und ich deshalb nur Donnerstag könnte ....
Wäre eine ganz schöne Fahrerei .

I woas nix G'scheids

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule