Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 1.658 mal aufgerufen
 > CANOE REVIEWS
Günther Schweitzer Offline



Beiträge: 5

24.10.2012 18:42
Erfahrung mit Swift Raven antworten

Am vergangenen Sonntag war ich mit Armin Burzlauer und einer Gruppe von Schülern in open canoes auf der Pregnitz in der Nähe von Nürnberg unterwegs. Für mich als ACA L1 Instructor war dies als Kehrwasser-Trainingsfahrt auf dem Weg zum ACA L2 Instructor gedacht. Auf Armins Website ist diese Tour als MW (Mildwasser) II eingestuft. Nun, die Pregnitz ist ein kurvenreicher, ziemlich schmaler Fluß mit mäßiger Strömung. Unter meinem Allerwertesten hatte ich den Swift Raven meines Sohnes, der mit Auftriebskörper ausgerüstet ist. Ich bevorzuge sonst immer mmeine Swift Osprey aus Kevlar, weil der Fischadler einfach leichter zu tragen ist. Ich bereue nicht, mit dem "Roten Teufel" meines Sohnes gefahren zu sein. Der Raven carvte - ein wenig aufgekantet - wie die Hölle in jedes Kehrwasser hinein. Fast so wie die Playboats einiger Tour-Teilnehmer. Der Raven vermittelte immer ein Gefühl der Sicherheit, auch bei den unruhigen Stellen.Er war zudem - auf den wenigen geraden Streckenteilen - ohne Anstrengung viel schneller als die Playboats. Fazit der Trainingsfahrt für mich: Das ideale Canoe für schnelleres moving water. Wildwasser steht im kommenden Jahr auf dem Speiseplan. Dann folgt ein weiterer Bericht über das Benehmen des Raven.
Günther

nopps Offline



Beiträge: 4

13.04.2013 16:43
#2 RE: Erfahrung mit Swift Raven antworten

Ich kann mich dem nur anschließen!
Wolfgang hatte das Boot schon vor einigen Wochen vorbei gebracht. Die Auftriebskörper und das restliche Material zum Fitten des Bootes liessen allerdings lange auf sich warten und das eigentliche Fitten des Bootes hatte auch wieder ein Wochenende verschlungen. Gestern war es dann endlich soweit: Bei herrlichem Wetter zum ersten Mal mit dem niegelnagelneuen Raven auf der Isar unterwegs um das Boot kennenzulernen, ein wenig Kehrwasserfahren zu üben und die Seele baumeln zu lassen.
Es hält sich angenehm im Hintergrund, d.h. ich hatte nie das Gefühl mit dem Boot kämpfen zu müssen damit es tut was ich will (ähm, im Rahmen meiner zugegebenermaßen beschränkten technischen Möglichkeiten, versteht sich... Grins.). Es ist wendig wenn gefordert, der Geradeauslauf ist trotzdem gut und gerade in bewegtem Wasser ist es kaum aus der Ruhe zu bringen.
Ich bin begeistert, und mein Solo Plus wird wohl erst mal im Bootshaus verstauben, es sei denn ich brauche doch mal 2 Plätze im Kanadier!

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule