Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 1.320 mal aufgerufen
 > SELFMADE
Doc Offline




Beiträge: 304

31.08.2013 11:18
Haken zum Abspannen antworten

Hallo,
da an den neuen Autos keine Abspannmöglichkeit mehr vorhanden ist, habe ich mir diese Hacken gefertigt.
Edelstahlblech 2,5mm gebogen, Ösen aus Rundmaterial gebogen und angeschweißt. Innen mit Gummi belegt, werden diese an Motorhaube und Kofferraumdeckel eingehängt,um den Gurt durchzuziehen.



Gruß aus dem sonnigen Südbaden
Rolf

Mahyongg Offline



Beiträge: 248

28.10.2013 14:36
#2 RE: Haken zum Abspannen antworten

Hui, bei der Dicke des Materials krieg ich ja schon mit meinem T2 Probleme.. wie das erst mit modernen Spaltmaßen ausschaut? Im Ernst, coole Sache aber vermutlich overkill, oder nicht? Der Haken reisst garantiert erst, wenn das Boot schon in Einzelteilen rumflattert!

;D

sputnik Offline




Beiträge: 2.005

28.10.2013 14:51
#3 RE: Haken zum Abspannen antworten

Hallo Rolf,
prinzipiell eine gute Idee. Ich frage mich nur, ob die Schließmechanismen für eine derartige Belastung ausgelegt
sind, bzw. im Falle eines Unfalls der Belastung standhalten.

Gruß, Stefan
__________________________________________________
Stark und groß durch Spätzle mit Soß'

absolut canoe Offline




Beiträge: 1.361

28.10.2013 15:27
#4 RE: Haken zum Abspannen antworten

bei den Amis ist das fast Standard
Tim Bautz hatte mir auf einem Treffen mal solche
Teile gezeigt:
Gurte und ein Stück fester PVC Schlauch
natürlich ohne TüV, Sicherheitsgutachten und das andere Gedöns...

mgosx Offline



Beiträge: 154

28.10.2013 16:20
#5 RE: Haken zum Abspannen antworten

ich habe mir unter der Motorhaube links und rechts je eine Gurtbandschlaufe befestigt.
Diese Schlaufen sind ca. 8 cm lang und liegen bei Nichtgebrauch unter der Motorhaube.
Bei Gebrauch öffne ich einfach die Motorhaube und lege die Gurtbänder links und rechts neben der Motorhaube heraus und schliesse die Haube wieder.

Die Befestigung war bei mir recht einfach, da 2 vorhandene Bohrungen genutzt werden konnten. Ich habe einfach die Gurtbänder durchgeführt und darunter einen dicken Knoten gemacht. Zur Vermeidung von unnötige Scheuerstellen habe ich an der Motorhaubenkante 2 stabile Klebestreifen (Fahrradzubehör) fixiert.

Klappt inzwischen seit 2 Jahren super.

Gruss Mark

markuskrüger Offline




Beiträge: 1.011

28.10.2013 16:37
#6 RE: Haken zum Abspannen antworten

Zitat von mgosx im Beitrag #5
Zur Vermeidung von unnötige Scheuerstellen habe ich an der Motorhaubenkante 2 stabile Klebestreifen (Fahrradzubehör) fixiert.

Es gibt auch von Tesa ein extra-stabiles Klarsichtklebeband für Reparaturzwecke. Das hat nichts mit dem dünnen Paketklebeband zu tun. Das ist richtig stabil!

Doc Offline




Beiträge: 304

28.10.2013 17:55
#7 RE: Haken zum Abspannen antworten

Hallo,
was das Material angeht, hatte ich das eben noch über.
Was den Schliesmechanismus der Motor- und Heckhaube angeht, habe ich keine Bedenken, da müssen gewaltige Kräfte auftreten. Bei einem schweren Auffahrunfall kommt es dann auf das Boot auch nicht mehr an, bzw. vieleicht ist es dann sogar besser es fliegt vom Dach.

Gruß aus dem heute 23° warmen Südbaden
Rolf

Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.918

28.10.2013 17:58
#8 RE: Haken zum Abspannen antworten

Gurtbandschleife funktioniert gut und billig.
LGW

http://www.canoebase.at/
http://www.swiftcanoe.eu/

Wolfgang Hölbling

sputnik Offline




Beiträge: 2.005

28.10.2013 21:22
#9 RE: Haken zum Abspannen antworten

Ja, ich habe auch die Lösung, wie sie Mark beschreibt. Allerdings mit Reepschnüren. Das hat Axel so vor
zig Jahren gepostet und ich habe es bei den Autos meiner Frau so übernommen. Meine Autos sind Kanutauglicher
und brauchen solche Speziallösungen nicht
Meine Bedenken bei Rolfs Lösung betreffen weniger die Heckklappe, da geht das Moment nach oben direkt auf die
Lager der Klappe. Ist m. E. sowieso der wichtigere "Anker" im Falle einer Vollbremsung. Den Schwachpunkt sehe
ich an der Motorhaube, wo der Rastzapfen der Haubenverriegelung die Kraft aufnehmen muß.

Besser als Nichts ist es allemal und sauber ausgeführt sowieso. Danke für die gute Idee. Es kann ja jeder für
seine Zwecke anpassen.

Gruß, Stefan
__________________________________________________
Stark und groß durch Spätzle mit Soß'

«« Feuerstarter
Ledersitz  »»
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule