Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 37 Antworten
und wurde 8.127 mal aufgerufen
 > SELFMADE
Seiten 1 | 2 | 3
Doc Offline




Beiträge: 304

17.01.2012 17:52
#16 RE: Feuerkiste habe fertig antworten

Hallo hier die Bilder:

Angefügte Bilder:
IMG_2243.JPG   IMG_2245.JPG   IMG_2247.JPG   IMG_2246.JPG   IMG_2973.JPG   IMG_2978.JPG  
Als Diashow anzeigen
Lodjur Offline




Beiträge: 731

17.01.2012 18:10
#17 RE: Feuerkiste habe fertig antworten

Hi Rolf, schön gemacht. Man kann den Verzug auch minimieren wenn man die technischen Möglichkeiten hat in die grossen Flächen 1-2 V Sicken ein zu prägen oder kanten.
CU Bernd

nicht nur drüber reden...machen!

Trapper Offline




Beiträge: 1.561

17.01.2012 18:17
#18 RE: Feuerkiste habe fertig antworten

Na bitte, es geht ja wie erwartet doch! Wirklich eine feine gut durchdachte Arbeit! Das Gewicht würde mich noch interessieren.

Internette Grüße Thomas

Doc Offline




Beiträge: 304

17.01.2012 18:25
#19 RE: Feuerkiste habe fertig antworten

Hallo,
@Bernd: habe keine Möglichkeit 1,5mm Edelstahl zu sicken,
@Trapper: doch 8 kg aber ich denke 1mm Material würde genügen, wäre dann ein Drittel weniger.
Durch das einschrauben der Füße entsteht ein Luftspalt von zirka 5mm zwischen Feuerschale und Grundgestell, dadurch wird dieses auch nicht ganz so heiß.
Gruß
Rolf

moose Offline



Beiträge: 1.478

17.01.2012 19:48
#20 RE: Feuerkiste habe fertig antworten

sehr schöne Kiste, wenn man noch eine Schweisserdecke drunter und davor hat absolut wildnistauglich.
moose

Doc Offline




Beiträge: 304

18.01.2012 08:50
#21 RE: Feuerkiste habe fertig antworten

Hi moose,
Eine Schweissdecke ist nur nötig wenn einem der Angstschweis auf der Stirn steht.
Gruß
aus dem sonnigen Baden
Rolf

absolut canoe Offline




Beiträge: 1.361

18.01.2012 09:24
#22 RE: Feuerkiste habe fertig antworten

Liards firebox 2,9 kg - faltbar, gelasert, verzieht kein bißchen

http://www.absolut-canoe.de/media/images...280x280_q85.jpg

Angefügte Bilder:
CIMG4269.JPG  
Als Diashow anzeigen
Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.916

24.01.2012 08:50
#23 RE: Feuerkiste habe fertig antworten

Panik!!!
Hast Du einen Feuerlöscher im Zelt? Oder davor?
Oder bist Du selbst feuerfest?

Sorgenvoll, W

Wolfgang Hölbling

Ulme Offline




Beiträge: 793

24.01.2012 09:16
#24 RE: Feuerkiste habe fertig antworten

Die Feuerbox habe ich draußen schon bei Downriver in Aktion gesehen und die
Reflexionswärme genossen.
Das Ding, selbst mit weniger hohen Flammen im Zelt?
Vielleicht bei dem Dom, den Albert letztes Jahr in Kärnten mit hatte,
aber bei einem 5 er oder 7 er Lavvu?
No way!

Viele Grüße

Ulme

absolut canoe Offline




Beiträge: 1.361

24.01.2012 09:19
#25 RE: Feuerkiste habe fertig antworten

Panik???? Do not panic!!!
die Liard Firebox ist 20 cm hoch, das Feuer schlägt max. 20 cm darüber hinaus.
das Zelt war ein 5er xpeditia, also Zelthaut etc. weit genug von den Flammen entfernt.
Wichtig ist, dass Du nicht so große Scheite nimmst, etwas mehr als Daumen dick, dann
hast Du das Feuer unter Kontrolle.

Diese Teile (Fi...)sind viel gefährlicher, wenn da der Topf runter ist, speien die bis zu 60-70 cm Flamme oben raus.
Dewegen habe ich sie aus dem Sortiment genommen.
Kannst natürlich auch einen kleinen Künzi/Hobo nehmen - dieser steht im 7er Tentipi, ist ganz gut für morgens
zum Abtrocknen

Ich bin der Meinung, dass von einem glühenden Ofen/Ofenrohr mehr Gefahr ausgeht;

Gruß
Albert

Angefügte Bilder:
01_FIBI_Stimmung_See.jpg   DSCN8154.JPG  
Als Diashow anzeigen
Leichtgewicht Offline




Beiträge: 1.294

24.01.2012 10:29
#26 RE: Feuerkiste habe fertig antworten

Zitat von absolut canoe
Wichtig ist, dass Du nicht so große Scheite nimmst, etwas mehr als Daumen dick, dann hast Du das Feuer unter Kontrolle... Diese Teile (Fi...) sind viel gefährlicher, wenn da der Topf runter ist, speien die bis zu 60-70 cm Flamme oben raus.... Ich bin der Meinung, dass von einem glühenden Ofen/Ofenrohr mehr Gefahr ausgeht; Gruß Albert



Die Aussage mit der Scheitgröße ist schon richtig, Albert, sehr wichtig ist aber auch die Wahl des richtigen Feuerholzes.

Dass der FIBI-Stove-Holzkocher gefährlich ist & die Flammen NUR "rausspeien" ist schlichtweg unrichtig (man kann ihn ja auch kontrolliert befüllen und nachlegen), wir haben letztes Jahr in Feldberg ein Wochenende das kleine Lavvu mit dem FIBI-Stove-Holzkocher geheizt, OHNE jegliche Probleme - man muss halt nur mit dem Teil umgehen können... (Zeuge=NurdiehartenkommenindenGarten)

Qualitativ gibt es eh' in der Hobogröße NICHTS vergleichbar Edles, weder in der Konstruktion, noch in der Verarbeitung, Passgenauigkeit, noch im Design!

Ebenso widerspreche ich, dass von einem Ofenrohr MEHR Gefahr ausgeht (als von offenem Feuer - einen Ofen KANN ich alleine lassen - ein offenes Feuer auch??)

Bei einem guten Ofen, bei dem man Zu- und Abluft regulieren kann, hat man die Abgastemperatur jederzeit im Griff - ich kann das Glühen meines (Roll-)Abgasrohres sogar in der Höhe steuern, wenn ich will, kann ich gerne beim WTL vorführen...


Richtig ist, dass der Hobo von Künzi Magic Flame und die Liard Firebox ™ genau so gut ein kleines Lavvu heizen!


Noch rund 17 Tage bis zum WTL...


lG Leichtgewicht


PS: @Doc, sehr schöne Box!!!

Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.916

24.01.2012 10:47
#27 RE: Feuerkiste habe fertig antworten

Noch einmal ganz naiv:
Ist der Feuerlöscher die Schwimmweste des im Zelt Heizers?

Ganz einig seid Ihr Euch ja nicht, was Feuersicherheit betrifft.
Ist eigentlich schon mal was passiert?

Ich frage deshalb:
Vor Jahren verirrte ich mich bis zur Platzreife und zum ersten Tournier in die Golfszene.
Fazit: Zwei Rippen gebrochen beim sechsten Loch!
Kommentare der Mitgolfer: Hatte ich auch... Insgesamt 5 von 12 hatten das, aber keiner - auch nicht mein Pro - hatte mich gewarnt!

Bislang ohne Zeltofen, W

Wolfgang Hölbling

docook Offline




Beiträge: 884

24.01.2012 11:11
#28 RE: Feuerkiste habe fertig antworten

Moin Wolfgang,
ich melde mich mal ungefragt zu Wort.Da ich hier schon mehrfach sowohl mit postenden Feuerboxvorliebpaddlern als auch Ofenvorliebpaddlern unterwegs war, kenne ich beide Varianten. Das eindeutig Richtige gibt es aus meiner Sicht nicht. Beide Arten des Heizens haben Vorteile. Ich denke man muß da nicht eine Line favourisieren. Ich persönlich baue gerne meinen Zeltofen auf und nehme das Basteln in Kauf und habe dafür eine rauch- und funkenfreie "Zeltlandschaft". Zugeben muß ich, dass ich in Sachen Rauch in den Augen ein bekennendes Weichei bin.
Viele Grüße
docook
PS: Den Fibi stove kenne ich nicht aus eigener Anschauung, wer einen übrig hat oder nicht mehr nutzt, wäre vielleicht eine Überlegung wert...

Leichtgewicht Offline




Beiträge: 1.294

24.01.2012 11:15
#29 Feuerkiste habe fertig antworten

Zitat von Wolfgang Hölbling
...Ist eigentlich schon mal was passiert?...



----------------------------------------------------------

Joaa, aber nix Schlimmes - hab' ein Mal morgens schlaftrunken das Abgasrohr vom Ofen getrennt, um die Asche aus dem Ofen zu schütten, danach schlaftrunken angeheizt und schlaftrunken vergessen, die Ofenrohrisolierung auszurichten.

Ergebnis: zwei leicht angeschmorte Zeltbänder und leicht angeschmokte Hutze.

----------------------------------------------------------

Vor vier Jahren hatte ich mit einem Funkenfangkorb auf der Spitze des Ofenrohres experimentiert - obwohl die Maschengröße sehr groß war, setzten sich die rund 8 x 8 mm großen Maschen zu - morgens gegen 5:00 Uhr

Ergebnis: Kurzfristig Qualm im Zelt - nichts wirklich Schlimmes oder Gefährliches - beim Qualm schläft man GARANTIERT nicht weiter, glaub' mir!

----------------------------------------------------------

Insgesamt bekam das Lavvu im Laufe der Zeit ein paar kleine Funkenfluglöcher - sowas ist MIR aber immer nur passiert, wenn ich auf natürliches Naturholz - u.U. auch mal feuchter - zurückgreifen musste, die ganzen Poser hier, die JEDESMAL mit furztrockenem BAUHAUS-Holz anrauschen, wissen nicht mal annähernd, wovon ich rede (ich komm' zu diesem WTL auch damit an...)

Ergebnis: in meinem (preiswerteren, leichteren) Polyester-Ripstop-PU-Lavvu hab' ich rund 7, bis zu linsengroße Schmelzlöcher, die ich mit originalen Zeltklebeflicken repariert habe, in einem (teureren, schwereren) Baumwoll-Polyester-Gewebe-Lavvu passiert meist gar nix.

----------------------------------------------------------

FAZIT: Offenes Feuer oder Zeltofen machen es erst richtig reizvoll, das ganze Jahr über in der Natur zu schlafen - wie bei allen Dingen im Leben sollte man sich aber ausführlich informieren, dann umsichtig ausprobieren und nie die möglichen Gefahren aus dem Blick lassen.

Frischluftzufuhr hat bei Feuer allgemein noch nie geschadet - ebensowenig wie eine gute und vollständige Verbrennung - es soll ja schon ab und an mal Deppen mit Kohlenmonoxidintoxikation dahingerafft haben.

Erfahrungen mit dem Thema kommen dann bei Gebrauch von ganz alleine...

In nun gut 4 Jahren habe ich rund 90 Tage mit Ofen oder Feuer IM Lavvu verbracht und möchte zumindest die Möglichkeit dazu nicht mehr missen!


Noch rund 17 Tage bis zum WTL...



lG Leichtgewicht

Troubadix Offline



Beiträge: 1.213

24.01.2012 15:00
#30 RE: Feuerkiste habe fertig antworten

Kauft euch einen guten Schlafsack, macht das Feuer vor dem Tarp oder Zelt und gut ists. Ohne Ofen passiert auch nix, nichts weiter als Spielzeug oder für Weicheier als Überlebenshilfe. Wann nennen wir das Canadierforum in Ofenforum um.
LG Jürgen

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule