Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 48 Antworten
und wurde 35.982 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
PakCanoe Bo Offline




Beiträge: 146

09.09.2007 13:42
Zeltofen-Empfehlung gesucht antworten

Hallo Freunde geheizter Zelte,

ich bin auf der Suche nach einem Zeltofen.
Er sollte:
-leicht sein (unter 10 kg mit Rohren)
-ein kleines Packmaß haben
-rostfrei sein
-zum Kochen verwendbar sein
-günstig im Preis sein

Bitte empfehlt mir entsprechende Öfen.

Ich könnte auch eine Anleitung zum Selbstbau gebrauchen, falls vorhanden.

Vielen Dank

Gruß
BO


josh Offline




Beiträge: 175

09.09.2007 13:59
#2 RE: Zeltofen-Empfehlung gesucht antworten

hej bo,
leider finde ich den fred nicht mehr. es gab hier mal einen, der so ziemlich alle pros und cons eines jeden typs behandelt hat; incl. aller befindlichkeiten der entsprechenden user. vielleicht weiß frank, wo der zu finden ist.

im outdoorforum geistern einige ´rum, die sich einen ofen selbst gebaut haben:
http://forum.outdoorseiten.net/showthrea...&highlight=ofen
http://forum.outdoorseiten.net/showthrea...&highlight=ofen

viele grüße
ole

guidecanoe Offline



Beiträge: 191

09.09.2007 14:57
#3 RE: Zeltofen-Empfehlung gesucht antworten

Moin BO,
hab auch schon jede Menge im www rumgeforscht, aber Öfen die die genannten Kriterien erfüllen, undbezahlbar bleiben, muß man wohl selbst aus USA importieren.
Vieleicht kann man das ja organisieren wie bei den Briten, die kaufen immer als Gruppe ein.

Gruß

Andreas

Schoolmann Offline



Beiträge: 80

09.09.2007 15:31
#4 RE: Zeltofen-Empfehlung gesucht antworten
arnulf Offline



Beiträge: 99

09.09.2007 18:47
#5 RE: Zeltofen-Empfehlung gesucht antworten
hallo
was haltet ihr davon?
Künzi's Hobo Kocher ''Magic Flame''

beschreibung unter http://www.paddelbaer.de/ unter news

hallo wer weisss was zum ofen?
markuskrüger Offline




Beiträge: 1.011

09.09.2007 19:54
#6 Zeltofen-Import antworten

Bin auch gerade etwas bei dem Thema, bin aber aufgrund der Preise und Gewichte inzwischen abgeschreckt...

Hatte u.a. was in den USA gefunden: http://www.fourdog.com/

Die hatten anscheinend schon öfters die Frage und schreiben dazu:
"Yes I ship to Europe cost for Two Dog with water jacket and pipe set to England is $ 130.00 by surface and $ 220.00 by airmail" (bei einem Preis ab $ 175,- für das kleinste Modell)

Inzwischen bin ich aus o.g. Gründen am Überlegen, ob ich an einen offenen Ofen (wie Hobo/Künzi o.ä.) 'einfach' ein loses Rauchabzugrohr andengele. Dann kann man zwar nicht drauf kochen, aber es heizt wenigstens raucharm...


'Ich habe da schon mal was vorbereitet:' (siehe Bild - Original: Fackelmann "Easy Grill", allerdings noch ohne Rohr)



Markus

...kann Spuren von Unsinn enthalten...

Angefügte Bilder:
070828 Pilawa 074.JPG   070830 Pilawa 179.JPG   070902 Pilawa 255.JPG  
Als Diashow anzeigen
Frank_Moerke Offline




Beiträge: 1.432

09.09.2007 20:54
#7 RE: Zeltofen-Import antworten
Mein Zeltofen: (das bekannte Petz-Prinzip in Edelstahl)
- Gewicht ca. 2,5 kg geeignet zum Kochen und als Hobo-Ofen nutzbar
- Gewicht Rohre + Zubehör ca. 2,4 kg (feueraluminiertes Abgasrohr, Durchmesser 60 mm)
Preis Ofen ca. 130,- € / Rohre ca. 60,- € /

Packmaß: 27 x 27 x 51 cm / alles in einer Sperrholzkiste in die noch Beil, Spaten, Anzündholz usw. Platz haben

+ Gewicht, vielseitig nutzbar, sehr geringer Holzverbrauch, auch zum Kochen geeignet
- man muß relativ oft nachlegen, beim Kochen muß der Topf von der Platte beim nachlegen

Für mich der fast ideale Ofen, vor dem Zelt (oder auch mal innen) als Hobo-Ofen nutzbar.

Eine Alternative könnte der Four Dog Titan (http://www.wildniabenteuer.de) sein. Gibt mehr Hitze, frist größere Holzscheite, man kann 2 Töpfe draufstellen.
Hat auch mit Rohren ca. 5 kg Gewicht, geht aber nicht als Hobo zu nutzen.

Frank

christian.loehnert Offline



Beiträge: 52

09.09.2007 21:16
#8 RE: Zeltofen-Empfehlung gesucht antworten
Hallo BO

Die Kombination
"Edelstahl / mit Rauchrohren / kleines Packmaß / leicht (unter 10 kg mit Rohren)" und "günstig im Preis" wird schwer zu finden sein.

Zum Selber-konstruieren und -bauen ist hier eine kleine Anregung: http://www.canadier-muenchen.de/Verschiedenes/Zeltofen.pdf
Ofen 15cmØ x 31cm / 1,6 kg + Rauchrohre 9cmØ x 31 cm Packmaß / 2 kg = 3,6 kg

Ich benutze meinen Ofen seit 8 Jahren sowohl auf festen Lagerplätzen als auch auf Gepäcktouren. Auf Letzteren erleichtert mir das geringe Volumen (30 l) und Gewicht (11 kg) meiner Küchen-/Geschirr-/Ofentonne das Mitführen ausreichender Wein- und Biervorräte :-)

Gruß
Christian
Gersprenzfischer Offline




Beiträge: 194

10.09.2007 09:20
#9 RE: Zeltofen-Empfehlung gesucht antworten

Meiner ist ein NAchbau des Kifaru Ofens. http://www.kifaru.net suche dort unter 'Stoves.

Der Ofen wiegt inklusive Rohr ca. 2 bis 2,5 kg und funktioniert hervorragend. Darauf kochen geht auch gut, obwohl die KOchzeiten deutlich unter einem Benzinkocher liegen.
Das günstige Gewicht wird durch die Verwendung von 0,3 mm !!! starker Edelstahlfolie erreicht, die sich im Betrieb zwar leicht, aber jederzeit unkritisch verzieht. Bis dato habe ich noch keinerlei Durchbrennstellen oder stärkere Verzunderungen entdeckt. Auch KIfaru berichtet dass noch nie ein Ofendurchgebrannt wurde.
Das Rohr besteht aus 0,1 mm folie und wird zusammegerollt, zum Verpachen quer, als Rohr längs.

Zum Bau brauchst Du allerdings eine Abricht, bzw. Abkantbank, ansonsten ein paar Gewindestangen und ein paar Nieten, sowie die Edelstahlfolie.

Ansonsten gibt es auch wieder beim forum.outdoorseiten.net einen ähnlichen Thread.

@Bo Du hast im Kanutreffenbericht geschrieben, dass Du Dir ein neues Boot zugelegt hast. Welches ist es denn und warum, Du warst Doch bis dato mit Deinem Pakboat sehr zufrieden.

Uwe

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

10.09.2007 09:27
#10 RE: Zeltofen-Empfehlung gesucht antworten

Hallo
Nicht so sehr als Zeltofen, aber sonst für unterwegs ein Super-Grill:
http://www.cobb-grill.de/egenskaber.html
(oder suchen: "Cobb Grill")

Im Zelt hätte Angst wegen einer möglichen CO-Vergiftung.
Der Grill Funktioniert wirklich toll, von Kartoffeln in Folie garen bis Forellen Räuchern geht alles was man warm zubereitet. Nach unten gibt der Grill kaum Wärme ab und könnte auch im Boot angeheizt werden.
Die Grillbriketts muß Du allerdings mitschleppen, denn mit Holz aus dem Wald läßt er sich nicht betreiben. Der Grill ist aber sehr sparsam mit dem Brennstoff, 8 Grill-Brikett kriegen die Familie locker satt.
Wir benutzen auch Zuhause zum grillen nur noch den Cobb-Grill (4Personen) und wenn der Abend kälter wird kommt er als Fußwärmer unter den Tisch.
Hier im Norddeutschland findet man den Grill im Yacht-Bedarfs-Geschäften, sonst natürlich im Internet.

Gruß
Andreas

_Amarok_ Offline



Beiträge: 669

11.09.2007 23:02
#11 RE: Zeltofen-Empfehlung gesucht antworten
Hej Bo,

hier ein Bildchen mit dem von Frank beschriebenen Ofen. Rechts im Bild siehst Du die Transportkiste für Ofen + Rohre + Platz für ein paar "Kleinigkeiten". Die Maße für die Kiste hat Frank in seinem Beitrag genannt. Wie auf dem Foto zu sehen ist, kann vor dem Hobo-Ofen mit dem Multistove auch prima Brot gebacken werden. Das geht entschieden schneller als am Lagerfeuer.



Übrigens als Ofenuntersatz nutze ich einen Weißblechdeckel von einer etwas größeren Farbdose. Damit wird verhindert, dass sich Glut in die Humusschicht des Bodens frisst.

Gruß

Peter
henriette Offline



Beiträge: 9

13.09.2007 12:36
#12 RE: Zeltofen-Empfehlung gesucht antworten

hei, hat denn von euch jemand erfahrung mit dem heizfreund 5100?

arnulf Offline



Beiträge: 99

13.09.2007 20:49
#13 RE: Zeltofen-Empfehlung gesucht antworten

Zitat von arnulf
hallo
was haltet ihr davon?
Künzi's Hobo Kocher ''Magic Flame''
beschreibung unter http://www.paddelbaer.de/ unter news
hallo wer weisss was zum ofen?



hallo kennt niemand den ofen /hat ihn niemand im gebrauch?
gruß

Frank_Moerke Offline




Beiträge: 1.432

13.09.2007 21:01
#14 RE: Zeltofen-Empfehlung gesucht antworten

den künzi haben hier sicher schon ne menge leute. ist echt gut das ding, sehr empfehlenswert.
der künzi kann sicher in der übergangszeit mal das zelt etwas wärmen, als richtiger zeltofen im winter geht es eher nicht. in erster linie ist es eben ein kocher.

Frank

redzeder Offline




Beiträge: 48

14.09.2007 09:30
#15 RE: Zeltofen-Empfehlung gesucht antworten

Hallo Bo, ich habe einen Künzi Nachbau und nen Schwedischen Armeeofen. Der Hobo reicht um, im Frühjahr bis Herbst, ein Tinde 4 auf angenehme Temperaturen zu bringen.Der Armeeofen ist dann für längere Lager oder bei extremeren Temperaturen. Nachteil des Armeeofens ist das man nur einen kleinen Topf darauf stellen kann. Der Ofen hat um die 12 Kilo, was mir pesönlich nichts ausmacht,ich fahre ja Canadier. Beides zusammen stellt für meine Bedürfnisse die Ideale Kombi dar. Hobo:kochen,Wärme,Feuerschein; Armeeofen:Wärme ohne dauerndes nachlegen und aufpassen, kochen;
Hobo ca.40 Euronen
Armeeofen neu ca.130 Euronen, gebraucht noch günstiger
zu bekommen bei einem uns bekannten Anbieter

Gruß Gunther

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule