Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 34 Antworten
und wurde 2.688 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2 | 3
Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.915

16.10.2012 10:48
#16 RE: Paddeln nach Musik! Thread geschlossen

"Mit dem Auto anreisen um mit dem Kanu nirgendwohin, Nichts zu transportieren? Das ist dekadent!"

Wenn mir das, in einem exquisit arrangierten Flight, mitten am Fairway des fünften - meinem Lieblingsloch - direkt nach einem unglücklichen Hook, aber trotzdem vor der Wahl zwischen Putter und 8er-Eisen, hart am Bunker, bei merkbarem Westwind und hoher Luftfeuchtigkeit das jemand vorwürfe, was sagte ich ihm?
Nichts. Denn ich würde mich an meinen Caddy wenden, mit einem Liedchen auf den Lippen und ihn bitten: Mein Lieber, gib mir ein Ping.

... hinfallen, aufstehn, Krone richten, weitergehn... Hmmm, ist da eine Zacke rausgefallen?


LGW

Ps. Natürlich ist Kringeln eine artifizielle Tätigkeit. Mancher mag das dekadent finden. OK

http://www.canoebase.at/
http://www.swiftcanoe.eu/

Wolfgang Hölbling

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.066

16.10.2012 12:11
#17 RE: Paddeln nach Musik! Thread geschlossen

>>> Mein Lieber, gib mir ein Ping.
... nur e_i_n Ping.

#Sebastian
>>> Spannend ist für mich auch die Frage, wann ist die Musik eine Hilfe, z.B. als "Metronom", und ab wann wird sie zum Korsett,
>>> zum engen Rahmen den ich mit einer Interpretation füllen muss. Das Risiko dabei zu scheitern ist ja, je nach Musikauswahl,
>>> gar nicht so gering.

Tanzen ohne Musik geht ja auch, aber irgendwie ist es mit Musik schlüssiger.

Freestyle ist ja nicht zwangsläufig Solo und spätestens wenn Zweie "werkeln", sehe ich viel Hilfe und wenig Korsett.

Gruß
Andreas

"Wie wir die Welt wahrnehmen, hängt davon ab, wie wir uns in ihr bewegen." F. Schätzing

sputnik Offline




Beiträge: 2.000

16.10.2012 17:22
#18 RE: Paddeln nach Musik! Thread geschlossen

Danke Hans-Georg für diesen geschichtlichen Ausflug. Nun werde ich die in bierlaune singenden
Mietbootpaddler mit ganz anderen Augen sehen. Oder aber, wenn ich mal wieder in deiner Ecke bin und
just gerade in dem Moment, wo ich die Ruhe der Spreewaldfließe geniesen möchte eine ganze Reisebusladung
zu Akkordeonmusik im Stocherkahn daherkommt. Bisher habe ich mich darüber geärgert, jetzt weiß ich: das
gehört so. Dies ist richtig so.

Oder aber sollte man sich fragen, was gestern noch gut war, ist das heute auch noch richtig? Muß ich mit
meinem Verhalten unbedingt anderer Leute Freiheit einschränken? Erwarte ich, daß das, was mir gefällt, auch
Anderen gefällt? Verurteile ich sie dann, sollten sie kein lemminghaftes Verhalten zeigen?

Wie definiert sich Dekadenz? Aus Wikipedia: Dekadenz .... Der Begriff setzt damit voraus, es gebe objektiv bessere
oder wünschenswertere Zustände.

Wenn Axel nun schreibt, daß er Paddeln zu Musik leichtgradig dekadent findet, könnte man es auch so deuten,
daß Paddeln ohne (laute) Musik der wünschenswertere Zustand ist.

Gruß, Stefan
__________________________________________________
Stark und groß durch Spätzle mit Soß'

Leichtgewicht Offline




Beiträge: 1.294

16.10.2012 17:47
#19 RE: Paddeln nach Musik dekadent? Thread geschlossen

„Diese Formen des Kanuballetts sind nett
anzusehen und ihr verfallen immer mehr Paddler. Mich hat
dieser Virus nie recht ergriffen – vielleicht weil ich nicht an
einem See, sondern an einem Fluss wohne und Paddeln zu
Musik leichtgradig dekadent finde“


Nett ist die kleine Schwester von Scheiße...

Und das Wort dekadent im Zusammenhang mit Kringeln bedarf eigentlich überhaupt keines Kommentars...


1. Ich hatte leider bisher nur wenige Male das dankbare Glück, diesen perfekten Kringelchoreographien beizuwohnen, und war ob der Eleganz, Leichtigkeit und der sehr tiefsinnigen, schon fast religiös anmutenden Verschmelzung des Eins-sein mit der Natur, und seinem Hauptelement Wasser, in einer Art ergriffen, dass ich sprachlos vor Hochachtung davor war!


2. Nach dem Faden 'Canadierpaddeln' dachte ich kurz darüber nach, auch sofort ein Exemplar zu bestellen...


Ohne auf weitere Aspekte der Intoleranz Einzelner eingehen zu wollen, hat der Verfasser des obrigen Textes SEINE Meinung kundgetan - ich denke, die teile ich nicht...


LG Leichtgewicht

Ulme Offline




Beiträge: 793

16.10.2012 20:01
#20 RE: Paddeln nach Musik dekadent? Thread geschlossen

Was Musik in uns bewirkt, ist hier bestens nachzulesen:
http://www.amazon.de/Musik-Kopf-Musizier...0409826&sr=8-13
Der Herr ist um Welten klüger als ich und wahrscheinlich weiß er ums Denken, Merken, Lernen, Empfinden, ... mehr als wir alle hier zusammen.
Ich durfte letzte Woche einen Plenarvortrag von ihm im Zuge eines Kongresses in den Rhein-Main Hallen in Wiesbaden erleben,
und stehe immer noch im Banne des Erlebten.

Was Axel und sein Erstlingswerk und die darin von ihm getätigte Aussage betrifft: ich kann ihm insofern beipflichten,
als dass der "Sterbende Schwan mit Musik" für mich ebenso entbehrlich ist.

Für mich wohlgemerkt.

Und ich empfinde es ebenso "dekadent", einen um des Paddelsports so Bemühten bewusst misszuverstehen, als in diesem Zusammenhang in die Kerbe der First Nations Gesänge zu schlagen.
Ist nicht seriös vergleichbar.

Ein jeder kehre vor der eigenen Türe.

Ich gehe nun Grieg, Schubert und IV. Beethoven üben, in einem Monat ist Orchesterkonzert.

Jaberwok Offline



Beiträge: 69

16.10.2012 21:16
#21 RE: Paddeln nach Musik dekadent? Thread geschlossen

Ein wenig spät aber da ist es! Das Sommerloch!



Ich persönlich halte es mit Sputnik und Ulme!

Jeder soll so machen wie er denkt das es passt.

LG Achim

Claus_Ulrich Offline




Beiträge: 312

17.10.2012 00:17
#22 RE: Paddeln nach Musik dekadent? Thread geschlossen

Ganz offensichtlich ging es Axel darum zu provozieren. Bewusst wurde in Kauf genommen Menschen, die ihre Sache lieben, zu verletzen. Das ist auch gelungen wie man lesen kann.
Erstaunlich finde ich wenn, wie Hans Georg, sich jemand verletzlich zeigt, dieser auch noch mit Hohn und Spott bedacht wird.

Ich würde mich freuen, wenn dieses Forum zurückkehrt zu fairem, toleranten Umgang, so wie es lange Zeit hier üblich war.

Beste Grüße
Claus Ulrich

rené Offline



Beiträge: 472

17.10.2012 07:32
#23 RE: Paddeln nach Musik dekadent? Thread geschlossen

Ich kann des Gefühls nicht erwehren, dass es Einige hier bewusst darauf anlegen, den Verfasser der besagten Zeilen mißzuverstehen.
Axel hat imho zum Ausdruck gebracht, dass es seine ganz persönliche Haltung ist

Zitat
Mich hat dieser Virus nie recht ergriffen...

. Hervorhebung von mir

Und schon im nächsten Satz, wie auch in dem Vorhergehenden, relativiert er diese "seine persönliche" Einschätzung, indem er zugesteht:

Zitat
Dabei werden...-...standartisierte oder auch kreativ entwickelte Manöver und Figuren gefahren, die ein hohes Maß an Bootsbeherrschung und elaborierte Paddeltechnik voraussetzen

und auch

Zitat
...sind diese Freestyle-Manöver großartig anzusehen und ich ertappe mich gelegentlich dabei, wie ich versuche, das eine oder andere auf ruhigeren Flussabschnitten "nachzuturnen".


Im Übrigen ist es nach meiner Meinung schon ein Unterschied, ob ich mit meinem Gesang den Paddeltakt unterstütze wie die Voyageurs - ähnlich wie das Singen während des Marschierens, oder ob ich die Musik als Gerüst und Hilfe für eine Choreographie nutze, bzw. um eine bestimmte Stimmung oder Assoziationen hervorzurufen oder zu verstärken. Ich erinnere da an die Aufführung "Rivalität" von Hans-Georg Wagner und Andreas Reitner beim diesjährigen Kringelfieber - welche genau diese zweite Funktion (nach meiner Meinung) in bestechender Weise demonstriert hat.

Ob diese Wortwahl von Axel glücklich gewählt war, mag dahin gestellt bleiben.
Manchmal denke ich, ein wenig mehr Paddeln und etwas weniger Lesen würde uns allen gut tun.

Gruß René

Claus_Ulrich Offline




Beiträge: 312

17.10.2012 08:19
#24 RE: Paddeln nach Musik dekadent? Thread geschlossen

Rene: Wenn ich meine persönliche Haltung in dieser Form öffentlich äussere bzw. sogar publiziere, weiß ich genau, daß ich dadurch verletze und nehme dieses bewusst in Kauf!

Da gibt es beim besten Willen nichts misszuverstehen!

Beste Grüße
Claus Ulrich

Leichtgewicht Offline




Beiträge: 1.294

17.10.2012 08:44
#25 RE: Paddeln nach Musik dekadent? Thread geschlossen

"Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt"

schon mal gehört?? Das betrifft uns alle...


Provokant? - Möglicherweise... Verletzend? - Nur wenn man zu dünnhäutig ist...

lG Leichtgewicht

absolut canoe Offline




Beiträge: 1.361

17.10.2012 08:54
#26 RE: Paddeln nach Musik dekadent? Thread geschlossen

""" Verletzend? - Nur wenn man zu dünnhäutig ist... """

?????? die Dünnhäutigen trifft es besonders ohne, dass wir es merken?????

Toleranz und gegenseitige Wertschätzung sollte jeder von uns anstreben -
(fällt mir nicht leicht, als alter Haudrauf - ich versuche es aber)

Claus_Ulrich Offline




Beiträge: 312

17.10.2012 09:01
#27 RE: Paddeln nach Musik dekadent? Thread geschlossen

Zitat von absolut canoe im Beitrag #26

Toleranz und gegenseitige Wertschätzung sollte jeder von uns anstreben -
(fällt mir nicht leicht, als alter Haudrauf - ich versuche es aber)


Danke Albert! :-)

rené Offline



Beiträge: 472

17.10.2012 09:09
#28 RE: Paddeln nach Musik dekadent? Thread geschlossen

@Leichtgewicht

Warst Du in einer Deiner früheren Inkarnationen mal Hobby-Pyromane? Du magst es anscheinend Öl ins Feuer gießen.
Frei nach dem Motto: Ist die Wunde noch so klein, den Finger bohr ich trotzdem rein.

Jeder ist halt unterschiedlich gestrickt.
Mir hat mal jemand aus der Verwaltung gesagt: "Der Eine liegt mit 38.5°Celsius im Bett, der Andere kriegt es nicht mal mit, wenn er Fieber hat."

In diesem Sinne: Lass es bitte gut sein! .


Ich bin mit Claus völlig d'accord, wenn er schreibt

Zitat
Ich würde mich freuen, wenn dieses Forum zurückkehrt zu fairem, toleranten Umgang, so wie es lange Zeit hier üblich war.



Gruß René

cafi Offline




Beiträge: 148

17.10.2012 09:24
#29 RE: Paddeln nach Musik dekadent? Thread geschlossen

Zitat von Leichtgewicht im Beitrag #25
"Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern..."


Stimmt, aber es kommt wohl auch darauf an, wie man etwas und aus welcher Motivation heraus man etwas kommuniziert.

Zitat von Tuga im Beitrag #24
Wenn ich meine persönliche Haltung in dieser Form öffentlich äussere bzw. sogar publiziere, weiß ich genau, daß ich dadurch verletze und nehme dieses bewusst in Kauf!



Wieso muss man etwas so sagen, wie man es sagt, wenn man weiss, dass man damit jemanden verletzt?

Weil der andere bestraft werden soll, dafür, dass er eine andere Meinung hat?
Weil man zeigen will, dass man stärker ist?
Weil man den anderen verletzen will?
Weil man die Dünnheutigkeit des anderen ausnutzen will, weil die Nadeln da einfacher durchzustechen sind?

Zitat von Tuga im Beitrag #24

Da gibt es beim besten Willen nichts misszuverstehen!


Ich hoffe eigentlich schon, dass die Fragen, die ich gestellt habe, nicht alle mit "JA" zu beantworten sind - leider habe ich nicht wirklich den Eindruck, dass ein "NEIN" dort passend wäre.

Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.915

17.10.2012 10:10
#30 RE: Paddeln nach Musik dekadent? Thread geschlossen

Fassungslos, W

http://www.canoebase.at/
http://www.swiftcanoe.eu/

Wolfgang Hölbling

Seiten 1 | 2 | 3
POD »»
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule