Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 2.136 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Zelte, Öfen, Kochen, Lagerleben
Sirob188 Offline




Beiträge: 335

06.05.2012 16:23
älteres Zelt wieder dicht machen??? antworten

Hallo @ alle,

auf dem Kringelfieber konnte ich die Wasserdichtheit meines 18 Jahre alten Tatonka Montaindome 94 zu testen. Leider ist dieser Test nicht zu meiner vollkommenen Zufriedenheit ausgefallen. An einigen Nähten tropfte es herein.

Die Nahtabdichtungen (eingeklebte Bänder) sind schon in die Jahre gekommen ung kleben nicht mehr so gut. Macht es da Sinn mit "Nahtdicht" oder sowas ähnlichem dem Zelt nochmals Wasserdichtheit einhauchen und aufpinseln zu wollen oder besser gleich was neues kaufen? Hat jemand ERfahrung mit diesem Pinselzeugs? Funktioniert das oder nur an kleinen Stellen?

Danke für Eure Gedanken.....

Meint der Boris

Bin mal eben Holz streicheln...

J2 Offline




Beiträge: 150

06.05.2012 16:51
#2 RE: älteres Zelt wieder dicht machen??? antworten

Hi Boris,

ich hab das mal bei meinem alten silbernen Kaufhaus-Igluzelt gemacht.
Danach war es wieder wie neu und wurde noch Jahrelang auf Festivals benutzt.

Wenn die Nähte von innen abgeklebt sind, kannst Du es von außen (alle Nähte) mit Nahtdichter behandeln.
Du brauchst den für PU (nicht Silikon).

Ich würd's machen! Dein Zelt sieht doch noch gut aus.

Grüsse, Jörg

Sancho Offline



Beiträge: 72

12.05.2012 16:30
#3 RE: älteres Zelt wieder dicht machen??? antworten

hallo, ich habe gute erfahrungen mit TENTSURE gemacht (findet men bei RELAGS). eine milchuge flüssigkeit, die sich mit einem pinsel/schwamm leicht auftragen lässt. sogar der zeltboden wurde wieder dicht . die nähte von meinem sherpadome habe ich mit SILNET (GLOBETROTTER) behandelt, nicht ganz billig, aber wirkungsvoll.

alles in allem wohl etwa 25 €, jetzt soll´s das dritte jahr noch halten.

73 s

Sirob188 Offline




Beiträge: 335

13.05.2012 16:06
#4 RE: älteres Zelt wieder dicht machen??? antworten

Habe eine Tube "SEAMGrip" gefunden. Habe die vermutlich, wie das Zelt vor 18 Jahren gekauft. Ist das Zeug noch gut oder reif für die Mülltonne...?

Oder einfach mal ausprobieren.....

Fragt der Boris

Bin mal eben Holz streicheln...

Karl-Michael Koch Offline



Beiträge: 414

14.05.2012 06:35
#5 RE: älteres Zelt wieder dicht machen??? antworten

Wird wahrscheinlich vertrocknet sein. Habe ich auch schon im Geschäft erlebt. Wenn es der Fall ist, kannst Du es wegschmeißen.

Grüße
Michael

Thobild Offline




Beiträge: 90

21.05.2012 21:01
#6 RE: älteres Zelt wieder dicht machen??? antworten

Hallo Boris,

ich habe es mit einer Imprägnierflüssigkeit auf Silikonbasis versucht. Hat nicht funktioniert, vielleicht habe ich es aber auch nicht richtig gemacht. Die Flüssigkeit habe ich zweimal mit einem breiten Pinsel aufgetragen. Es wäre vielleicht besser, das ganze Zelt darin zu baden.

Grüße von Thomas

Sirob188 Offline




Beiträge: 335

09.06.2012 22:33
#7 RE: älteres Zelt wieder dicht machen??? antworten

So liebe Leute,

heute habe ich es gemacht.....

Habe ein neues SeamGrip gekauft, was jetzt mit einem Pinsel zum Aufschrauben geliefert wird. Im Globi habe ich dann gefragt, welche Tube ich nehmen soll, die kleine oder die große. Schulterzucken beim Verkäufer.

Hier das Ergebnis. Für ein 2 Mannzelt (Tatonka Mountaindome 94) geht praktisch die ganze große Tube drauf, wenn alle Nähte behandelt werden. Das dauerte ne starke halbe Stunde. Dort, wo Nahtband drauf getaped war, läuft das mit dem Pinsel gut. War richtig überrascht, an wievielen Stellen kein Tape drauf war. Dort braucht es deutlich mehr SeamGrip. Die klassischen stark beanspruchten Stellen habe ich entsprechend gut eingepinselt. Dann lag das Zelt den ganzen Tag in der Sonne und ist heute Nacht im Vereinsheim. Soll 12 h aushärten und dann kommt morgen noch Talkumpuder drauf, damit es nicht mehr klebt. Kleine Stellen, die nahc undicht aussahen habe ich gleich mit eingepinselt.

Insgesamt muss ich sagen, dass es recht einfach war die Nähte zu behandeln. Das größte Problem ist sich nicht selbst einzusauen an schon behandelten Stellen. Werden auch Einmalhandschuhe mitgeliefert, die sind auch wichtig zu tragen, man kommt immer mal an irgendeine Stelle dran.

Den Pinsel habe ich dann gelich entsorgt, da der eh nie mehr sauber zu kriegen ist. In der Tube ich noch 1 cm drin, also fast ganz leer und vermutlich ausreichend um verbleibende Stellen zu reparieren.

Ach ja, obwohl es heute stark gewindet hat, stinkt das Zeug wie irre, also bitte nicht in einem Raum verwenden.

Bin gespannt, ob es jetzt wieder dicht ist.

WErde berichten....

Meint der Boris

Bin mal eben Holz streicheln...

Angefügte Bilder:
IMG_1159_1024x768.jpg   IMG_1160_1024x768.jpg   IMG_1161_1024x768.jpg  
Als Diashow anzeigen
Sirob188 Offline




Beiträge: 335

11.06.2012 10:29
#8 RE: älteres Zelt wieder dicht machen??? antworten

Nach einem weiteren Tag an der Sonne zum aushärten, kleben die behandelten Nähte nicht mehr. Die Empfehlung des Herstellers die behandelten Stellen mit Talkumpuder zu behandeln habe ich nicht umgesetzt, da das echt eine größere Sauerei ist. Und es ist nicht notwendig, da das SealGrip wirklich nicht mehr klebt nach dem trocknen.

Bin gespannt......

Boris

Bin mal eben Holz streicheln...

Sirob188 Offline




Beiträge: 335

19.06.2012 19:58
#9 RE: älteres Zelt wieder dicht machen??? antworten

So, das Zelt vor 5 Tagen ausgepackt.

Dort, wo die behandelten Nähte aufeinander lagen klebten diese dezent aneinander. Ansonsten alles i.O.

Eine Nacht lang Gewitterschauer gehabt und an den besonders belasteten Nähten, in die ein Metallbügel eines Lüfter drückt, liefen einige Tropfen Wasser herab. Also nichts weltbewegendes.....

Was mir mehr zu denken gab, war, dass die Zeltinnenseite schnell naß war, aber trotzdem kein Wasser durch kam. Ist das bei Euren Zelten auch so?

Ergebnis: Das Abdichten hat ordentlich was gebracht. Werde nochmals an diesen jetzt zu merkendne Stellen nacharbeiten.

Meint der Boris

Bin mal eben Holz streicheln...

Caspar Honig Offline




Beiträge: 197

19.06.2012 23:44
#10 RE: älteres Zelt wieder dicht machen??? antworten

Hej Boris,

könnte das Wasser auf der Innenseite Kondenswasser gewesen sein? Ich hab bei meinem alten Mountaindome oft die unteren 15 bis 20cm der beiden Aussenzelt-Reißverschlüsse offen und das lose Stück nach innen umgeschlagen. Das verhindert nicht nur Kondenswasserbildung sondern auch den Hitzestau bei Sonnenschein.

LG
Martin

"Ein See ist der schönste und ausdrucksvollste Zug einer Landschaft. Er ist das Auge der Erde. Wer hineinblickt,
ermißt an ihm die Tiefe seiner eigenen Natur." - H.D.Thoreau: Walden

«« Küchenkiste
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule