Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 34 Antworten
und wurde 8.574 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
Seiten 1 | 2 | 3
interloper Offline




Beiträge: 59

09.05.2012 16:31
#16 RE: Wandercanadierumbau zum Segelkanu antworten

Respekt! Sieht sehr edel aus!

Gruß - Sote

„Manchmal zeigt sich der Weg erst, wenn man anfängt, ihn zu gehen.“ (Paulo Coelho)

Troubadix Offline



Beiträge: 1.213

09.05.2012 18:20
#17 RE: Wandercanadierumbau zum Segelkanu antworten

Moin,
heute ist es nicht so flott voran gegangen, die Schrauben für die Schwertanlage (M8 Niro Senkkopf mit sebstsichernder Mutter und Unterlegsch.) musste ich alle kürzen. Der Beschlag aus U-Boot Aluwinkel 150x150mm ist gerundet, gebohrt und versenkt, der M12X50 Bolzen für die Schwertaufnahme fehlt noch, morgen.
Jens hatte kein Vertrauen zu der Längsmaserung des Steuers und der Pinnenbefestigung mittels Alurohr, welches von oben durch eine Schraube festgesetzt werden soll. Er war so nett und hat mir von beiden Seiten Alubleche vor die Rohrdurchführung gesetzt auch den Mastfuss mit Abtropfkanal hat er mir fertig gemacht und eingebaut.
Morgen mittag bin ich soweit fertig, dass probe gesegelt werden kann. Danach kommt nächste Woche die die Eindeckung
und mit etwas Glück sind wir dann Freitag endlich unterwegs.

@ Günter: freut mich sehr, dass Du den Atkinson jetzt hast, ein besseres Zuhause kann ich mir kaum vorstellen. Aglaja ist mir immer noch böse, dass ich ihn weg gegeben habe. Ein großes Dankeschön für die DVD, heute abend sehe ich sie mir an. Die Mirabella ist nur ein hässlicher Wohnwagen auf dem Wasser, die Preussen dagegen der Polarstern unter allen Seglern, deswegen habe ich sie mir schon vor Jahren nachgebaut. War schwieriger als ein Kanu zum Segler zu machen.

@ Docook : Bei Tiller findest Du eine wunderschöne Kanubeseglung mit Spitzgaffel, leider etwas aufwendig zu machen. Verliebe ich mich noch mehr darin, wird es das nach der Tour.

@Axel : Keine Frage, sehe ich genau so wie Du mit der Ästhetic, dass muss später aus Bronze gemacht werden. Habe da schon eine Idee, alte Schrauben von den Schiffsbulleyes einfach mit einem passenden Hammerstiel fest drehen oder lösen.

@Sote,
leider ist Flensburg ein Umweg von unserer geplanten Route von 60km sonst würden wir bei Dir einen Stop machen und mit Dir einen Schlag auf der Flensburger Förde segeln. Von Nieby soll es direkt an Aerö vorbei nach Rudköbing auf Langeland gehen, etwas verlorene Zeit wieder gut machen, damit wir nach hinten raus Luft haben. Habe dafür extra bei Dem da Oben ideale 3-4 Bf bestellt.

Fotoapparat vergesse ich morgen nicht wieder, dann gibts neue Bilder. Anbei meine Preussen für Günter.
LG Jürgen

http://isladebasura.com/

Angefügte Bilder:
P1010987.JPG  
Als Diashow anzeigen
Troubadix Offline



Beiträge: 1.213

10.05.2012 19:51
#18 RE: Wandercanadierumbau zum Segelkanu antworten

Moin,
heute habe ich den Schwertbolzen in den Beschlag gedreht und die restlichen Schrauben der Schwerthalterung befestigt. Montag ist der Drehgriff aus Niro mit Kunststoffummantelung da dann wird der Bolzen auf Mass geflext. Hier sind erst mal Bilder von gestern und heute.
LG Jürgen

http://isladebasura.com/

Angefügte Bilder:
P1010991.JPG   P1010994.JPG   P1010997.JPG   P1010999.JPG   P1010992.JPG   P1010990.JPG  
Als Diashow anzeigen
interloper Offline




Beiträge: 59

10.05.2012 20:30
#19 RE: Wandercanadierumbau zum Segelkanu antworten

Jo, dat muckt nix! Wi kommt schon irgend wann to hope! Wir fahren auch til DK. Wenn alles klappt sind wir am Montag südwestlich von Svendborg auf dem Campingplatz SKÅRUPØRE CAMPING. Allerdings nicht mit Boot und Zelt, sonder mit WoWa und Auto!

Gruß - Sote

„Manchmal zeigt sich der Weg erst, wenn man anfängt, ihn zu gehen.“ (Paulo Coelho)

docook Offline




Beiträge: 885

11.05.2012 08:47
#20 RE: Wandercanadierumbau zum Segelkanu antworten

Moin Jürgen, das sieht alles ganz durchdacht, stabil und gut aus! Was mir noch einfällt, sofern es nicht sowieso schon so ist: Ist die Pinne am Ruder mit einem Gelenk montiert? A: weniger Bruchgefahr bei unvorhergesehenen Manövern.
B: Bei Wendemanövern kannst Du immer gewichtsmäßig in Luv bleiben-mehr Sicherheit.
Viele Grüße
docook

Troubadix Offline



Beiträge: 1.213

11.05.2012 14:47
#21 RE: Wandercanadierumbau zum Segelkanu antworten

Moin Docook,
ist eine viel zu moderne flexible Gummipinne, braucht kein Gelenk. Zur Sicherheit habe ich sowieso das Wikingerpaddel immer zusätzlich montiert.
LG Jürgen

http://isladebasura.com/

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

12.05.2012 09:12
#22 RE: Wandercanadierumbau zum Segelkanu antworten

>>> Wikingerpaddel ... montiert

Bei allen (nordischen) Göttern, das Wort zieht mir die Schuhe aus.
Pass auf das Thor Dir keine häßlichen, kurzen Kreuzseen schickt.

Bin schon sehr gespannt auf das Fahrverhalten der gesamt Konstruktion.

Gruß
Andreas

"Wie wir die Welt wahrnehmen, hängt davon ab, wie wir uns in ihr bewegen." F. Schätzing

Sancho Offline



Beiträge: 72

12.05.2012 17:39
#23 RE: Wandercanadierumbau zum Segelkanu antworten

hallo T,

schickes schiff was du da hast!!

ich habe vor fünf jahren an der gleichen stelle gestanden. meine erfahrungen mit den gaffelsegeln sind

vorteile: tiefer liegender segeldruckpunkt, relativ große segelfläche im top
nachteile: viele leinen (piekfall,klaufall,schot etc.) relativ schwer zu trimmen-besonders im top bereich,
zusätzliche verstagung behindert beim bewegen, raltiv viel masse im Topbereich des mastes.
das focksegel bringt etwas höhe am wind.

wenn ich nochmal ein segel bauen würde dann in anleitung an sam mannings tripod-mast, und das segel als krebsscherensegel wie die traditionellen proas. man kommt mit ihnen relativ hoch an den wind.
ausserdem, man braucht nix am holzrumpf bohren, kleben oder sägen. (= ein verbrechen!!)

ich bin dann 2005 mehmals ins wasser geworfen worden, besonders in stärkeren böen habe ich es nicht geschafft von der hohen kante das boot zu auszureiten. ---> ein ausleger (ama) kam dazu und seit dem heize ich gelegentlich mit 7 (in worten SIEBEN!!) knoten auf dem schwielochsee herum.

canoe-segeln ist nicht einfach und sportlich sehr ambitioniert. im internet gabs hierfür das canoe sailing magazine (FL/USA ) mit sehr vielen anregungen. für eine effektive ruderanlage kannst du hier bei SARGON etwas abgucken. ich habe die anlage nachgebaut und als scharnier des ruderblattes eine kreuzlaschung gefädelt. ziehmlich "native"...

ein lateiner-segel halte ich für ein einrümpfer auch für ein mittel der wahl. es geht zwar nicht sehr hoch an den wind, lässt sich aber gut trimmen.
wenns möglich ist, bringt ein besan noch etwas vortrieb und höhe an den wind.
vom design sind die batwing segel von todd bradshaw ein absoluter hingucker!!

zum vergleichen findest du mein TIGERAUGE hier irgendwo im forum.
oder: http://homepages.paradise.net.nz/garyd/
oder: http://freepages.genealogy.rootsweb.ance...ng/manning.html



viel spaß!!


73 s

Troubadix Offline



Beiträge: 1.213

13.05.2012 23:36
#24 RE: Wandercanadierumbau zum Segelkanu antworten

Moin Sancho,
Mannings Tripod ist ein interessantes Rigg, Du bist schon der Zweite, der mich darauf aufmerksam macht.
Am wohlsten fühle ich mich mit den Riggs, mit denen ich seit ein paar Jahrzehnten bereits ausreichend Erfahrungen auf großen und kleinen Seglern gesammelt habe und ich mich dementsprechend sicher fühle, dazu gehören nun mal die Lugger-, Gaffel-, Spriet- und Bermudariggs. Mit Dau- und Latainerrigg bin ich schon gesegelt nur beständige Erfahrung habe ich damit nicht.
Gaffel, Rah, Lugger und Sprietriggs sind in unseren Breiten traditionell bewährte Arbeitsriggs, sie sind den Wind und Wellenverhältnissen hier regional am bewährtesten angepasst und sehr einfach zu händeln, teilweise ganz ohne Verstagung. Für den Einsatz einer Fock oder eines Spinnakers ist ein Achterstag nicht zwingend ein Muss aber sicher ein großer Vorteil, auf längeren vor dem Wind Kursen kann ich das bei Bedarf unterwegs setzen.
Einfaches und schnelles Verkleinern der Segelfläche sind für mich vorrangige Eigenschaften, um jederzeit eine gute Steuerfähigkeit zu erhalten und die Belastung auf das gesammte Material anpassen zu können.
Für mich soll Kanusegeln so einfach wie möglich sein, deswegen auch noch kein Besan, sportliche Ambitionen gehen mir leider völlig ab. Reisen, Fischen und Wind um die Nase sind meine Beweggründe.
Auf der hohen Kante sitze ich aus Bequemlichkeitsgründen gar nicht, fahre aber auch in der Regel mit ausreichend Ballast. Für meine Kurs-, Wind- und Wellenverhältnisse halte ich den Ausleger für mich für gefährlich und hinderlich.
Klar kann ein Ausleger für ein leer gesegeltes Boot eine Hilfe sein und für lange Pazifikwellen mit angenehmen Temperaturen bei regelmäßig Wasser nehmenden Auslegerbooten sind sie für auch sinnvoll, für mich nicht, wobei ich nicht nie sage. Wer weiss was kommt.
Das Boot von Sargon habe ich mir schon angesehen, da hat er für sich eine schöne Lösung gefunden.
Das US Canoe Sailing Magazin gibt es seit diesem Jahr unter anderem Namen immer noch. Wenn Du es nicht findest, suche ich dir die Adresse später raus.
LG Jürgen

http://isladebasura.com/

Troubadix Offline



Beiträge: 1.213

14.05.2012 23:09
#25 RE: Wandercanadierumbau zum Segelkanu antworten

Moin,
Heute ist das Gerüst für das Hardtop fast fertig geworden, die Spitze muss noch angepasst werden. Das Sperrholz ist aussen gesägt, innen kommt übermorgen. Moosgummi, Lack, befestigen der Auftriebskörper und Verschrauben fehlt noch. Das Probesegeln rückt näher.
LG Jürgen

http://isladebasura.com/

Angefügte Bilder:
P1020026.JPG   P1020029.JPG   P1020032.JPG   P1020034.JPG  
Als Diashow anzeigen
Trapper Offline




Beiträge: 1.561

15.05.2012 09:07
#26 RE: Wandercanadierumbau zum Segelkanu antworten

Wo bleibt da denn der Platz für den Vorschoter,bzw. wie kommt man an das das Gepäck?

Internette Grüße Thomas

PaddelPit Offline



Beiträge: 112

15.05.2012 09:53
#27 RE: Wandercanadierumbau zum Segelkanu antworten

Das waren auch gerade so meine Gedanken.
Da fehlen ja wohl noch die Ladeluken.
Ansonsten ein sehr schönes Projekt - Glückwunsch.

LG Peter

Was immer Du tust, tue es mit bedacht! *********
Die Ferne ist, wo ich nicht bin. Ich geh und geh und komm nicht hin. (Silly 1984)

Troubadix Offline



Beiträge: 1.213

16.05.2012 00:01
#28 RE: Wandercanadierumbau zum Segelkanu antworten

Hallo Thomas und Peter,
der Gedanke wäre mir bei den Bildern vermutlich auch gekommen. Ladeluken braucht es nicht, wie Ihr auf den nächsten Bildern sehen könnt, vielleicht gibts eine Stopfluke aber eher nicht, ich glaube, dass wir auch ohne auskommen, ganz vorne ist fast nur Schaum geplant, der sich dann seitlich teilt.
LG Jürgen

Nachdem wir heute Bene und Globi zum Ausrüstungseinkauf besucht haben, Bootspumpe, Klamotten, Kartenkompass etc., habe ich nur die Luke für den Vorschoter angezeichnet und ausgeschnitten, die Spitze gekappt, Schotklemme montiert und die Schwertangel passend gesägt. Mal sehn was morgen fertig wird, es zieht sich doch sehr.

http://isladebasura.com/

Angefügte Bilder:
P1020035.JPG   P1020036.JPG   P1020037.JPG   P1020038.JPG  
Als Diashow anzeigen
Troubadix Offline



Beiträge: 1.213

17.05.2012 23:10
#29 RE: Wandercanadierumbau zum Segelkanu antworten

Moin,
heute wurde die Sperrholzplatte genau angepasst und verschraubt, wegen des kaltgebogenen Holzes und der daraus resultierenden Spannung, war das gar nicht so einfach. Mit Winnies Hilfe und der zusätzlichen Unterstützung durch Moose(Jörg), der vor dem Einchecken auf die Fähre nach Schweden noch Hallo gesagt hat, war es kein Problem klar zu kommen.
Die Hölzer aus Lärche, Fichte und Eiche für den Wasserabweiser kommen morgen drauf, dann wird lackiert und Sonntag wird eeeeendlich Probegesegelt.
LG Jürgen

http://isladebasura.com/

Angefügte Bilder:
P1020039.JPG   P1020040.JPG   P1020045.JPG   P1020048.JPG  
Als Diashow anzeigen
Troubadix Offline



Beiträge: 1.213

21.05.2012 10:29
#30 RE: Wandercanadierumbau zum Segelkanu antworten

Moin,
mittlerweile sind auch die Reffbändsel montiert und die Decksösen für den Sack mit den Trockenanzügen montiert. Ich bin jetzt mal weg zum Probesegeln.
:

http://isladebasura.com/

Angefügte Bilder:
P1020058.JPG   P1020066.JPG   P1020062.JPG  
Als Diashow anzeigen
Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule