Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 30 Antworten
und wurde 2.830 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2 | 3
Trapper Offline




Beiträge: 1.561

18.09.2012 21:13
#16 RE: Romane antworten

Zitat
..Nessmuk, Kephart und Rutstrum fhelt nur noch Sigurd Olsson
dann sinddie Klassiker komplett


..dann schau mal unter Authors/Books auf der Seite, da ist alles versammelt was Rang und Namen hat!
Fehlen nur Mason und Kesselheim....

Internette Grüße Thomas

Earth Offline



Beiträge: 7

25.09.2012 13:46
#17 RE: Romane antworten

Zitat von Kaalsche im Beitrag #15
Mal was moderneres:

Elisabeth Hay; Nachtradio

Gruß Martin

Das kenne ich, kann ich auch empfehlen!

AxeI Offline




Beiträge: 1.001

10.10.2012 13:24
#18 RE: Romane antworten



@Heinz: Danke für den Tipp. Das ist ein richtig spannendes Buch. Hat mir gut gefallen.
Mord- und Todschlag (selbst mit Axt und Messer) bei einer langen Kanu-Verfolgungsjagd in einer großartigen Landschaft.

Es mag hohe literarische Ansprüche nicht unbedingt befriedigen aber gut und spannend geschrieben ist das Buch allemal.

Axel

P A D D E L B L O G
There's more means to move a canoe than paddles

AxeI Offline




Beiträge: 1.001

06.12.2012 13:41
#19 RE: Romane antworten

Beim flüchtigen Durchblättern des KanuMagazins bin ich an einer Buchbesprechung über einen Kanu-Roman hängen geblieben. Leider habe ich mir Titel und Autor nicht gemerkt. Kann mir jemand einen Tipp geben? Hat vielleicht schon jemand den Roman gelesen?

Gegenwärtig lese ich "Danger and Destiny" - haarsträubend spannend und gleichzeitig auch irgendwie entsetzlich...

Axel

P A D D E L B L O G - 2. Sicherheitstreffen am 21./22.09.2013
There's more means to move a canoe than paddles

Rudo Offline




Beiträge: 172

06.12.2012 23:32
#20 RE: Romane antworten

Zitat von AxeI im Beitrag #19
Beim flüchtigen Durchblättern des KanuMagazins bin ich an einer Buchbesprechung über einen Kanu-Roman hängen geblieben. Leider habe ich mir Titel und Autor nicht gemerkt. Kann mir jemand einen Tipp geben?

Im aktuellen Kanu-Magazin werden 2 Kanu-Romane besprochen:

Heinrich Maderthaner: Acheron oder das Vermächtnis
Nigel Foster: Encounters from a Kayak - Native People, Sacvred Places, and Hungry Polar Bears.

Habe ich beide nicht gelesen, hören sich aber beide interessant an...

Gruß
Rudo

AxeI Offline




Beiträge: 1.001

07.12.2012 08:28
#21 RE: Romane antworten

Herzlichen Dank,

mir gings um den ersten. Den setze ich mal auf meinen Weihnachtswunschzettel.

Axel

P A D D E L B L O G - 2. Sicherheitstreffen am 21./22.09.2013
There's more means to move a canoe than paddles

GünterL Offline




Beiträge: 1.033

07.12.2012 09:18
#22 RE: Romane antworten

Und ich dachte an "Das Alabastergrab" von Helmut Vorndran, das auch mal im Kanumagazin
vorgestellt wurde.
Habs daheim liegen, bin aber noch immer nicht dazu gekommen es zu lesen.
(jedenfalls ist ein W/C Canadier am Titelbid)
LG Günter

http://www.aoc.or.at/Willkommen_beim_AOC...Open_Canoe.html

AxeI Offline




Beiträge: 1.001

07.01.2013 21:30
#23 RE: Romane antworten



Vielen Dank für den Tipp, Günter. Ich habe das Buch inzwischen gelesen. Kanus spielen tatsächlich eine Rolle. Wenn auch keine tragende. Erstaunlich ist - und das habe ich erst jetzt herausgefunden -, dass der Autor unter anderem Bootsverleiher ist. Diesen Krimi muss man wohl nicht unbedingt gelesen haben. Er wird erst im Verlauf spannend (anfangs bedurfte es meiner Neugier, ob die Paddler wirklich den Angler ermordet haben um mich bis zur Mitte durch zu arbeiten).

Axel

P A D D E L B L O G - 2. Sicherheitstreffen am 21./22.09.2013
There's more means to move a canoe than paddles

Karl SN Offline



Beiträge: 20

08.01.2013 00:28
#24 RE: Romane antworten

Zwei Tips, ebenfalls Klassiker:

* Bei Jack London kommen Kanus eher am Rande vor, z.B. Alaska Kid.

* Bei James Fenimore Cooper haben sie z.T. eine tragende Rolle, z.B. The Deerslayer / Der Wildtöter als erster Band der "Lederstrumpf"-Serie.

Beide Bücher habe ich als Teenager gerne gelesen, für kritische Erwachsene kommen sie letztlich wohl kaum über Karl-May-Niveau hinaus.

Beste Grüße - Karl

Karteipaddler Offline



Beiträge: 25

08.01.2013 21:35
#25 Cooper antworten

Zu Cooper sind einige Vorkenntnisse sinnvoll. Die kann man sich am besten bei Arno Schmidt verschaffen, wenn man dessen Nachwort in seiner Übersetzung von Conanchet liest (vergriffenes Fischer TB). Ist antiquarisch zu beschaffen, nicht mal zu teuer. Man wird Cooper dann kaum mehr als Kinderbuchautor begreifen. Dem heutigen Leser werden die unverfälschten Texte von Cooper nicht mehr viel sagen. Mit den von Schmidt vermittelten Informationen kann das bei einem kleinen Kreis von Ästheten aber völlig anders ausfallen.
Schönen Gruß
jj

Hans-Georg Offline




Beiträge: 656

09.01.2013 16:49
#26 RE: Cooper antworten

Die Lederstrumpf-reihe in einer guten Übertragung, oder im Originaltext, für die Englischkönner, lohnt sich auf alle Fälle. Es sind Gesellschaftsromane der Romantik mit einer Menge Detailwissen und gut beobachtet. Manches ist, wie in der Kunst wohl immer, absichtsvoll übertrieben oder dem gängigen Zeitgeist geschuldet, doch macht es Freude, diesen ganz anderen Sprachrhythmus, die langen Natur- und Figurbeschreibungen und diese ganz andere Lebensgeschwindigkeit zu erleben beim Lesen. Icvh habe die Ausgabe vom Verlag Neues Leben Berlin in der Übertragung vonGünter Löffler seit meiner Kindheit und lese sie immer wieder mit Genuss.Auch die Gedanken zum Umweltschutz im Band 4 sind sehr interessant etc. etc..(Der Pfadfinder ist auch Schuld daran, dass ich seit meinem 5. Lebensjahr diese Kanus bauen wollte.)
Gruß
Hans-Georg

Gerhard Offline




Beiträge: 638

10.01.2013 12:36
#27 RE: Romane antworten

Ich habe "Das Alabastergrab" von Helmut Vorndran auch gelesen.
Für mich als Local sehr interessant, da ich einfach die Schauplätze kenne.

Für Leute, die nicht aus unserer Ecke kommen wohl eher etwas "langatmig".

Grüße
Gerhard

takanata Offline



Beiträge: 4

20.06.2013 13:58
#28 RE: Romane antworten

Hallo zusammen,
ein sehr guter Autor von Reisegeschichten ist auch A.E.Johann

Grüße aus dem Münsterland Reinhard

Kontiki Offline




Beiträge: 87

24.06.2013 18:11
#29 RE: Romane antworten

Von David Macfarlane "Der verlorene Sommer", erschienen als Taschenbuch 2002 (btb im Goldmann Verlag)

Nach vielen Jahren fährt ein Vater mit seinem Sohn an den Ort zurück, an dem er seine glücklichsten Sommer verbracht hat: einen kleinen See in der Nähe von Toronto. Bei dieser Reise in die unberührte Natur Kanadas, mit Kanufahrten und Übernachtung am Lagerfeuer möchte er seine Beziehung zu seinem zwölfjährigen Sohn wieder neu knüpfen.

Erich

Kontiki Offline




Beiträge: 87

24.06.2013 18:28
#30 RE: Romane antworten

Noch ein Buch nist mir eingefallen:
Charles Martin: Wohin der Fluss uns trägt als taschenbuch im Ullstein Verlag

Die Flussreise ist der letzte Wunsch seiner todkranken Frau; damit stellt sich das Paar entgegen die Auffassung der Familie und es bekommt den Charakter einer Flucht.

Erich

Seiten 1 | 2 | 3
«« Gewitter
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule