Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 40 Antworten
und wurde 2.489 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2 | 3
moose Offline



Beiträge: 1.478

04.01.2013 07:58
#16 RE: Ein statistischer Vergleich antworten

Zitat
immerhin werden wir hier daran erinnert, daß Hölderlin und Heine nicht mit der Pamir abgesoffen sind. Wo sonst gibt es soetwas schon?


das ist größte Poesie, ganz wunderbar, mein Tag für heute ist schon mal gerettet.

Die Statistik halte ich nicht nur für gewagt, sondern für na sagen wir mal, es hat ein Geschmäckle, ohne es für beleidigend halten zu wollen. Der Vergleich hinkt hinten, vorne auch und bringt gar nix.

Soweit man das feststellen darf bekomme ich/Frau/Mann/man hier jede Information zum Thema oc und oc Umfeld die man braucht in höchster Qualität.

Zugegeben: Die Informationsdichte pro gesprochenem bzw geschriebenen Letter ist kleiner als z.B. im Amerikanischen. Dies liegt aber nun einmal darin begründet, daß es in selbiger Sprache sehr viel leichter ist, komplexe Dinge bezaubernd einfach und bedeutungsschwer kurz darzustellen.

Gleichzeitig sind wir in good old Germany ja große Dichter, die da nicht mit der Pamir untergegangen sind und Ihr Erbe bei vielen von uns hinterlassen haben. Dies führt auch in diesem Forum zu gelegentlich ausschweifenden Diskursen mit blumigen Fragestellungen und ausufernden Antworten.
moose

Den Tod zu planen ist schon schwierig genug, das Leben zu organisieren gar unmöglich, jeder Tag in Harmonie mit Mutter Natur ist ein Segen.

ronald Offline



Beiträge: 209

04.01.2013 10:18
#17 RE: Ein statistischer Vergleich antworten

Zitat von Tiefwasser im Beitrag #5
Das deutsche Sprachgebiet verfügt nunmal im Gegensatz zu den anderen drei nicht über eine große Seefahrertradition, die im kulturellen Bewusstsein nachwirken könnte. Das verringert den Kreis potenzieller Interessierter.


Hi,

hier kommen wir doch der Sache schon näher...
Eine Statistik "Anzahl/Fläche/Länge schiffbarer Flüsse/Seen/Küsten" würde die aufgezeigten Unterschiede aufs schönste ergänzen und erklären.
Also kein Grund für Minderheitskomplexe, meine ich.

Gruß, Ronald

markuskrüger Offline




Beiträge: 1.011

04.01.2013 10:28
#18 RE: Ein statistischer Vergleich antworten

Man könnte statistisch auch ableiten, dass wir weniger zu Schwafeln neigen, würden uns einige Themen nicht eines Besseren belehren...

Markus

Frank_Moerke Offline




Beiträge: 1.432

04.01.2013 10:39
#19 RE: Ein statistischer Vergleich antworten

Besorgt wegen der alarmierenden Daten und dem desaströsen Durcheinander in diesem Forum habe ich umfangreiche Recherchen durchgeführt. Zum Vergleich stand noch ein weiteres deutschsprachiges Kanuforum, das seit 2007 existiert.

Forum DKV
Themenbereiche: 23
Mitglieder: 7.160
Themen: 4.264
Beiträge: 20.738
Beiträge pro Mitglied: 2,9 !!! Da sind doch die 16 Beiträge von uns gar nicht sooo schlimm

Auch wenn sich unser Axel immer wieder an der Struktur des Forums reibt und sich Moderatoren mit harter Hand wünscht, sehe ich momentan keinen Grund das Forum weiter zu untergliedern. Ich denke, jeder findet schnell, was er sucht. Eine zu starke Gliederung kann auch wieder unübersichtlich sein.
Zur Moderation des Forums: Wir bewegen uns hier in einem freizeitorientierten Medium, nicht auf dem Kasernenhof. Wer von der Ideallinie abweicht, wird also nicht gleich erschossen Daher wird hier so viel wie notwendig moderiert, nicht so viel wie möglich.

happy landing Offline




Beiträge: 136

04.01.2013 11:01
#20 RE: Ein statistischer Vergleich antworten

Ich möchte nun auch die Statistik etwas aufmöbeln und meinen senf dazu geben. Die Beiträge pro Mitglieder könnte man erhöhen, indem man die Karteileichen herauswirft, aber dann ging ja die Mitgliederzahl zurück. Jeder könnte auch jedem zum Geburtstag gratulieren, das würde die Themen und Beiträge in die Höhe schnellen lassen.
Mir ist es jedoch lieber, die Beiträge sind konstruktiv und (meistens) aufs wesenliche reduziert. Mit der Suchfunktion findet man zwar vieles, aber wenn dann viel nichtssagendes dabei ist wird es auch nicht besser.

Spartaner Offline




Beiträge: 845

04.01.2013 11:26
#21 OT: Suchfunktion schwach antworten

Zitat von happy landing im Beitrag #20
Mit der Suchfunktion findet man zwar vieles, aber wenn dann viel nichtssagendes dabei ist wird es auch nicht besser.

An diesem Punkt möchte ich mal widersprechen: ich finde die Suchfunktion äußerst schwach, und glaube mich zu erinnern, das die schon mal besser war. Konnte man früher nicht wenigstens das Unterforum einschränken, oder Beiträge bestimmter Autoren in bestimmten Unterforen suchen? Geht jetzt alles nicht mehr, oder ich finde den richtigen Knopf nicht.

jetzt mal wieder nicht OT: Ansonsten finde ich diese Statistik an sich sehr interessant, würde da aber kaum weiterreichende Folgerungen draus ziehen. Seid doch froh, dass ihr hier ein relativ kleiner Kreis seid. Andernseits würde ich mir manchmal schon eine offenere Diskussion wünschen.

Gruß Michael

Frank_Moerke Offline




Beiträge: 1.432

04.01.2013 11:34
#22 RE: OT: Suchfunktion schwach antworten

Hi Michael, Du kannst die Suche immer noch eingrenzen, sortieren .. was auch immer.
Suchbegriff eingeben, dann öffnet sich eine Seite mit Ergebnissen, links davon die Navigationsstruktur zum Anpassen der Suche.

AxeI Offline




Beiträge: 1.001

04.01.2013 12:14
#23 RE: Ein statistischer Vergleich antworten

Den Umstand, dass ich es als wohltuend empfinde wenn die Moderatoren in den englischsprachigen Foren „gelegentlich“ bei den dort eher häufigen Abschweifungen eingreifen, als Ruf nach „Moderatoren mit harter Hand“ und Wunsch nach „Kasernenhof“ zu interpretieren halte ich – mit Verlauf – für Demagogie (das macht „unser“ Frank gerne, so zum Beispiel wenn aus der Anregung versteckte gewerbliche Anbieter aufzufordern, sich durch eine Signatur zu erkennen zu geben, „Kommerzielle“ gemacht werden die dadurch ein „Brandzeichen“ bekämen). Ein solcher Umgang mit konstruktiver Kritik ist nicht sonderlich motivierend.

Zur weiteren Untergliederung des Forums und zur Moderation habe ich also schon mal eine Antwort bekommen. Die finde ich nicht befriedigend. Dennoch: Herzlichen Dank!

Jetzt gäbe es noch zwei weitere Aspekte, auf deren Beantwortung ich gespannt bin. Ich zitiere meinen Eingangsbeitrag nochmal dort wo es um Canoe-Reviews in den englischsprachigen Foren geht:

Zitat
Dort ist ein Meinungsaustausch zugelassen und erwünscht. In Deutschland wird er von vorne herein durch die Foreneinstellungen unterbunden. Überhaupt unterscheiden sich die Schreibberechtigungen in den Unterkategorien im deutschen Forum. Dort können z.B. teilweise keine Bilder oder Links eingebettet werden obwohl das in allen anderen Themenbereichen problemlos möglich ist.
Solche Unterschiede gibt es in den beiden anderen Foren nicht.



Die letzten Sätze beziehen sich auf die Rubrik „Self Made“.

Vielleicht kannst Du, Frank, zur Beantwortung dieser Fragen auch noch etwas beitragen.

Axel

P A D D E L B L O G - 2. Sicherheitstreffen am 21./22.09.2013
There's more means to move a canoe than paddles

Gerhard Offline




Beiträge: 638

04.01.2013 12:45
#24 RE: Ein statistischer Vergleich antworten

Ihr solltet mehr Paddeln gehen ...

Wichitg ist ob man sich im Forum wohl fühlt, oder nicht.
Statistiken sind zwar schön, aber über die Aussagekraft kann man bekanntlich nicht streiten.

Gerhard

Trapper Offline




Beiträge: 1.561

04.01.2013 13:26
#25 RE: Ein statistischer Vergleich antworten

Zitat
Ihr solltet mehr Paddeln gehen ...


Richtig, den Eindruck habe ich auch! Mir gefällt es auch wie es ist und ich finde die Moderation voll in Ordnung.
Sicher geht vielleicht vieles besser,schöner und bunter, aber die Mods wollen ja auch leben und paddeln.

Internette Grüße Thomas

sputnik Offline




Beiträge: 2.005

04.01.2013 14:00
#26 RE: Ein statistischer Vergleich antworten

Wäre es nicht schöner eine Lösung für die verschiedenen Punkte zu suchen, als nach einem Prügelknaben
Ausschau zu halten?

Ich kann mich erinnern, daß es früher nicht möglich war, auf Tourenberichte zu antworten oder zu diskutieren.
Darauf angesprochen hat Frank reagiert und das Ergebnis sehen wir heute und haben wunderbare Berichte zu
lesen und können die Autoren loben.

Veränderung muß nicht negativ sein.

Gruß, Stefan
__________________________________________________
Stark und groß durch Spätzle mit Soß'

Frank_Moerke Offline




Beiträge: 1.432

04.01.2013 14:18
#27 RE: Ein statistischer Vergleich antworten

Bis jetzt habe ich jede Kritik ernst genommen, zumindest ein Teil der eingebrachten Vorschläge auch umgesetzt. Aber das Einbringen von Änderungswünschen beinhaltet keine automatische zwangsläufige Umsetzung. Ich werde es nie jedem recht machen können, dafür sind die Meinungen zu vielfältig.

In den "Self-made-Rubriken" kann man schreiben, antworten, Bilder einfügen ... was in der Praxis schon oft genug genutzt wurde. Wo ist da das Problem?

AxeI Offline




Beiträge: 1.001

04.01.2013 14:47
#28 RE: Ein statistischer Vergleich antworten

Also ich war seit (einschließlich) Weihnachten sieben Mal paddeln. Das ist selbst für meine Verhältnisse in dieser Jahreszeit außergewöhnlich oft. Es ist also nicht die blanke Verzweiflung aufgrund von Paddelentzug, die mich zur Beschäftigung mit dem Forum anregt.

Ich bin gerne und häufig Gast in diesem vortrefflichen Forum, in dem ich einige Defizite erkenne, zu deren Verbesserung ich gerne beitragen würde. Dass ich damit einen gewissen Aufwand verursache lässt sich bedauerlicherweise nicht vermeiden und dass damit eine Debatte ausgelöst wird kann ja nicht schaden. Dazu ist ein Forum schließlich da.

Du hast Recht Frank, plötzlich lassen sich Bilder in Self-Made einfügen. Das ging noch vor einem halben Jahr nicht was die noch nicht editierten Beiträge in diesem Thread unter Beweis stellen. Wenn man die Beiträge jetzt aktualisiert, erscheinen da nun plötzlich Bilder.
Schön! Vielen Dank.

Bliebe noch der Wunsch Boat-Reviews kommentieren zu können. Ich würde hier und da doch gerne nachfragen ob die Eindrücke noch die gleichen sind und es sollte meiner Auffassung nach die Möglichkeit gegeben werden abweichende Erfahrungen zu schildern, Ergänzungen hinzuzufügen oder Modellvarianten zu beschreiben.

Axel

P A D D E L B L O G - 2. Sicherheitstreffen am 21./22.09.2013
There's more means to move a canoe than paddles

moose Offline



Beiträge: 1.478

04.01.2013 15:33
#29 RE: Ein statistischer Vergleich antworten

es gibt hier keine deviziteren Probleme, wann geht das endlich in Deinen Schädel rein.

aber

es gibt eine Alternative - mach Dein eigenes Forum

einen Blog hast Du ja, der aber, der ist - und das stinkt mich gewaltig an - werbefinanziert, in einer Weise, daß ein bestimmter Suchmaschienenbetreiber mir eine Scheiss Werbung zumutet, die ich weder will noch toll finde, weil die mich über Dich scannen. Das gibt es bisher in diesem Forum nicht. Also halte einfach mal den Ball flach und kehre vor Deiner eigenen Hütte, sprich blog, mach den sauber und komme dann hierher zurück. Gott bist Du penetrant. Und es ist auch wenig hilfreich den Forumsbetreiber bei Unzulänglichkeiten im Programm zu erwischen. Wer hat denn hier sonst noch Bock das selbst zu machen. Weist Du eigentlich was das für eine Arbeit macht. Wir zahlen hier keinen Cent für die Plattform. Woanders zahlt man fürs Bilderhochladen mindestens 20 Euro Jahresbeitrag.

Ich bin jetzt mal persönlich und das offiziell (und nicht per pm) und akzeptiere Löschung und Forumssperre.

Wer den ersten Stein werfen sollte, der möge bitte ohne internette Sünde sein, Du bist es nicht.
moose

Den Tod zu planen ist schon schwierig genug, das Leben zu organisieren gar unmöglich, jeder Tag in Harmonie mit Mutter Natur ist ein Segen.

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

04.01.2013 16:00
#30 RE: Ein statistischer Vergleich antworten

Ich will keine Steine werfen, aber mal kurz meine Sicht beschreiben:

Ich bin hier Gast in Franks-Open-Canoe-Journal-Forum.
Wenn mir das Bufett nicht gefällt kann ich in gewissen Grenzen selber Speisen mitbringen.
Wenn mir der Tisch auf dem das Buffet steht nicht gefällt, dann nehme ich:
1) ganz Naturbursche kurz die Kettensäge zur Hand und mache es passend. Dabei gehen leider einige Arme und Beine anderer Gäste mit drauf.
2) Lebe damit und denke mir der Tisch ist zwar Schei..., aber sonst war es nett.

Nicht nur mangels Kettensäge halte ich 1 für keine gute Lösung.

Gruß
Andreas

(edit: Dabei fällt mir ein das ein statistischer Vergleich Englischer, Amerikanischer, und Deutscher Buffet sicher auch sehr erhellend wäre. z.B die Milliliter Pfefferminz Soße je "Bufetter". -
-ich weiß Bufetter ist falsch - müßte korrekt Bufetter und Bufetterin heißen)

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule