Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 2.041 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2
ArtDig Offline




Beiträge: 121

05.09.2013 20:07
Gebühr für s Einsetzen antworten

Hallo, heute wollten wir an einer DKV Kanustation im Spreewald unseren Dampfer zu Wasser lassen, sind aber unverrichteter Dinge wieder abgezogen, da 5 Euro Gebühr erhoben werden sollte. Ist das normal oder Abzocke, so wie wir es empfunden haben?
Gruß, Marco

Atze69 Offline




Beiträge: 179

05.09.2013 20:22
#2 RE: Gebühr für s Einsetzen antworten

Da seid Ihr doch selber Schuld! Mit nem Canadier wäre das vlt. nicht passiert

Nee, im Ernst, nen kleinen Obolus könnte ich mir schon vorstellen, notfalls auch danach gestaffelt ob DKV-Mitglied oder nicht, aber 5€ finde ich auch extrem happig!

Grüße,

Martin



"a canoe named SUE"

strippenziacha Offline




Beiträge: 664

05.09.2013 20:30
#3 RE: Gebühr für s Einsetzen antworten

Servus, pro Boot oder pro Nase?

Is natürlich auch immer die Frage, für was dann das auch verwendet wird...und was man davon hat...(überdachter Parkplatz...Getränkegutschein für die Kaffeebar....
Bin da auch nicht so vertraut, war da noch nie...

Gruß

Hans

Aus am grantigen Orsch kimmt koa lustiga Schoaß

lupover Offline



Beiträge: 504

05.09.2013 21:38
#4 RE: Gebühr für s Einsetzen antworten

Hi,

hoffentlich habt Ihr dabei ein paar deutliche Worte fallen lassen. Abzocke ist kein Spaß sondern eine Sauerei. Es wäre mir auch völlig egal, ob das Geld für einen "guten Zweck" benutzt wird und ob hier ein ehrenamtlich und mit Idealismus geführter Verein am Werk ist. Hat der Verein und auch der DKV noch nie was aus Steuermitteln bekommen? Ich bin Mitglied und habe trotzdem wenig Verständnis für solche Maßnahmen. Für den Zugang zum Wasser sollten Paddler von anderen Paddlern nicht kassieren. Nicht 5 Euro, nicht 5 Cent, sondern ganz normal und kameradschaftlich nix. Finanzknappheit und gute Absicht ist keine Entschuldigung für schlechtes Benehmen.

Sorry wenn ich zu deutlich werde. Das man das auch anders sehen kann ist mit schon klar, ist halt meine Meinung. Den Laden würde ich mir gerne in meinen Karten rot markieren um einen Bogen drum zu machen. Wo war das?

Gruß
Habbo

Mahyongg Offline



Beiträge: 248

06.09.2013 10:37
#5 RE: Gebühr für s Einsetzen antworten

Schräg. da hat der Deutsche Kajakverband ja mal einen richtig guten Eindruck bei Euch hinterlassen.. aber die Details würden mich auch interessieren. Wegezoll ist ja - zumindest wenn Seehofer nicht seinen Willen bekommt - in Deutschland inzwischen eher unüblich. Das jeder das Recht hat, für die Nutzung privater Infrastruktur Geld zu verlangen, mal dahingestellt.. wie steht es überhaupt mit dem "Wasserbetretungsrecht". Uns wurde auch schon die Bepaddlung angeblich "privater" Seen verboten, die allerdings weder eingezäunt noch unzugänglich waren..

Einreissen sollte sowas jedenfalls nicht. Für Parkplatz, Kaffe & eine Dusche wäre das vielleicht was anderes, aber nur zum einsetzen???

Cheers,

Jan

 

Keltik Offline




Beiträge: 431

06.09.2013 13:09
#6 RE: Gebühr für s Einsetzen antworten

Vereinsgelände ist Privatgrund und da darf man natürlich sowas machen.
Der Verein darf sich dann aber auch nicht wundern, wenn er entsprechende Kritiken bekommt.
Ist ja wohl nicht so, dass man deren Steg abnutzt.

Greez
Max

ACA & DIKA Guide Flatwater bis WW + ILMS

aijowi Offline



Beiträge: 22

06.09.2013 21:36
#7 RE: Gebühr für s Einsetzen antworten

Hallo, das mit dem Wegezoll ist leider kein Einzelfall. Wir steigen schon lang nicht mehr beim STV in Siegburg aus und ein, der Wirt dort wollte auch eineiges Geld von uns dafür sehen.

Schöne Grüße Achim

Angela Offline



Beiträge: 83

06.09.2013 21:59
#8 RE: Gebühr für s Einsetzen antworten

Ernsthaft? Wann war das?
STV ist eigentlich offizielle Ein- und Ausstiegsstelle. Und der Wirt hat doch damit nichts zu tun. Wenn das noch aktuell sein sollte vielleicht mal beim Vorstand anrufen.

aijowi Offline



Beiträge: 22

07.09.2013 17:05
#9 RE: Gebühr für s Einsetzen antworten

Hallo Angela,
Das war das erstmal 2011, dann haben wir es dort aufgegeben. Voriges Jahr gab es nochmal Ärger mit dem Wirt, seitdem sind wir dort nicht mehr gewesen und werden es auch für die Zukunft lassen.

Grüße

Achim

Nordstern Offline



Beiträge: 13

07.09.2013 21:08
#10 RE: Gebühr für s Einsetzen antworten

Komisch,
erst krieg ich Ärger beim Tennis-Verein wenn ich auf deren Platz spiel, dann werd ich im Golfclub angemotzt weil ich mich auf der Wiese sonnen will und jetzt auch noch der Kanu-Verein...

Mal im Ernst: Benutzungs-Gebühren für Nicht-DKV-Mitglieder halte ich prinzipiell für richtig (wenn €5,00 vielleicht auch etwas hoch sind). Man kann als "unabhägiger" Paddler Mitglied im Landesverband werden, da muss man nicht mal Arbeitsstunden ableisten Staatliche Subventionen(Steuergelder) für Vereine sind zweckgebunden, dazu gehört das Bereitstellen von Infrastruktur für die Öffentlichkeit genauso wenig dazu wie der Porsche (Swift) für den Präsi.

Provozierende Grüße
Nordstern

Je mehr wir uns in der Gesellschaft engagieren, desdo interessanter wird sie.

ArtDig Offline




Beiträge: 121

08.09.2013 08:25
#11 RE: Gebühr für s Einsetzen antworten

Hallo,
als GOCler sind wir schließlich Mitglied im DKV, wenn das nicht reicht, hätten wir noch die Mitgliedschaft in heimatlichen Club. 1.50 für das Einsetzen, die man dann mit einer Plinse verrechnen kann, das wäre für beide Seiten ok.
Gruß, Marco

markuskrüger Offline




Beiträge: 1.011

08.09.2013 18:23
#12 RE: Gebühr für s Einsetzen antworten

Wir letztens bei der Kanu-Mühle:
'Dürfen wir bei Euch parken und unser Boot einsetzen?'
'Ja, kein Problem, Ihr wart ja schon öfters hier'
'Kaffeekasse?'
'Ist schon gut...'

Fazit: Nach dem Ausflug gerne noch Kaffee und Kuchen genossen und für ~20,- eingekauft. Alle waren glücklich und zufrieden...

Markus

ArtDig Offline




Beiträge: 121

09.09.2013 14:34
#13 RE: Gebühr für s Einsetzen antworten

Wir wissen jetzt, wie es im Spreewald geht: Cafés und Verleiher ignorieren, eine der vielen Schleusen aufsuchen u d dort kostenlos einsetzen. Hat bei uns gut funktioniert :-)

Keltik Offline




Beiträge: 431

09.09.2013 14:48
#14 RE: Gebühr für s Einsetzen antworten

So wie Markus das beschreibt, finde ich es sehr gut.
Wenn ich als Gast oder Tourist unterwegs bin, sollte ich auch den Anstand haben die örtliche Infrastruktur zu nutzen.
Horden Freizeitsuchender die ihren ganzen Kram von zu Hause mitbringen um ein paar Cent zu sparen und dafür die örtlichen Parkplätze und Gegebenheiten for free nutzen und am besten gleich noch Privatgrund in Besitz nehmen, werden unserem schönen Sport nicht gerade zu Wohlwollen und Entgegenkommen bei Einheimischen verhelfen.
Ein wenig Miteinander und auch geben, wärend man nimmt, ist meiner Meinung nach der bessere Weg.

LG
Max

ACA & DIKA Guide Flatwater bis WW + ILMS

Frank_Moerke Offline




Beiträge: 1.432

09.09.2013 18:05
#15 RE: Gebühr für s Einsetzen antworten

Der Spreewald ist da sicher eine spezielle Region. Ich will da nicht alle über einen Kamm scheren, aber dort ist (ich sag es mal sehr diplomatisch) der Geschäftssinn vieler Leute seeehr ausgeprägt - und der gemeine Privatpaddler nicht sonderlich beliebt.

Seiten 1 | 2
«« Isaar
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule