Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 762 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
Cornerback Offline



Beiträge: 21

01.09.2012 17:20
Fest sitzender Verschluss Idee gesucht antworten

Moin,

folgendes Problem. Das Bild unten zeigt eine Stange meines Faltkanus. Die schwarze Manschette bildet dabei den Verschluss, der die Stange mit dem Steven fest verbindet. Nur blöd, wenn der sich vermutlich in Folge von Versalzung nicht mehr bewegen lässt. Mir gehen so langsam die Ideen aus, wie ich es hinkriegen kann. Folgendes habe ich bereits versucht.

Einweichen in heißem Wasser über Stunden
Freispülen mit Kärcher Dampfreiniger
Gängig machen mit WD-40
Anwendung von mechanischer Kraft

Mit Werkzeug muss ich vorsichtig sein, weil die Manschette aus Alu ist. Aufbauen lässt sich das Boot trotzdem, wenn ich die Stange dann eben mit einer Schnur fest binde. Da ich aber noch so einen Problemverschluss habe, wäre es mir lieber, wenn ich das wieder hinkriege.

Also wenn Ihr Ideen habt, was ich noch probieren kann, dann nur zu.

In jedem Fall schon mal danke an alle, die sich zu meinem Problem Gedanken machen.

Gruß

C.

Lodjur Offline




Beiträge: 731

01.09.2012 22:40
#2 RE: Fest sitzender Verschluss Idee gesucht antworten

Hi, wenn sich die schwarze Manschette auf dem weissen Kern (POM, Nylon?) bewegen bzw. verschieben lassen muss könnte ich mir vorstellen das da nicht Salz sondern ein oder ein paar Sandkörner Schuld sein könnten. Hatten wir hier schonmal mit dem nestbaren Gestänge einer Lavvu. Da hilft wenn gezieltes erwärmen besser erhitzen der Manschette zum leichten erweitern nichts hilft wohl nur dosierte Gewalt. So ein einziges Sandkorn kann unglaublich bremsen bzw. stoppen. Mit etwas Glück kannst du die Manschette durch aufsetzen eines Rohrstückes mit gleichem Durchmesser und dann vorsichtigen klopfen auf das Rohrstück dazu bringen zu verrutschen und das Sandkorn zu zerbröseln oder es gräbt sich in das sicher weichere Material des Kerns ein.
viel Glück..
CU Bernd

nicht nur drüber reden...machen!

Trapper Offline




Beiträge: 1.561

02.09.2012 10:53
#3 RE: Fest sitzender Verschluss Idee gesucht antworten

Bernd hat da wohl leider recht! Die meisten Kunstoffe sind mehr oder minder hygroskopisch(nehmen Wasser auf und quellen leicht auf)Von daher ist Wässern oder Kochen eher kontraproduktiv. Trocknen mit Föhn etc. und schmieren mit einem Teflonspray ist das einzige was da helfen könnte. Danach nur noch wohldosierte Krafteinwirkung. WD40 ist übrigens auch nicht geeignet!

Internette Grüße Thomas

Doc Offline




Beiträge: 304

02.09.2012 12:18
#4 RE: Fest sitzender Verschluss Idee gesucht antworten

Hallo,
das Aufsetzen mit gleichem Rohrdurchmesser geht nicht ,da das POM-Teil oben einen Ansatz hat.
Thomas hat recht leg das Teil mal eine Std in den Backofen bei 80 Grad. Dann mit Teflon- oder Silikonspry Gardienenschienenspry an den Spalt geben im Schraubstock oder Backenfutter einspannen und mit der Rohrzange vorsichtig drehen und gleichzeitig Zug drauf geben. Wenn das nicht geht, kannst Du die Eindruckkerben die das POM-Teil halten mit einem scharfen Bohrer aufbohren , das Teil ganz aus dem Rohr ziehen.umgekehrt zwischen die Schraubstockbacken nehmen und rausklopfen. Dazu mußt Du aber noch den Sicherungsstahlring vorher abstreifen.
Das Teil frisch einsetzen und neue Haltekerben schlagen.
Das war jetzt ein bischen viel aber mehr Möglichkeiten sehe ich nicht.
Gruß
aus dem heute bewölgten Südbaden
Rolf

jota Offline



Beiträge: 227

03.09.2012 15:15
#5 RE: Fest sitzender Verschluss Idee gesucht antworten

ich würde die alumanschette nur kurzfristig erhitzen und dann durch drehende ziehende bewegungen gängig machen.

was soll das lange erwärmen im backofen bewirken ?

paddle faster i hear banjos

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

03.09.2012 15:43
#6 RE: Fest sitzender Verschluss Idee gesucht antworten

Ferndiagnosen per Bild bergen immer gewisse Fehlinterpretationen.

Weder Schraubstock noch Rohrzange scheinen mir geeignet das Problem anzugehen.

Das Foto ist zwar nicht so ganz scharf*, aber wie "aufgeblühtes" Aluminium (häufiges Salzwasserproblem) sieht es nicht aus, denn die restlichen Lackkanten sehen nicht korrodiert aus.
Dann bliebe als Uhrsache "Sand im Getriebe".
Kriechöle wie WD 30/40 sind im Zusammenhang mit Kunststoffen nicht immer optimal, auch mit Teflonspray liegt man nicht immer richtig, Teflon ist halt keine Flüssigkeit.
Graphit dürfte als Gleitmittel keine Wechselwirkung mit dem Kunststoff eingehen. Mit Gefühl etwas Graphitpulver in vorhandene Ritzen streuen ließe hoffen, dass es bei einer kleinen Bewegung auch locker bleibt.
Erwärmen könnte die Festigkeit des Kunststoffes herab setzen und deshalb die Einbettungseigenschaften verbessern. Das "Sandkorn" versinkt sozusagen im Plastik.

Das größte Problem dürfte die Krafteinleitung auf die Hülse sein, ohne diese zu "schrotten".
Von der Funktion her würde ich mich an einem Ölfilterschlüssel orientieren.
Das muss nicht ganz so kompliziert, kurze Latte Lederrest der sich selbst bekneift, einen links rum einen rechts rum.
Und schon kann man ordentlich an der Hülse drehen.

Viel Erfolg
Andreas

* ... ist schon scharf, nur halt die Wand und nicht das Rohr.

Dom84 Offline



Beiträge: 6

04.09.2012 10:30
#7 RE: Fest sitzender Verschluss Idee gesucht antworten

Am besten die Alumanschette kurzfristig erhitzen und dann drehende und ziehende bewegungen lockern.

cello Offline




Beiträge: 185

04.09.2012 19:48
#8 RE: Fest sitzender Verschluss Idee gesucht antworten

die Lösung steht hier; Fest sitzender Verschluss Lösung

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule