Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 713 mal aufgerufen
 Tourenberichte
Sirob188 Offline




Beiträge: 335

10.06.2012 22:10
"kleine Tour bei Berlin" antworten

So, heute war der Tag der Probe....

Es ging mit Vereinskameraden vom Hohenzollernkanal durch die Schleuse Spandau nach klein Venedig, Tiefwerder. Eigentlich sagte der Wetterbericht..... hier kann ich ja aufhören. Sollte kein Wind sein aber wir mussten ganz ordentlich gegen den Wind paddeln.
In der Spandauer Scheleuse kam ein Wagen zum Einsatz, so dass wir schnell an der Schleuse vorbei kamen. Die Havel um Spandau ist ziemlich kanalisiert und wer es kennt, weiß wie da der Wind durch pfeifen kann. Das war echt eine Anstrengung. Ein weiteres Thema sind die senkrechten Spundwände. Mit den großen Schubern und noch viel mehr durch die Motorboote kommt es da zu einer ordentlich kabbeligen Wasseroberfläche. Aber der Twister nimmt das sehr gelassen. Und er nimmt es sogar trocken. Viel fehlt nicht, aber es ist kein Wasser reingeschwappt. Mehr Sorgen machen mir da die Kniee, die doch langsam anfangen weh zu tun.

Wir biegen dann in einen Seitenarm der Havel ab und paddeln nach klein Venedig rein. Das ist echt süß. Das Paddel sticht immer mal wieder in den Sand, ist also nicht sehr tief dort. Ist ein Gebiet mit einigen schmalen Kanälen und viel Grün drum herum. Überall haben kleine Häuser direkten Zugangn zum Wasser. In einem Paddelverein, den keiner findet, wenn er nicht weiß wo er ist machen wir halt. Essen und trinken und endlich mal normal hin setzen.

Mir graust vor der Rückfahrt. Die geht aber ganz gut. Das Wasser ist zwar noch kabbeliger, dafür schiebt der Wind uns jetzt mächtig Richtung Heimathafen. Die industrielle Schönheit dieses Havelabschnittes ist echt irre, wenn man auf fürchterliches steht..... muss nicht so bald wiederholt werden.

Auf dem Rückweg dann noch ein kleiner Abstecher an die Strandbar am Spandauer See, die nach wie vor geschlossen scheint. Leider.

Im Verein angekommen bin ich froh da zu sein. Für Strecken von ca. 17km scheint der Twister dann doch nicht gebaut zu sein. Oder doch? Jedenfalls schmerzt das Sitzfleich und die Kniee.

Boris

Bin mal eben Holz streicheln...

Angefügte Bilder:
IMG_1178_1024x768.jpg   IMG_1180_1024x768.jpg   IMG_1181_1024x768.jpg   IMG_1187_576x768.jpg   IMG_1188_1024x768.jpg   IMG_1189_1024x768.jpg   IMG_1198_1024x768.jpg   IMG_1205_1024x768.jpg  
Als Diashow anzeigen
Dull Knife Offline




Beiträge: 754

16.06.2012 13:22
#2 RE: "kleine Tour bei Berlin" antworten

Hallo Boris,

schöner Bericht.

Das mit den Knien und der Stelle, an dem der Rücken seinen anständigen Namen verliert, gibt sich, wenn Du öfter fährst.

Die Formulierung "bei Berlin" ist spitzfindig, aber passend.

Viele Grüße
Dull Knife

Im Leben ist es wie beim Paddeln: Wenn die großen Wellen kommen, immer in der Hüfte schön locker bleiben.

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule