Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 717 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
saniwolf Offline




Beiträge: 437

19.03.2013 07:51
"Kajak-Diebe kommen nicht weit" antworten

Hallo,

hier ein Bericht aus unserer örtlichen Tagespresse:


Kajak-Diebe kommen nicht weit

Breitengüßbach - Sein rotes Kajak samt Doppelpaddel und Zubehör hat ein 28-jähriger Mann am Sonntagmittag bei Breitengüßbach hinter einer Hecke am Mainufer, Höhe Bagersee, abgelegt. Dabei fielen ihm bereits zwei Männer auf, die sich verdächtig verhielten und ihn beobachteten. Vorsichtshalber notierte sich der Kajakfahrer das Kennzeichen des Fahrzeuges der beiden Unbekannten. Als der 28-jährige etwa 20 Minuten später ans Mainufer zurückkehrte erlebte er eine böse Überraschung - sein Kajak war weg. Nachdem der Geschädigte der Polizei das notierte Kennzeichen nennen konnte, forschte diese an der ermittelten Halteradresse im Landkreis Coburg nach und traf dort die beiden Diebe an. Im Fahrzeug wurde schließlich auch das entwendete Kajak samt Zubehör aufgefunden und sichergestellt.


Mit Gruß aus Unterfranken

Wolf

docook Offline




Beiträge: 885

19.03.2013 12:30
#2 RE: "Kajak-Diebe kommen nicht weit" antworten

Moin,
warum ertappe ich mich immer dabei, zu glauben wir Wassersportler /Paddler sind alles gradlinige und ehrliche Menschen und wenn ich so etwas lese kommt dann statt einem generellen Vertrauensvorschuss erst einmal das allgemeine Misstrauen hoch?
Ohne ein gewisses Vertrauen wäre unser Hobby wohl auch nur schlecht zu organisieren.
…(wobei hier das allgemeine Misstrauen-Kennzeichen notiert-ja geholfen hat). Was solche Leute wohl nicht von einer Wiederholung abhalten wird.
Oder sind das die alles-klau- Gelegenheitsdiebe? Wohl kaum, weil, wo kann ich ein Kajak gewinnbringend absetzen-Flohmarkt-Vereine-„ibä“
Rückschluss-also doch „Wassersportler“ (also sind WIR auch nur ein Querschnitt durch die Gesellschaft).
Nachdenkliche Grüße
docook

Leichtgewicht Offline




Beiträge: 1.294

19.03.2013 15:23
#3 RE: "Kajak-Diebe kommen nicht weit" antworten

ehrlich - Menschen - - - - in einem Satz??

"Alles-klau-Gelegenheitsdiebe"? - sowas gibt's halt >>>>>> http://de.wikipedia.org/wiki/Kleptomanie

Sei nicht nachdenklich, gibt nur Bauchschmerzen - - draussen immer ein GESUNDES, logisches & normales Verhalten gezeigt, schützt schon vor dem einen oder anderen Verlust, und wenn man doch mal Ärgerliches erlebt, darf man es NIE persönlich nehmen!!

UND (!!!)

"Wassersportler" SIND nicht schlechter oder besser als der Rest der Gesellschaft, ganz sicher nicht (im Gegensatz zu den 3531 Forumsmitgliedern im OCJ - DIE sind es!!!)

Mattes71 Offline



Beiträge: 199

19.03.2013 16:04
#4 RE: "Kajak-Diebe kommen nicht weit" antworten

Ein schöner Beitrag, mir haben mal ein paar Jugendliche unsere Boote während einer Pause ins Wasser geschupst, mehr aber bisher noch nicht. Ich denke die meisten Diebe sind nicht selber Paddler, weil das Gefühl in einem geklauten Boot zu sitzen echt scheisse ist. Aber jemand der das Diebesgut dann per Internet oder auf dem Flohmarkt anbietet, das schon eher. Letztes Jahr wurden mehrere Boote in der Nähe ich glaube von Freiburg geklaut, stand irgendwann mal im Kanu Forum vom DKV. Es freut mich aber das sie diese Diebe erwischt, vielleicht auch durch ihre eigene Dummheit. Sollen lebenslänglich DKV und Wassersportverbot bekommen......

Angela Offline



Beiträge: 83

19.03.2013 18:57
#5 RE: "Kajak-Diebe kommen nicht weit" antworten

Am liebsten wäre es mir ja, ich würde solche Geschichten gar nicht mitkriegen - gehe weiter davon aus, dass sowas keiner tut, und meistens bleibt einem ja auch nichts Anderes übrig als das Boot mitzunehmen. Ich nehme allerdings immer die Paddel mit, das Schlimmste wäre, wenn jemand aus Jux damit losfährt und dann ersäuft.

Hannelore Offline




Beiträge: 102

19.03.2013 20:29
#6 RE: "Kajak-Diebe kommen nicht weit" antworten

Bei den Dieben handelt es sich mit grosser Wahrscheinlichkeit um zwei Angler.
Die beiden Diebe haben den Besitzer des Kajaks noch frech gefragt, als dieser sein Kajak im Gebüsch verstaute, was er denn an dem Tag noch vorhabe.
Der Polizei gegenüber haben die Diebe dann ebenso frech behauptet, sie hätten das Kajak dort "gefunden" und mitgenommen, damit es nicht geklaut wird.
Da die Stelle an diesem Tag wegen der sehr matschigen Zufahrtsstrasse von niemand freiwilig befahren worden wäre, der dort nicht unbedingt hingewollt hätte, und zwischen Ablage des Kajak und Feststellung des Diebstahls nur knapp 30 Minuten lagen, ist das Verhalten der Diebe schon mehr als dumm gewesen.

georg.boehner Offline



Beiträge: 305

19.03.2013 22:24
#7 RE: "Kajak-Diebe kommen nicht weit" antworten

Hola,

und das auf einem Fluss, auf dem ich mehrmals im Jahr unterwegs bin.
Man versteht seine Mitmenschen immer weniger..

Aber für solche Fälle habe ich mir extra ein langes Fahrradschloss zugelegt.
Irgendeinen Baum oder ein Schild findet man immmer.

Früher war das nicht nötig (und ich bin nichtmal soo alt..)

Gruss Georg

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule