Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 3.652 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
Seiten 1 | 2
Sirob188 Offline




Beiträge: 335

04.07.2012 18:43
Auswahl von Schwimmwesten antworten

Hallo Forenten,

ich möchte hier gerne eine kleine Diskussion vom "Netz" brechen zum Thema "richtige Auswahl von Schwimmwesten" und Erfahrungen mit diesen.

Natürlich habe ich die "Suchen-funktion" ausgiebig gebraucht, aber so richtige Ideen habe ich noch nicht.

Am letzten Wochenende habe ich das erste mal den Wiedereinstieg in ein Kanadier über dürfen. Dazu bin ich natürlich auch geschwommen und mehrfach über einen Süllrand gekrabbelt. Ihr habt da bestimmt auch Eure Erfahrungen und Meinungen.

Für mich war diese Erfahrung (und auch dass es nicht schlimm ist, wenn mein Boot dabei ein paar kleine Kratzer bekommt ;-) ) sehr lehr- und hilfreich. Mir ist dabei auch nochmals klar geworden, dass das Gelingen eines solchen Manövers bzw. das Überleben beim Scheitern des Wiedereinstiegs elementar mit der getragenen Schwimmweste / -hilfe zusammen hängt.

Da die Händler es nicht gerne sehen, dass man mit den noch nicht bezahlten Schwimmhilfen mal kur ins Wasser spring, um diese ausgiebig zu testen ist irgendwie klar. Aber genau das ist es was fehlt und eine Beurteilung erst möglich macht. Die von mir getragenen Schwimmhilfe hat sich dabei echt schlecht schwimmen lassen, da sie enorm bremste (rein subjektiv, da ich noch nie mit einer anderen schwimmen war, vielleicht sind andere noch schlimmer?)

1: Klären des Einsatzbereiches.
Ist klar, da gibt es unterschiede zwischen WW und kringeln.

2: Trockenübung, Schwimmhilfe "über" die Ohren ziehen.
Hier fängt der Ärger bereits ein wenig an. Die gängigen Schwimmhilfen werden durch einen Hüft- / Bauchgurt daran gehinder hoch zu rutschen. Einmal die Klamotten gewechselt und nicht die Gurte angezogen.... schwimmt die Weste ohne Dich.
Was haltet Ihr von den Schwimmhilfen, die einen Schrittgurt haben? Warum haben ausgerechnet die nur ganz billige?

3: Länge der Schwimmhilfe:
Da die heutigen Schwimmhilfen scheinbar nur für Kajakfahrer gebaut sind, sind diese sehr kurz im Schnitt. Wie findet Ihr das und wäre es nicht schöner, wenn diese etwas länger wären, die Nieren warm hielten und vor allem damit ein flacheres Schwimmen ermöglichen?
Ich hatte eine HH-Schwimmweste, die auch sehr kurz geschnitten ist. Es ist echt schwer eine flache Schwimmposition einzunehmen, um besser auf den Süllrand zu kommen.
Welche ERfahrung habt Ihr damit?

4: Bequemlichkeit:
Wie wichtig ist ein großer Ärmelausschnitt? Taschen? Was macht das Tragen bequemer? Gibt es Schwimmhilfen, unter denen man weniger schwitz? Habt Ihr da Erfahrungen?

5: Hindernisse:
Viele der modernen und teuren Schwimmhilfen haben tausend Taschen, Gurtschnallen usw. Behindert dies nicht den Wiedereinstieg ins Boot? Bleibt man mit sowas nicht leichter mal am Süllrand hängen? Folgt nicht daraus, dass eine ganz einfache flache Schwimmhilfe die Beste ist?

6: Aufrieb:
Würde es nicht helfen, wenn die Schwimmhilfen deutlich mehr als die durch DIN geforderten 50N Auftrieb bringen würden? Hat damit jemand schon Erfahrungen sammeln können, ob es wirklich von Vorteil ist 10 - 20N mehr Auftrieb in eine Schwimmhilfe zu haben? Es gibt ja doch einige Hersteller, die 55-70N Auftrieb versprechen.

7: Praxiserfahrungen:
Es gibt soviele Schwimmhilfen, so dass ich da kaum mehr durchblicke, was die können und was daran nur Schnickschnack ist. Wie ist Eure Einstellung dazu? Müssen superkräftige Träger sein? D-Ring? 1000 Gurte zum Verstellen? Taschen ohne Ende? Oder ganz ne einfache mit ohne nix?
Könnt Ihr beschreiben, warum Ihr Eure Schwimmweste gut oder nicht gut findet?

8: Erfahrungen mit Händlern:
Frage 2 Händler zu dem Thema Schwimmhilfe und Du bekommst mindestens 3 Meinugen, die nicht konträrer sein könnten. Wie kann man dieser Verwirrungsstrategie aus dem Weg gehen?

Vielen Dank für Eure Gedanken und Worte.....

Meint der Boris

Bin mal eben Holz streicheln...

jota Offline



Beiträge: 227

04.07.2012 20:21
#2 RE: Auswahl von Schwimmwesten antworten

die beste schwimmweste ist die , die man fast nicht merkt. auf störende taschen und schickschnack anbauten verzichte ich gerne. mein lieblingsmodell : http://www.lettmann.de/catalog/product_i...roducts_id/1218

paddle faster i hear banjos

Gerhard Offline




Beiträge: 638

05.07.2012 08:09
#3 RE: Auswahl von Schwimmwesten antworten

Hallo Boris,

ob eine Schwimmweste/-hilfe gut oder schlecht ist hängt immer vom Einsatzzweck und vom persönlichen Empfinden ab.
Du musst für Dich entscheiden welchen Schnickschnack Du brauchst bzw. welcher Dir hinterlich ist.
Danach kannst Du mit diesem Anforderungsprofil auf die Suche gehen.

Du wirst auch hier 1000 verschiedene Meinungen hören.
Eine persönliche Empfehlung gebe ich nicht ab, weil die nicht in Dein Anforderungsprofil passt, denke ich zumindest.

Schöne Grüße
Gerhard

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

05.07.2012 08:41
#4 RE: Auswahl von Schwimmwesten antworten

99,99% ist meine Schwimmhilfe im trockenen, deshalb muss sie bequem zu tragen sein.
Von T-Shirt bis Winterjacke muss der Verstellbreich gehen und das ohne großes Gefummel.
Rotation und Armbewegung, da darf nichts scheuern oder gar drücken.
Im Wasser bleibt sie da wo sie sitzt und rutscht nicht zu den Ohren.
Beim Wiedereinstieg soll mich nichts behindern.

Die Weste gibt es für mich nicht, aber wegen zu enger Armlöcher habe ich mir schon mal eine neue gekauft.

Sitz und das ganze Gebändsel kann man an Land testen, der Rest muss sich dann beim Kentertraining zeigen.

Gruß
Andreas

"Wie wir die Welt wahrnehmen, hängt davon ab, wie wir uns in ihr bewegen." F. Schätzing

Sirob188 Offline




Beiträge: 335

05.07.2012 13:55
#5 RE: Auswahl von Schwimmwesten antworten

Zitat von Gerhard im Beitrag #3
Hallo Boris,

Du wirst auch hier 1000 verschiedene Meinungen hören.
Eine persönliche Empfehlung gebe ich nicht ab, weil die nicht in Dein Anforderungsprofil passt, denke ich zumindest.

Schöne Grüße
Gerhard



Hallo Gerhard,

hier geht es auch nicht um eine persönliche Empfehlung, sondern wie Ihr zu Eurer Schwimmweste gefunden habt und was Ihr von der haltet. Eine Diskussion über verschiedene Zusammenhänge und wie Ihr diese seht, was Euch wichtig ist und was nicht. Wenn dann noch Beschreibungen der eigenen Westen zusammen kommen, dann kann dieser Thread veilleicht als Nachschlagewerk dienen, da alle bisherigen "Freds" zum Thema Schwimmweste kurz und wenig ergiebig waren.

Daher habe ich das auch so offen formuliert......

LG

Boris

Bin mal eben Holz streicheln...

Gerhard Offline




Beiträge: 638

05.07.2012 16:30
#6 RE: Auswahl von Schwimmwesten antworten

OK, ich habe eine Palm AMP in grün, die habe ich mir wegen der Farbe gekauft

Nun mal ernsthaft:
Anforderungsprofil Wildwasserweste mit allem was dazu gehört
Verstellbereich von Sommer (T-Shirt) bis Winter (Trockenanzug mit Fleece drunter)
Taschen vorne für Camera, Messer und Pfeife
Gute Beweglichkeit
Viel Auftrieb, Schaum vorne Körperangepasst geformt

Grüße Gerhard

Troubadix Offline



Beiträge: 1.216

05.07.2012 23:22
#7 RE: Auswahl von Schwimmwesten antworten

Moin Boris,
Meine Kinder tragen, bis zu zu einer von den Eltern bestimmten Zeit,ohne murren, eine ohnmachtsichere Rettungsweste mit Pfeife auch mit eigenem Verstaendnis fuer die Problematik.
Die Eltern tragen aus den von dir bereits genanten Gruenden und weil sie uns im Gegensatz zu den kurzen Schwimmwesten besser geeignet zum Wiedereinstieg erscheinen, die langen waermenden und meistens besondere Ueberbekleidung ueberfluessig machenden einfachen Schwimmwesten in verschiedenen Farben. Diese Westen koennen wir in kaelteren Jahreszeiten auch angenehm unter Oberbekleidung tragen. Auch wenn wir damit nicht besonders professionel saussehen moegen, gefallen sie uns am besten, besonders die breite Farbpalette dieser Westen am Markt gefaellt mir sehr. Im moment beschaeftige ich mit dem Nachruesten eines Bergehakens, denn dieser fehlt in der Regel.
LG Juergen

http://isladebasura.com/

Marmotta Offline



Beiträge: 166

06.07.2012 12:38
#8 RE: Auswahl von Schwimmwesten antworten

Erstens: Es sollten mE jedenfalls immer WW-Westen, mit integriertem Bergegurt, und Panikverschluß sein:

Die Bilder im link mögen als Illustration dienen warum, es handelt es sich nicht um einen WW-Unfall! -> http://www.augsburger-allgemeine.de/land...id20483986.html

Wie soll eine Rettungsmannschaft (Kameraden oder wie hier die Feuerwehr) einen Bewußtlosen bergen, wenn ich an seiner Weste noch nicht einmal einen Karabiner anhängen kann?

Zweitens: Passform ist wichtig, und da hat es in den letzten Jahren doch Fortschritte gegeben, wenn ich meine AKC-HF von Anfang der 90er zB mit einer heutigen HF serpent vergleiche.

Wer viel Auftrieb sucht, sollte sich zB bei Hiko umsehen, Hiko bietet einige Modelle mit größerem Auftrieb an (Rafting!, WW-Kajaker werden diese evtl. als behindernd beim Rollen empfinden).

Die kurzen Schnitte haben nicht nur im Kajak Vorteile, auch bei Verwendung einer Persenning auf dem Canadier.

Drittens: Wenn möglich, leuchtende Farben wählen! Es geht um die Sicherheit.

Soviel für erste, ...
Gruss marmotta

Sirob188 Offline




Beiträge: 335

06.07.2012 15:06
#9 RE: Auswahl von Schwimmwesten antworten

@ alle Antworter:
Danke für Eure Ideen und Kommentare.

Gestern bin ich mal zu Globi gegangen und habe mir 1 1/2 Stunden Zeit genommen die verschiedenen Schwimmhilfen auszuprobieren.

Hier mein Bericht:

1: Marinepool Champion Classic
Ist halt die klassische Vereinsweste. Gut finde ich, dass sie lang geschnitten ist im Rücken und der Schaumstoff relativ flach ist. Keine Taschen und Gebammsel. Der Zentrale Gurt ist gut an verschieden Klamottendicken anzupassen. An beiden Seiten gibt es noch eine kleine Palsatikschnalle, mit der man die Seiten etwas zusammenziehen kann, halte ich aber mit dem kleinen Verstellbereich für zeimlich zwecklos.

Nicht gefallen hat mir, dass erst das Hochrutschen der Weste bis über beide Ohren verhindert wird, wenn der Bauchgurt ziemlich fest angezogen ist. Das ist auf Dauer nicht so richtig bequem. Aber dann hält die Weste gut und die Bewegungsfreiheit ist nicht eingeschränkt. Der Reißverschluß in der Mitte der Weste wird vermutlich durch den Bändsel obendrüber am selbsttätigen Öffnen gehindert werden. Das ist echt ärgelich. Doofe Konstruktion.

Der Preis ist natürlich eine Ansage.....ca. 33 €

Bin mal eben Holz streicheln...

Sirob188 Offline




Beiträge: 335

06.07.2012 15:17
#10 RE: Auswahl von Schwimmwesten antworten

2: Marinepool Lake Pro Soft
Was alls erstes toll ist, dass die ne auffällige Farbe hat und die Schultern mit eingenähten Gurten verstärkt sind. Läßt sich aber im Schulterbereich nicht verstellen.

Ist eine Schlupfweste, die an der linken Seite geöffnet wird. Dazu muss eine Plastikschnalle geöffnet werden (die vermutlich verhindern soll, dass sich der Reißverschluß selbsttätig öffnet) und dann kann der Reißverschluß aufgemacht werden. Dann ist der Einstieg sehr einfach, wenn vorher noch der Bauchgut gelockert wurde. Alles wieder zu machen und dann den Bauchgurt einstellen. Ansich finde ich das eine gute Lösung. Man ist gezwungen die Weste immer neu einzustellen im Umfang und somit sitzt die auch nie zu locker. Nerven tut hingegen das laute "Reißgeräusch" vom Klettverschluß. Auf dem Bauch ist ein Klettband festgenäht. Von links und rechts werden die Gurte dann zur Mitte hin angezogen und dann auf das Klettband aufgedrückt. Nachteil an den gewählten Gurtlängen ist, dass bei passender Weste und wenn man nur ein T-Shirt trägt die beiden Gurte sich überlappen und dort natürlich nur ein Gurt voll auf dem Klettband haften kann. Das irritiert ein wenig, wird aber vermutlich trotzdem halten.

Auch lang geschnitten, wenn die beiden Bauchgurte gut fest gezogen sind, dann rutscht sie auch nicht hoch. Bewegung ist nicht behindert und schön flach die Weste. Koster aber schon knapp 50€. Sehr schlicht alles.

Bin mal eben Holz streicheln...

Sirob188 Offline




Beiträge: 335

06.07.2012 15:28
#11 RE: Auswahl von Schwimmwesten antworten

3: Astral V-Eight
Da man ja immer so schön schwitzt unter den Schwimmwesten hier der Versuch eine blüftete Schwimmweste anzubieten.
Was auffällt, ist wie dick die Schwimmweste ist. Sie ist sehr kurz im Rücken geschnitten. In den Schaum"stoff"körpern sind große Lüftungsöffnungen drin. Ob die allerdings das Schwitzen verringern wage ich mal zu bezweifeln. Aber....wer weiß?
Hier lassen sich auch die Schultergute verstellen, leider hängen dann die Enden der Gurte unmotiviert in der Gegend rum und nerven. Mit seitlichen Gurtbändern kann die Weste an den Bauumfang angepasst werden. Auf dem Bauch gibt es noch eine Schnalle, deren Sinn sich mir nicht ergibt.
Tragen tut sich die Weste gut, wirklich viel Bewegungsfreiheit in den Schultern. Ganz gut anzupassen und rutscht dann auch nicht so leicht hoch. Allerdings ist die Dicke der Weste erstmal gewöhnungsbedürftig. Kosten etwas 100€. Was gar nicht geht sind die Taschen. Die Innentasche ist nicht wirklich zu gebrauchen, weil nur zu erreichen, wenn die Weste ausgezogen ist. Und die Außentasche hat einen Druckknopf und einen Ziepel, wo man nie weiß was jetzt fest gehalten werden muss und was nicht. Sehr unpraktisch. Auch ist es recht schwer da was rein zu stecken, da es zu eng ist.

Bin mal eben Holz streicheln...

Marmotta Offline



Beiträge: 166

06.07.2012 17:17
#12 RE: Auswahl von Schwimmwesten antworten

Zitat von Sirob188 im Beitrag #11
3: Astral V-Eight
Die Innentasche ist nicht wirklich zu gebrauchen, weil nur zu erreichen, wenn die Weste ausgezogen ist. .


Hm, wenn so eine Innentasche wasserdicht ist und nicht drückt, würde sie sich allerdings für Wertsachen o.ä. (zB Reisepass) gut eignen, an derlei Gegenstände muß man doch nur ran, wenn man eh nicht paddelt...

Ach ja, die meisten guten Westen sind leider teuer, und sei es weil die absoluten Stückzahlen ja doch recht klein sein.
Und: eine Schwimmweste ist in den allermeisten Fällen jedenfalls besser als gar keine Schwimmweste...

Gruss marmotta

ceerge Offline




Beiträge: 286

06.07.2012 17:45
#13 RE: Auswahl von Schwimmwesten antworten

Hallo,

hat jemand eine Grabner Safari, ist die zu lang? Rutscht die hoch?

Mir gefallen die 80 n Auftrieb bei Größe L

Gruß, ceerge

GünterL Offline




Beiträge: 1.033

06.07.2012 19:00
#14 RE: Auswahl von Schwimmwesten antworten

Hallo Ceerge,
ja ich hab eine Grabner Safari. Ist sie zu lang? Nein. Rutscht sie hoch? Ja.
Nur was hilft Dir meine Aussage, wenn Du nicht denselben birnenförmigen Körperbau
wie ich hast? Bei mir rutscht so ziemlich jede Schwimmweste nach oben.


Grüße Günter

http://www.aoc.or.at/Willkommen_beim_AOC...Open_Canoe.html

ceerge Offline




Beiträge: 286

06.07.2012 20:00
#15 RE: Auswahl von Schwimmwesten antworten

Danke Günter, mal sehen ob ich sie irgendwo probieren kann.
Die 50 n Auftrieb meiner Weste sind mir zu wenig, nachdem ich meinen Solo "gecapistranoflipped" habe.
Gruß. Ceerge

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule