Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 2.483 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
Seiten 1 | 2
Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

09.01.2013 18:56
#16 RE: Einhängesitz eine stabile Alternative? antworten

Ohne jetzt ...
Aber
1! - im neuen Link sind die Riemenösen deutlich größer
2! - In welchem Boot verbaute Bell einen flexiblen Sitz, der dem gezeigten Ledersitz vergleichbar ist ( und dann auch noch durch Bohrungen im Süllrand)?
3! - Bei Holz- und Metallverbindungen lohnt es wenig die maximale Festigkeit der Schraube zu betrachten. Was nützt 8.8 also 640N/mm² wenn man die Kräfte nicht ins Holz kriegt ohne es kaputt zu machen.

sputnik Offline




Beiträge: 2.004

09.01.2013 20:39
#17 RE: Einhängesitz eine stabile Alternative? antworten

Hallo Andreas,

da haben wir beide wohl etwas zu flüchtig gelesen. Zu meinem ersten Link hatte ich ausdrücklich geschrieben,
daß es diese Riemenösen auch stabiler gibt. Der Link war ausschließlich zur Erklärung der Form gedacht. Daß
es dieses Produkt auch in diversen Stärken, lichter Weite, verzinkt, V2A, V4A.... gibt, hatte ich mir in der
Eile ersparen wollen.
Dann hattest du geschrieben, einen Süllrand nicht mit durchgehenden Bohrungen schwächen zu wollen. Nur dies
hatte ich beantworten wollen. Welche Querkräfte bei einem flexiblen Sitz auftreten und welche Auswirkungen
diese auf den Süllrand haben, hängt auch von der Position der Thwarts, der festen Sitze und des Tragejochs ab.

Eigentlich ist es mir auch egal, da ich das Ganze als brainstorming betrachtete. Letztendlich muß jeder selbst
entscheiden, was er bastelt. Kann ja hinterher auch nicht sagen: das hat so im Forum gestanden, das muß so
funktionieren.
Ich würde es so machen und ich sehe auch keine Probleme damit.

@ Felix: die Riemenösen habe ich leider bereits verbaut. Auf meinem Anhängerdeckel befestige ich damit das
dicke und schwere Ersatzrad mit Ratschengurten. Ist mir erst eingefallen, nachdem ich erfolglos gesucht hatte.

Gruß, Stefan
__________________________________________________
Stark und groß durch Spätzle mit Soß'

scandibuss Offline




Beiträge: 281

11.01.2013 00:47
#18 RE: Einhängesitz eine stabile Alternative? antworten

The "Original Saddle Seat"
I came up with the idea for the "Original Saddle Seat" as a result of my own need for a comfortable support system while paddling or traveling solo. Like most paddlers I know, I cannot kneel on my heels for an hour or more and expect to be able to walk anytime soon upon arriving at the shore or portage. As I thought about all the possibilities for a wooden solo thwart, it came to me. Tom, you are a leather worker, make it out of flexible leather! I fashioned a crude prototype and took it down to the river for a trial, there I discovered that I created the most comfortable, supporting solo seat I had ever used! In the next few weeks Iworked and reworked the design, until I was satisfied that it was ergonomically comfortable, had structural integrity, was adaptable to all open rail canoes and looked aesthetically great in a wooden canoe. Since its inception, we have delivered over 100 seats to paddlers around the world and continue to receive notes and calls thanking us and praising its attributes.
All seats are stamped with our Company Name and given a serial number and date which is registed in our log book. The seat is guaranteed for life and encouraged to be passed down for generations. There are always those who copy good ideas, but why not own "The Original."

Please call or email for current price.
For ordering information click
here

scandibuss Offline




Beiträge: 281

29.03.2013 12:32
#19 RE: Einhängesitz eine stabile Alternative? antworten

Zitat von scandibuss im Beitrag #18
There are always those who copy good ideas, but why not own "The Original."




Nach langem hin-und her habe ich es, trotz obenstehendem Hinweis des Urhebers und Fabrikanten, nicht lassen koennen um solch einen 'Hängesitz' für Eigengebrauch zu fertigen.
Zwar mit einer kleinen Aenderung / Zufügung, weil ich doch lieber an der Vorderseite, wo das Leder am meisten belastet wird, eine stärkere Verbindung zwischen den Aufhängepunkten wollte.
Man hat ja nicht umsonst auch ein Leder-hobby, nichtwahr?

Am Boot habe ich mangels Oeffnungen an der Stelle die ursprünglichen Schrauben des Sitzes durch ovale Oesen an der Unterseite des Süllrandes ersetzt.

Gruß, Heiko

Doc Offline




Beiträge: 304

29.03.2013 18:11
#20 RE: Einhängesitz eine stabile Alternative? antworten

Hallo,
saubere Arbeit, klasse gemacht.
Gruß,
aus dem heute sonnigen Südbaden
Rolf

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule