Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 1.113 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Sirob188 Offline




Beiträge: 335

30.11.2011 10:53
Ein Besuch auf der Boot und Fun in Berlin antworten

Hallo alle,

ich war letztes Wochenende auf der Bootsmess in Berlin und habe viel Zeit in der Hall 24 verbracht. Dort stellten die Kanu-Verkäufer aus.

Mein Eindruck nach 3 Tagen drüber schlafen.....

Alles Canadier sind toll und die von der Konkurenz natürlich nicht. Ok, wen wunderts?

Am meisten beeindruckt (und ich könnte mich in den A.... beißen, dass ich keine Bilder gemacht habe) hat mich am Stand von Markus Schönfelder der recht neue "Echo" von Esquif.

Ich finde ihn sehr schön von der Linie, scheint (soweit ich das beurteilen kann) sehr gut gearbeitet zu sein, Holztrimm, die Farbe ist toll und mal was anderes. So richtig viel Information gab es nicht zu dem Canadier, aber man kann sich ja eigene Gedanken machen. Herr Schönfelder meinte, der sei für die / von der Kringelkönigin von... naja, so einem ganz bekannten Risszeichner entworfen worden *hüstel*. Wisst Ihr mehr über den Echo?

Ich würde mal vermuten, dass der Echo symetrisch ist, auf der oben genannten HP findet sich leider nichts dazu. Infos recht dünn gesät.

Seitenwand ist sehr niedrig, der Sitz auch (kein Wunder). Vermutlich zum Urlaub machen nicht so geeignet.

Also, irgendwie ist das das Boot, was mir am besten gefallen hat! Haben will!

Am Stand von Wenonah war ein Voyager ausgestellt. Mir war gar nicht klar, dass dieses Kevlar-Dinges derart dünn ist! Fast nur wie Leinwand, nur deutlich stabiler. Auch lustig fand ich den Kanyak, der dort ausgestellt war. Soll von der Rumpfform auf den Prism zurück gehen und sieht ein bisschen wie ein Kajak aus. Und es regnet nicht rein. Ist das wichtig?

Am Stand der Firma, die nicht genannt werden darf, war eine große Menge verschiedener Canadier ausgestellt. Sehr gefallen hat mir der A......ca 525. Super edel gebaut, schöne Holzarbeiten.


Wie ist es mit Euch, war auch noch jemand dort?

Grüße Boris

Frank_Moerke Offline




Beiträge: 1.432

01.12.2011 08:25
#2 RE: Ein Besuch auf der Boot und Fun in Berlin antworten

Ich war am SA auch mal kurz da, nach 2 Std. Verkehrschaos in Mitte
Den Echo habe ich auch mal kurz angesehen, erinnert mich an den Wildfire, bin dann aber davon abgekommen, noch einmal näher zu gucken. Nicht gut fand ich die Farb-Kombination von RX und dem Holztrimm, aber das ist sicher Geschmackssache. Könnte aber ein interessantes Boot sein ...

Mit Booten wie Kanyak & Co. will man sicher neue Kunden generieren ... ich finde es gut, wenn ein OC auch ein OC ist, ohne Deckel und ohne Plane drauf.

Sirob188 Offline




Beiträge: 335

01.12.2011 11:05
#3 RE: Ein Besuch auf der Boot und Fun in Berlin antworten

Ja, irgendwie ist der Verkehr in Berlin z.Z. verhext. Die "Leute" spinnen total, was da an Fahr- und Parkkünsten geboten wird. Ich brauchte heute morgen auch ne 3/4h für ne Strecke, die sonst in 15 Min. geht.

Was hast Du sonst noch interessantes entdeckt auf der Boot und Fun?

Den Echo finde ich vom Aussehen sehr edel, da der helle Holztrimm gut zur Sandfarbe des Rupfes passt. Was ich eher irritierend fand, war wie niedrig die Seitenwände sind. Platscht da nicht jede Welle rein? Und für was findest Du ihn interessant? Kringeln oder mehr?

Was Du zum Kanyak schreibst sehe ich auch so. Aber.... manchmal ist doch eine Persenning oder ein Deckel doch ne gute Sache. Ich finde ihn schon interessant, als Zwitte zw. Kajak und Kanadier. Für hardcore Einschläge von Wasser im Brandungspaddeln wird er vermutlich nicht taugen, aber mal ne Welle, die über das Vordeck läuft wirde er wohl dicht sein. Und bei schönem Wetter kannste Dir ja trotzdem einen Sonnenbrand auf den Schenkeln hiolen. Oder einfach das Gepäck reinstapeln. Allerdings verlierst Du halt auch die große Bandbreite der verschiedenen Sitzpositionen und -plätze. Sicher DER Vorteil von einem Kanadier. Und was ich von diesen Sitzen halten soll, weiß ich auch noch nicht, zumal der im Kanyak sehr niedrig ist. Ob man da nioch gut knien kann?

Meint der Boris

Häuptling kleine Wurzel Offline




Beiträge: 188

01.12.2011 11:11
#4 RE: Ein Besuch auf der Boot und Fun in Berlin antworten

Hallo Boris,

der Echo sieht ja wirklich sehr interessant aus.
Er erinnert wie Frank sagt, sehr an den Wildfire.
Hier ein Link mit einer guten Bootsbeschreibung:
Klick Wildfire-Beschreibung

Ich selber besitze den Yellowstone (Solo), der ist sehr nah an dem Riss von dem Wildfire.
Ein klasse Boot, und auch wie in der Bootsbeschreibung angegeben, kann man fast alles damit machen.
Leider gibt es den Wildfire nicht mehr von Bell, aber ich meine, dass er wieder gebaut wird.

Wenn du dir so ein Boot kaufst, musst du dir den Sitz eh passend schnitzen.

Gruß Frank

Jörg Wagner Offline



Beiträge: 871

01.12.2011 14:15
#5 RE: Ein Besuch auf der Boot und Fun in Berlin antworten

Hi,
ab 2012 gibt es den beschriebenen Wildfire in begrenzter Strückzahl wieder, ColdenCanoe liefert mir im April die ersten 3 in verbesserter Qualität (Infusionslaminat und - auf Wunsch - integrierter Süllrand)
Jörg Wagner

J2 Offline




Beiträge: 150

01.12.2011 18:09
#6 RE: Ein Besuch auf der Boot und Fun in Berlin antworten

Was mich beim Echo wundert, ist, daß er als "Solo canoe for calm water designed for freestyle canoeing." beworben wird, es ihn aber offensichtlich nur in Royalex gibt...

Gruß, Jörg

Frank_Moerke Offline




Beiträge: 1.432

02.12.2011 08:18
#7 RE: Ein Besuch auf der Boot und Fun in Berlin antworten

Notfalls kann man ja mit dem Echo auch mal geradeaus paddeln, wenn grad keine Kurve da ist ... aber stimmt schon, Laminat wäre da sicher die geschmeidigere Wahl. Ich denke mal, die Kringel-Elite wird damit sicher nicht unterwegs sein, aber vielleicht ist das Boot ein preisgünstiges Kanu, mit dem man eben auch akzeptabel kringeln kann.

Häuptling kleine Wurzel Offline




Beiträge: 188

02.12.2011 09:54
#8 RE: Ein Besuch auf der Boot und Fun in Berlin antworten

Das sehe ich auch so wie Frank.
Ich habe mir den Yellowstone (Solo), der auch aus Royalex, gekauft, um ihn auf Kleinflüssen zu quälen. Ich habe aber auch gut reden, denn unser Verein hat extra den Twister in Holz angeschafft.
Ein gutes Laminat ist sicher die bessere Wahl, kommt halt immer darauf an, was man mit dem Boot so anstellen will. Man muss aber auch sagen Royalex ist auch kein Wunderwerkstoff, denn mein Yellowstone sieht mittlerweile aus, als hätte er 10 Jahre auf dem Buckel und ich habe ihn doch erst 2 Jahre auf Kleinflüssen verprügelt.

Gruß Frank Münker

P.S. Bilder sind von Rene

Angefügte Bilder:
f19t4412p9962386n9.jpg   f19t4412p9962386n11.jpg  
Als Diashow anzeigen
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule