Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 5.097 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
Seiten 1 | 2
PakCanoe Bo Offline




Beiträge: 146

18.09.2007 23:05
Ofenrohr antworten

Guten Abend,
nachdem ich mich nun für ein Tipi entschieden habe(Bison Tinde 4), sowie einen Ofen bestellt habe(Petz-Prinzip in Edelstahl), eine Frage: Wie steckt ihr das Rohr durch die Hutze ohne dass das Zelt abbrennt. Wie ich erfahren habe, gibt es nix fertiges zu kaufen, sondern man muss basteln. Könnt ihr mir Tipps geben? Oder vielleicht Fotos einstellen? Weiterhin würde mich interessieren wie man das Rohr am Besten an der Stange festmacht?

Vielen Dank
Ich bin ganz gespannt.

Lieber Gruß
BO

Lodjur Offline




Beiträge: 731

18.09.2007 23:26
#2 RE: Ofenrohr antworten

Hi Bo, eine mögliche Befestigung die gut hält und wenig kostet kannst du auf meiner Seite http://www.lodjur.de finden. Folge dem Link zu meinem Selbstbau Feuerzelt Projekt. Das sind eigentlich Klammern die man an die Mittelstange klemmt um was daran aufzuhängen. Da ich ja nun diese Zelt in Rente schicke und nur noch das Tinde 3 nutzen werde muss ich auch was wg. dem Ofenrohr bauen. Ich denke am besten funktioniert ein Überrohr das gegen das innere Rohr isoliert wird. Abstand von Rohr zu Rohr sollte, denke ich, wenigstens 2-3 cm sein. Innenraum gefüllt mit Steinwolle und das obere Ende gegen Regen abgedichtet. Silikongummi, so 3mm dick sollte das aushalten. Kann man nat. auch unten anbringen. An meinen alten Zelt hat das auch das Rohr in der Mitte wo es noch viel heisser ist ausgehalten. An die Hutze dann Schnur nähen das man die dicht um das Überrohr anzurren kann. Die Hutze muss ja nicht mehr dem Wind entsprechend verstellt werden. Ich überlege noch ob ich nicht oben ausserhalb des Zeltes dann noch einen 45 Grad Bogen und 50 cm weiteres Rohr setze. Evt. Funken gehen dann nicht genau mittig über dem Zelt hoch. Ich versuche es aber zuerst mit einem Funkensieb. Habe ich schon ist aber noch nicht ganz so wie ich es möchte, es setzt sich noch zu schnell zu. Werde eins machen mit grösseren Maschen.
CU Bernd

nicht nur drüber reden...machen!

markuskrüger Offline




Beiträge: 1.011

19.09.2007 06:44
#3 RE: Ofenrohr antworten

Hi Bo,
kannst Du Details über den Ofen und Bestelldaten mitteilen?
Habe besagten Ofentyp noch nirgends zum käuflich erwerben gesehen....

Markus

...kann Spuren von Unsinn enthalten...

Peter Bergmann Offline



Beiträge: 88

19.09.2007 08:22
#4 RE: Ofenrohr antworten

Hallo BO,

der Durchgang Ofenrohr/Zelt ist am einfachsten mit einem Überrohr zu machen, das etwa 2-3 cm mehr Durchmesser hat. Beide Enden an 3 Stellen nach innen so weit einkerben, daß es stramm auf dem Rauchrohr sitzt. Das entstehende Luftpolster reicht völlig ohne weiteres Isoliermaterial.

Grüße
Peter Bergmann

PakCanoe Bo Offline




Beiträge: 146

21.09.2007 19:48
#5 RE: Ofenrohr antworten

Nun auch nochmal ne Frage zum Ofenrohr selbst:
Aus welchem Material ist es zu empfehlen und gibt es soetwas wie ein Teleskop-Ofenrohr, wo die einzelen Rohre platzsparend ineinander verstaut werden können?
Merci

Gruß
BO

PakCanoe Bo Offline




Beiträge: 146

22.09.2007 09:34
#6 RE: Ofenrohr antworten

PS:

Kann vielleicht auch jemand von Erfahrungen berichten mit 0,1mm Federstahlblech aus Edelstahl zum Ofenrohr gerollt?

Im Netz habe ich einiges dazu gefunden, jedoch keine Erfahrungen.

Vielen Dank

Gruß
BO

Lodjur Offline




Beiträge: 731

22.09.2007 12:38
#7 RE: Ofenrohr antworten

HI Bo, mail doch mal Gerprenzfischer an. Der treibt sich hier im Forum und auch im Outdoorforum.net rum. Uwe hat sich einen Kifaru Edelstahlblech Ofen selber gebaut und nutzt auch die Ofenrohrroll Technik. Er müsste dazu was sagen können. Evt. meldet er sich hier auch noch selber. Was ich bislang gelesen habe scheint das mit ein paar "Ecken und Kanten" aber zu funktionieren. Es ist wohl immer etwas hakelig das zusammen zu rollen und vor allem auch zu fixieren. Einige machen es mit Schrauben, ander schieben so eine Art Rohrschelle drüber.
CU Bernd

nicht nur drüber reden...machen!

Gersprenzfischer Offline




Beiträge: 194

22.09.2007 21:27
#8 RE: Ofenrohr antworten

Hallo Bo, Hallo Bernd

Das mit dem Rollofenrohr aus 0,1 folie von HS funktioniert hervorragend! Beim ersten Rollen ist es kritisch, die Federspannung ist ziemlich stark. Am besten geht das zu zweit oder dritt. Spätestens bei nach dem dritten Brennen ist die Elastizität aber ziemlich weg, es rollt sich nun fast schon von selbst. Wenn man die Originalbreite lässt, ergibt sich ein Durchmesser von ca. 6-7 cm. Ich habe im MOment 3 Rohrschellen im Einsatz, die das Rohr dann ausreichend fixieren. Oben und unten habe ich jeweils ein kurzes (10-15cm langes) "Fertigrohr", welches fest mit Schrauben fixiert ist. Diese Stutzen kommen in das Rollrohr und sichern es gegen ein Einrollen. Bei meinem ersten Test rollte sich das Rohr unter Einwirkung der Hitze tatsächlich nach innen ein. In dem unteren Stutzen habe ich noch eine Nut eingeschliffen (mit dem Aldidremel), dort kann ich nun mittels eines Bleches noch den Zug regulieren.
Zum Zusammenrollen kommt das Rohr dann in die Stutzen und ist nur noch ca. 30 cm lang.
Wenn ich den Ofen zu stark ziehen lasse, glüht das Rohr bis in 1,5m Höhe!

Auf den Bildern ist der Ofen mit Regelblech und der Zusammenbau zu erkennen.

Uwe

Angefügte Bilder:
P6090111kl.JPG   P6090109kl.JPG   P6080066kl.JPG  
Als Diashow anzeigen
schwimmendeWerkzeugkiste Offline




Beiträge: 500

14.10.2007 13:36
#9 RE: Ofenrohr antworten
Hallo Bo,

jetzt müsste Dein Baumarkt-Ofenrohr ja eigentlich eingetroffen sein. Hast Du schon eine Lösung gefunden, wie Du es durch die Spannriemen im Giebel Deines Tinde4 hindurchführst? Ich hab es ja noch nicht einmal zum Ofen gebracht. Fände es trotzdem höchst spannend wie Du das Problem löst.

Axel

P A D D E L B L O G

trullox Offline



Beiträge: 616

14.10.2007 18:28
#10 RE: Ofenrohr antworten

Hi Bo!
Wir wollen uns ebenfalls ein tipi zulegen, wahrscheinlich ein Bison 3 oder 4. Noch lieber natürlich ein tentipi varrie 5. Bin noch sehr unentschlossen wegen der nötigen Pinke. Im Sommer am Murnersee haben wir einige Leute mit Tentipis bzw Moskosel getroffen, und die sind natürlich von ihren teuen Palästen sehr begeistert. Ich frage mich aber, ob es unbedingt das Baumwollgewebe sein muß oder ob ein viel preiswerteres Bison nicht genau so gut den Zweck erfüllt. Ich weiß schon, daß es sich sehr schnell aufbauen läßt, aber sonst....? Keine Ahnung. Hast Du inzwischen dein neues Bison schon mal beschlafen und kannst ein bißchen darüber berichten? Wäre Dir dankbar. Ist aber nicht eilig. Könnte es in den nächsten Wochen bis Weihnachten sowieso nicht nutzen, da einige andere Projekte (Jobs und Umzug) vordringlich.
Inzwischen herzlichen Gruß!
Trullox

Lodjur Offline




Beiträge: 731

14.10.2007 20:07
#11 RE: Ofenrohr antworten

Hi Trullox, ich habe hier einen ausführlichen Testbericht zum Tinde 3 eingestellt:
http://forum.outdoorseiten.net/showthread.php?t=20102
da ich meine Selbstbau Kote gerade verkauft habe muss ich mir jetzt auch was einfallen lassen um meinen Ofen im Tinde betreiben zu können. Werde mich also auch des Problems annehmen müssen das Ofenrohr oben rauszuführen.
CU Bernd

nicht nur drüber reden...machen!

trullox Offline



Beiträge: 616

14.10.2007 20:27
#12 RE: Ofenrohr antworten

Vielen Dank, Bernd, für den link. Nach all den positiven Berichten wirds wohl sicher auch ein Bison Tinde werden.
Gruß!
Trullox

PakCanoe Bo Offline




Beiträge: 146

15.10.2007 14:57
#13 RE: Ofenrohr antworten

Ja, ich habe das Zelt schon ausprobiert, hier ein paar Bilder:
Einen Bericht schreibe ich heute Abend.

Liebe Grüße

BO

Angefügte Bilder:
IMG_8679.jpg   IMG_8656.jpg  
Als Diashow anzeigen
Lodjur Offline




Beiträge: 731

15.10.2007 16:14
#14 RE: Ofenrohr antworten

Mensch BO, du gehst aber ran Lässt den Hobo ganz schön lodern. Naja, dein 4rer ist ja etwas grösser als mein 3er. Obwohl die Höhe ist ja gleich. Ich habe mir extra nen Hobo ne Nummer kleiner gebaut dafür. Reicht immer noch um das Teil warm wie die Hölle zu machen.
CU Bernd

nicht nur drüber reden...machen!

PakCanoe Bo Offline




Beiträge: 146

15.10.2007 18:42
#15 RE: Ofenrohr antworten
...so, jetzt komme ich mal dazu ein paar Worte zum Zelt und Ofenrohr zu schreiben:

Zum Ofenrohr:
Ich habe mir inzwischen, im Baumarkt Ofenrohr erstanden und befestige dieses mit Rohrschellen an der Mittelstange. Jeweils eine Schelle am Rohr und an der Stange, verbunden mit einer Gewindestange.
Die Rohrdurchführung oben durch die Hutze plane ich mit doppeltem Rohr wobei ich den Zwischenraum mit spezialhitzebeständiger Steinwolle ausstopfe.

Zum Zelt:
Ich war in der letzten Woche fünf Tage mit dem Bison Tinde 4 allein unterwegs und habe täglich den Zeltplatz gewechselt. Das heißt täglich auf und abgebaut.
Ich war eigentlich ganz zufrieden mit dem Zelt. Vor allen Dingen hat mich die Größe begeistert. Ich bin bislang ja nur Hundehütten gewohnt, von daher kam es mir im Zelt wie im Tanzsaal vor. Das Aufbauen will natürlich etwas geübt sein und es ist sicherlich angebracht sich auch eine kleine Schablone zu basteln um die Nägel im richtigen Abstand zu setzten.
Ich habe meinen Ofen im Zelt OHNE Ofenrohre betrieben und konnte am Boden liegend noch atmen. Das ist aber sicherlich keine Dauerlösung zumal das Zelt nun stinkt wie die Sau und ich garnicht weiß ob ich diesen Mief jemals wieder raus kriege. Auch ist das Nylon von innen im oberen Bereich schön schmierig geworden. Also nie mehr ohne Rohre!!! Was mir ein wenig negativ aufgefallen ist, ist die Kondenswasserbildung innen im Zelt. Diese ist natürlich vom Standort abhängig. Mitten im Wald war es viel trockener als auf einer Wiese oder am Waldrand. Was natürlich auch stört ist, dass die Hutze von innen nicht bedienbar ist, aber da wird mir noch was einfallen.
Ansonsten ist mir nix negatives aufgefallen ich bin schwer begeistert. Auch ist das Gewicht des Zeltes und das Packmaß echt im Rahmen.

Lieber Gruß

BO
Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule