Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 789 mal aufgerufen
 Tourenberichte
Peter Pan Offline




Beiträge: 117

08.04.2012 19:56
Kleine Karfreitagstour auf der Havel antworten

Kleine Karfreitagstour auf der Havel

Der Wetterbericht für das Osterwochenende war ja sehr bescheiden, da der Freitag noch das brauchbarste Wetter
liefern sollte lud ich mir am späten Vormittag das Kanu aufs Auto und fuhr „um die Ecke“ an die Krumme Havel.



Hier setze ich bei zwar kühlem, aber sonst schönem Wetter ein und fahre Richtung Osten.
Über mir kreisen mehrere Rote Milane.



Ich passiere eine im letzten Jahr entstandene Biberburg, diese sieht auch ziemlich bewohnt aus.



Ein Stückchen weiter ein brütender Schwan. Ich halte möglichst großen Abstand,
auch weil der dazugehörige Partner selbstbewusst seine Kreise davor zieht.



Weiter geht es auf der Haupthavel, der frische Wind kommt ausnahmsweise mal von hinten.



Bei Saaringen fahre ich in einen Nebenarm, auch hier überall Wasservögel die ihre Reviere bewachen.
Das erste Grün an den Weiden lässt schon Freude auf die nächsten Touren im Frühling aufkommen.



Leider trübt es sich nun ein, auch der Wind frischt merklich auf.
Ich drehe noch eine Runde durch ein „Ohr“ (so werden diese Nebenarme genannt)
und nehme Kurs auf meine geplante Pausenstelle bei Götz.



Mittagspause



Kocher und mitgebrachte Kaltgetränke bleiben aber im Rucksack, es ist mir zu windig
und zu kalt. Ich mache mich auf den Rückweg, leider gegen den Wind,
und ohne Sonne. Dank der Nebenarme kann ich hier auf dem Rückweg eine etwas andere Strecke fahren.
Ich entdecke einen neuen Komposthaufen mit Schießscharten, und das im Naturschutzgebiet,
wer baut sowas nur …



Auch der Biber ist schon wieder sehr aktiv, diese Weide wird wohl bald das Zeitliche segnen.



Ich muss gegen den Wind ganz schön reinhauen, zum Glück finde ich im Rucksack
noch ein Paar Handschuhe von der letzten Herbsttour, und am liebsten würde ich
aus meinem Wechselpaket noch etwas Wärmendes anziehen. Aber lieber drin lassen,
man könnte ja reinfallen (so rein theoretisch betrachtet , soll ja vorkommen)

Ich fahre wieder in die Krumme Havel ein, jetzt von der anderen Seite aus. Eine nette Tour ist zu Ende,
nach ca. 13 km und 4 h Auszeit mache ich mich auf den Heimweg.

Gegendenstrom Offline



Beiträge: 140

08.04.2012 21:45
#2 RE: Kleine Karfreitagstour auf der Havel antworten

Deine Berichte sind immer wieder schön,
Gruß aus dem Norden,
Henrik

Wer zu den Quellen will, muss gegen den Strom schwimmen

interloper Offline




Beiträge: 59

10.04.2012 19:05
#3 RE: Kleine Karfreitagstour auf der Havel antworten

. . . der Schießschartenkompostkasten bietet dem Eisvogel gute Nistmöglichkeiten!

Gruß - Sote

„Manchmal zeigt sich der Weg erst, wenn man anfängt, ihn zu gehen.“ (Paulo Coelho)

horus Offline



Beiträge: 40

10.04.2012 20:14
#4 RE: Kleine Karfreitagstour auf der Havel antworten

Hallo Peter,

das Osterwochenende habe ich ganz in Deiner Nähe verbracht. War am Sonntag auf dem Plauer See unterwegs.Der Wind machte ganz schön zu schaffen,gerade auf den offenen Wasserflächen.
Ich werde dieses Jahr sicherlich nochmal in die Ecke kommen,da ich gelegentlich im Campingpark am Plauer See zelte.
Wenn es recht ist, werde ich mich einfach mal bei Dir melden.Für ein paar Tips,Einsetztstellen etc., wäre ich dankbar.Ist das o.k.?

Viele Grüße aus Thüringen,Achim

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule