Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 81 Antworten
und wurde 7.319 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
OHZi Offline



Beiträge: 22

18.03.2012 23:18
#76 RE: Canadier Kurs antworten

Hallo Stefan,

ich möchte gerne die Ergebnisse (sprich: tatsächliche Paddelvariante) vergleichen, da ich nur den ACA-Kurs belegt habe:
Wir paddelten knieend -- dort wurde sitzend gepaddelt.
Wir lernten das Paddel möglichst senkrecht und entlang der Kiellinie zu führen -- dort sah ich überwiegend Rundschläge mit 45° gehaltenem Paddel.
Uns wurde der J-Schlag beigebracht -- die anderen nutzten den Heckhebel oder wechselten dauernd die Seiten.
Meine "liebste" Frontfrau nutzt die Duffeks für Richtungsänderungen -- dort ist der Heckpaddler der "Steuermann".
Wir "versuchen" mit Körperrotation zu paddeln -- und fühlen uns komisch...........

Ich muss dazu sagen, dass mich die Paddeltechnik im Gegensatz zu meiner Frau, stark fasziniert und Theorie für mich nicht notwendiges oder überflüssiges Übel ist, sondern Grundlage bildet. Wenn sie sich dann in der Praxis als tauglich oder als besser erweist als das, was ich bisher konnte oder wusste, übernehme ich das gerne in meinen Paddelalltag. In dem ACA-Kurs bekam ich sehr viele gute, neue Anregungen, teils habe ich die grundsätzliche Bootsbeherschung verstanden und mir schlechtere Techniken abgewöhnt. Ich bin einfach traurig, wie manche sich abquälen, weil ihnen niemand zeigt, wie sie leichter oder effektiver paddeln könnten (mancher will es sicherlich auch gar nicht).

Mir ist letztlich der Kursname egal, wenn hinterher eine produktive Steigerung in der Paddeltechnik zu erkennen ist, wobei man letztlich auch die unterschiedlichen Begabungen (Sportlichkeit, Lernfähigkeit, Ehrgeiz, usw.) und den zeitlichen Einsatz um das Erlernte zu festigen, berücksichtigen muss. Deshalb kann ich auch nur "meinen" Kurs als gut bewerten und sehe nur das Ergebnis des "anderen" Kurses. Da das auch stark an dem "Lernenden" liegen kann, möchte ich keinen Stab über den Kurs brechen.

Viele Grüße,
Klaus aus OHZ

OHZi Offline



Beiträge: 22

18.03.2012 23:29
#77 RE: Canadier Kurs antworten

@Kanute

Hallo Bernd,

wie erkenne ich Dich?
An Deinem Hund oder an einem Deiner Canadier?
Ich habe leider zu Deinem Namen kein aktuelles Gesicht...............
Uns erkennst Du an dem entspannten Lächeln.............

Viele Grüße,
Klaus aus OHZ

kanute Offline




Beiträge: 549

19.03.2012 00:28
#78 RE: Canadier Kurs antworten

OHZi
ganz einfach, J-Schlag, Duffek, knieend, breites Grinsen und mit Hund. Also typisch DKV-Lehre

Grüße
Bernd



Indian Canoe Solo 14, Indian Canoe Nova 16, We-no-na prism, We-no-na Sundowner 18

Gerhard Offline




Beiträge: 638

19.03.2012 08:00
#79 RE: Canadier Kurs antworten

@ Klaus aus OHZ

Deine Beschreibung ist auch wieder nur eine Momentaufnahme und Personenabhängig.
Ich glaube kaum, daß die Paddelweisen auf ACA und DKV direkt übertragbar sind.
Es gibt auch DKV'ler die im ACA Stil paddeln und unterrichten.

Und jetzt noch ein Beispiel: auch ACA'ler unterrichten den Heckhebel.

Grüße
Gerhard

sputnik Offline




Beiträge: 2.004

19.03.2012 09:45
#80 RE: Canadier Kurs antworten

Hallo Klaus,

ich sehe es auch so, daß deine Beobachtungen nicht 1:1 übertragen werden können. Für einen Neuling ist es oft
schwer, alles richtig zu machen und da ist der Trainer schon froh, wenn 50% der Schläge richtig ausgeführt werden.
Es hilft ja auch nicht, wenn man alle Nase lang korrigiert wird. Da mag schon der ein oder andere kielferne Schlag
durchgehen. Immer nach dem Motto: Satz mit "o" - des wird scho noh (Achtung Dialekt )

Wichtig für den Schüler: hinterfragen! Warum Heckhebel und nicht "J"? Ah, weil ich damit im WW besser zurechtkomme?
Darum ist es wichtig, beides zu können. Den Heckhebel, wenn es etwas flotter zur Sache geht, den J wenn man seinen
Vortrieb durch nichts bremsen möchte.

Solange mir einer schlüssig das Warum und Weshalb erklären kann, ist mir egal, welchem Lager er angehört.

Gruß, Stefan

edit: hier gibt es auch noch ein wenig Grundlagenlektüre http://kanadier.gps-info.de/b-paddeltechnik.htm

Stark und groß durch Spätzle mit Soß'

OHZi Offline



Beiträge: 22

19.03.2012 20:08
#81 RE: Canadier Kurs antworten

Hallo...............

an den Antworten merke ich, dass ein wichtiges Kriterium für die Paddelart auch das Paddelrevier ist. Ich bin hier im Norden auf stehendem, bis leicht fließendem Gewässer unterwegs. Eine Herausforderung ist hier eher der Wind, welcher teils ungebremst auf die Wasseroberflächen trifft. Die meisten Paddler kommen bei gutem Wetter mit wenig Wind aufs Wasser, sodass meine Beobachtungen tatsächlich nur eine Momentaufnahme sind. Da habt ihr recht.

Bei gutem Wetter (ohne viel Wind) gebrauche ich den Heckhebel nur wenn es platzmäßig eng wird, ansonsten fährt es sich geschmeidiger mit dem J-Schlag. Den ebenso erlernten Heckhebel brauchte ich am Freitag, weil der Wind einem einiges abforderte.

Ich bin im Urlaub in meiner alten Heimat mal die Wupper gepaddelt. Dort merkte ich, wie leicht es sich hier oben paddeln läßt, wenn kaum Wind da ist. Ich brauchte einige Zeit, um das Erlernte im Fließgewässer umzusetzen, weil ich schneller reagieren und kräftiger manövrieren musste (mit Heckhebel). Das macht allerdings auch deutlich, dass ich mich mit einem WW-Paddler gar nicht messen kann, da wir die Übungsmöglichkeiten (manchmal wünschte ich sie mir) hier oben gar nicht haben, sondern oft beschaulich unsere Bahnen ziehen.

Von daher habe ich wahrscheinlich wirklich einen zu kleinen Horizont, was die Auswahl der Kurse und der unterschiedlichen Paddeltechniken betrifft. Deshalb würde ich das Thema gerne dabei bewenden lassen.

Viele Grüße,
Klaus aus OHZ

PS: Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, haben aber nicht alle den gleichen Horizont.........

André Offline




Beiträge: 114

19.03.2012 23:01
#82 RE: Canadier Kurs antworten

Moin Klaus,

aus dem Grund gibt es ja Fließwasser- und Flachwasserkurse.
Und wie du selbst gemerkt hast, die sind komplett verschieden.
Bei uns auf der Seenplatte komme ich mit dem Wind ganz gut klar (mit weniger natürlich besser ), wenn es aber anfängt zu fließen, dann merke ich jedesmal aufs Neue, das es anders ist, und ich muß die Schläge viel bewußter setzen.

Bis dann,

André.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule