Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 1.188 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Zelte, Öfen, Kochen, Lagerleben
Sancho Offline



Beiträge: 72

12.11.2012 17:54
Muurikka, noch mal... antworten

hallo in die ehrenwerte runde,

laufe ich doch dieser tage duch meinen lokalen baumarkt und sehe eine MUURIKKA und zwar aus GUSSEISEN, angegossene gewindehülsen für die drei beine, sehr stabil. bisher habe ich nur nach geschmiedeten M´s geäugt. was spricht für/gegen eine gusseiserne M? mal abgesehen vom gewicht. zuhause wird bei mir nur auf geschmiedeten eisenpfannen (ausm allgäu) gebraten, in meiner holzhütte habe ich eine gusseiserne pfanne. gut eingebrannt ein gedicht und nix teflon zwischen den zähnen... also erfahrung mit dem material ist vorhanden.
meine befürchtung geht in richtung, das guss möglicher weise beim heiß werden aufm feuer wegen spannung reissen könnte.

73 s

rené Offline



Beiträge: 472

12.11.2012 18:59
#2 RE: Muurikka, noch mal... antworten

Ich hatte mir vor drei Jahren eine gusseiserne und eine geschmiedete aus Finnland mitgebracht. Die Gusseiserne haben wir den Schwiegerleuten geschenkt, weil die etwas kleiner war.
Ich hatte auch zwei Finnen gefragt, was denn besser sei. Sie schworen auf die Gusseisernen, wegen der besseren Hitzeverteilung.
Meine Schwiegerleute nutzen die Muurikka gern und oft, vor allem für Gemüse. Das Ding sieht besser aus als unsere Schmiedeeiserne, vom Einbrand her.
Ich denke, es spricht mehr dafür als dagegen, wenn die Muurikka nicht grad auf die Fahrt mitgenommen werden soll. Dann wurde ich goch eher für eine Schmiedeiserne plädieren, wegen der größeren Bruchgefahr beim Herunterfallen.

Gruß René

absolut canoe Offline




Beiträge: 1.361

12.11.2012 19:06
#3 RE: Muurikka, noch mal... antworten

moin

ich kenne nur die original Muurikka von OPA aus Finnland. Die sind aus gewalztem
Stahlblech und daran sind je nach Modell drei Muttern für die Füße untergeschweißt.
(Der Name Muurikka ist übrigens von Opa geschützt= reg. Trade Mark)

Mit diesen div.Modellen habe ich beste Erfahrungen.
In Gußeisen brät es sich unsagbar gut, hat aber unterwegs/beim Transport den
Nachteil, dass es schnell brechen kann. - oder wie mir mal aus Unachtsamkeit passiert: Heiße
gusseiserne Grillplatte in den Schnee abgestellt.....ping und da waren es zwei Halbe
Der Vorteil der gewalzten Muurikka ist, dass sie schnell sehr heiß wird und Du mit dem Feuer die
Kochtemperatur gut steuern kannst.
Gruß aus der Nordheide
Albert

Sancho Offline



Beiträge: 72

12.11.2012 19:37
#4 RE: Muurikka, noch mal... antworten

DANK EUCH!!

das hilft mir weiter. es werden wohl zwei werden, eine fürs paddeln und eine für die party an der holzhütte ;-)

73 s

rené Offline



Beiträge: 472

12.11.2012 21:35
#5 RE: Muurikka, noch mal... antworten

Zitat
(Der Name Muurikka ist übrigens von Opa geschützt= reg. Trade Mark)



Ich glaub, da stand auch was anderes auf der Verpackung. Hat ich mich damals etwas gewundert, aber nur sehr kurz, da er lediglich um die 17,- Euro gekostet hat(wenn ich mich recht erinnere).

Den gusseisernen "finnischen Flachwok"(so nennt ihn einer bei uns im Verein) hab ich dort in nem Baumarkt gesehen und gekauft. Einer war ausgepackt, zusammengeschraubt und damit auch ungeachtet des Namens als dreibeinige, leicht gewölbte Pfanne erkennbar.

Gruß René

Pegasus Offline



Beiträge: 71

21.12.2012 21:36
#6 RE: Muurikka, noch mal... antworten

Die Muurikka findest Du inzwischen auch bei www.venatus-shop.de

Gruß

Pegasus

absolut canoe Offline




Beiträge: 1.361

22.12.2012 15:22
#7 RE: Muurikka, noch mal... antworten

und wo hat er die her??????

Dutch Oven »»
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule