Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 664 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
Rototmax Offline




Beiträge: 4

27.05.2013 10:25
Gumotex Ontario motorisierbar ? antworten

Hallo zusammen liebes Forum, ich bin neu hier, habe aber aus div. anderen Foren (rad-forum.de und moulton-forum.de) einige Forums-Erfahrung.

Ein paar Worte zu mir: ca. 10 Jahre Ruderverein in Andernach Rhein (10tkm) , ca. 10 Jahre (1500km) Paddelerfahrung Klepper Aerius 2. Ca 5 Tage mit Guomtex Twist 1 auf Gardasee, Rhein bei Godesberg.

So. für weitere Touren z.B. auf der Lahn von Weilburg ab (bin ich schon zig mal gerudert und gepaddelt) suchen ich ein neues Boot, da das Klepper ziemlich durch ist. Es liegt zur Zeit bei meinem Vater und ich bin mal gespannt, was davon noch übrig ist, werde gerne berichten.

Das Twist, habe ich mal spontan für den Gardasee als Vorführer bei Globi in Bonn mitgenommen. Es ist ok, schluckt hinten recht viel Wasser und ist eben ein nettes wendiges Badeboot.

Eigentlich fahre ich auch lieber mit Doppelpaddel und weiss auch gar nicht ob ich jetzt gleich rausfliege, oder nicht ! ;-) ;-)

Letztlich denke ich seit einigen Wochen über alle möglichen Boote nach, wir fahren im Sommer zum Bodensee zelten ...

Ich versuche meine Überlegungen mal etwas einzugrenzen:

1. Macht es mit Familie mehr Spass mit zwei Kähnen unterwegs zu sein, oder mit einem ? (vermutlich mit einem, Problem ist nur, das ich dann vermutlich alleine Paddeln muss. )
2. Wenn es nur ein Boot ist, gibt es wenige Möglichkeiten neben dem Ontario, wenn Camping Gepäck mit soll, oder ?

3. Ist es denkbar ein Beiboot mit Gepäck hinten an z.B. ein Graupner HOliday 3 dranzuhängen. Hat da jemand Erfahrung mit Seitenwind ?

4. Könnte man mit einem Graupner XR Trecking mit 2 Erwachsenen und 2 Kindern plus Gepcäck z.B. die Lahn fahren ?

5. Ist es denkbar an ein Ontario einen 2,5 PsHonda dranzubasteln ? (am Heck mit Brett usw).

Das wärs schon mal fürs erste. Hat jemand ein paar Tipps ?
Vielen Dank
Viele Grüße Jürgen Seidel

mgosx Offline



Beiträge: 154

27.05.2013 10:41
#2 RE: Gumotex Ontario motorisierbar ? antworten

Hallo Jürgen,

bzgl. dem Schleppen von Gepäck (egal ob in Extraboot oder als Packsack) gibt es schon die ein oder anderen Diskussion.

Fazit:
- macht weder Sinn noch Spaß
- kann bei Hindernissen richtig gefährlich werden (Hängenbleiben, bergen, Wind)
- bremst extrem

Es ist auf jeden Fall sinnvoller die Paddler auf die Boote zu verteilen.

Bzgl. 1 vs. 2 Boote. Wie alt sind denn Deine Kids.
Ich fahre aktuell ein 16.5 Ally mit 2 Erwachsenen und 2 Kids (8 und 11).
Die Kids sind jetzt in einem Alter, in dem sie nicht nur Paddeln sondern auch aktiv steuern wollen. Somit werden es in absehbarer Zeit 2 Boote werden.

Bzgl. Gepäckfahrten hast Du bei Luftbooten natürlich immer Probleme, da die Schläuche Dir viel Innenraum wegnehmen.
Festrumpf bzw. Faltboot haben hier deutliche Vorteile.

Gruss Mark

Rototmax Offline




Beiträge: 4

27.05.2013 11:01
#3 RE: Gumotex Ontario motorisierbar ? antworten

Hallo Mark, danke für die Schnelle Antwort. Die Kinder sind 3 und 6 Jahre alt. Habe mir jetzt gerade eben das Soar 16 im Netz angesehen. Das finde ich ziemlich gut. sozusagen ein XR Trekking in größer.
Ich finde die Faltboote (bzw. "Hautboote") eben immer ziemlich kalt, deswegen will ich eben lieber ein Luftboot nehmen, denke auch das der Aufbau schneller geht.

Das die Schläuche viel Stauraum verbrauchen ist mir letzten beim Globi auch echt aufgefallen. Ich habe da das Helios 2 gegen ein Holiday zwei getestet. Selbst in dem kleinen Teich im Globi Köln lief das Holiday 2 spürbar leichter, hat sich sozusagen nicht hinten festgesaugt, was ich beim Gumotex so irgendwie gespürt habe. Klar, kostet ja auch nur ein Viertel.

Ich überlege die ganze Zeit ob es eher ein günstiger Kahn werden soll, oder was Bessers. Ein Sevylor Hudson habe ich aber nach dem auspacken direkt zurück geschickt, weil der Boden so schlecht in die äusseren Luftschläuche angepasst ist, das dies gar nicht laufen kann. Dann ist mir auch das "wenige" Geld dafür zu schade. Vermutlich würden wir ein gutes Boot auch schon viel benutzen.

Ich bin techn. recht gut bewandert und irgendwie auch ein Perfektionist. Kalkuliert man aber mal die zu erwartenden "Betriebstunden" gegen den Anschaffungspreis dann kommt man schon ins Grübeln. Eigentlich will ich nur mit einem Boot rausfahren, auch weil ich die meiste Erfahrung auf dem Wasser habe und man dann auch mal etwas quatschen kann.

Hat jemand das hier mal ausprobiert ?

http://www.jazzfree.de/html/x-morph-orlando-ii.html

Ist das Bootsmaterial PVC oder so etwas wie Gumotex Twist o.ä. ? Merci !

Viel eGrüße Jürgen Seidel

Paddel ölen »»
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule