Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 170 Antworten
und wurde 13.599 mal aufgerufen
 Paddelpartner SÜD
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 12
Donaumike Offline




Beiträge: 993

09.09.2013 14:16
Spätherbstliche Paddeltour in Bayern antworten

Hallo Gemeinde,

ich beabsichtige eine geschmeidige stressfreie spätherbstliche Paddeltour auf der Altmühl, bergauf oder bergab, mit drei Übernachtungen im Freien, im Zeitfenster der Herbstferien in Bayern, von Donnerstag 31.10.2013 bis Sonntag 03.11.2013.

Der Fluss wird einsam sein, die Temperaturen werden in der Nacht kühler sein, ich hoffe nur, dass es Tagsüber keinen Dauerregen gibt.
Wer mag kann sich gerne anschließen. Ich bin gegen andere Wanderflüsse im Bayerischen Raum nicht abgeneigt.

Grüße ,Mike

Solist Offline



Beiträge: 356

10.09.2013 04:07
#2 RE: Spätherbstliche Paddeltour in Bayern antworten

Servus Mike,
ich hab jetzt erstmal noch Urlaub und kann anschliessend mal schauen ob ich frei bekomme.
Was schwebt dir denn vor? Gepäcktour, Autos umsetzen oder wie willst du vorgehen?
Grüße,
Frank

Donaumike Offline




Beiträge: 993

10.09.2013 10:51
#3 RE: Spätherbstliche Paddeltour in Bayern antworten

Hallo Frank und weitere Interessenten,

da ich kein eigenes Auto zu diesem Zeitpunkt zur Verfügung habe, werde ich mich mit Boot und Ausrüstung zum noch nicht festgelegten Startpunkt der Tour an die Altmühl bringen lassen und am Ziel wieder abholen lassen, so kann ich nach Lage der Dinge die Tour etwas kürzer oder weiter gestalten.
Ich habe mir Gedacht vielleicht das Feuerholz für die drei Nächte vorher an den erkundeten aber nicht zwingenden Übernachtungsplätzen zu deponieren, um da schon einmal vorgesorgt zu haben.

Wenn die Tour auf der Donau stattfindet, was für meine Umstände günstig wäre, würde ich mich bis Ulm, Günzburg oder Anderswo bringen lassen und bis zu meinen Heimathafen nach Ingolstadt paddeln. Auf der Strecke gibt es genug Möglichkeiten zum Übernachten im Zelt. Da würde ich etwas Feuerholz mitführen und bei Gelegenheit zu vorhandenen Totholz greifen.

Was die Verpflegung angeht, würde ich Teils Selbstverpflegung (Trinkwasser, Kaffee, Tee, Kekse, Schokolade, Obst…) und bei Gelegenheit auf örtliche greifbare Gaststätten oder Imbissbuden zugreifen, was aber nicht zwingend erforderlich ist. Ich benötige nur etwas zum Verbrennen im Bauch, ich muss nicht „satt“ werden.

So in etwa der grobe Planungsansatz.

Wenn ich ein eigens verfügbares Fahrzeug hätte (PKW oder LKW) würde ich auf diesem Gebiet viel flexibler sein und könnte selber größere Entfernungen zum Startpunkt der Tour zurücklegen, auch ein Umsetzen der Fahrzeuge wäre möglich, je nach Gestaltung der Tour.

Nachtrag:

Kann sein das Du auch zum Canadierfest an der Naab warst? Ich war leider nur einen Tag vor Ort. Der mit dem gelben Solo-boot.


Grüße, Mike

sputnik Offline




Beiträge: 2.006

10.09.2013 11:42
#4 RE: Spätherbstliche Paddeltour in Bayern antworten

Hallo Mike,

danke für die Einladung. Ich trage den Termin mal vorsichtig mit Bleistift in den Kalender ein. Würde jedoch
"Blechcamper" (danke Albert für diese Bezeichnung ) sein und abends mit dem Fahrrad meinen Campingbus
nachholen. Finde ich dann keine Ecke in der Nähe eurer Zelte, wo ich mich hindrücken kann, ist auch nicht schlimm.
So könnt ihr euch von meinem Geschwätz tagsüber erholen

Und ja, der Frank war auch beim Canadierfest. Wir hatten fünf wunderschöne Tage/Touren. Würde mich freuen, wenn
es mit einem Wiedersehen klappt.

Gruß, Stefan
__________________________________________________
Stark und groß durch Spätzle mit Soß'

Solist Offline



Beiträge: 356

10.09.2013 12:46
#5 RE: Spätherbstliche Paddeltour in Bayern antworten

Ja, ich war an der Naab. Ich bin der mit dem roten Swift Shearwater.

Wäre klasse wenn das klappen würde Stefan!

Bin gerade aus Schweden zurück, seit heut morgen, halb vier. Muß jetzt mal mein Auto ausräumen, Ausrüstung versorgen und verräumen, Wäsche waschen usw..
Dann mach ich mich an meine Bilder und einen kurzen Bericht, kann aber noch ein paar Tage dauern.
Wie schon erwähnt, bin ich in der glücklichen Lage, noch Urlaub zu haben, werde vielleicht nochmal heimisches Wasser unsicher machen und habe noch eine Motorradtour in die Alpen auf dem Plan. Mein Chef wird sich freuen, wenn ich zurückkomme und gleich nen neuen Urlaubsantrag stelle!

Also Leute nehmt euch Zeit, vielleicht bringen wir ja noch ne richtige kleine Herbstflotte zusammen!

Frank

P.S.: Das "Geschwätz" von Stefan ist leicht zu ertragen und es bedarf keiner Erholung.
Ausserdem kann jeder sein Tempo paddeln.

Donaumike Offline




Beiträge: 993

10.09.2013 15:22
#6 RE: Spätherbstliche Paddeltour in Bayern antworten

Hallo Stefan und Frank,

schön etwas zu hören und dass sich etwas Zusammenbrauen könnte, mal abwarten ob sich „noch ne richtige kleine Herbstflotte“ aufstellt. Ein „Wiedersehen“ wäre schön.

Gegen „Blechcamper“ habe ich nichts einzuwenden. An der Donau ist die zurückzulegende Strecke mit dem Fahrrad zum Campingbus weitaus beachtlicher als an der Altmühl. Aber das weißt Du ja selber.

Allgemeine Wetterinfo, um auf etwaige Überraschungen vorbereitet zu sein!

Wenn man auf das Oktoberwetter von 2012 zurückblickt, gab es heftige Wetterkapriolen. Es gab hier und da Wärmerekorde weit über +25 Grad aber auch schneebedeckte Landschaften mit Tagestemperaturen um den Gefrierpunkt. Vorausgesagt werden für Ende Oktober 2013 um die +10 Grad. Ich rechne damit, dass es kälter werden wird, wenn es wärmer werden sollte, umso erfreulicher.

Eile mit Weile, Grüße, Mike

sputnik Offline




Beiträge: 2.006

10.09.2013 21:40
#7 RE: Spätherbstliche Paddeltour in Bayern antworten

Zitat von Donaumike im Beitrag #6
...... An der Donau ist die zurückzulegende Strecke mit dem Fahrrad zum Campingbus weitaus beachtlicher als an der Altmühl. Aber das weißt Du ja selber......

stimmt. Mal sehen, vielleicht komm ich dann auch mit Zelt. Geht sonst viel Zeit mit Logistik verloren.

@ Frank: komm gesund wieder. Freie Fahrt hast du. Ich war vergangene Woche bei Kaiserwetter in den Dolomiten.
Die Motorradfahrer taten mir leid. Wenn die nicht schnell genug überholen konnten, waren sie irgendwie.....
maximalpigmentiert?

Gruß, Stefan
__________________________________________________
Stark und groß durch Spätzle mit Soß'

Solist Offline



Beiträge: 356

10.09.2013 21:53
#8 RE: Spätherbstliche Paddeltour in Bayern antworten

Na dann werd ich mal versuchen meine 60 PS komplett auf die Straße zu kriegen!

Wär wirklich klasse, wenn wir wieder zusammen auf Tour auf Tour gehen würden.
Bin für alles zu haben, hab ein Auto, Zelt (Bergans Lavvo), Heat Pal, Petromax, Kelly Kettle, mehrere DO`s und wer weiß was sonst noch alles. Könnte auch eine Pfadfinderjurte besorgen, falls wir mehr Leute werden und ein Zelt nutzen wollen. Feuer wäre darin auch möglich.
Da steht nur noch mein Chef irgendwo im Weg, aber das krieg ich auch noch geregelt.

Frank

sputnik Offline




Beiträge: 2.006

10.09.2013 23:09
#9 RE: Spätherbstliche Paddeltour in Bayern antworten

Zitat von Solist im Beitrag #8
....
Da steht nur noch mein Chef irgendwo im Weg, aber das krieg ich auch noch geregelt....


hmmmm.... Du hast richtig im Kalender geschaut? Mike meint von Donnerstag 31.10. (das wäre 1 Urlaubstag),
Freitag, 1.11. ist Feiertag, Samstag und bis 3.11. Sonntag. Bis dahin sind es noch fast 2 Monate. Da kann dein
Chef doch nichts dagegen haben, wenn du einen einzelnen Urlaubstag möchtest nach zwei Monaten Abstinenz.

Mal eine Frage zur Tour: auf der Altmühl würden wir 20km/Tag schaffen? Also in den vier Tagen 80km? Etwa von
Pappenheim nach Beilngries?
Und auf der Donau? 35km/Tag? Günzburg bis ???? Weltenburg wäre wohl zu weit, oder?

Grübel grübel und sinnier

Gruß, Stefan
__________________________________________________
Stark und groß durch Spätzle mit Soß'

Solist Offline



Beiträge: 356

11.09.2013 00:09
#10 RE: Spätherbstliche Paddeltour in Bayern antworten

Tja, meine Kollegen haben teilweise noch mehr Resturlaub als ich. Aber das krieg ich schon geregelt. Irgendwie.

Entfernungsmäßig müßte das auf der Altmühl sicherlich hingehen. Auf der Donau war ich noch nicht paddeln.
Weltenburg wäre ein guter Abschluss, dann muß ich mir nur noch einen Autofahrern organisieren.
Frank

tini Offline




Beiträge: 19

11.09.2013 07:54
#11 RE: Spätherbstliche Paddeltour in Bayern antworten

Hallo ihr Drei,

Gerd hätte auch daran Interesse, aber, wenn ihr am Donnerstag losfahrt kann er nicht mitkommen, da er da noch auf Montage ist und erst Abends heimkommt. Vieleicht könnt ihr euch ja doch entscheiden, erst am 01.11. loszupaddeln.

Zur besseren Zuordnung von uns, wir waren auch beim Naabfest dabei, der Gatz Yoho und das gelbe Kajak, mittlerweile haben wir noch einen gelben Swift Keewaydin gekauft (nochmals vielen Dank an Mike für das Probepaddeln, das war die Entscheidungshilfe bei dem Kauf).

Schöne Grüße

sputnik Offline




Beiträge: 2.006

11.09.2013 08:29
#12 RE: Spätherbstliche Paddeltour in Bayern antworten

Hallo Martina,

als ob man dich nicht zuordnen könnte! Ein gelbes Kajak beim Canadiertreffen, auf Ideen kommen so Manche

Ein späterer "Einstieg", also erst Freitag, wird auch so machbar sein, daß ihr zu dem Übernachtungsplatz nach der
ersten Etappe direkt kommt. Je größer die Teilnehmerzahl desto genauer sollten die Übernachtungsplätze im Voraus
geplant sein. Dann noch handynummer austauschen und wir können uns nicht verfehlen.

Frank, die Rückholgeschichte bekommen wir auch so hin, daß wir beide uns beim geplanten Ausstieg treffen und ein
Auto stehen lassen. Ich grübel gerade mehr darüber, welches Boot nehmen. Bei der angekündigten Swift-Armada sollte
ich schon einen entsprechenden Gegenpol setzen.

Mike, was meinst du, welche Strecke auf der Donau ist gemütlich zu schaffen?

Gruß, Stefan
__________________________________________________
Stark und groß durch Spätzle mit Soß'

Donaumike Offline




Beiträge: 993

11.09.2013 09:22
#13 RE: Spätherbstliche Paddeltour in Bayern antworten

Hallo Herbstflotte!

Richtig Stefan, auf der Altmühl kann man mit etwa 5 Paddelstunden für 20 Kilometer rechnen. Die Pausenzeiten usw. kommen ja auch noch hinzu.

Auf der Donau, Sind um die 30 Kilometer am Tag sicher gemütlich machbar, weil bis Vohburg die Donau mit Staustufen (Stauseepaddeln)übersäht ist, und das kostet Zeit. Außer die Strecke von Ingolstadt bis Kelheim, da sind die 42 Kilometer kein Thema, weil die Donau ab Vohburg flott fließt.

Unverbindlicher Vorschlag:

1 Tag (Donnerstag): Dillingen bis Donauwörth (etwa 30 Km)
2 Tag ( Freitag): Donauwörth bis Neuburg (etwa 30 Km)
3. Tag (Samstag): Neuburg bis Vohburg (etwa 35 Km)….bei Lust und Laune in Ingolstadt übernachten?
4. Tag (Sonntag): Flotte Fahrt von Vohburg bis Kelheim ( etwa 27 Km) …längere Pausen zum Genießen des Donaudurchbruchs?

Von Dillingen über Donauwörth bis Neuburg sind es 62 Kilometer, man könnte in Donauwörth, das liegt in etwa dazwischen, übernachten. Von Neuburg bis Kelheim sind es 61 Kilometer, da würde sich Vohburg zum letzten Übernachten anbieten, um danach die Schlussetappe anzugehen.
Sicher wäre das Kloster Weltenburg mit anschließender Durchfahrung des Donaudurchbruchs bis Kelheim ein sehr guter Abschluss.

Wo genau übernachtet wird, klären wir noch ab.


Hallo Tini, schön von euch zu hören, wäre schön, wenn es klappen würde.


Viele Grüße, Mike

sputnik Offline




Beiträge: 2.006

11.09.2013 09:53
#14 RE: Spätherbstliche Paddeltour in Bayern antworten

klingt gut.

Hättest du auch eine Idee für die Altmühl, oder fällt die flach wegen der empfindlichen Swift-Laminatboote?

Gruß, Stefan
__________________________________________________
Stark und groß durch Spätzle mit Soß'

Solist Offline



Beiträge: 356

11.09.2013 09:56
#15 RE: Spätherbstliche Paddeltour in Bayern antworten

Servus Martina,
wie Stefan schon geschrieben hat, ist der Einstieg am Freitag auch kein Problem. Falls es Transportprobleme gibt, kann ich euch evtl. helfen und Gerd`s Boot schon am Donnerstag oder Mittwochabend mitnehmen. Liegt halt dann am Auto, ich habe aber ein Stahlkabel mit Schloß.
Gratuliere zum neuen Boot!

@ Mike: Hört sich doch schon ganz gut an. Hast du eine Möglichkeit die Übernachtungsplätze abzuchecken?

@ Stefan: Mir gings nur um das eventuelle Ende der Tour im Kloster Weltenburg, das dunkle Bier dort ist ganz hervorragend .
Donaudurchbruch wäre aber auch nett. Machen wir halt wieder Motorsport.
Falls du an chronischer Swiftangst leidest, kann ich ja den Ally nehmen. Allerdings wäre mir der Shearwater fürs herbstliche Gepäck lieber.

Die Flotte wächst! Werde mal einen Bekannten fragen, der sich vor kurzen einen W/C zugelegt hat, ob er Zeit und Lust hat.

Frank

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 12
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule