Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 1.297 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
abumac Offline




Beiträge: 348

06.09.2013 11:12
Erfahrung mit Mitchell Paddel? antworten

Hallo, hat hier jemand Erfahrung mit Mitchell Paddels Northstar und OCWW. Habe angefragt und er macht sie auf Wunsch zweiteilig. Ich will normale Flüsse fahren und erst mal nicht mehr als WWII wenn überhaupt.

Danke

Reiner

http://blog.reiner-wandler.de

Mahyongg Offline



Beiträge: 248

09.09.2013 13:50
#2 RE: Erfahrung mit Mitchell Paddel? antworten

Empfehle dafür das Touring Special - superleicht, super catch und total neutral. Eines der besten und angenehmsten Paddel, das ich je gepaddelt bin.. Hält mehr aus als man denkt, meine Freundin ist es ein paar Jahre bis WW III gefahren und tut es nur nicht mehr, weil sie jetzt ein Mitchell Premier Curved nutzt - das Touring Special ist für leichtere Trips reserviert. Einzig der Griff ist gewöhnungsbedürftig, ich selbst mag einen einfachen "Dowel Grip" lieber.

abumac Offline




Beiträge: 348

11.09.2013 19:06
#3 RE: Erfahrung mit Mitchell Paddel? antworten

Ok. Die Entscheidung ist gefallen. Habe so eben mit Peter Mitchell in Canaan/NH/USA telefoniert und zwei Northstar break downs bestellt. Sobald ich sie habe, und damit gepaddelt bin, werde ich über meine Erfahrungen berichten.

http://blog.reiner-wandler.de

abumac Offline




Beiträge: 348

29.10.2013 18:03
#4 RE: Erfahrung mit Mitchell Paddel? antworten

Die beiden Mitchellpaddel sind heute eingetroffen. Teilbar mit Carbon-Schaft. Machen einen sehr guten Eindruck. Am Wochenenede werden sie getauft.

http://blog.reiner-wandler.de

Pannacotta Offline




Beiträge: 211

04.11.2013 22:14
#5 RE: Erfahrung mit Mitchell Paddel? antworten

Gratuliere zu zwei sehr schönen Paddeln! Sowas vom Edelsten zum doch manchmal etwas (Pardon) lasteselhaft daherkommenden Ally, das gefällt mir. Viel Spaß und Genuß damit (und ein paar schönere Fotos) wünscht

Florian

Trapper Offline




Beiträge: 1.561

05.11.2013 09:07
#6 RE: Erfahrung mit Mitchell Paddel? antworten

Na, da warten wir doch alle auf einen ausführlichen Bericht! Insbesondere würden mich Details der Teilung interessieren( Handhabung, Spielfreiheit,Packmaße,Gewicht, Bilder usw.)

Internette Grüße Thomas

abumac Offline




Beiträge: 348

05.11.2013 09:37
#7 RE: Erfahrung mit Mitchell Paddel? antworten

Das Paddel liegt gut in der Hand. Die Teilung ist wie üblich mit einem dieser Federknöpfe gemacht. Die Steckverbindung hat keine Spiel, aber sie lässt sich ganz unmerklich verdrehen, was beim Paddeln aber nicht auffällt. Das Gewicht liegt bei rund 780 Gramm bei einem 59''. Es ist ein sehr sensibles, sehr stromlinienförmiges Paddel. Kein Vergleich zum TNP-Paddel, von dem ich hier auch zwei als Ersatzpaddel habe. Vorallem beim seitlichen Bewegen im Wasser (Canadien-Stroke) lässt es sich - sobald es mit gelingt, bin noch am Üben ;-) ) sehr gut im Wasser bewegen. Es ist auch viel geräuschloser als das TNP. Nach den ersten 30 km bin ich sehr zufrieden. Meine Partnerin übrigens auch. Sie schwärmt richtig von dem Paddel. Als Vergleich kennt sie wie ich das TNP Allround und das Werner Bandit, das wir im Sommer auf dem Yukon hatten.

Das untere Teil ist 80 cm lang, das obere je nach Gesamtmaß. Passt prima in den Ally-Sack.

Peter Mitchell ist übrigens ein sehr freundlicher und kompetenter Mensch. Allerdings braucht er immer ein wenig, bis er die emails beantwortet. Er arbeitet alleine und ist viel in der Werkstatt. Aber am Telefon ist er sehr freundlich.

http://blog.reiner-wandler.de

Angefügte Bilder:
DSCF0169.jpg   DSCF0170.jpg   DSCF0171.jpg  
Als Diashow anzeigen
Trapper Offline




Beiträge: 1.561

05.11.2013 12:09
#8 RE: Erfahrung mit Mitchell Paddel? antworten

Danke für die Infos!!!

Internette Grüße Thomas

Pannacotta Offline




Beiträge: 211

09.11.2013 09:20
#9 RE: Erfahrung mit Mitchell Paddel? antworten

Hallo Reiner,

vielen Dank für die Infos, jetzt traue ich mich aber doch noch, nach dem Preis von Paddel, Fracht und Zoll zu fragen…

Danke,
Florian

mein Kanulog

abumac Offline




Beiträge: 348

09.11.2013 11:34
#10 RE: Erfahrung mit Mitchell Paddel? antworten

2x 165 Dollar (das ist jeweils 30 Dollar mehr, als die ungeteilte Ausführung) plus 60 Dollar Shopping. Zoll? In Spanien halten die selten etwas an, zumal er einen Wert von 5 Dollar angegeben hat.

http://blog.reiner-wandler.de

Pannacotta Offline




Beiträge: 211

09.11.2013 17:53
#11 RE: Erfahrung mit Mitchell Paddel? antworten

Vielen Dank! Daß es günstiger sein würde als beim deutschen Importeur war zu erwarten, aber gleich soviel… Hier steht ein North Star mit 182,50€ in der Preisliste.
Mit ungeteiltem Schaft.

Holzschaft.

Passt gut auf die Dinger auf und freut Euch dran!

Florian

mein Kanulog

«« Süllrand
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule