Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 2.231 mal aufgerufen
 Kommerzielle Infos, News, Angebote, Termine
andre rießler Offline



Beiträge: 48

21.01.2013 09:50
Bau eines Rucksackrahmens antworten

Liebe Bastelfreunde,
auf Anregung eines gewissen "Trapper" findet in der HolzStoff-Werkstatt ein Baukurs statt, in dem die Teilnehmer ihren eigenen Rucksackrahmen ("Tragerahmen") aus Holz herstellen können. Der Kurs wird mit Hilfe zweier Freunde stattfinden, die wie ich schon eine Vielzahl an Touren mit diesem nützlichen und praktischen Begleiter durchgeführt haben und vom hohen Gebrauchswert überzeugt sind.

Der Kurs findet am 2. und 3. März 2013 in Potsdam statt und kostet 195 € (inkl. Material und MwSt.).
Am ersten Kurstag werden die Holzteile aus verschiedenen Hölzern über eine Form laminiert. Ausserdem werden sämtliche Lederteile zugeschnitten, genietet und genäht. Am zweiten Kurstag werden die Holzteile bearbeitet, zusammen gefügt, geschliffen, verschnürt und mit Leinöl behandelt.
Bei Interesse schickt bitte eine pm mit eurer email-Adresse, ich sende dann genauere Informationen zu.

Grüße
André Rießler

Kanu-Werft Offline




Beiträge: 140

12.02.2013 12:46
#2 RE: Bau eines Rucksackrahmens antworten

Sowas gefällt mir. Leider zu weit weg. Ich wünsche Dir viel Erfolg und viele Interessenten.

Klaus von der Kanu-Werft

Skua Offline



Beiträge: 244

13.02.2013 10:53
#3 RE: Bau eines Rucksackrahmens antworten

Sehr schön!
Allerdings gefällt mir persönlich der Rahmen vom Ötzi noch etwas besser, weil ohne moderne Technik und Materialien. Daher unterwegs in der Wildniss leichter zu reparieren.
Alugestelle sind ja durch die modernen Rucksäcke aus der Mode gekommen, weil die überwiegende Mehrzahl sehr schlecht verarbeitet war, ständiger Bruch war da vorprogrammiert. Dabei haben Kraxen durchaus Vorteile, vor Allem beim Transport von größeren, harten Gegenständen, die in einem modernen Rucksack drücken oder gar nicht hineinpassen.
Grüße, Skua

Keine Hektik, wer hektisch wird macht Fehler.

moose Offline



Beiträge: 1.478

13.02.2013 14:22
#4 RE: Bau eines Rucksackrahmens antworten

Den Tod zu planen ist schon schwierig genug, das Leben zu organisieren gar unmöglich, jeder Tag in Harmonie mit Mutter Natur ist ein Segen.

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

13.02.2013 14:49
#5 RE: Bau eines Rucksackrahmens antworten

Der "Ötzi" hatte auch einen hoch interessantes Tragegestell.
Mit der Geringen Formanpassung an den Rücken dürfte es aber eher für geringe Lasten sein.

Der Rucksackrahmen im Baukurs wird passend für den Tragenden geformt, die Verteilung des Gewichtes lässt sich so sicher optimieren.

Ich bin schon sehr gespannt auf die fertige Kraxe.

Trapper Offline




Beiträge: 1.561

13.02.2013 15:54
#6 RE: Bau eines Rucksackrahmens antworten

Zitat
Allerdings gefällt mir persönlich der Rahmen vom Ötzi noch etwas besser, weil ohne moderne Technik und Materialien. Daher unterwegs in der Wildniss leichter zu reparieren.


Mit moderner Technik hergestellt stimmt,aber die angefertigte Kraxe sollte auch mit einfachsten Mitteln zu reparieren sein! Die Holzverbindungen sind mit einer Schnürung ähnlich der bei Grönlandkajaks hergestellt. Das dürfte auch unterwegs im Fall der Fälle einfach zu ersetzen sein und für die selbstgefertigten Gurte gilt das sowieso!
Den besseren Tragekomfort würde "Ötzi" sicher zu schätzen wissen!
Es ist ja auch eines der Ziele dieses Kurses die benötigte Ausrüstung selber herstellen/warten/reparieren zu können und nebenbei die nötigen Handwerke wenigstens am Rande zu erlernen. Das hilft auch für spätere Aufgaben.
Ich freue mich ebenfalls schon!

Internette Grüße Thomas

Häuptling kleine Wurzel Offline




Beiträge: 188

13.02.2013 20:23
#7 RE: Bau eines Rucksackrahmens antworten

Liebe Leute,
ich beneide euch, dass ihr an dem Projekt teilnehmen könnt.
Eine Kraxe fehlt mir noch in meiner Ausrüstung.
Die alten Säumer wussten warum sie ein Tragegestell benutzten.

Gruß Frank

Kanu-Werft Offline




Beiträge: 140

14.02.2013 14:01
#8 RE: Bau eines Rucksackrahmens antworten

... deshalb hatte ich mir vor 25 Jahren einen Tragegestell-Rucksack von Haglöfs gekauft. Damals hatten (fast) alle gelacht - auch der Verkäufer im Sportshop. Als es dann allerdings in die Praxis ging, wurden aus den Lachern Neider. Das Teil ist heute noch total in Schuß - war halt auch Qualität.

Auf einer Kanutour auf der Donau hatte ich einen von diesen Billig-Kraxen dabei - der absolute Pfusch! Deshalb: Nie wieder Pfusch - egal um was es geht. Lieber noch ein bisschen sparen, aber dann was richtiges zulegen.

André, dein Packback macht einen guten Eindruck. Sieht stabil aus und ist komplett. Für unsere "modernen" Zeiten genau richtig. Ötzi hätte den auch gewählt, glaube ich. Und ganz wichtig: der Preis stimmt!

Klaus von der Kanu-Werft

Trapper Offline




Beiträge: 1.561

14.02.2013 16:05
#9 RE: Bau eines Rucksackrahmens antworten

Zitat
.. deshalb hatte ich mir vor 25 Jahren einen Tragegestell-Rucksack von Haglöfs gekauft


Sollte mich sehr wundern wenn es nicht das Modell Alaska wäre der mich ebenfalls schon lange begleitet und sich vielfältig bewährt hat. Solch eine Qualität ist Imho nicht mehr so leicht zu finden. Daher heißt es selber bauen.....

Internette Grüße Thomas

absolut canoe Offline




Beiträge: 1.361

14.02.2013 17:00
#10 RE: Bau eines Rucksackrahmens antworten

und ich Depp habe meinen Haglöff Alaska verschenkt.........
hatte ich mir damals vom Munde abgespart 375,00 Mark
von Verwandten direkt aus Schweden....

Selbstbauen ist schon was - ich versuche mitzukommen.

Kanu-Werft Offline




Beiträge: 140

14.02.2013 17:18
#11 RE: Bau eines Rucksackrahmens antworten

genau, das isser. Hat sowas um die 450 DM gekostet.

Klaus von der Kanu-Werft

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule