Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 37 Antworten
und wurde 2.229 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Zelte, Öfen, Kochen, Lagerleben
Seiten 1 | 2 | 3
Luzifer ( gelöscht )
Beiträge:

12.12.2012 16:03
Wassertransport antworten

moin,

ich hab da "kein" Problem.

Normalerweise nutze ich zum kochen das Wasser, auf welchem ich tagsüber umherschipper. Bin da relativ unempfindlich - es darf auch gern Elbwasser sein.
Auf den letzten Touren mußte ich allerdings wiederholt bemerken, dass die Mitpaddler meist irgendwie allergisch reagieren, wenn ich das Koch- bzw. Kaffee- Wasser direkt aus dem Fluss / See schöpfe. Also...

Wie und in welchen Mengen transportiert Ihr Trinkwasser? Ich möchte keine Plasteflaschen ausm Supermarkt, keine 10-Liter-Kanister und auch kein Filtersystem. Praktikable Lösungen werden bevorzugt "gemocht".

Luzifer

"...Engel haben zum Himmel einen kurzen Draht..."

Phil Offline



Beiträge: 53

12.12.2012 16:07
#2 RE: Wassertransport antworten

Also wenn Pet/Pfandflaschen, 10 liter Faltkanister und Filtersystem nicht praktikabel sind / gemocht werden bin ich gepsannt was übrig bleibt.

Evtl. als Eisklotz untern sitz legen?

mfg Phil

Trapper Offline




Beiträge: 1.561

12.12.2012 16:13
#3 RE: Wassertransport antworten

Zitat
..Wie und in welchen Mengen transportiert Ihr Trinkwasser? Ich möchte keine Plasteflaschen ausm Supermarkt, keine 10-Liter-Kanister und auch kein Filtersystem. Praktikable Lösungen werden bevorzugt "gemocht".



..dann verstehe ich deine Frage nicht so ganz??? Was suchst du denn in welcher Gebindegröße????
Ich verstehe schon wenn manche Mitpaddler da etwas reserviert sind, da ich selber den Chemiecocktail hierzulande ebenfalls nicht ungefiltert genießen möchte.
Selbst das aufbereitete Trinkwasser in manchen Regionen habe ich schon nachgefiltert, da Geruch und Geschmack höchst zweifelhaft waren.

Internette Grüße Thomas

Luzifer ( gelöscht )
Beiträge:

12.12.2012 16:21
#4 RE: Wassertransport antworten

hej Thomas,

vielleicht habe ich mich mißverständlich ausgedrückt, sorry.

Ich suche eine Möglichkeit, Trinkwasser für sagen wir vier Personen, ausreichend für 3 Mahlzeiten / Tag und mindestens 2 Tage mitzuführen/dabeizuhaben. Ohne das ich mich kaputtschleppe und ohne nen Haufen Verpackung.
Vielleicht erweiter ich die Frage doch mal auf Filter...



Luzifer

"...Engel haben zum Himmel einen kurzen Draht..."

Spartaner Offline




Beiträge: 845

12.12.2012 16:36
#5 RE: Wassertransport antworten

Zitat von Luzifer im Beitrag #1
... Problem.

Wie und in welchen Mengen transportiert Ihr Trinkwasser? Ich möchte keine Plasteflaschen ausm Supermarkt, keine 10-Liter-Kanister und auch kein Filtersystem. Praktikable Lösungen werden bevorzugt "gemocht".

Wie Phil schon bemerkte, bleiben da nicht mehr viele Möglichkeiten. Also halten wir fest: du willst nichts schleppen, filtern willst du auch nicht. Dann bleibt zB Brunnen bohren. Im ufernahen Bereich mag das für dich praktikabel sein. Dort findest du dann kiesgefiltertes Wasser. Allerdings sehe ich keinen Vorteil zum Filtern. Oder du spannst Folien und gewinnst das Kondenswasser.

Gruß Michael

Luzifer ( gelöscht )
Beiträge:

12.12.2012 16:41
#6 RE: Wassertransport antworten

...

auf sowohl humoristisch wie auch sachlich spartanische "Nichtantworten" kann ich gut verzichten.

Luzifer

"...Engel haben zum Himmel einen kurzen Draht..."

Donaumike Offline




Beiträge: 993

12.12.2012 16:59
#7 RE: Wassertransport antworten

Wie wäre es mit mehreren kleineren Wassersäcken (Ortlieb). Wenn nicht alles getrunken/verzehrt oder zur Morgentoilette (Wassersack mit Duschkopf) verbraucht, dann vielleicht als Trimmungsgewicht benutzen bevor das kostbare Wasser nutzloser Ballast wird. Zum Händewaschen u.a. während der Essenzubereitung oder zum Feuerlöschen im Lager ist Wasser ja auch sinnvoll.
Gruß Mike

Luzifer ( gelöscht )
Beiträge:

12.12.2012 17:02
#8 RE: Wassertransport antworten

hej Mike,

die Wassersäcke sind zumindest eine Option. Gibts dazu evtl nen Erfahrungsbericht? Wie hält man die sauber?

Luzifer

"...Engel haben zum Himmel einen kurzen Draht..."

Troubadix Offline



Beiträge: 1.213

12.12.2012 17:05
#9 RE: Wassertransport antworten

Moin Stefan,
ich mag auch keine 10l Kanister, nimm doch einen mit 5l.
Liebe Grüße und Petri Heil
Jürgen

ceerge Offline




Beiträge: 286

12.12.2012 17:06
#10 RE: Wassertransport antworten

Wer Slumdog-Millionär gesehen, hat kommt mit einer Petflasche und Sekundenkleber aus, um die Gäste zufrieden zu stellen.
Gruß. ceerge

Donaumike Offline




Beiträge: 993

12.12.2012 17:09
#11 RE: Wassertransport antworten

Hallo Luzifer

Wichtig ist nach dem Gebrauch komplett leeren und immer offen lassen, wegen Schimmelbildung.Die Verschlusskappen und Dichtungen prüfen, ggf.: zerlegen.
Vor dem Gebrauch der Säcke, Riechprobe und mal mit einer Taschenlampe hineinleuchten.
Gruß Mike

Luzifer ( gelöscht )
Beiträge:

12.12.2012 17:10
#12 RE: Wassertransport antworten

moin Jürgen,

ich weiß nicht mal mehr, wie wir damals auf der Treene das Wasser mithatten...

5 -Literkanister gibts hier nicht, jedenfalls nicht lebensmittelecht und tumpline-compatibel.

Luzifer

"...Engel haben zum Himmel einen kurzen Draht..."

Leichtgewicht Offline




Beiträge: 1.294

12.12.2012 17:11
#13 RE: Wassertransport antworten

haben seit 6 Jahren Wassersäcke, Erfahrungsbericht??? Erfahrungen DAMIT hast Du doch selbst gemacht???

Sauber halten?? Ganz einfach! Nur SAUBERES (Trink-) Wasser einfüllen, nach Gebrauch entleeren und offen austrocknen.

Wichtig ist auch die OFFENE Lagerung.


lG DFG Leichtgewicht


PS: Elbewasser trinken????????????? PFUIDEIBEL!!! Zwischen Bad Schandau & Mühlberg schwamm so viel Unrat darin (Monatshygiene und alle erdenklichen anderen Schweinereien) - WIE kann man freiwillig sö'ne Scheiße trinken??? Von den Chemikalien, Gülle- und Düngereinspülungen ganz zu schweigen!!!

Luzifer ( gelöscht )
Beiträge:

12.12.2012 17:12
#14 RE: Wassertransport antworten

@ Mike,

das hab ich befürchtet. Verlierbare Teile, ein Mehr an Aufwand. Hast Du sonst noch ne Idee?

Luzifer

"...Engel haben zum Himmel einen kurzen Draht..."

Donaumike Offline




Beiträge: 993

12.12.2012 17:17
#15 RE: Wassertransport antworten

Vielleicht ein Buch:
„Die Kunst zu überleben“ von Rüdiger Nehberg

Gruß Mike

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule