Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 158 Antworten
und wurde 20.235 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
Trapper Offline




Beiträge: 1.561

26.09.2013 12:16
#106 RE: für Nordland- und Naturfreunde und die, die es werden wollen antworten

....ja, oder das hier:http://urbergsgruppenjokkmokk.se/respekt...er-kallak-2013/
Das sind die wirklichen Bedrohungen da oben..

Internette Grüße Thomas

Ulme Offline




Beiträge: 793

26.09.2013 12:59
#107 RE: für Nordland- und Naturfreunde und die, die es werden wollen antworten

Warum aus diesem interessanten "Nordlandfreund - Thread" ein weiterer Wolfsthread wurde, weiß wohl nur
der Urheber selbst.
Was für den einen der Wolf, ist für den anderen sein geliebter Hund (ein Hundehalter wird wenig Verständnis
dafür aufbringen, dass es nun einmal so ist, dass Eindringlinge oder "Fremde" getötet werden), seine Nutztiere, wieder für den anderen sein zerstörtes Lieblingspaddelrevier und/oder Fischwasser.
Die persönlichen Tragödien sind sehr individuell und für den nicht Ortsansässigen oft gar nicht vorstellbar.

Leichtgewicht Offline




Beiträge: 1.294

26.09.2013 14:49
#108 RE: für Nordland- und Naturfreunde und die, die es werden wollen antworten

moose Offline



Beiträge: 1.478

26.09.2013 15:04
#109 RE: für Nordland- und Naturfreunde und die, die es werden wollen antworten

Ja unter anderem, wobei die Einschätzung mittel oder gering für Wolf nicht mehr zutrifft - in Schweden, sondern mittel bis hoch egal wie scharf der Hund sein möge. In D wird dies bei steigender Wolfsdichte mit unerzogenen Wölfe auch so sein, wobei ich das akzeptieren könnte, nur muss ich ungestraft meinen Hund verteidigen können ohne Sippenhaft, weil Jäger ja immer schiessen.
moose

Den Tod zu planen ist schon schwierig genug, das Leben zu organisieren gar unmöglich, jeder Tag in Harmonie mit Mutter Natur ist ein Segen.

Frank_Moerke Offline




Beiträge: 1.432

26.09.2013 18:51
#110 RE: für Nordland- und Naturfreunde und die, die es werden wollen antworten

100%ige Sicherheiten gibt es nie, nicht für Autofahrer, ebenso nicht für Jagdhunde oder Jäger .. gelegentlich ballern sich die Jäger ja auch selber ab - wie kürzlich (glaube ich) in Sachen-Anhalt, wo ein eifriger Waidmann seinen Kollegen mit einem Wildschwein verwechselt hatte.
Man sollte Einzelfälle nicht verallgemeinern.

moose Offline



Beiträge: 1.478

26.09.2013 22:36
#111 RE: für Nordland- und Naturfreunde und die, die es werden wollen antworten

Zitat
100%ige Sicherheiten gibt es nie



das ist richtig, aber ich will neben den Pflichten als Jäger (solange ich das sein darf in D), auch gegenüber dem Wolf Rechte haben - und die gibt es eben nicht, nicht aus objektiven Gründen, sondern aus Lobbygründen. Und das, weil ich einer unerwünschten Minderheit angehöre, in diesem Lande. Möge der Wolf die Zähne auch dort zeigen, wo selbst das Grünvegetarischetierschützerumweltverteidigerwweichei plötzlich vom Schützling so belästigt wird, dass dieser nach Regulierung fleht.
und damit soll es dann von meiner Seite auch gut sein
moose

Den Tod zu planen ist schon schwierig genug, das Leben zu organisieren gar unmöglich, jeder Tag in Harmonie mit Mutter Natur ist ein Segen.

ronald Offline



Beiträge: 209

27.09.2013 09:18
#112 RE: für Nordland- und Naturfreunde und die, die es werden wollen antworten

Hi Gemeinde,

entschuldigt das OT, aber jetzt langts mir...
Wir wollen hier doch mal folgendes festhalten, alles nachzulesen und das wesentliche der Einfachheit halber unten nochmal zitiert, damit sich jeder selbst ein Bild machen kann:

1. In diesem Ast informiert der Kollege Amarok über Wölfe in Skandinavien.
2. Moose befürwortet den Abschuss von Wölfen und wird daher von anderen, die das nicht so sehen, angegangen.
3. Moose argumentiert mit Informationen, die ganz klar sachlich falsch sind bzw. in einem anderen Zusammenhang stehen (s.u., #90), gibt sich aber als einziger aus, der offen die Wahrheit spricht (s.u., #100), und tut sich als vermeintlicher Angehöriger einer Minderheit selbst leid (s.u., #100, #109, #111).
4. Dennoch verunglimpft er Vertreter einer anderen Meinung in fast jedem Beitrag (#100: "Verniedlichung", "unüberlegtes Willkommensgeschrei"; #111: "Grünvegetarisch...weichei"). Netiquette? Brauchts offenbar nicht.

Für mich folgt daraus:
5. Mit jemand diskutieren, der wiederholt objektiv falsche Argumente beisteuert und es nicht unterlassen kann, Andersdenkende unsachlich anzugehen und zu verunglimpfen - dabei aber selbst durch Larmoyanz auffällt? Muss ich nicht haben und werde ich in Zukunft auch nicht mehr machen.

So, das musste mal raus, schad sonst um den Ast.

Grüße, Ronald

PS: Hier noch die erwähnten Zitate, alle von Moose:

#90: Die Wolfpopulation in Skandinavien steigt deutlich.
Die Schweden kneifen wegen der EU und lassen den Wolfabschuss offiziel nicht zu. Trotzdem wir Gott sei Dank jeder Wolf geschossen, den man erwischt, obwohl 3 Jahre Gefängnis ohne Bewährung drohen, auch wenn man schon 75 ist.
Gott sei dank weil die Elchpopulation in kritischen Gebieten bereits um 30 Prozent gefallen ist.

[Anmerkung dazu von mir: Hier entsteht der Eindruck, dass Wolfspopulation und Rückgang der Elche in direktem Zusammenhang stehen, was nachweislich falsch ist.
Dazu noch Zahlen:
- *Geschossene* Elche in Schweden pro Jahr: ca. 80.000;
- Geschätzte Zahl der Wölfe in Schweden: um die 250;
Noch Fragen?
Und gestattet mir ergänzend ein Statement: Der von Moose befürwortete Wolfsabschuss erfolgt überall auf der Welt aus zwei Gründen, zum Schutz von Herden, v.a. aber wegen seiner Konkurrenz zum Jäger.]

#100: Und ich bin hier der einzige der den Mund deutlich aufmacht - in dieser Richtung, weil ich als Betroffener und Beteiligter aus dem berichten kann und werde (bis zur Sperre) was ich entweder selber sehe oder von glaubhaften Personen berichtet bekomme. Wenn ich Bildchen hätte,
würde ich die schon hier reinstellen. Ich habe mit der Verniedlichung der Wölfe und mit dem unüberlegten Willkommengeschrei der Wölfe nicht begonnen und erlaube mir hier deutliche Stellung zu beziehen, als Minderheit, quasi ohne Mandat und deutlich unter 5%...

#109: ...nur muss ich ungestraft meinen Hund verteidigen können ohne Sippenhaft, weil Jäger ja immer schiessen.

#111: ...weil ich einer unerwünschten Minderheit angehöre, in diesem Lande. Möge der Wolf die Zähne auch dort zeigen, wo selbst das Grünvegetarischetierschützerumweltverteidigerwweichei plötzlich vom Schützling so belästigt wird, dass dieser nach Regulierung fleht.

Ulme Offline




Beiträge: 793

27.09.2013 11:53
#113 RE: für Nordland- und Naturfreunde und die, die es werden wollen antworten

Ronald, es stimmt, der Threadstarter informiert hier über Wölfe.
Aber der Faden wurde nicht deshalb eröffnet, denn darin ging es primär mal um ein gut gemachtes
Video und um die Frage, ob solche Filme nicht an der Realität vorbei schrammen.

Moose generelle Fehlinformation vorzuwerfen ist ebensowenig ok
wie der sich öfter im Ton vergreift. Sind nicht alle Menschen gleich und ist mir
auch schon passiert hier, drum werfe ich keine Steine.

So etwas hier will niemand: http://www.vargfakta.se/nyheter/jamthund...rg-varmland/ner.
Aber darüber wurde bereits zur Genüge geschrieben.

Oft reibt es sich in diesem Forum zwischen Jägern und Jagdgegnern.
Dürfte daran liegen dass beide Klientel gerne draußen sind und sich letztendlich sogar
ohne Vorurteile am Wasser treffen könnten, wenn sie nichts voneinander "wissen".

Gestern erst erlebt. Ich habe privat ein Auto verkauft.
Sie Lehrerin, er Landschaftsgärtner, ein befreundeter Lehrerkollege von ihr war als Fachbeirat mit
von der Partie.
Die Basis war gut und sehr freundlich, und gemeinsam teilten wir uns die Vorliebe für eine österr. Traditionschuhmarke, welche aber seit jeher einen "Alternativen" oder "Lehrertouch" hat.
Als es ans Unterfertigen ging, bat ich die drei hinein ins Haus.
"Waaas, sie sind Jäääger?!"
"Ja."
"Das hätte ich von ihnen gar nicht gedacht!"
"Das Auto ist aber trotzdem ok und ich bin auch nur ein Mensch."

Sie haben unterzeichnet.

Angefügte Bilder:
Jämthund_inka.jpg  
moose Offline



Beiträge: 1.478

24.01.2014 22:02
#114 RE: für Nordland- und Naturfreunde und die, die es werden wollen antworten

doppelt

Maca ( gelöscht )
Beiträge:

20.08.2014 21:07
#115 RE: für Nordland- und Naturfreunde und die, die es werden wollen antworten

sooo, den Faden nochmal weiterspinnen...

Glückwunsch zur Hütte in Schweden. Und Gratulation zu dem Meisterstück, frei gewölfte, ergo wilde von handaufgezogenen und später ausgesetzten Wölfen unterscheiden zu können! Mir gelingt das (noch) nicht im Ans(i)atz.
Öh! Nix da mit Verhalten und Nähe zum "Menschen". Zu allen Zeiten und Möglichkeiten haben wir hier scheue, neugierige, aufdringliche, geheimnisvolle Wölfe, und sogar welche die klammheimlich Familienplanung erfolgreich abgeschlossen haben.

Übrigens, der bedauernswerte Hund zählte zur Rasse der Pinscher, solltest Du meinen Berger falsch ansprechen gäbs gewaltigen Ärger (also - Hunderassen lernen). Warum die Felle der gewilderten oder offiziell geschossenen Wölf(ling)e im Wald vergammeln weil die Jagd gestoppt wurde ist auch so ein Rätsel.


Maca

moose Offline



Beiträge: 1.478

20.08.2014 22:16
#116 RE: für Nordland- und Naturfreunde und die, die es werden wollen antworten

Zitat
Als ich vor zwei Jahren diesen Thread eröffnet habe war mein Anliegen, so wie die Überschrift sich versteht, klar. Doch im Verlaufe der Entwicklung und der geposteten Beiträge wurde deutlich, dass das ein Fehler von mir war. War kein eigentlich kein Fehler, moose
Roland fasst es mit seinem Beitrag #112 ganz gut zusammen.
Und schließlich handelt es sich hier ja um ein Forum in dem es ums Paddel geht.
Ich habe alle meine Beiträge in diesem Thread gelöscht.
(09.02.2014)


ups
war schon lange nicht mehr online.

Stimmt es geht ums Paddeln, aber Wölfe sind eben ein Eyecatscher. Und einen Wolf bei Paddeln zu sehen hat schon was.

Dass man dann gleich alle Beiträge löscht ist sicher nicht nötig (hab ich das auch schon gemacht)

Nun ich bin wieder mal vor Ort: Die Wölfe werden immer mehr, egal wieviel geschossen werden. Die Elche tatsächlich immer weniger (hätte ich nicht gedacht) Wir haben heuer eine Quote von 10/8 (Erwachsen/Kälber) letztes Jahr warens noch 14/14. Weiter südlich (20km) sind nur noch 1/1/2 auf 1000 Hektar, das ist schon deutlich weniger. Was solls. Arbeit gibts wenig für die Menschen hier, jetzt gibts auch weniger Elche, Hauptsache der Wolf ist zufrieden. Landflucht steigt, noch besser für den Wolf (0bwohl der sich eigentlich nicht belästigt fühlt), was zählt der Mensch. Die Hundeausbildung (Jagdhunde ist dieses Jahr auch sehr schwer, bis eigentlich unmöglich, Wölfe fressen die Hunde schneller als man dazwischen gehen kann. Da gabs 2013 nur wenige Verluste, auch wenns für den Besitzer schmerzlich war. Die Population wächst leider nicht linear sondern, na die Mathefreeks wissen was ich meine.


wie der Benz da hinkam, das wissen nur die Raben, zu Fuß war das wirklich schwierig
So long und lasst uns paddeln und Wölfe fotographieren, das ist in natura und ungestellt nicht einfach

Canoeguide Offline




Beiträge: 83

21.08.2014 17:57
#117 RE: für Nordland- und Naturfreunde und die, die es werden wollen antworten

[OT Anfang]

Zitat von moose im Beitrag #116
[quote]






Was ist das den für ein cooler Hund. Wie der da locker steht, herrlich. Der sieht ja genauso aus wie bei "Tim und Struppi". Kann man diesen auf der Jagt einsetzen? (Blöde Frage, offensichtlich ja wie auf dem Bild zu sehen ist) Zur Nachsuche oder geht der auch in Hasen-, Fuchs- und Dachsbauten rein? Wie lange dauert das denn bis man solche Hund mit auf die Jagt nehmen kann?

Ich bin Nordland und Naturfreund und liebe Hunde. Aber da die letzten Wochen hier lieber über andere Dinge geschrieben wird setzte ich das alles mal lieber als Off Topic

[OT Ende]

-----------------------------------------
Only the early worm catches the fish
http://www.canoeguide.net
-----------------------------------------

Rheinländer Offline




Beiträge: 374

21.08.2014 19:58
#118 RE: für Nordland- und Naturfreunde und die, die es werden wollen antworten

Zitat von Canoeguide im Beitrag #117


...Zur Nachsuche oder geht der auch in Hasen-, Fuchs- und Dachsbauten rein? Wie lange dauert das denn bis man solche Hund mit auf die Jagt nehmen kann?

Ich bin Nordland und Naturfreund und liebe Hunde.





Kleine Richtigstellung: Hasen bauen gar keine Bauten. Das machen nur die kleinen Karnickel. Der Hase sucht sich eine überirdische Deckung.

Deine Liebe zum Hund teile ich voll und ganz.

Beste Grüße

Björn

______________________________________________________________________
During the American revolutionary war, a British general approached an Indian chief to enlist his aid in fighting the war. During negotiations he introduced the savage to British tea. The chief was thrilled with it and continued drinking cup after cup. The next morning he was found dead, drowned in his own tea pee.(Quelle: Unbekannt)

moose Offline



Beiträge: 1.478

22.08.2014 07:57
#119 RE: für Nordland- und Naturfreunde und die, die es werden wollen antworten

auf dem Bild sind 2 Hunde !. Der Parson Terrier ist 5 Monate und geht schon mit, früh übt sich, darf aber in keinen Fuchs oder Dachsbau, sagt Frauchen (wir haben schon einen verloren im Bau, das braucht man nicht 2 mal). Der Dad vom Kleinen kommt aus Norwegen und wird da erfolgreich auf Nachsuchen eingesetzt. Ansonsten kann der Kleine alles was der Große kann, ausser Vorstehen und schwere Sachen anschleppen. Eine Gans bekommt er aber ans Ufer gerettet. Sobald er den Rettungsschwimmer mit 12 Monaten hat, darf er auch. Beide Hunde sind darauf trainiert dicht bei mir zu bleiben, das ist hier oben sicherer. Das Rehwild hat übrigens wenig Probleme mit dem Wolf, solanger der genug Elch zu fressen hat. Elche sind viel leichter zu jagen (für den Wolf) als Rehwild. Der Wolf nimmt sich erst mal das, was am wenigsten Arbeit macht. Ökonomisches Futtersammeln eben.


Rehwild am Holzschober

troms Offline



Beiträge: 44

22.08.2014 12:54
#120 RE: für Nordland- und Naturfreunde und die, die es werden wollen antworten

Also, dann will ich auch mal, hier wird unter anderen gefordert, ich will neben den Plichten, auch gegenüber dem Wolf Rechte haben (Jäger). Gerade das muss unter allen Umständen vermieden werden, hier würde man eine Tür öffnen, derer man sich bei jeder anderen Tierart bei belieben bedienen könnte. Beispiel, Greifvögel, Kormoran. Biber oder Luchs und Bär.
Diese "Rechte" liegen aus guten Gründen in den Händen der Naturschutz und Jagt Behörden, und von wegen Lobby, die größte Lobby sind die jeweiligen Jagdverbände in den Bundesländern. Ich habe vor kurzen eine Fachtagung besucht, dort war einer der Referenten der Präsident der Bay. Wildlandstifftung des Jagdverbandes, dieser gab unumwunden zu
das der massive Einbruch des Luchsbestandes nur durch den illegalen Abschuss durch Jäger erfolgen konnte. Übrigens die meisten Ranger und angehörigen der Naturschutzbehörden haben einen Jagdschein, bzw. die Jägerprüfung, wir wissen also von was wir reden.

Gruß troms

Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
«« DKV-Stander?
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule