Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 48 Antworten
und wurde 35.958 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
PakCanoe Bo Offline




Beiträge: 146

24.11.2007 23:03
#31 RE: Künftig mit Klobürste unterwegs antworten

Nabend,

mal ne Frage: Wo bekomme ich eigentlich dieses hitzebeständige Silikon her? Oder muss ich Muttis Kuchenform zerschneiden?

Lieber Gruß
BO

Lodjur Offline




Beiträge: 731

25.11.2007 11:37
#32 RE: Künftig mit Klobürste unterwegs antworten

Hi Bo, das Internet ist eine gute Infoquelle, bei Ebay suchen und zuerst wohl einfach mal in die gelben Seiten schauen. Bei uns in Köln gab es einen Laden der hiess "Gummi Grün". Weiss nicht ob es den noch gibt. Sagt doch schon alles . Da bekam man Schläuche, Dichtungen, O-Ringe Gummi in Platten, Rollen usw. Halt alles was irgendwie aus Kunsstoff war und zum dichten taugte und verwandte Produkte. Ich halte Ebay für eine gute Quelle. Da wird einiges deutlich preiswerter verkauft als im realen Laden.
CU Bernd

nicht nur drüber reden...machen!

paddelbaer Offline




Beiträge: 55

25.11.2007 11:42
#33 RE: Zeltofen-Empfehlung gesucht antworten

Hallo Arnulf,
wir nutzen den Hobo sowohl als Wärmequelle als auch zum Kochen. Kombiniert mit unserer Leiska, der Wanderpfanne von Muurikka, auch für kurzgebratenes wie Steaks. Beide sind auf fast jeder Tour dabei.
Gerne senden wir bei Interesse private Bilder (als "Gewerblicher" möchte ich diese hier nicht veröffentlichen)

Viele Grüße vom Paddelbaer

Peter und Karin

Lodjur Offline




Beiträge: 731

25.11.2007 13:23
#34 RE: Zeltofen-Empfehlung gesucht antworten
Noch ein Nachtrag, Bo die Idee mit "Klau" von Muttis Kuchenform ist sehr gut! Bevor du lange suchst...Falls es sowas auch als Springform gibt, in dem Fall nat. mit festangespritzen Wänden liesse sich das gut verwenden. Der Boden hat eine ausrechende Grösse und die Teile sind ja zu moderaten Preisen überall zu kaufen, zumindest wohl leichter zu finden als Silikon Halbzeugmaterial in Plattenform. Die schöne blaue Farbe würde mich dazu bringen das Gummi von innen gegen das Blech zu kleben . Das geht mit Silikonkleber sehr gut. Bei Blech kann man sich meine Flanschkonstruktion sparen.
Ich glaube ich mache mich jetzt mal auf die Suche nach einer Kuchenform....mein neues Bisontelt Tinde 3 braucht ja auch noch eine anständige Rohrdurchführung

So, noch ne Korrektur...es gibt ja sogar Dauerbackfolien aus Silikon. Einfacher gehts ja nicht. Gibt es wohl sogar u.a bei Tchibo. Die richtige Form und kein Verschnitt. Und preiswert sind die auch noch.

CU Bernd

nicht nur drüber reden...machen!

schwimmendeWerkzeugkiste Offline




Beiträge: 500

25.11.2007 15:34
#35 Blechsegment und Klobürstentuning antworten
Habe auf die Bodensee-Eisfahrt verzichtet und mich stattdessen meiner Bastel-Leidenschaft hingegeben. Herausgekommen ist der Prototyp eines Blechsegments für mein Zelt und eine verlängerte Klobürste zum Rohrreinigen - sie passt genau in die zusammengesteckten Rohre.
Das Blechsegment ist nur eine vorläufige Version - ich muss das Zelt richtig aufbauen um eine endgültige Lösung zu finden. Ich komme wohl nicht drum herum einen Riemen am Giebel zu kappen und will damit dann das Blechsegment oben und unten einknüpfen. Wenn ich dann künftig das Zelt aufbaue wird vor der Zeltstange das Ofenrohrende mit dem 'Spark-Arrester' aufgesteckt - sonst komme ich bei aufgestelltem Zelt aufgrund der Höhe da nicht mehr dran.
Axel

P A D D E L B L O G

Angefügte Bilder:
Stove013_Tent-Shield.JPG   Stov014e_Additionals.JPG  
Als Diashow anzeigen
PakCanoe Bo Offline




Beiträge: 146

25.11.2007 16:44
#36 RE: Blechsegment und Klobürstentuning antworten

Hallo Axel,

ich glaube gerade die Riemen sind das Problem. Wenn das Rohr trotz Silikon-Isolierung an diese kommt verbrennen sie. Meinst Du man muss wirklich einen abschneiden?

Vielleicht kann man sie auch zur Seite ziehen und fixieren?!

Ich bin auf Deine Lösung gespannt, ich habe ja auch das Tinde 4.

Lieber Gruß
BO

schwimmendeWerkzeugkiste Offline




Beiträge: 500

25.11.2007 17:02
#37 RE: Blechsegment und Klobürstentuning antworten
Das mit dem Zurseiteziehen könnte die Lösung sein. Wenn es mir gelingt an dem Blech rechts und links eine Führung anzunieten, über die die Riemen laufen drücken sie das Blech seitlich zusammen (und auch etwas nach unten, wo eine weitere Führung gegen den Zeltstoff stoßen muss). Danke für die Anregung - werde mal weiter grübeln. Zum Basteln komme ich so schnell nicht wieder: volle Woche, verplantes Wochenende,... und eigentlich sollte das Zelt ja aufgebaut sein - dazu ist es mir gerade zu feucht. Sonst gehts mir wie Mark, der sein Zelt jetzt irgendwie trocknen kriegen muss.
Axel

P A D D E L B L O G

Frank_Moerke Offline




Beiträge: 1.432

26.11.2007 10:18
#38 RE: Blechsegment und Klobürstentuning antworten

Kamine, Öfen usw. werden demnächst einen Feinstaub-Filter benötigen. Die Obrigkeit veranschiedet dazu grad ein Gesetz. Stellt sich jetzt die Frage, wann die Zeltofen-Hersteller reagieren und entsprechende Filter für ihre Produkte anbieten.

Ob auch für Lagerfeuer Feinstaubfilter vorgeschrieben werden, ist noch nicht bekannt.

Zumindest werde ich meinen Künzi in Zukunft wesentlich sparsammer einsetzen, um die Umwelt nicht noch weiter zu zerstören und meine Gesundheit zu gefährden.

Frank

schwimmendeWerkzeugkiste Offline




Beiträge: 500

26.11.2007 10:32
#39 RE: Blechsegment und Klobürstentuning antworten
Hallo Frank,

als ich das heute morgen in der Zeitung las musste ich kichern - weniger wegen der Meldung selbst sondern weil sich mir gleich die Frage aufdrängte wann das wohl hier im Forum auftaucht. Voilá, Gratulation! Du warst am schnellsten!

Axel

P A D D E L B L O G

Gersprenzfischer Offline




Beiträge: 194

28.11.2007 10:03
#40 RE: Blechsegment und Klobürstentuning antworten

Warum ersetzt Du nicht das Blech durch ein feuerfestes Gewebe. Dann kannst Du entweder den Riemen weglassen, das Gewebe ersetzt die Funktion oder du nächst die Riemen mit Abstand um die Rohröffnung.
Bei NOmex sehe ich gewisse Schwierigkeiten, das hält im Zwiefel die Temperatur nur gerade so, oder gar nicht aus. Ein dünnes Glasfaservlies müsste aber gehen. Damit hast D auch keine Packprobleme, das Gewebe verbleibt stationär und wird einfach eingerollt
Ich versuchs mit Silikongummi als Durchleitöffnung, das Ganze gefasst in Nomex, welches ca. 3cm Abstand vom Rohr hat und dann in meine Zeltbahn eingenäht wird. Ich gehe nicht über die Hutze, um deren Funktion nicht zu beeinträchtigen (Verstellbarkeit von Innen und Moskitoschutz, Wärmeregulierung). Durch die Führung durch die Zeltbahn steht dann der Ofen natürlich nicht mehr an der Mittelstange, sonder ca 0,5 bis 1m davor.

Uwe

schwimmendeWerkzeugkiste Offline




Beiträge: 500

20.01.2008 12:50
#41 RE: Blechsegment und Klobürstentuning antworten
Heute habe ich mir eine Lösung einfallen lassen, die ich gleich umgesetzt und ausprobiert habe. Ich habe zwei Spiralfedern (von Schreibtischlampen (- ja, die aus dem Vorspann der Pixar-Filme...) genommen, leicht ausgedehnt und um das Rohr zusammengeführt. Anschließend habe ich vorgebohrte Eichenholzstreifen mit einem recht flexiblen Drahtseil dran geknüpft. Jetzt kann ich diese Manschette an der passenden Stelle ums Rohr legen und damit den Nylon-Stoff und die Riemen vom Kontakt mit dem heißen Rohr schützen. Habe gleich mal angefeuert und einen Topf Tee gekocht - es war windig, das Zelt wurde gehörig geschüttelt und gerüttelt und meine Konstruktion blieb (stetig kritisch beäugt) an ihrem Platz. Das Holz wir (Hand-)warm. Ich sehe aber keine Gefahr, dass da etwas entflammen könnte oder ankokelt weil der Spalt zwischen Holz und Rohr ja ca. 1cm beträgt und Luft hindurchströmt. Bin sehr zufrieden mit dieser Lösung. Jetzt bin ich mal gespannt, wie das Drahtseil aussieht, wenn ich das Ganze nachher wieder abbaue - das halte ich noch für das schwächste Bauteil. Aber auch das Drahtseil kommt mit dem Rohr nicht in Kontakt - lediglich die Spiralfeder.

P A D D E L B L O G "Everyone must believe in something. I believe I'll go canoeing" Henry David Thoreau

Angefügte Bilder:
P1010197.JPG   P1010198.JPG   P1010206.JPG   P1010208.JPG   P1010212.JPG   P1010218.JPG  
Als Diashow anzeigen
PakCanoe Bo Offline




Beiträge: 146

20.01.2008 13:04
#42 RE: Blechsegment und Klobürstentuning antworten
Hallo Axel,
eine großartige, einfache Lösung!!!
Die werde ich auch nachbauen solange Du das Patent noch nicht angemeldet hast ;-)

Lieber Gruß
BO

ps: so hat man dann ja für die Not auch immer etwas trockenes Feuerholz dabei...
Frank_Moerke Offline




Beiträge: 1.432

20.01.2008 13:13
#43 RE: Blechsegment und Klobürstentuning antworten

Vielleicht nicht so schön, aber ganz einfach: eine Konservendose mit 80 mm Durchmesser, beide Deckel entfernt und mit kleinen Abstandshaltern an ein Rohr geschraubt tut es bei mir seit Jahren. Es geht noch einfacher: die Dose jeweils an den Enden so einbiegen, daß die eingeknickten Stellen auf dem Ofenrohr aufliegen und sich die Dose noch straff auf dem Rohr verschieben läßt.


happy ofenrohrtuning ...

Frank

PS: ab 2010 kommt dann ganz oben auf noch der Feinstaubfilter ...

schwimmendeWerkzeugkiste Offline




Beiträge: 500

20.01.2008 21:02
#44 RE: Blechsegment und Klobürstentuning antworten
Hallo Bo,

ich erhebe natürlich horrende Lizenzgebühren...

Jetzt nach dem Abbau bin ich immer noch sehr zufrieden - das Teil sieht völlig unbenutzt aus - die verchromten Spiralfedern haben nicht an Glanz verloren und das weiche Drahtseil (hat innen so einen Textilfaden) ist fortwährend flexibel und gänzlich intakt. Ich habe für mein Rohr 12 ca. 2cm breite Lättchen benötigt - sie sind so lang, dass die Manschette am Ende im Ofen transportiert werden kann. So braucht sie keinen zusätzlichen Platz. Wenn ich das Zelt beim nächsten Mal aufbaue mache ich noch zwei kleine Zapfen da ins Holz wo die Manschette an den Nylonriemen entlang läuft - dann kann sie ganz bestimmt nicht mehr rutschen.
Bin ganz euphorisch dass ich endlich eine vernünftige Lösung gefunden habe. Franks Blechdose ist für das Baumwoll-Zelt sicher die einfachere und weniger aufwändige Version aber beim Bison-Tinde scheint mir das etwas tückisch.

Axel

P A D D E L B L O G "Everyone must believe in something. I believe I'll go canoeing" Henry David Thoreau

Lodjur Offline




Beiträge: 731

20.01.2008 23:14
#45 RE: Blechsegment und Klobürstentuning antworten

Hi Axel, schliesse mich Bo an. Echt coole Idee und gute Umsetzung. Könnte glatt von mir sein...Lach. Da ich ja auch das Tinde habe werde ich nat. sofort eine Kopie anfertigen. Mir fielen spontan Eichenholz Plättchen ein die ich von einem Kumpel der Parkettleger ist immer abstaube. Es zerfallen ja immer mal ein paar der vorbereiteten Verbundplatten für das Parkett. Die in Buche und Eiche sind mein bevorzugtes Futter für den Hobo wenn ich auf WE Tour bin. Handlich und "pfurzdrogge". Da die ja nur in etwa halb so lang sind wie deine Leisten werde ich einfach am oberen und unteren Ende die Leisten auf der Aussenseite etwa 1 cm aufdoppeln. Dann kann der zugezurrte Stoff der Hutze nicht abrutschen. Das macht das Ding ja, wenn es in der Länge ausreichen sollte, nochmal etwas kleiner und handlicher.
CU Bernd

nicht nur drüber reden...machen!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule