Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 381 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
abumac Offline




Beiträge: 348

11.09.2013 09:04
Teilbares Paddel - alltagstauglich? antworten

Hallo, eine Frage. Sind die teilbaren Paddel alltagstauglich? Oder würdet Ihr die nur als Ersatzpaddel benutzen? In manchen Shops geben sie mir die eine, in anderen die andere Antwort. Was tun?

Danke

Reiner

http://blog.reiner-wandler.de

markuskrüger Offline




Beiträge: 1.011

11.09.2013 12:18
#2 RE: Teilbares Paddel - alltagstauglich? antworten

Naja, jede Teilung ist eine Schwachstelle. Deshalb muss dieser Bereich verstärkt werden (Metall, Kunststoff?). Wenn Deine Schafthand dort fasst, sollte sich das schon angenehm anfühlen. Dass der Schaft sich an dieser Stelle auch noch anders verhält (Flex) würde mich schon stören.

Gruß,
Markus

abumac Offline




Beiträge: 348

11.09.2013 12:44
#3 RE: Teilbares Paddel - alltagstauglich? antworten

Das ist eben auch mein Zweifel an der Geschichte. Hat hier niemand Erfahrung damit? Ein einteiliges Paddel hat natürlich das Problemn des Transports, vor allem im Flieger.

http://blog.reiner-wandler.de

Pannacotta Offline




Beiträge: 211

11.09.2013 13:24
#4 RE: Teilbares Paddel - alltagstauglich? antworten

Bei meinem Gebrauchtboot war dieses TNP-Paddel dabei, das ist sehr massiv und entsprechend schwer, irgendwo zwischen Pizzaschaufel und Vorschlaghammer. Daß die Teilung im Aluschaft eine Schwachstelle sein sollte, kann ich mir jetzt eigentlich nicht vorstellen. Aber jedes Holzpaddel paddelt sich schöner, auch das billige Gull. Das Moll Contra gibts auch teilbar, das wird mWn hier im Forum öfter verwendet.

HTH
Florian

Kontiki Offline




Beiträge: 87

11.09.2013 14:27
#5 RE: Teilbares Paddel - alltagstauglich? antworten

Ein gutes teilbares Paddel ist durchaus alltagstauglich und bei Flugreisen auch fast immer notwendig.
Ich habe verschiedene teilbare Canadierpaddel sowie auch teilbare Kajakpaddel (das ich meist verwende ist dreiteilig).
Es gibt zwei deutliche Nachteile: das höhere Gewicht und das "Wackeln", weil sich die Bohrung langsam weitet.
Letzteres dauert aber: mit meinem 3-teiligen Kajakpaddel (Glasschaft) bin ich mittlerweile ca. 4000 km gefahren und es ist immer noch weitgehend ok. Ähnlich sieht es mit den 2-teiligen Canadierpaddeln aus (Alu-Schaft); das am meisten genutzte dürfte etwa 7.000 km gefahren worden sein, da schlackert es an der Teilung inzwischen aber auch schon deutlich und störend, aber bis etwa 4.000 km ging es recht gut.
Wenn ich mit dem Auto unterwegs bin, nehme ich aber immer die ungeteilten Paddel mit.
Viele Grüße
Erich

abumac Offline




Beiträge: 348

11.09.2013 19:05
#6 RE: Teilbares Paddel - alltagstauglich? antworten

Ok. Die Entscheidung ist gefallen. Habe so eben mit Peter Mitchell in Canaan/NH/USA telefoniert und zwei Northstar break downs bestellt. Sobald ich sie habe, und damit gepaddelt bin, werde ich über meine Erfahrungen berichten.

http://blog.reiner-wandler.de

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule