Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 570 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Donaumike Offline




Beiträge: 993

27.02.2013 13:02
Befahrung Wilde / Zahme Gera in Thüringen antworten

Hallo Gemeinde,

ich sammle Informationen für eine Befahrung der Gera in Thüringen ab Arnstadt. Die Zahme und Wilde Gera kenne ich zwar von den Quellen her, weil ich dort aufgewachsen und früher als Kind auch dort geangelt habe. Wenn mit „Faltern“ die Gera ab Arnstadt befahrbar ist (Info Faltbootforum), sollte sie ja auch mit einem Canadier befahrbar sein. Die Stellen die ich in Erinnerung habe sind vielleicht zum Poling sehr interessant, aber ab Arnstadt sollte die Reise sich wohl lohnen. Ich habe nur Bedenken das ich der Gera noch nicht gewachsen bin, weil sie eng, schnell und mit Hindernissen bestückt sein soll. Vielen Dank.

Viele Grüße, Mike

Donaumike Offline




Beiträge: 993

28.02.2013 09:08
#2 RE: Befahrung Wilde / Zahme Gera in Thüringen antworten

Ich werde im Frühjahr eine Erkundung vor Ort vom Ufer aus vornehmen. Werde auch kurz darüber berichten.

Viele Grüße, Mike

Kontiki Offline




Beiträge: 87

12.03.2013 10:56
#3 RE: Befahrung Wilde / Zahme Gera in Thüringen antworten

Auch hier liefert der DKV-Führer (Ostdeutschland) die Informationen:
km 42,5 Brücke Arnstadt, kurz danach Wehr, rechts umtragen. Es folgen 8 weitere Wehre bis Erfurt (auf 18 km), die großteils umtragen werden müssen.
Nach Erfurt ist die Wasserqualität eher schlecht.
Für mich klingt das nicht wirklich verlockend.
Wie gesagt, im DKV-Führer sind alle Wehr und Brücken aufgeführt.
Viele Grüße
Erich

Donaumike Offline




Beiträge: 993

27.05.2013 11:52
#4 RE: Befahrung Wilde / Zahme Gera in Thüringen antworten

Danke Erich!

Am WE war ich vor Ort, bin aber nicht für die in Zukunft gedachte Einsatzstelle gekommen. Für mich ist das davor viel interessanter geworden. Ob das Eintauchen des Stechpaddels dort auch Sinn macht, muss noch versucht werden, für die Polingstange reicht die Wassertiefe jedenfalls allemal. Ist aber nur für Canadier, die fürs grobe ausgelegt sind.

Viele Grüße, Mike



 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule