Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 18 Antworten
und wurde 1.503 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
Seiten 1 | 2
docook Offline




Beiträge: 885

08.05.2013 09:18
#16 RE: Lack ab ! Heißluftpistole antworten

Moin Peter,
Zitat: Enfernen muß ich Klarlack. Der Lack ist schon so spröde das er richtig abplatzt. Es ist keine Farbe auf dem Holz. In dem Klinkerholz sind Messingnägel eingeschlagen. Also denke ich er ist genagelt.

Dann noch ein paar Tipps: Da Du auf „Sicht“ arbeiten musst (sicherlich wirst Du wieder Klarlack und nicht Farblack auftragen) achte auf die Nägel-nicht planschleifen. Vorsichtig mit den scharfen Klingen an Ziehklinge o.ä.. Holzdübel sollten gleichmäßig zum Umfeld abgezogen oder geschliffen werden. Vorsichtig auch an den Leistenkanten, dass Du die Kanten nicht zu sehr rundest bzw. möglichst die Form erhältst. Wenn der Lack schon splittert , sind die Schichten wahrscheinlich vom UV-Licht schon versprödet und sehr trocken also gut zu entfernen.
Viele Grüße
docook

Hydrophil Offline



Beiträge: 254

26.05.2013 21:38
#17 RE: Lack ab ! Heißluftpistole antworten

Moin,
wie steht es denn eigentlich damit, den Lack von einem Old Town Gelcoat zu entfernen?

Ich hab da ein Boot, vermutlich einfaches GFK, das lackiert wurde - womit weiß ich nicht. Der offensichtlich nachträglich aufgebrachte Lack bröselt und platzt über weite Strecken ab, meine Vorstellung ist, den gesamten Lack zu entfernen und das Gelcoat darunter wieder ans Licht zu holen, vielleicht zu polieren...es sollte besser aussehen, als jetzt.
Heißluftpistole? Excenter-Schleifer?
Oder ist das alles quatsch und man wird damit zwangsläufig mehr kaputt machen, als man gewinnen kann?
Kann man sowas als Laie? Oder ist die Schicht so dünn, als das die Gefahr zu groß ist, bis aufs Gewebe zu kommen?

Danke für Eure Tipps!

BG,

H.

________________________________________

MrDick Online




Beiträge: 1.234

26.05.2013 21:57
#18 RE: Lack ab ! Heißluftpistole antworten

Hallo Hydrophil!
Wenn es ein Laminat ist und kein Sichtlaminat, dann sollte die äußere Schicht sehr wahrscheinlich aus einem Polyester-Gelcoat bestehen. Mit Hitze würde ich da auf keinen Fall ran. Der Lack sollte dünn genug sein um sich leicht runterschleifen zu lassen. Das würde ich mit einem guten Nassschleifpapier (vielleicht bis mit einem 100er oder 150er vorsichtig anfangen) mit langen Strichen und Schleifklotz von Hand runterschleifen. Dabei immer wieder mit der Sprühflasche nass machen. Rechtzeitig auf die nächst feinere Körnung wechseln wechseln, damit Du nicht so viele Kratzer rausschleifen musst. Ich würde über 200er, 400er, 600er, 800er bis zum 1000er oder 1200er schleifen und anschließend mit einem Polierschwamm unterm Exzenterschleifer und Rot Weiß Polierschleifpaste leicht angefeuchtet polieren. Das hört sich viel schlimmer an als es ist. Natürlich darfst Du nicht zu tief schleifen. Wenn das Gelcoat eine andere Farbe als dein Lack hat solltest Du es aber gut sehen können. Normalerweise ist das Gelcoat dick genug. Beim Schleifpapier würde ich nicht sparen. Sowas hole ich immer im Fachhandel (Maler/Lackierer). Der Bogen darf da schonmal 90 Cent bis nen Euro kosten.

So würde ich vorgehen, es führen aber evtl. auch andere Wege nach Rom.

Liebe Grüße, Sebastian

-
100% pure canoeing: http://www.canoespirit.de
Canoe Labor am Bodensee: http://www.lakeconstance.de/

Hydrophil Offline



Beiträge: 254

28.05.2013 00:40
#19 RE: Lack ab ! Heißluftpistole antworten
Hallo Sebastian,

vielen lieben Dank für Deine Ausführungen - genauso werde ich es nun versuchen! "Rot-Weiß" kenne ich nur von Pommes - aber ich nehme an, wenn ich im Farben-Fachhandel/ Baumarkt danach frage, weiß man worum es geht?!
Selbstverständlich habe ich Respekt davor, da ich nichts "verschlimmbessern" möchte, aber wie heißt es: "Das Schiff liegt sicher im Hafen, doch dazu wurde es nicht gebaut", "No Risk no Fun", "wer nicht wagt, der nicht gewinnt"...

in diesem Sinne nochmals vielen Dank und liebe Grüße,

H.

________________________________________

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule