Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 170 Antworten
und wurde 13.599 mal aufgerufen
 Paddelpartner SÜD
Seiten 1 | ... 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12
Riverwalker Offline




Beiträge: 195

31.10.2013 20:08
#136 RE: Spätherbstliche Paddeltour in Bayern antworten

Ich denke an euch und freu mich für euch. Mit etwas Neid. 😩😩😩

Donaumike Offline




Beiträge: 993

02.11.2013 09:46
#137 RE: Spätherbstliche Paddeltour in Bayern antworten

Sind kurz vor dem Start von Eichstätt Richtung Waiting über Pfünz grüße von Herbstflotte

AxeI Offline




Beiträge: 1.001

03.11.2013 10:22
#138 RE: Spätherbstliche Paddeltour in Bayern antworten

Es gibt erste Bilder.

Axel

P A D D E L B L O G
There's more means to move a canoe than paddles

Riverwalker Offline




Beiträge: 195

03.11.2013 11:29
#139 RE: Spätherbstliche Paddeltour in Bayern antworten

Danke axel, wahnsinnig schöne Bilder. Ich war in Gedanken eh jeden Tag bei euch dabei. Jetzt habe ich noch bilder dazu. Aber der neidfaktor wird dadurch noch größer.

Gruß axel

sputnik Offline




Beiträge: 2.005

03.11.2013 13:56
#140 RE: Spätherbstliche Paddeltour in Bayern antworten

Schon paradox. Nun sitze ich in Pfünz an der Altmühl, Blick zum Römerkastell und schau
mir Bilder von der Altmühl an.
Meine Bilder dauern noch etwas, da ich ja heute noch mit Ingmar (RedDragon) von Inching
nach Arnsberg gepaddelt bin. Wider Erwarten sogar bei trockener Witterung.

Gruß, Stefan
__________________________________________________
Stark und groß durch Spätzle mit Soß'

Solist Offline



Beiträge: 356

03.11.2013 14:06
#141 RE: Spätherbstliche Paddeltour in Bayern antworten

Schön wars!
Freut mich, das ihr noch Glück mit dem Wetter hattet.
Bin die ganze Zeit im Regen nach Hause gefahren.
Die Ausrüstung ist fast versorgt, die DOsen stehen geölt für den nächsten Einsatz bereit, das Zelt trocknet im Keller und ich geh jetzt in die Badewanne zum paddeln.
Bin am grübeln über eine Löffel-Teller-Verbindung mit Anschlußmöglichkeit ans Boot.
Danke nochmal an alle die geholfen haben eine schöne Tour auf die Beine zu stellen!
Frank

sputnik Offline




Beiträge: 2.005

03.11.2013 19:56
#142 RE: Spätherbstliche Paddeltour in Bayern antworten

....und Dank dem, der die Idee zu diesen schönen Tagen hatte:

Mike, unser Guide in Action

Gruß, Stefan
__________________________________________________
Stark und groß durch Spätzle mit Soß'

DonauElch Offline




Beiträge: 92

03.11.2013 20:28
#143 RE: Spätherbstliche Paddeltour in Bayern antworten

.......sehr schöne Bilder und Eindrücke.

Gruß
Jochen

Biki Offline




Beiträge: 119

04.11.2013 01:40
#144 RE: Spätherbstliche Paddeltour in Bayern antworten

Wie Mike so sagte: "War schön".







Einen kleinen Bericht findet ihr hier.

cb1p111 Offline




Beiträge: 130

04.11.2013 05:44
#145 RE: Spätherbstliche Paddeltour in Bayern antworten

Vielen Dank auch von uns, dass wir dabei sein durften.

Es war wirklich ein geselliger Tag... mit mehr Canadiern auf dem Wasser als man es üblicherweise sieht.









Und weil es bei jeder Gruppenreise ein Thema gibt, das bewegt... hier ein Lösungsvorschlag von Paul Mason (dem Sohn von Bill Mason)






Grüße von Mela + Marc

Spartaner Offline




Beiträge: 846

04.11.2013 08:15
#146 RE: Spätherbstliche Paddeltour in Bayern antworten

Zitat Axel im paddelblog.blogspot.de:

Zitat von AxeI
Wir waren doch froh, dass wir an dieser großen Ausfahrt teilgenommen hatten, überlegten jedoch, wie man die Abstimmungsprozesse in so einer Gruppe etwas "geschmeidiger" gestalten kann. Immer wieder kam die Notwendigkeit eines computergestützten Auto-Rückholprogramms zur Sprache, dass die Fahrerei auf ein Mindestmaß reduziert.


Deshalb bevorzuge ich längere Touren, lasse das Auto einfach an der Einsatzstelle stehen, weiß ja oft gar nicht, bis wie weit ich komme, und stelle mich an der Aussetzstelle oft einfach an die Straße, oder benutze öffentliche Transportmittel, wenn es sich anbietet. Wenig Probleme, viel Zeit in der Natur, und sowieso meist Wildcamps weitab von irgendwelchem Autozugang. Das ist ein ganz anderes Reisegefühl, Biki hat es schon angedeutet.

Um euch die gesamte Komplexität der mit dem Shutteln verbundenen Logistik etwas näher zu bringen, haben die Faltbootfahrer schon mal vorgearbeitet. Zu bedenken ist dabei allerdings, dass Faltbootfahrer, wie zB Peter mit seinem Ally, noch ein paar mehr Optionen zur Verfügung haben.

Hier der Link: Welche verschiedenen Möglichkeiten hat man, eine Paddeltour, die keine Rundtour sein soll, logistisch zu organisieren.

Gruß Michael


PS. ich habe mir die verlinkte Abhandlung gerade noch mal durchgelesen: alle Optionen darin stehen auch Festboot-Canadierfahrern offen, nichts betrifft verpackte Boote.

ronald Offline



Beiträge: 209

04.11.2013 08:37
#147 RE: Spätherbstliche Paddeltour in Bayern antworten

Zitat von Spartaner im Beitrag #146
... lasse das Auto einfach an der Einsatzstelle stehen, weiß ja oft gar nicht, bis wie weit ich komme, und stelle mich an der Aussetzstelle oft einfach an die Straße, oder benutze öffentliche Transportmittel, wenn es sich anbietet. Wenig Probleme, viel Zeit in der Natur...



Hi Paddlers,

so wie Michael mache ich das auch. Nach einigen Anmerkungen von Teilnehmern an der Herbsttour scheint das tägliche Pkw-Herumgekurve etwas nervig gewesen zu sein? Nach einem langen Paddeltag müsste ich das nicht haben, lieber in Ruhe runterkommen, den Tag verarbeiten, ratschen...

Boot und Ausrüstung schon gepackt hat mich ein Zahnarzttermin letzten Donnerstag dann doch noch ausgebremst, schade, wäre gern dabei gewesen.
Wieviel Teilnehmer waren es denn nun? Wie wars auf den Bootsrastplätzen, wurde noch kassiert? Könntet ihr eure Erfahrungen (z.B. Lammbraten ;-)) auch dem Flusswiki bei faltboot.org zur Verfügung stellen?

Grüße und auf ein andres Mal,
Ronald

AxeI Offline




Beiträge: 1.001

04.11.2013 10:05
#148 RE: Spätherbstliche Paddeltour in Bayern antworten

Ich hoffe, dass ich mit meinem Eindruck keinen Unfrieden stifte.

Klar gibt es Möglichkeiten die Logistik in den Griff zu bekommen und klar ist es irgendwie stylischer selbstversorgend ohne Auto durch die Landschaft zu paddeln. Ich muss aber respektieren, dass der eine oder andere auf sein Auto angewiesen ist (aus gesundheitlichen Gründen, weils neu ist oder weil darin die Verpflegung für die ganze Mannschaft lagert). Nehmt also diese Kritik bitte nicht zu ernst.

Zitat
Wie wars auf den Bootsrastplätzen, wurde noch kassiert?

Nein, uns hat niemand einen Beitrag abgeknöpft. Den hätte ich allerdings gerne bezahlt weil wir ja die Infrastruktur (sanitäre Anlagen, Feuerstelle, Zeltwiesen,...) genutzt haben. Die ist an der Altmühl besonders gut ausgebaut um die Horden, die da im Sommer hinunter dümpeln, irgendwie zu kanalisieren.

In dem Zusammenhang fällt mir ein: wir haben allerhand Müll anderer Leute entsorgt und damit bergeweise Karmapunkte gesammelt. Ich begreife nicht, wie man seinen Müll in Sichtweite großer Müllcontainer einfach so in die Büsche oder ins Gras werfen kann.

Axel

P A D D E L B L O G
There's more means to move a canoe than paddles

Biki Offline




Beiträge: 119

04.11.2013 10:19
#149 RE: Spätherbstliche Paddeltour in Bayern antworten

Zitat von ronald im Beitrag #147
Wieviel Teilnehmer waren es denn nun?
beim Paddeln: 5-10-11/5-2

Zitat von ronald im Beitrag #147
Könntet ihr eure Erfahrungen (z.B. Lammbraten ;-)) auch dem Flusswiki bei faltboot.org zur Verfügung stellen?
Der Hirschenwirt steht drin. War im Frühjahr schon dort.

Das Schwierige ist nicht, DASS umgesetzt wird sondern wer wann wohin umsetzen will, wie sich die Meinungen zwischendrin ändern aufgrund von Wetterbedingungen usw. und wie das Ganze kommuniziert und entschieden wird. Die Bedürfnisse sind halt sehr unterschiedlich und zu viel Demokratie schadet...

Wichtig ist aber, dass die Tour insgesamt wirklich Freude gemacht hat.

sputnik Offline




Beiträge: 2.005

04.11.2013 12:10
#150 RE: Spätherbstliche Paddeltour in Bayern antworten

Das shutteln war von Frank und mir aus Komfortgründen bewußt geplant und hat auch gut funktioniert.
Essen, Kochzubehör, Brennholz und leckere Getränke waren so jederzeit vorhanden.

Zum Eklat kam es erst, als ein Teil der Gruppe den morgens gefassten Beschluß, wetter- und zeitbedingt
eine kurze Etappe zu paddeln, nachmittags nicht mehr akzeptieren wollte. Ihr gutes Recht.

Mir platzte lediglich der Kragen, als ich vom shutteln der "Samstagheimfahrer" aus Eichstätt zurückkam
und die mutmaßlichen "Weiterpaddler" es in dieser Zeit nicht geschafft hatten, ein Fahrzeug flußabwärts zu
positionieren. Scheinbar wurde es mit Unverständnis aufgenommen, daß ich nun nicht gewillt war, nochmals
loszufahren. Also weder gemütlich mit Frank die Essensvorbereitung in Angriff nehmen, noch mitpaddeln hätte können.
Tut mir leid, daß ich so egoistisch war und den Nachmittag nicht nur auf der Straße verbringen wollte.

Gruß, Stefan
__________________________________________________
Stark und groß durch Spätzle mit Soß'

Seiten 1 | ... 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule