Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 64 Antworten
und wurde 10.224 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Zelte, Öfen, Kochen, Lagerleben
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
efendi Offline



Beiträge: 40

18.02.2012 11:48
#61 RE: Fragen zu Zelt im Dauereinsatz antworten

@Günter

danke für deine Info.

Da mein Zelt schon unterwegs ist, werd ichs mir jetzt halt erst mal in natura anschaun. Von Albert hab ich die Info, dass das greenoutdoor zur zeit nicht lieferbar ist, weil sie die Produktion verlagern. Mal sehen, der Trend geht eh zum Viertzelt...

robert

GünterL Offline




Beiträge: 1.033

21.02.2012 22:15
#62 RE: Fragen zu Zelt im Dauereinsatz antworten

@ Robert,
ist Dein Zelt schon gekommen?

Grüße Günter

http://www.aoc.or.at/Willkommen_beim_AOC...Open_Canoe.html

efendi Offline



Beiträge: 40

25.02.2012 09:32
#63 RE: Fragen zu Zelt im Dauereinsatz antworten

ja, das Zelt ist inzwichen gekommen. In drei Paketen!!! Zusammen wiegen die gefühlte 100kg... Ich hab "ultimate" mit anzipbarem Boden, Innenzelt und Vordach. Da kommt was zusammen. Bin schon auf den ersten Aufbau gespannt. Der Boden macht wie erwartet einen sehr robusten Eindruck. Der Zeltstoff selbst ist nicht sehr dick.
Klar ist allerdings, dass sowas im Urlaub nicht öfter auf und abgebaut wird.
Ostern wird getestet! Dann kann ich mehr sagen.
lg, Robert

campingdogs Offline



Beiträge: 1

01.04.2012 22:04
#64 RE: Fragen zu Zelt im Dauereinsatz antworten

hallo zusammen,

nach etlichen nächten im netz bin ich auf euch gestossen. ich suche für mich und meine 2 hunde ein zelt. eigentlich habe ich an einen tunnel gedacht, aber irgendwie faznieren mich tipis.

nun weiss ich nicht genau, ob es das greenoutdoor tipi oder bell tent werden soll? vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen.

wäre super!

gruss carmen

GünterL Offline




Beiträge: 1.033

03.04.2012 21:07
#65 RE: Fragen zu Zelt im Dauereinsatz antworten

Hallo Carmen,
ich glaube, dass das Tipi einfacher aufzubauen ist. Beim Bell Tent muß Du den Boden festpinnen,
dann die Mittelstange rein, das Eingangsdreieck rein und die Zelthaut abspannen.
Beim Tipi fällt das Eingangsdreieck weg und bei wenig Wind brauchst Du das Tipi nicht weiters
abspannen. So zumindest meine Erfahrungen mit den Bison Tinde Lavvus.
Kann sein, das das Greenoutdoor Tipi die Abspannungen auch immer braucht. Dazu könnte einer der Besitzer
dieses Zeltes mehr sagen.

Vorteil des Bell Tents gegenüber des Tipis ist der größere nutzbare Innenraum (durch die 60 cm hohen
senkrechten Seitenwände und dem größeren Durchmesser)
Zweiter für mich ausschlaggebender Vorteil ist der senkrechte Eingang, Du brauchst Dich nicht mehr nach vorne
unten zu Beugen um den Zip zu erreichen.
Weiterer Vorteil für Dich ist eventuell das Innenzelt, das nur die Hälfte des Zeltes ausfüllt.
So habe ich meines Erachtens eine bessere Aufteilung des Zeltes. Innenzelt bleibt sauber...
Und ich kann das Innenzelt bei stehenden Zelt ein oder aushängen, je nach Bedarf.
Beim Tipi muß ich mich beim Aufbau entscheiden ob mit oder ohne Innenzelt.

CFT hat ein eigenes Flair, ist aber bei weiten nicht so einfach aufzubauen wie ein Tipi oder Bell Tent.
Aber bei offener Front, mit Aussicht auf den Sonnenausgang über einen schönen See am Morgen....

Tunnelzelte sind einfach aufzubauen, aber bei Stehhöhe im Zelt dann doch sehr Windempfindlich.
Wenn der Wind von der Seite kommt, ist es nicht sehr lustig.
Beim Bell Tent kann ich Dir noch nicht sagen, wie es sich bei Wind von vorne gegen den Eingang
verhält. das ist aber bei keinen Zelt angenehm.

Herzliche Grüße Günter

http://www.aoc.or.at/Willkommen_beim_AOC...Open_Canoe.html

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule