Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 735 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
slubitz Offline



Beiträge: 4

15.01.2013 13:47
Tour auf dem Inn - Schwierigkeitsgrad antworten

Hallo zusammen,

wir würden gerne im August eine 3 Tagestour mit einem Schlaukanadier auf dem Inn machen.
Das ist unsere erste Mehrtagestour und daher sind wir schon ziemlich aufgeregt :-)
Herausgesucht habe ich folgende Strecke:
Tag1: Wasserburg-Jettenbach
Tag2: Jettenbach-Mühldorf
Tag3: Mühldorf-Marktl

Ist jemand von euch diese Strecke schon einmal gefahren?
Wie ist dort der Schwierigkeitsgrad? Ich habe dazu schon alles von Zahmwasser mit 4km/h bis WW3 gehört
und bin daher ziemlich verunsichert.......

Bisher sind wir nur langsame Flüße mit kleinen Schwellen gefahren (Neckar, Murr, Enz, etc...), haben also keine WW erfahrung.
Denkt Ihr das reicht für die beschriebene Strecke? Laut Flußführer sollte es eigentlich passen.

Viele Grüße und schon mal Danke für eure Antworten,
Stefan

AxeI Offline




Beiträge: 1.001

15.01.2013 14:07
#2 RE: Tour auf dem Inn - Schwierigkeitsgrad antworten

Hallo Stefan,

ohne diese Abschnitte jetzt wirklich zu kennen kann ich es mir nicht verkneifen zu antworten, dass so ein "Schlaukanadier" sie mit Sicherheit ganz von selbst bewältigen kann.

Wenn der Pegel keine Kapriolen schlägt (was im August wenig wahrscheinlich ist) sind die Abschnitte sicherlich eher harmlos. Bei den Sohlschwellen solltet Ihr Euch an die Befahrungsempfehlungen in den Flussführern und auf der örtlichen Beschilderung halten. Im KanuMagazin gibt es einen netten Bericht dazu.

Was anderes (und gerne per PM): bei welchem Pegel kann die Murr eigentlich befahren werden. Ich habe früher mal in der Gegend gewohnt und denke immer, dass das sicher auch mal ganz spaßig sein könnte. In der Regel ist sie aber so seicht (zumindest bei der Mündung in Marbach) dass eine Befahrung wenig sinnvoll erscheint. - Welche Abschnitte seit Ihr denn gepaddelt?

Axel

P A D D E L B L O G - 2. Sicherheitstreffen am 21./22.09.2013
There\'s more means to move a canoe than paddles

nahanni Offline




Beiträge: 67

15.01.2013 17:56
#3 RE: Tour auf dem Inn - Schwierigkeitsgrad antworten

"Schlaukanadier" - - - lese ich da den Versuch einer (negativen) Wertung heraus?
Das ist aber nicht fein! Tz, tz, tz!

Rheinländer Offline




Beiträge: 376

15.01.2013 18:27
#4 RE: Tour auf dem Inn - Schwierigkeitsgrad antworten

Zur Info: Der Schlaukanadier von Axel war reines Zitat! Nehme mal an, dass er eher geschmunzelt hat? So ganz ohne Wertung
Zurück zum Thema.

Gruß Björn

Da wir im gleichen Boot sitzen, sollten wir froh sein, daß nicht alle auf unserer Seite stehen.

AxeI Offline




Beiträge: 1.001

15.01.2013 19:24
#5 RE: Tour auf dem Inn - Schwierigkeitsgrad antworten

Kein Grund zur Aufregung. Mir ging es wirklich um den Schlaukanadier. So einen will ich auch haben. Mein Boot ist so dumm, dass es mich immer wieder mal rauswirft - oder sollte ich das als Zeichen besonderer Intelligenz werten? Ihr bringt mich ins Grübeln.

Axel

P A D D E L B L O G - 2. Sicherheitstreffen am 21./22.09.2013
There's more means to move a canoe than paddles

slubitz Offline



Beiträge: 4

15.01.2013 19:56
#6 RE: Tour auf dem Inn - Schwierigkeitsgrad antworten

Freudscher vertipper :-)

Pegasus Offline



Beiträge: 71

16.01.2013 06:41
#7 RE: Tour auf dem Inn - Schwierigkeitsgrad antworten

Ein echter Hammer war die Imster Schlucht, dort aber wegen der Wasserwucht und nicht wegen Verblockungen.

ronald Offline



Beiträge: 209

16.01.2013 10:33
#8 RE: Tour auf dem Inn - Schwierigkeitsgrad antworten

Hi,

nur am Rande für die Neckarpaddler:
Der Inn ist ein Alpenfluss, tief, wasserreich, eiskalt. Vorsicht ist auf jeden Fall geboten, also bitte an Schwimmwesten, Wechselkleidung usw. denken.
Über WWI-II geht er ab Wasserburg aber nicht hinaus, allerdings sorgt die teilweise starke Strömung für ein "rasantes" Fahrgefühl, auch nicht jedermanns Sache. Im Unterlauf wirds dann zum Stausee-Cruising.

Info gibt es in etlichen Flusswanderführern sowie im Wiki von faltboot.org

Viel Spaß, Gruß, Ronald

AxelTu Offline



Beiträge: 9

16.01.2013 14:45
#9 RE: Tour auf dem Inn - Schwierigkeitsgrad antworten

Hallo Stefan,
als Ortsansässiger bin ich 2007 die Strecke Rott am Inn bis Mühldorf gefahren. Mit einem Canadier unterwegs kein Problem (Paegel beachten). Der Inn ist recht trüb und kalt. Die Sohlstellen ab Jettenbach sind in der Überspülung schlecht abzuschätzen. Die Restwassermenge ab Jettenbach erscheint mir persönlich etwas zu gering. Durch die Staustufen hast Du recht langen Rückstau und bist froh wenn mal Strömung da ist. Die Staustufen sind zu umtragen (Bootswagen. Der Bericht vom SV-Wacker http://www.paddeln.sv-wacker.de/hausbaeche/inn.html bestätigt eigentlich auch meinen Eindruck.

Sag bescheid, wenn Du nicht alleine unterwegs sein möchtest.

Grüße aus Rott am Inn
Axel

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule