Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 794 mal aufgerufen
 Tourenberichte
Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.918

02.12.2012 17:31
Wie weich, kann ein Weichei sein? Gurk antworten

Gurk, sie hat es mir nie leicht gemacht.

Ja, schon das Frühstücksei war weich, sehr weich. Stand bzw. schwabbelte aber dazu, hatte Rückgrat: Iss mich, oder lass es, waren seine letzten Gedanken. Da ahnte ich noch nicht, was der Tag bringen sollte….

Jedenfalls setzte ich zwei SMS ab, mit dem Text: Paddelwetter! Kanu ist am Dach, LGW.

Vor zwei Wochen, hatten beide Empfänger keine Lust, konnten nicht ahnen, was das für ein prächtiger Nachmittag am See werden würde. Heuet ist klar: Schneegestöber, wie in der frisch geschüttelten Tourismuskitschkugel! Niemand würde eine Absage krummnehmen, aber dann das:
Nr.1: Kann nicht, die Schwiegermutter hat Geburtstag.
Was soll das sein? Eine Ausrede?
Nr.2: …muss meine Steuererklärung machen.
Echt? Du zahlst Steuer? Sonntags, im Schneegestöber???
Liebe Freunde, Eure Performance ist grottenschlecht! Unfassbar! Ist Euch Eure Glaubwürdigkeit völlig egal? Ist Euch eine Freundschaft so wenig Wert, dass Ihr Euch nicht mal anständige Ausreden einfallen lasst?

Den dritten im Bunde, habe gar nicht kontaktiert, ich weiss ja, daß er 300km Anfahrt hätte und im Krankenstand ist. Nicht auszudenken, er bemühte dennoch eine ähnlich weichweiche Ausrede… - eine Sinnkrise noch vor dem Abendessen halte ich heute nicht aus!

Die Gurk hat es mir nie leicht gemacht.
Als Kind bin ich in ihr geschwommen, bis das Zähneklappern und die blauen Lippen die Erwachsenen auf den Plan riefen, in meiner Zeit im Kajak habe ich mehrmals „überlebt“, seit ich im offenen Kanu sitze, finde ich kaum Partner, und wenn zB. Erich einmal Zeit hat, verschluckt sich der Explorer in Sillebrücke bis zum Hals, unseren Hals wohlgemerkt.

Heute schneit es Biber und Eichhörnchen, gut soweit.
Ich habe vor in Pubersdorf ober dem Wehr zu starten und ca. 3 km flußaufwärts, bis Sillebrücke zu fahren, einen Schwall in ca. 1200m Entfernung will ich umtragen. Der Pegel ist hoch, aber der Einstieg im Rückstau komfortabel.

Mein Plan hält dennoch keine fünf Minuten. Ich habe unterschätzt, wieviel Wasser das Ausgleichsgerinne unter dem Wehr wegschluckt, ich habe es mit veritablen Hochwasser zu tun. Die Stauwurzel ist schnell erreicht, Bäume liegen kreuz und quer über, im und sicher auch unterm Wasser, Kehrwasser sind fast nicht zu finden. Mehrmals muß ich kräftig anschieben, um nicht rückwärts in eine Falle zu treiben. Wo sonst eine Wiese ist, schiebe ich das Kanu durch das neue Gerinne, bald ist klar: nicht einmal den ersten Schwall werde ich erreichen! Zum Fotografieren ist längst keine Zeit mehr.
Warum fällt mir der Werbeslogan ein: Power is nothing without control, nur umgekehrt? Völlig verschwitzt und ausgelaugt drehe ich nach ca. einer Stunde um, einttäuschend schnell ist der spaßige Slalom zwischen den herumliegenden Bäumen flußabwärts vorbei.

So Freunde, seht Ihr jetzt, was Ihr versäumt habt?

Sicherheit: Das Thema im Forum hat mich veranlaßt, das Aquashell zu suchen, zu finden und anzuziehen.
Und ehrlich: ohne hätte ich heute nicht geschwitzt, denn ohne, wäre ich heute nicht ins Kanu gestiegen um die Gurk zu befahren. Auch wegen meiner Frau. Nicht auszudenken, wenn die mitkriegt, daß ich beim Thema Sicherheit nachlässig bin. Dann brauche ich Sicherheitsausrüstung zum Heimkommen. Denn sie ist klein, aber stark!

So kann ich aber entspannt mit meinen Kindern Vorfreude teilen:
einen schönen, ersten Adventsonntag, wünscht Euch, W ( steht für Wolfgang!!!)


Ps. Diese Zeilen schreibe ich in meinem warmen und trockenen, gut beleuchteten Büro. Wenn ich mir vorstelle, jetzt ein Lager aufschlagen zu müssen, wenn alles knöcheltief im Matsch versinkt, dann Feuer zu machen, wenn alles trieft vor Nässe … - und morgen ist Frost angesagt, ... dann denke ich: es ist verdammt hart, kein Weichei zu sein!

http://www.canoebase.at/
http://www.swiftcanoe.eu/

Wolfgang Hölbling

Angefügte Bilder:
DSCN1678_resize.JPG   DSCN1687_resize.JPG   DSCN1670_resize.JPG   DSCN1676_resize.JPG   DSCN1674_resize.JPG   DSCN1681.JPG  
Als Diashow anzeigen
AxeI Offline




Beiträge: 1.001

02.12.2012 17:40
#2 RE: Wie weich, kann ein Weichei sein? Gurk antworten

Lieber Wolfgang,

Vielen Dank für diesen gewohnt launigen Bericht. Auch wir sind heute mit Aussicht auf Schneefall ("leichten") aufgebrochen, fanden aber zwischenzeitlich strahlenden Sonnenschein vor. So kanns auch gehen...

Axel

P A D D E L B L O G - 2. Sicherheitstreffen am 21./22.09.2013
There's more means to move a canoe than paddles

cafi Offline




Beiträge: 148

02.12.2012 21:01
#3 RE: Wie weich, kann ein Weichei sein? Gurk antworten

Zitat

Ja, schon das Frühstücksei war weich, sehr weich. Stand bzw. schwabbelte aber dazu, hatte Rückgrat: Iss mich, oder lass es, waren seine letzten Gedanken. Da ahnte ich noch nicht, was der Tag bringen sollte….


Was so ein Frühstücksei für unterschiedliche Wirkungen haben kann! So viel Action hätte ich heute nicht vertragen. Vielleicht wurde die arme Henne ja mit Energy-Drings aufgezogen?
Ein gemütliches Flachwasserpaddeln im Schneefall wäre sicher ganz fein gewesen, aber anstrengen? (Meins war ein fades Bio-Ei ohne Hormone und Speed-Drogen).

Zitat

Nr.2: …muss meine Steuererklärung machen.
Echt? Du zahlst Steuer? Sonntags, im Schneegestöber???


Genau genommen ging es um eine freiwillige SVA-VZ zur Steuerminderung. Die paar Blicke aus dem Fenster auf die schönen, verschneiten Bäume konnten die Excel-Zahlen-Kolonnen erträglicher machen. Das Ergebnis des Verzichts aufs Paddeln: Ein schönes Swift-Boot an Steuer erspart - Der heutige Tag als Investition in die Paddel-Zukunft?
Und vielleicht komme ich ja morgen dazu: Alles verschneit und sonnenklarer Tag, sagt unsere liebe ZAMG. Na mal schauen.

Zitat
Denn sie ist klein, aber stark!


.. immerhin muss sie W. aushalten können.

Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.918

02.12.2012 21:47
#4 RE: Wie weich, kann ein Weichei sein? Gurk antworten

Leute, das Wetter ist zum Paddeln zu schlecht, macht Eure Steuererklärung.
LGW

http://www.canoebase.at/
http://www.swiftcanoe.eu/

Wolfgang Hölbling

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule