Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 27 Antworten
und wurde 4.403 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
Seiten 1 | 2
lupover Offline



Beiträge: 504

23.10.2012 01:08
#16 RE: Perplex mit meiner Paddelgröße antworten

Das Moll sollte auch keine Empfehlung sein, nur ein Beispiel für ein Paddel das bei kurzzeitig größerem Krafteinsatz irgendwie auch mehr Vorschub bringt. Ich hatte jedenfalls bei meiner letzten Tour beide Paddel dabei. Den Plastikprügel für Gegenwind auf dem See, auch finde ich die Bootshakenfuktion des T-Griffes ab und zu ganz vorteilhaft. Auf Strecke ist das Grey Owl viel schöner zu paddeln, eine ganz andere Liga.

Gruß
Habbo

Kanuotter Offline




Beiträge: 551

24.10.2012 19:29
#17 RE: Perplex mit meiner Paddelgröße antworten

Hallo Maybe,

für Gegenwind, Gegen den Strom, Stromschnelle mit Niedrigwasser hochpaddeln, hab ich oft ein einfaches Bentshaft dabei. Das ist mit 21-22 cm breiter und kann einfach nicht so tief eingetunkt werden. Paddeltechnik ist allerdings etwas anders.

Gruß Norbert

Maybe Offline




Beiträge: 18

24.10.2012 22:11
#18 RE: Perplex mit meiner Paddelgröße antworten

Zitat von Kanuotter im Beitrag #17
Paddeltechnik ist allerdings etwas anders.


Das habe ich mir dann letztendlich auch gedacht und habe mir nach vielem hin und her jetzt doch das Grey Owl Voyager als Allround-Paddel bestellt (in 132cm !). Wenns ganz grob wird oder gepolt werden soll, greife ich halt wieder zur Alu-Bestie.
Ich war nach Deinem Tipp auch kurz davor das Scout in den Warenkorb zu legen, aber letztendlich habe ich mir gedacht, ach komm, so viele Hobbies hast Du jetzt auch nicht und die 20€ habe ich jetzt auch noch über. Besonders, weil es für ein Teil ist, das mich über mehrere Jahre begleiten soll und hoffentlich noch viel Freude bereiten wird.

Dafür lasse ich mir erstmal etwas Zeit mit dem Ottertail, spare noch ein wenig länger und gönne mir dann irgendwann vielleicht ein Chieftain zum Genusspaddeln.
Ich habe mit den Jahren auch gelernt, sich nicht alle Wünsche auf einmal zu erfüllen, sondern sich in Etappen zu freuen. Hat man irgendwie mehr von (ich zumindest).

Besten Dank nochmal für Eure freundliche und kompetente Hilfe!

AlexWien Offline




Beiträge: 375

03.11.2012 01:04
#19 RE: Perplex mit meiner Paddelgröße antworten

Ich habe auch das Grey Owl Voyageur: 137cm (54 Zoll), für den See gekauft
Blatt ist 52-eher 53cm je nachdem wie man es messen will.
Ich bin 182cm

AlexWien Offline




Beiträge: 375

03.11.2012 01:08
#20 RE: Perplex mit meiner Paddelgröße antworten

Zitat
Kommt mir irgendwie ein wenig klein vor, denn bestellbare Größen gibts in 132-137-142-147-152-157-162



Genau das kam mir auch seltsam vor, bei 182cm Körpergröße das zweit kleinste. (137, 54")
Hat da jemand eine Erklärung?
Old School vs. New School ?

Hydrophil Offline



Beiträge: 254

03.11.2012 13:01
#21 RE: Perplex mit meiner Paddelgröße antworten

Reicht als Erklärung nicht, das man viel zu häfig viel zu lange Paddel verkauft bekommt? MEin erstes reichte mir stehend bis in die Achsel.
Nach der Sitz-Methode passen sie mir und gefallen mir - und ich fahre bei 1,83 auch ein 54`er Bending Branches.

________________________________________

gast Offline



Beiträge: 153

03.11.2012 13:41
#22 RE: Perplex mit meiner Paddelgröße antworten

Zitat von AlexWien im Beitrag #20
[...]
Old School vs. New School ?

No, long bladed paddles vs. short bladed paddles
and 'dry on land' methods vs. 'wet in water' methods:

AlexWien Offline




Beiträge: 375

05.11.2012 22:33
#23 RE: Perplex mit meiner Paddelgröße antworten

Zitat
No, long bladed paddles vs. short bladed paddles


Nein, das ist nicht gemeint, wir sprachen von genau einem Paddel Modell (Grey owl Voyageur), dass in diesen Größen angeboten wird.
Auch

Zitat
and 'dry on land' methods vs. 'wet in water' methods:


Das überzeugt mich auch nicht, denn Grey Owl beschriebt ja ihre empfohlene Messmethode.

Eher doch Old School (lange Paddel), new School (ACA) wie in deiner Grafik gezeigt.

gast Offline



Beiträge: 153

06.11.2012 08:59
#24 RE: Perplex mit meiner Paddelgröße antworten

Zitat von AlexWien im Beitrag #23
[...]
Eher doch Old School (lange Paddel), new School (ACA) wie in deiner Grafik gezeigt.


ACA is not new school. They do what is (now) fashionable and accepted.

The big problem for Grey Owl and others is that their dealers who buy and sell paddles in large quantities
do not know much about canoeing, and therefore insist on buying (and selling) paddles
that are considered too long by knowledgeable paddlers.

Dirk Barends

Frank_Moerke Offline




Beiträge: 1.432

06.11.2012 09:11
#25 RE: Perplex mit meiner Paddelgröße antworten

Die Unkenntnis über Paddellängen ist sicher nicht herstellerbezogen ...

Leider kann man es ja immer wieder hören oder lesen, dass Paddellängen über die Gesamtlänge definiert werden und der hinten sitzende "Steuermann" ein längeres Paddel benötigt. Ist zwar Mumpitz - aber es hält sich hartnäckig ...

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

06.11.2012 09:48
#26 RE: Perplex mit meiner Paddelgröße antworten

>>> Ist zwar Mumpitz - aber es hält sich hartnäckig ...<<<

Naja, die meisten Hersteller bedienen halt lieber die 90% Umsatz die in den Laden/Versand gehen mit einer Faustformel, als die 10%, die es wissen wollen, mit einer fundierten Analyse von Boot, Sitzhöhe, Armlänge, Paddelstyle und so weiter.
Wer ernsthaft was passendes Sucht dem bleibt das Probieren z.B. bei Treffen.

Frank_Moerke Offline




Beiträge: 1.432

06.11.2012 10:03
#27 RE: Perplex mit meiner Paddelgröße antworten

Ich halte ein Fachgeschäft mit guter Auswahl durchaus für einen geeigneten Ort, ein Paddel zu kaufen. In manchnen klappt das ja auch ganz gut.
Leider gibt es auch zahlreiche Läden, in denen das nicht so läuft. 80% meiner Kursteilnehmer, die mit eigenen Paddeln kommen, besitzen viel zu lange Teile, mit denen sie nach dem Kurs selber nicht mehr klarkommen.

sputnik Offline




Beiträge: 2.000

17.11.2012 07:00
#28 RE: Perplex mit meiner Paddelgröße antworten

Strengenommen braucht man bei einer Paddeltour doch eigentlich drei verschiedene Paddellängen, oder?

Das Längste zum sitzend paddeln,
das Kürzere zum knieend paddeln
und das Kürzeste, wenn man knieend aufgekantet paddelt.

Den Gedanken weitergesponnen, brauchst du ein noch Kürzeres, wenn Flachwasserstellen von 20cm und weniger
kommen und ein gaaaanz Langes, wenn du vor einer Schwallstelle oder einem Wehr kurz im Stehen paddeln
möchtest.

Ich habe es aufgegeben, so einen Hype um die "richtige" Paddellände zu machen.

Eine interessante Variante ist das Northwood-Paddle (hier schön erklärt http://www.holzstoff.com/info_paddel_northwood.htm ,
oder hier http://paddlemaking.blogspot.de/).
Jörg Wagner vertreibt diese Art Paddel auch und ich hatte dadurch Glegenheit es auszuprobieren.



Preislich liegt das Paddel, das ich ausprobieren durfte, beim Grey Owl Voyageur.
Ich finde das Paddel sehr interessant. Zumindest hat man mehrere Längen in Einem. Schwäbisch sparsam

Gruß, Stefan
__________________________________________________
Stark und groß durch Spätzle mit Soß'

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule