Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 810 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
Troubadix Offline



Beiträge: 1.213

24.04.2012 00:00
Trockenanzug antworten

Moin,
nachdem ich vergeblich einen passenden Lomo bekommen konnte, habe ich mir einen Rhino von Zebco (bekannter Angelausrüster) gekauft und bin auch wenn ich ihn noch nicht gepaddelt habe, von der Bewegungsfreiheit sehr angenehm überrascht. Mit 450 Euro ein kleines bisschen teurer als der Lomo aber vom anfassen und der Verarbeitung her mindestens gleichwertig(evtl. der gleiche Hersteller?), von der Bewegungsfreiheit her, in meiner Größe, XXL sogar merkbar passender. Atmungsaktiv, Brustreissverschluss, Neoprenbündchen und Neoprenhalsabschluss waren mir wichtig, Füsslinge, verstärkte Knie und Hinterteil. Pinkeln funktioniert ohne ausziehen.
Im Juli trage ich nach, wie er sich auf Tour bewährt hat.
LG Jürgen

http://isladebasura.com/

Trapper Offline




Beiträge: 1.561

24.04.2012 09:31
#2 RE: Trockenanzug antworten

Zitat
, Neoprenbündchen und Neoprenhalsabschluss waren mir wichtig.


Da bin ich auf deinen Erfahrungsbericht gespannt, ob die Bündchen wirklich ausreichend dicht sind!
Meine Erfahrungen mit einer Neoprenhalsmanschette sind da eher zwiespältig! Besserer Tragekomfort, aber
leider nicht wirklich dicht, was dann dem Sinn eines Trockis wiederspricht. Die optimale Alternative zu
Latexmanschette suche ich auch noch!

Internette Grüße Thomas

Troubadix Offline



Beiträge: 1.213

24.04.2012 09:53
#3 RE: Trockenanzug antworten

Bringe das Teil zum Kringelfieber mit, dann kannst Du selbst testen ob Neopren ausreicht. Mein alter Anzug und auch der von Lej hat Latexabschluss. Wir brauchen beide viel Sonnencreme, das ist ja dafür doch schnell tödlich und über Stunden am Stück getragen ist Komfort auch wichtig. Nach dem ersten Ausprobieren empfinde ich den Tragekomfort bedeutend angenehmer als früher mit Latex und ich habe nicht den Eindruck, dass da was durch kommt, zumindest nicht unter voll aufgedrehter Dusche, schaun wir mal und für die Zeit des Wiedereinstiegs wirds reichen.
Gruß Jürgen

http://isladebasura.com/

trullox Offline



Beiträge: 616

24.04.2012 10:41
#4 RE: Trockenanzug antworten

Hallo Jürgen, Ich hab auch so einen Semitrocki, weil ich das enge Latex überhaupt nicht vertrage. Ist bei ner Kenterung völlig ausreichend, falls man einigermaßen schnell wieder ins Boot kommt. Aber bei längerem Aufenthalt im Wasser kommt doch einiges durch die Klett-Neobündchen, und es kann kritisch werden, besonders wenns noch sehr kalt ist. Dann würde sich ein zusätzliches KWARK-Unterteil empfehlen. Aber, wie Du schon sagtest....ein ganz wesentlicher Fakt ist die Bequemlichkeit. Wie ist es bei deinem Anzug unten an den Füßen? Auch Neoprenbündchen. Da empfiehlt sich eventuell die absolut dichten Zölzerstrümpfe anzuschweißen.
Wir kommen auch zum Kringelfieber. Freuen uns schon auf das Hochsommerwochenende. Bringst Du deinen Segelkram mit. Da wäre ich sehr neugierig.
Gruß! Fred&Caroline
p.s. Hab inzwischen den Anzug gegooglt und gesehen, daß er Neofülinge hat. Das ist natürlich perfekt und außerdem liegt der Preis weit unter dem, was ich mal für den KOKATAT bezahlt hab.

Troubadix Offline



Beiträge: 1.213

24.04.2012 18:21
#5 RE: Trockenanzug antworten

Moin Fred,
eng ist es bei diesem Anzug auch an Hals und Arm, klemmt nur nicht so grausam beim Bewegen. Wenn es nicht funktioniert kann ich immer noch Latex dran machen.
Das Segelzeug muss ich zu Hause lassen, Segel ist zur Reparatur und die Schwertanlage zerlegt, Tourvorbereitungen.
Bis Freitag.
Liebe Grüße
Jürgen

http://isladebasura.com/

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule