Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 1.703 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Patrick84 Offline



Beiträge: 4

07.02.2012 15:17
Brauche "neues" Boot. Hilfe!!! antworten

Hallo zusammen,

habe im Sommer 2011 mit dem Canadierefahren begonnen. Gleich zum Einstieg hab ich mit meiner Freundin eine Tour auf der Donau von Beuron bis Ulm gemacht. Unterwegs waren wir in einem uralten Bavaria Mustang. Und hier fängt auch mein
eigentliches Problem an.
Der Mustang war so wahnsinnig schwer und an den letzten Tagen der Tour kamen wir an unsere körperlichen und seelischen Grenzen =)
Jetzt will ich mir ein "neues"Boot zulegen, aber bei all den Angeboten platzt mir fast der Kopf =)
Nach meinen Ansprüchen sollte das Boot gute Gleiteigenschaften, Wendigkeit und Stabilität und Ladekapazität haben. Und aufgrund meines Anfängerstatus sollte er auch gut was abhaben können =) Ach und wenn er noch a bissl WW geeignet wär wärs auch nich schlecht =) Und bei alledem darf er auch nich zu schwer sein =)
Im Sinn hätte ich so etwas wie den Wenonah "Aurora". Der sieht mir von den angegebenen Werten so aus als würd er mir gefallen.
Jetzt ist die Frage an euch, was es für Alternativen gibt, ob diese Wahl gut ist, ob jemand Erfahrung mit dem Aurora hat, ob jemand Erfahrung mit dem Mustang hatte und was er jetzt fährt, wie mein Mustang sich zu den angegebenen Werten des Auroras verhält, usw

Bitte dringenst um eure Hilfe, damit ich glücklick und pünktlich in die (warme) Paddelsaison starten kann =)

Grüßle Patrick

Gerhard Offline




Beiträge: 638

07.02.2012 17:18
#2 RE: Brauche "neues" Boot. Hilfe!!! antworten

Hallo Patrick,

da braucht mal wieder jemand die "Eierlegendewollmilchsau".

Überleg Dir bitte welche Eigenschaften Priorität haben und was Du damit fahren möchtest.
Und natürlich wie viel Du ausgeben möchtest.

Dann kann Dir sicherlich geholfen werden.

Grüße Gerhard

Patrick84 Offline



Beiträge: 4

07.02.2012 17:35
#3 RE: Brauche "neues" Boot. Hilfe!!! antworten

Also erstmal Danke für die Antwort,

naja die "Eierlegendewollmilchsau" wär schon nicht schlecht=) Aber da es die nicht gibt, hab ich ja schon eine Alternative erwähnt.
Fahren will ich damit sowas wie ich an der Oberen Donau finde...
Und Preis ist vorerst egal...

Ulme Offline




Beiträge: 793

07.02.2012 17:55
#4 RE: Brauche "neues" Boot. Hilfe!!! antworten

Geschenkt

trullox Offline



Beiträge: 616

07.02.2012 18:14
#5 RE: Brauche "neues" Boot. Hilfe!!! antworten

Hallo Patrick! Die Tragschwere deines Mustang kann ich noch gut nachempfinden. Das bleischwere Teil war vor Jahrzehnten mein erstes Boot. Habs nach wenigen Tagen wieder abgestoßen und was anderes gekauft. Inzwischen gibt es eine ganz neue Generation von Canoes, welche nicht nur viel leichter sind, sondern sich auch unendlich besser paddeln lassen. Aber Dir ein bestimmtes Modell zu empfehlen, ist eigentlich unsinnig. Machs am besten wie beim Schuhkauf, also "Hineinschlüpfen und sich Wohlfühlen".
Bei Canoes erreicht man so was nur durch ausptobieren verschiedenster Marken und Modelle. Die beste Möglichkeit dafür hast Du Ende April beim nächsten "Kringeltreffen" am Edersee, wo einige unserer semikommerziellen
Paddelfreunde,(z.B. Albert Dörp, Jörg Wagner, Wolfgang Hölbling u.a.) sein werden. Die beraten Dich am besten und lassen Dich die vielen mitgebrachten Canoes probepaddeln und würden Dir sogar den am besten passenden Schuh verkaufen.
Falls Du bis Ende April nicht warten kannst, fahr doch einfach schnell mal rüber zum Bodensee, wo Sebastian und Tanja residieren. Die haben auch ein großes Angebot.
Gruß!
Fred

ronald Offline



Beiträge: 209

08.02.2012 10:41
#6 RE: Brauche "neues" Boot. Hilfe!!! antworten

Hi,

musste bisschen schmunzeln... den Mustang hatte ich auch mal, nach der zwoten Tour wurde er verkauft. Das einzige Boot, das mich mal unfreiwillig abgeworfen hat, schwer ohne Ende... :-)

Ergänzend zu meinen Vorrednern: In Ulm gibts zwo gute Läden mit unterschiedlichen Schwerpunkten, Out-Trade und Aquaterra, schau da mal rein.
Meine persönliche EiLegWoMiSau ist ein Faltcanadier, wenn du dazu Info brauchst oder mal probepaddeln willst (naja das ist derzeit eher schwierig ;-)), kannst dich gerne melden.

Grüße, Ronald

MrDick Offline




Beiträge: 1.234

08.02.2012 12:01
#7 RE: Brauche "neues" Boot. Hilfe!!! antworten

Hallo Fred!

Zitat
Sebastian und Tanja residieren. Die haben auch ein großes Angebot.


Bevor hier Gerüchte entstehen...
Wir haben zwar ein Kursangebot, betreiben aber keinen Canadierhandel. Wir haben ein paar Boote da die man testen kann und geben auch gerne Empfehlungen. Gelegentlich spielen wir auch mal Abholaußenposten und können eine Testmöglichkeit organisieren, aber das ist es dann auch schon.

Trotzdem danke für die Empfehlung ;-)

Patrick: Ansonsten folge ich Fred's Empfehlung uneingeschänkt.

Liebe Grüße, Sebastian

-
100% pure canoeing: http://www.canoespirit.de
Canoe Labor am Bodensee: http://www.lakeconstance.de/de/blog

AxeI Offline




Beiträge: 1.001

08.02.2012 12:22
#8 RE: Brauche "neues" Boot. Hilfe!!! antworten

Ach ja, der "Mustang". Gern erinnere ich mich an dieses erste Boot. Ich wußte noch nicht, dass man besser im Canadier kniet und konnte darin meine Knie unter den eingezogenen Süllrand klemmen - auch eine Methode mehr Bootskontrolle zu bekommen. Der Schwerpunkt verlagert sich dadurch aber nicht nach unten.

Vielleicht habt Ihr in Eurer Nähe auch einen Kanuklub, der außer Kajaks auch über ein paar Canadier verfügt. Manchmal hat man Glück und es gibt dort eine klein Auswahl von Vereins- und Privatbooten, die mal ausprobiert werden können. Seit vorsichtig: Bootseigner neigen dazu ihr eigenes Boot über den grünen Klee zu loben.

Axel

P A D D E L B L O G
There's more means to move a canoe than paddles

Gerhard Offline




Beiträge: 638

08.02.2012 18:14
#9 RE: Brauche "neues" Boot. Hilfe!!! antworten

Hallo Patrick,

wo wohnst Du denn?
Evtl. gibt es in der Nähe ja Testmöglichkeiten. Nur rein aus Erfahrungen anderer wirst Du nur bedingt zum Ergebnis kommen.

Gerhard

Troubadix Offline



Beiträge: 1.213

08.02.2012 22:44
#10 RE: Brauche "neues" Boot. Hilfe!!! antworten

Moin
Macht den Mustang nicht so schlecht. Um da hin zu kommen, was mit dem Kanu schon an Abenteuern eingefahren wurde, müssen sich manch hochgepriesene moderne Modelle noch sehr bemühen.
Sicher schon ein bisschen ein Dinosaurier und kein Rennkanu aber selbst in guten Wellen nur mit Mühe um zu werfen, eben ein Oldie.
LG Jürgen

Alle sagten, "das geht nicht". Dann kam einer, der das nicht wußte und hat es gemacht.

Patrick84 Offline



Beiträge: 4

09.02.2012 09:32
#11 RE: Brauche "neues" Boot. Hilfe!!! antworten

Hallöle zusammen,

also Danke für die vielen Antworten.
Ich werde wohl nicht darumkommen in paar Canadier zu testen...

An alle die mal einen Mustang hatten: Was fahrt ihr denn jetzt so?

Achja ne Materialwahl hab ich schon getroffen =) Muss aufjedenfall RX sein, brauch wirklich was was richtig was einstecken kann =)

Weiß jemand einen Laden bei dem ich den Wenonah Aurora testen könnte? bei dem in Ulm ist dies leider nicht möglich...
Was wäre denn ein Boot das dem Aurora sehr ähnlich ist?

Gruß Patrick

Patrick84 Offline



Beiträge: 4

09.02.2012 09:44
#12 RE: Brauche "neues" Boot. Hilfe!!! antworten

Ach ja, ich finde auch nicht das der Mustang so schlecht wegkommen sollte ;) Er ist halt wirklich verdammt verdammt schwer.
Ich hatte aber das gefühl das er garnichtmal so langsam ist zumindest haben wir alle die im oberen Teil unserer Tour unterwegs waren angehängt =)Und das waren leider echt verdammt viele =)
Naja und die Wendigkeit kann ich nicht einschätzen... empfand das aber als ok...
UND obwohl es für uns als Anfänger wirklich ein paar echt heftige Passagen gab, hat er uns nicht einmal abgeworfen =)

Angefügte Bilder:
036.JPG   046.JPG  
Als Diashow anzeigen
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule