Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 918 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Sirob188 Offline




Beiträge: 335

23.07.2013 14:04
Feuerhand-Lampe transportieren? antworten

Hallo Leute,

wie transportiert Ihr Eure "Feuerhand"-Lampen im Canadier? Ich habe lediglich eine "Fressalien"-Kiste, dort werde ich sie vermutlich rein stellen, so dass garantiert ist, dass sie immer aufrecht steht. Sonst läutf das Ding ja aus. Aber irgendwie gefällt mir der Gedanke nicht, dass da 300ccm Petroleum in meinen Lebensmitteln stehen.....

Weiß jemand noch, wie lange so eine Feuerhand mit einer Füllung leuchtet?

Wie macht Ihr das mit Euren Petroleumlampen?

Frag sich der Boris

Bin mal eben Holz streicheln oder nen TWISTER versenken...

Jörg Wagner Offline



Beiträge: 872

23.07.2013 16:02
#2 RE: Feuerhand-Lampe transportieren? antworten

Hallo Boris,
zusammen mit Lebensmitteln :!!!!!!!!!!
Bau Dir aus einem PVC-Abwasserrohr (Baumarkt) ein Transportbehältnis mit 2 runden Holzdeckeln oben und unten verschlossen (unten evtl. verschraubt, oben evtl. mit einem Spannverschluß und Drahtbügel als Henkel.
Ich guck mir das Ding dann am Dranser See an.
Jörg Wagner

Lodjur Offline




Beiträge: 731

23.07.2013 16:03
#3 RE: Feuerhand-Lampe transportieren? antworten

Hi Boris, die mit grossem Tank etwa 70 h die normale sollte 30 schaffen. Kommt auf die eingestellte Flammhöhe an. Ich würde die nichtgefüllt transportieren. Man kann die doch rel. bequem ausleeren, zumindest den grössten Teil. Die Brenner sitzen nicht wirklich dicht auf dem Tank. Evt. eine Transportverpackung bauen. Z.B aus einer Versandpappröhre. Die gibt es in vielen Durchmessern und macht die Lampe nicht wesentlich grösser. Wird auch als preiswerte Transporthülle für Petromaxe verwendet. Kann man mit Folie ummanteln und am Boden etwas Küchenpapier. Das sollte die grösste Sauerei auffangen.
Tipp, kein teures Petroleum nehmen, auf gar keinen Fall Duftlampenöl. Nimm flüssigen Grill Anzünder, das ist hochreines Petroleum ohne Zusätze! Aber deutlich preiswerter als wenn man Petroleum kauft. Auch der Brennstoff der Wahl bei Petromaxen. Jörg war schneller...nicht zusammen mit Lebensmitteln.


CU Bernd

nicht nur drüber reden...machen!

Sirob188 Offline




Beiträge: 335

23.07.2013 16:12
#4 RE: Feuerhand-Lampe transportieren? antworten

Ratet mal warum ich hier so dumm frage....?
Hallo Jörg!!! und hallo Bernd!


Weil ich die eben Nicht in den Lebensmittel haben will. Nur, eine Pappröhre o.ä. hilft doch gar nicht.

Erstens ist die Lampe dicht, macht keine Sauerei und zweitens darf sie nur aufrecht stehen (mit und ohne Pappröhre drumherum). Aber wie kann ich sicherstellen, dass die immer in der Senkrechten bleibt, wenn ich nur ne Kiste mit Lebensmitteln habe. Der Rest sind Packsäcke. Und einfach so ins Boot stellen ist auch nicht hilfreich.

Ich habe auf verschiedenen Lagern doch schon Feuerhände gesehen, wie macht Ihr das?

Entfüllen geht nicht, da der Petroleum Vorratsbehälter einen Sicherheitsausgießer hat, der ist so dick wie bei einer Honigdrücktube. Das kriege ich das nie wieder zurück rein.

Fragt sich immer noch der Boris

Bin mal eben Holz streicheln oder nen TWISTER versenken...

Lodjur Offline




Beiträge: 731

23.07.2013 17:21
#5 RE: Feuerhand-Lampe transportieren? antworten

Ähhmm...Humormodus ein... Bau dir eine kardanische Aufhängung und bappe die aussen an/auf die Kiste sowas hat Seemännische Tradition.... und aus.
DIe Version von Jörg lässt sich schon dicht herstellen. Und die Vorratspulle ist doch wohl auch nicht in Stein gemeisselt.
zB. so eine Flasche Grillanzünder ist mit Spritzausguss versehen den man leicht raus hebeln kann zum zurück schütten..
Und die Pullen sind schon sehr stabil so das man die ohne weiteres zum Transport nehmen kann.
CU Bernd

nicht nur drüber reden...machen!

Jaegle90 Offline




Beiträge: 103

31.07.2013 21:58
#6 RE: Feuerhand-Lampe transportieren? antworten

hey ich hab dass selbe problem =)

meine lösung wäre in deinem fall einfach noch eine kleine kiste zu bauen in die du die lampe und die nachfüllflasche packen kannst, dann einfach zwei schnappverschlüsse an deine proviantkiste machen und fertig.
Dann kannst du die lampe mit nachfüllbehalter einfach und sicher aussen an deiner vorhandenen kiste befestigen, und bei bedarft bequem abnehmen


Schöne Grüße aus Franken

Mich'l

Trapper Offline




Beiträge: 1.561

01.08.2013 10:11
#7 RE: Feuerhand-Lampe transportieren? antworten

Wenn ich die Lampe mitnehme(nur in der kälteren Jahreszeit)dann wird der Bügel einfach an einem Thwart festgelascht.
Da kann sie baumeln und ist relativ auslaufsicher und stoßgeschützt untergebracht. Das Glas schützt ein Stückchen altes Verpackungsmaterial.

Internette Grüße Thomas

Frank_Moerke Offline




Beiträge: 1.433

01.08.2013 10:24
#8 RE: Feuerhand-Lampe transportieren? antworten

Ich hatte mal 2 solcher Lampen. Gut dass sie geräuschlos und lange leuchten. Aber wegen dem Peroleumgepansche und dem nicht auslaufsicheren Tank habe ich sie von meiner Ausrüstungsliste verbannt. Maximal noch mit dem Auto ... nicht mit dem Kanu.

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule