Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 3.678 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2
Gersprenzfischer Offline




Beiträge: 194

10.03.2006 12:38
#16 RE: KohtaNova antworten

Also ich hab mich nochmal auf den Seiten der Fa. Tencate umgeschaut. Wie vermutet scheint das Baumwollmaterial von dort zu kommen. die technischen Daten sind exakt die gleichen, die "Wilson" angibt. ( http://www.tctf.nl/ Dort unter Produktie suchen und dort nach COtton Lightweigt KD 38.) Tencate selbst empfiehlt diese Material aber eher für Innenzelte als für Tipis...

Die Frage ist nur, woher kriegt man das Tencate Material.

Uwe

Wilson Offline



Beiträge: 3

22.06.2006 21:46
#17 RE: KohtaNova antworten

Hallo,
Asche auf mein Haupt,ich wollte mich ja eigentlich häufiger einbringen, aber aus beruflichen Gründen............

Also die Vermutung mit dem Stoff von Ten Cate ist ganz richtig, allerdings nicht KD 38 sondern KD 32.
Das Baumwollgewebe kann auch bei mir erworben werden. Obschon ich darauf hinweisen möchte das die Verarbeitung des Materials sehr anspruchsvoll ist und nur dem geübten der auch über die richtigen Nähmaschienen verfügt das gewünschte Resultat bringt.

Ich verwende reines Baumwollgewebe, weil es leider nicht einen einzigen Hersteller gibt der ein brauchbares Baumwoll/Polyester Mischgewebe in 150 Gr/Qm hertsellt. Baumwoll/Polyester währe natürlich die bessere Wahl, da einfach stabieler.
Allerdings hat sich im laufe der Jahre gezeigt das das von mir verwendete Material vollig ausreicht.
Eines meiner Zelte steht seit etwa vier Jahren als Testobjekt ständig im freien Sommer wie Winter.
Mal abgesehen davon das die Farbe etwas blasser geworden ist, hat das Material keinerlei Beeinträchtigungen erfahren.
Die Vorteile von reiner Baumwolle mit nur 150 Gr/Qm sind in erster Linie absolute UV Beständigkeit, sehr schnelles Trocknungsverhalten und geringes Gewicht und das bei völlig ausreichender Stabilität.
Bei richtiger Pflege von Baumwollzelten, ist die Haltbarkeit eigentlich unbegrenzt.

Zu dem Beitrag Alugestänge: Die 50 € sind eigentlich der übliche Einzelhadellspreis, bei Zulieferbetrieben fällt nur ca. die Hälfte an. Einfach mal im Großhandell nachfragen, die verkaufen auch schon mal unter der Hand.
Die Idee mit Nieten die Hülsen zu befestigen ist absolut in Ordnung und lässt sich einfach herstellen.Allerdings sollten die Hülsen mindestens 20 cm im Hauptgestänge eingebracht werden sonst kann es bei starken Belastungen Probleme geben.
Diese Konstruktion verwende ich nun schon seit Jahren und hatte noch nie ein Problem damit.

Ich entwickle zur Zeit ein teleskopierbares Gestänge (Angelrute). Dieses hätte den Vorteil der variabelen Längeneinstellung und vor allen Dingen ein sehr stark reduziertes Packmaß.
Allerdings muß dieses Gestänge noch einigen Belastungsproben ausgesetzt werden um die Sicherheit zu garantieren.

P.S. Eine Website gibt es ab Anfang 2007.

Schöne Grüße

Willi Fegusch


Gersprenzfischer Offline




Beiträge: 194

22.06.2006 22:47
#18 RE: KohtaNova antworten

Hallo Willy,
schön mal wieder was zu hören.
Ich war gerade auf der TenCate Homepage, das Material scheint nicht schlecht zu sein.
Meine Stange habe ic mittlerweile zum 3 Mal umgebaut, bzw. mein Schwiegervater hat sich der "gebogenen" Stange angenommen. Er hat mit solch genau gefertigten gescchlossenen Steckmuffen gedreht, dass sich die Stangen beim raschen Zusammenstecken, durch den LUftdruch wieder leicht auseinanderbewegen. Jetzt ist sie kerzengerade und superstabil. Ich bin mal gespannt, ob Du das teleskopproblem löst, es klingt ganz interessant. Meine Lüfterhutze habe ich schon zweimal leicht umgestaltet, sie wird immer besser. Ich könnte sie aber nochmals verbessern, habe momentan aber keine Zeit dazu. Die nächste Verbesserung betraf die in den Kappnähten eingenähten Baumwollschlaufen. Aus einigen tropfte es beim Dauerregen. Jetzt habe ich Sie im Ansatz silikonisiert und gehe davon aus, dass sie beim nächsten Regen dicht halten.
Zur Zeit bastele ich mir gerade einen geschlossen Kohten-Ofen. Dass Pappmodell existiert seit heute. Nächste Woche kommt das Material. Der Ofen soll deutlich unter 3kg samt 2,5m langem Rohr liegen. Viel mehr will ich aber nicht veraten, falls das Ding so gut wird wie ich mir das vorstelle, will ich es vielleicht mal vermarkten. Zuvor muss er aber erst gebaut und vor allem getestet werden ...

Uwe


Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule