Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 20 Antworten
und wurde 1.855 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Zelte, Öfen, Kochen, Lagerleben
Seiten 1 | 2
rené Offline



Beiträge: 472

27.09.2012 10:00
Alu-Dutchoven antworten

Guten Morgen,

nachdem ich gestern meinen nigelnagelneuen und blanken 12" GSI-Alu-Dutchoven geliefert bekommen habe, stellt sich mir die Frage: Muss der auch eingebrannt werden?. Ich habe schon gegoogelt und gesucht, kann aber keine konkrete Antwort finden.
Ist mir noch zu helfen?

Gruß René

Bernd-pgl Online



Beiträge: 387

27.09.2012 10:11
#2 RE: Alu-Dutchoven antworten

Hallo Rene

Ich habe den gleichen Dutch und die ALU Versionen brauchst du nicht einbrennen und kannst sie ganz normal mit Spülmittel auch sauber machen .

viele Grüße
Bernd

http://www.canoetrail.de

markuskrüger Offline




Beiträge: 1.011

27.09.2012 12:27
#3 RE: Alu-Dutchoven antworten

Na, das ist doch mal eine Frage!
Sowohl Gußeisen als auch Gußalu sind porös.
Der Unterschied ist, dass ungeschütztes Gußeisen zum unangenehmen Rosten neigt.

Ich persönlich (und an dieser Stelle bitte ich, bei der Steinigung keinen allzu feinen Kies zu verwenden) reinige meinen gußeisernen DO auch mit Spülmittel und öle ihn danach wieder ein und erhitze ihn vor dem Benutzen gut... Bisher geht das gut. Ich konnte auch noch keinen Spülmittelgeschmack o.ä. feststellen.

Einen Alu-DO mußt Du (meiner Meinung nach) nicht einbrennen. Es schadet ihm aber auch nicht.

Es müßte hier aber auch noch einige Alu-DO-Besitzer geben, die dazu etwas sagen können...

Gruß,
Markus

docook Offline




Beiträge: 884

27.09.2012 12:55
#4 RE: Alu-Dutchoven antworten

Moin René,
erst einmal zu Markus-aufpassen-ducken-hast Du den Kiesestein fliegen gesehen? Gut, wenn Du noch keinen Spülmittelgeschmack in deinem DO hast. Sofern der Einbrannt "tiefer im Guss" nicht mehr da ist, besteht immer die Gefahr, das Spülmittelreste dort verbleiben. Aber wenn Du so gut klar kommst-ok.
Historische Notiz am Rande: Früher wurde auch die Wäsche mal im DO gereinigt. Neutralisieren ging dann z.B. mit einem Stroheinbrannt.

Nun zu Renés DO.
Die Alu DO sind in der Struktur schon glatter. Ein Einbrand ist nicht nötig und würde wahrscheinlich auch nicht halten. Beim Alu DO ist es also hingegen besser mit einem Spüllmittel schonend zu reinigen. Ich würde es aber unterlassen mechanisch allzu agressiv auf dem Aluminium herum zu scheuern, eben einfach nur sauber machen und gut.
Viele Grüße
docook

absolut canoe Offline




Beiträge: 1.361

27.09.2012 13:23
#5 RE: Alu-Dutchoven antworten

bei mir tauchte zu erst die Frage auf:
einen alu Do oder einen hardanodized dutch oven???
also silber oder dunkelgrau??

wenn ich die beiden Exemplare hier so nebeneinander stehen sehe, gibt es
da schon Unterschiede in der Materialstruktur.

Ich habe den Alu nicht eingebrannt und behandle ihn wie einen normalen
Alu kochtopf, den hartanodisierten habe ich versucht einzubrennen, wurde
an der einen Stelle braun, wo zuviel Hitze kam.
Ich gehe damit um, wie mit einem Guss DO, brauche weniger Kohle und muss
nicht so schwer schleppen.

rené Offline



Beiträge: 472

27.09.2012 13:57
#6 RE: Alu-Dutchoven antworten

Er sieht silbern aus, sollte also die nicht hartanodisierte Version sein.
Muss man da mehr aufpassen? Hatte vor , ihn eher zum Backen zu verwenden.
Da sollte imho mit der Zeit eine Patina entstehen. Oder bin ich da schon wieder auf dem Holzweg?

Gruß René

PS.: Danke für die schnellen Reaktionen.

Jörg Wagner Offline



Beiträge: 871

27.09.2012 14:46
#7 RE: Alu-Dutchoven antworten

Hi,
das Einbrennen von DO dient in allererster Linie der Rostverhinderung und ist daher für DO aus Alu in keinem Fall notwendig.
Vor dem Erstgebrauch gut mit Spüli und Wasser säubern reicht völlig aus.
Jörg Wagner

Bernd-pgl Online



Beiträge: 387

27.09.2012 14:47
#8 RE: Alu-Dutchoven antworten

Ich habe den hardanodized dutch oven.Wurde nicht eingebrennt wird aber auch schonender behandelt als ein Gußeisen DO. Auf Tour habe ich den Alu dabei.Er wird auch ganz normal gereinigt wie jeder Topf auch.

viele Grüße
Bernd

http://www.canoetrail.de

Trapper Offline




Beiträge: 1.561

27.09.2012 14:57
#9 RE: Alu-Dutchoven antworten

Ich habe zwei hartanodisierte Alu-DO's in Gebrauch und da muß nichts eingebrannt werden, weil die Poren durch die nachträgliche oxidische Schutzschicht weitgehend geschlossen werden.Diese dienen als Verschleiß- und/oder Korrosionsschutz und kann auch einen Topfschwamm vertragen. Mit einem Stahlschwamm wäre ich da aber auch vorsichtig.
Normale Alu-Do's sind eher offenporig und haben diesen typischen schwarzen "Abwaschsud" den ich eher "Igitt" finde.
Die Materialporen sind im Alu im Gegensatz zu Gusseisen eher klein und deshalb kann wohl auch ohne anodisierung auf einbrennen verzichtet werden.

Edit: Ach ja, vorsichtig mit stark säurehaltigen Speisen! Die reagieren mit dem Aluminium. Außerdem soll der Abrieb nicht gerade gesundheitsförderlich sein!

Internette Grüße Thomas

rené Offline



Beiträge: 472

27.09.2012 15:11
#10 RE: Alu-Dutchoven antworten

Für Markus

Zitat
Ich persönlich (und an dieser Stelle bitte ich, bei der Steinigung keinen allzu feinen Kies zu verwenden) reinige meinen gußeisernen DO auch mit Spülmittel und öle ihn danach wieder ein und erhitze ihn vor dem Benutzen gut... Bisher geht das gut. Ich konnte auch noch keinen Spülmittelgeschmack o.ä. feststellen.


eine kleine Anekdote, etwas OT aber schon zum Thema.

Vor vier, fünf Jahren auf unserer Adventstour(Herren-FSK18-Tour) geschehen.
Stolz brachte jemand einen südafrikanischen Potje mit. "Ganz toll, schmeckt suuper" so der Eigentümer "Können wir doch unseren Glühwein drin machen.". Gesagt, getan... Er vergaß leider zu erwähnen, dass der Potje 1. nicht richtig vorbereitet und 2. das erste und bisher einzige darin zubereitete Gericht ein herzhafter Wildgoulasch war.
Ein Einziger von ca. 20 gestandenen Paddlern (und wir sind eigentlich ziemlich hart im Nehmen) hat seinen Becher ausgetrunken.
Es hat ihm auch keiner die restlichen 1 1/2 Liter streitig gemacht.
Es war einfach grauslig in Geruch und Geschmack.

Gruß René

rené Offline



Beiträge: 472

03.10.2012 17:56
#11 RE: Alu-Dutchoven antworten

Die ersten Zimtschnecken aus dem Neuen!!!





Sehr lecker.

moose Offline



Beiträge: 1.478

03.10.2012 18:37
#12 RE: Alu-Dutchoven antworten

hast du mit dem backpapier gepacken? sieht fast so aus.
moose

gwlap Offline




Beiträge: 135

03.10.2012 19:16
#13 RE: Alu-Dutchoven antworten

@René,

sieht gut aus.

Wenn die DO nur nicht so teuer wären ...

bye

Gunter

--

... der den Ally segeln will.

Claus_Ulrich Offline




Beiträge: 312

03.10.2012 19:41
#14 RE: Alu-Dutchoven antworten

Mit Backpapier? Da steht sicher in Kürze die DO-Polizei bei dir an der Tür!

rené Offline



Beiträge: 472

03.10.2012 20:57
#15 RE: Alu-Dutchoven antworten

Die DO-Polizei? Über die mach ich mir die wenigsten Sorgen.
Was aber, wenn die Gesellschaft zur Verfolgung der ungenehmigten Verwertung von Backpapier im Dutch-Oven zum Zwecke des Zimtschneckenbackens
(kurz GzVduVvBpiDOzZdZsb)
bei mir klingelt? Dann bin aber sowas von am Popo...
Mann, Mann, Mann ...hoffentlich komm ich heil aus der Nummer raus.


Euer sehr besorgter René

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule