Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 1.326 mal aufgerufen
 Tourenberichte
Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.916

25.11.2012 16:52
"Versetzt" antworten

Längsee 23 Nov 2012

Anrufen wollte er, aber langsam glaube ich nicht mehr daran. Ich wollte ihm sagen, wo wir uns zum Kanutest treffen. Jetzt stehe ich da, und warte, mit einer ganzen Palette von Solokanus am Anhänger.
Potentielle Mitpaddler hatten für heute durchweg abgewunken: Zu weit, zu viel zu tun, die Gattin läßt mich nicht. Der zähe Hochnebel der letzten Tage war auch nicht besonders motivierend, jetzt wird es aber zusehends heller. Ich habe die Wahl: mich ärgern, oder Paddeln gehen.

Kaum einige Schläge vom Ufer entfernt, noch bevor ich das Selbstmitleid ordentlich kultivieren kann, spüre ich die milde Novembersonne im Rücken. Die letzten Nebel haben sich verzogen und es ist strahlend schön. Der See ist unter diesem blauen Himmel fast schwarz, nur an den seichten Stellen kommen die Grün und Bautöne zum Tragen.

Enten machen von weitem Platz, wahrscheinlich sind es Zugvögel mit großer Fluchtdistanz.

Heute bin ich in meinem Kanu unterwegs, fühle mich richtig zu Hause. Sicher, der Osprey läuft nicht so lang nach, wie der Keewaydin 15, aber das kommt meinem Paddelstil mit recht hoher Frequenz entgegen. Zu Beginn paddle ich mich gerne ordentlich aus, so auch heute. Bald beginne ich aber zu Spielen: rein in die Buchten, Aufkanten, um den nächsten Steg … dann nimmt mich die Natur, die Landschaft, die hier diese Bezeichnung durchaus verdient, gefangen. Das Licht passt, gut daß ich die kleine Kamera dabei habe.

Das Schild am Steg sagt: TAVIRP und das kopfüber! Na ja, zumindest im Spiegelbild. Hier passt es ganz gut für eine Pause, denn ich fühle mich heute auch kein Bisschen „offiziell“, nicht einmal kommerziell, nein, ich bin ganz „privat“ unterwegs. Außerdem fühle ich mich hier sowieso als Insider. Wie viele wissen schon, daß man hier, bei leichtem Südwind schon Ende April komfortabel schwimmen kann, weil sich das ganze warme Oberflächenwasser sammelt.“ Flach“ schwimmen sollte man dann aber schon, sonst werden die Zehen kalt und Tauchen geht gar nicht, ... davon später.

Nach der Pause entschließe ich mich, den gleichen Weg am Ostufer entlang zurückzufahren, ich will die Schwimmvögel nicht ein zweites Mal aufschrecken.

Erstaunlich, wie wenig sich das Segelboot am Grund der Schratt-Bucht in den letzten Jahren verändert hat. Vieles ist vertraut, aber vieles neu: zB der abgebrochene Baum, mit jeder Menge neuen Trieben, oder, daß ich heute keinen der üblichen Hechte sehe, na ja, vielleicht war es eine gute Angelsaison.

Am Ufer voraus ist eine Birke, schlank und grazil, wie von einem Marderhaarpinsel mit leichter Hand hingesetzt. Und die Hüfte hat Schwung – man sollte die Gebärdensprache der Bäume beherrschen! Sie sieht aus, als würde sie gleich beginnen zu tanzen. Vielleicht kann ich Ihr da behilflich sein? Doch die Wellen, die ich zu Stande bringe sind zu kurz, brechen die Spiegelung.

Knapp davor steht ein Schild im Wasser. Ich kann es erst lesen, als ich recht nahe heranpaddle: „ Tauchen in den Seerosenfeldern streng verboten!“ steht da, den Stempel der Behörde zu lesen, die derart schildbürgerlich agiert erspare ich mir, sonst würde ich vielleicht tatsächlich den Seerosen schaden.

Am Osthang, über dem See, steht dominant das Stift/Bildungshaus St.Georgen. Wie ein Statement, selbstbewußt der Natur gegenübergestellt, aber dennoch nicht störend. Teil eines Ganzen.

Am Himmel ist heute eine Vielzahl von Kondensstreifen, die langsam immer breiter werden, einen Wolkenschleier bilden.
Beim Aussteigen ist es 15:30 Uhr, der Steg liegt schon im Schatten – Ende November eben.

Auf der Heimfahrt denke ich: 5% Nachlaß für jeden, der mich beim Testpaddeln versetzt! Wäre schön, aber welcher Geschäftsmann kann sich solche Sentimentalitäten leisten?
Grüße aus Kärnten, W

http://www.canoebase.at/
http://www.swiftcanoe.eu/

Wolfgang Hölbling

Angefügte Bilder:
Birken.jpg   Zirbitzkogel.jpg   v_resize.jpg   n_resize.jpg   o_resize.jpg   p_resize.jpg   q_resize.jpg   t_resize.jpg   u_resize.jpg   f_resize.jpg   g_resize.jpg   h_resize.jpg   i_resize.jpg   j_resize.jpg   k_resize.jpg   l_resize.jpg   m_resize.jpg   DSCN1592_resize.JPG  
Als Diashow anzeigen
downriver Offline




Beiträge: 92

25.11.2012 17:15
#2 RE: "Versetzt" antworten

Heute beim Spazierengehen dachte ich, schade - eigentlich ein perfekter Herbsttag zum Paddeln.
Durch dein veröffentlichtes Selbstgespräch war ich dann doch noch am Wasser - Danke!

LG Markus

ceerge Offline




Beiträge: 286

25.11.2012 18:14
#3 RE: "Versetzt" antworten

Hallo Wolfgang, für mich sieht so aus, als ob du dich adaequat trösten konntest.

Herzlichen Gruß Rikus

Agathos Offline




Beiträge: 93

26.11.2012 00:20
#4 RE: "Versetzt" antworten

Danke für den Bericht. Man bekommt Sehnsucht nach >selbst dabei gewesen zu sein<!!!

Non quid sed quemadmodum feras interest.

Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.916

13.06.2013 09:26
#5 RE: "Versetzt" antworten

Versetzt 2
Die gute Nachricht für Allergiker: alle Pollen sind schon da.

http://www.canoebase.at/
http://www.swiftcanoe.eu/

Wolfgang Hölbling

Angefügte Bilder:
Laengsee.jpg   Laengsee2.jpg   Pollen1a.jpg   Pollen1b.jpg   Pollen1c.jpg   Pollen1d.jpg   Pollen3a.jpg   Pollen6.jpg   Pollen8.jpg   Pollen8a.jpg  
Als Diashow anzeigen
Sirob188 Offline




Beiträge: 335

13.06.2013 09:42
#6 RE: "Versetzt" antworten

Hi Wolfgang,

vermutlich hast Du zur Desensibilisierung einen kräftigen Schluck davon genommen?

Glaubt der Boris

Bin mal eben Holz streicheln oder nen TWISTER versenken...

Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.916

13.06.2013 10:05
#7 RE: "Versetzt" antworten

...und schlecke noch heute die Paste vom Kanu.
LGW

http://www.canoebase.at/
http://www.swiftcanoe.eu/

Wolfgang Hölbling

chrag Offline



Beiträge: 11

18.06.2013 20:07
#8 RE: "Versetzt" antworten

ideale bedingungen um die wasserlinie zu testen....

g
c

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule